5 Jahre alte Dunlops zu hart

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Tij-Power » So Aug 15, 2010 20:11

Ich habe für meinen ersten Ausflug auf Slicks erst mal einen 5 Jahre alten Restposten erworben. Wie verhält sich das mit Slicks, sollte man die vor dem Rennen noch mit Weichmacher behandeln, oder kann ich davon ausgehen, dass sie noch nicht steinhart geworden sind?
Benutzeravatar
Tij-Power
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: Di Jul 21, 2009 12:15
Wohnort: Paderborn

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Hans Bauer » So Aug 15, 2010 21:15

Tij-Power hat geschrieben:Ich habe für meinen ersten Ausflug auf Slicks erst mal einen 5 Jahre alten Restposten erworben. Wie verhält sich das mit Slicks, sollte man die vor dem Rennen noch mit Weichmacher behandeln, oder kann ich davon ausgehen, dass sie noch nicht steinhart geworden sind?




- Welche Mischung ?

- Welche Einsätze vorher ?

- Was machst Du bei Regen ?

- Falscher Einstieg

- Schlechte Berater

Fazit : Bereite Dich auf Dein erstes mal besser vor :wink:
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7108
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon EWO » So Aug 15, 2010 21:22

Ich kenne keinen Hersteller bei dem man "sicher" altes Material verwenden kann ohne deutlichen Weichmacherverlust zu beklagen außer Brigdestone.
Die Art der chemischen Bindung ist eine wahre Kunst.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8322
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Tij-Power » Mo Aug 16, 2010 08:55

B92DX 592 steht auf den Reifen.
Könnt Ihr die Aussagen etwas konkretisieren? Ich nehme doch mal an, dass die 5 Jahre alten Slicks immer noch mehr Grip haben werden als meine Straßen Michelin, welche ich dann bei Regen fahren werden, oder nicht?
Die Reifen sind unbenutzt, also hatten sie vorher auch noch keinen Einsatz, der eine weitere Anwendung verschlechtern könnte.

Mal zum Verständnis: Ich habe überhaupt keine Ambitionen um irgendwas mitzufahren. Es geht mir alleine um den Spaß an der Freude. also wäre ich wirklich dankbar für Tips.
Benutzeravatar
Tij-Power
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: Di Jul 21, 2009 12:15
Wohnort: Paderborn

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Japanese » Mo Aug 16, 2010 10:24

hallo Tij-Power,

die alten Hasen hier haben schon verstanden, um was es Dir geht. AAber... "alte" Sliks haben, besonders wenn sie noch kalt sind, ein sehr heimtückisches Verhalten :!: Du glaubst, boh äh, ist das geil mit Sliks, machst ein bisschen mehr, und schon gehts urplötzlich unkontrolliert ab wie auf Glatteis :!: :!: Und Du bist Chancenlos. Das solltest Du wissen und unbedingt beherzigen :!: :!:

Du könntest Glück haben, daß die Dunlops nach "ordentlichem anfahren" noch einigermaßen was taugen - aber es ist eine gehörige Portion Risiko. Geld sparen verstehe ich gut - Auto neu aufbauen ist aber sehr teuer. Und Niemand will, daß Du gleich den Spaß verlierst. Also: bitte erstmal sehr vorsichtig mit den Dingern umgehen :!:

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1812
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Tij-Power » Mo Aug 16, 2010 10:36

Auto ist ja gerade erst frisch aufgebaut, das wäre wirklich sehr ärgerlich.

Die Frage bezog sich ja aber im Kern auf das Ja oder Nein bezüglich des Weichmachers "Grip", den ich mir mit bestellt hatte. Sorry, wenn das nicht ersichtlich gewesen ist. Ist es also demzufolge durchaus zu empfehlen, den Weichmacher im Vorfeld anzuwenden, oder soll ich die so fahren wie sie sind? Auf einen (erneuten) ausflug abseits der Strecke habe ich wirklich keine Lust, und werde den Berg sowieso nur hoch schleichen.
Benutzeravatar
Tij-Power
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: Di Jul 21, 2009 12:15
Wohnort: Paderborn

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon PumaTreter » Mo Aug 16, 2010 11:11

Leider kann ich zum Thema "Weichmacher" nichts sagen. Aber vielleicht möchtest du zunächst das Fahrverhalten der Reifen auf einem Flugplatz-Slalom testen, bevor du damit einen Berg rauffährst. Die Wahrscheinlichkeit, das Auto auf einem Flugplatz zu verbiegen ist sehr gering, die Rückschlüsse, die du bezüglich der Reifen ziehen kannst, werden sehr groß sein.

Ich würde mich fragen, ob der zusätzliche Weichmacher so tief in den Reifen eindringt, dass er konstant zur Verfügung steht und nicht plötzlich - von einem Lauf zu anderen - aufgebraucht ist und du auf einmal für den dann harten Reifen viel zu schnell unterwegs bist. Ein 5 Jahre alter, unbehandelter Reifen wird schlechter sein, als ein neuer, aber er sollte bis zur Verschleißgrenze konstant schlecht(er) sein.

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 2076
Registriert: Do Nov 18, 2004 17:26
Wohnort: HB

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Tij-Power » Mo Aug 16, 2010 11:39

Der Weichmacher soll tatsächlich bis in die Tiefe vordringen, er muss mindestens 3 Tage vor der ersten Verwendung zum ersten mal aufgebracht werden. Leider habe ich damit aber selber auch noch keine Erfahrungen gemacht.

Ich würde gerne das ganze Setup testen, bevor ich am Berg starte. Das Rennen ist aber schon am kommenden WE.
Benutzeravatar
Tij-Power
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: Di Jul 21, 2009 12:15
Wohnort: Paderborn

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Günter M. » Mo Aug 16, 2010 12:07

High Tij,

ich bewundere den Mut (?!), den du hast. Nach dem Abflug am I-Berg kann ich mir vorstellen, dass du geeigneteres Material suchst.
Zum Thema Weichmacher:
Ein Reto Meisel, also kein Warmduscher, hat im letzten Jahr in Mickhausen Weichmacher probiert und dann schnell neue Reifen gekauft, da die "alten" Slicks, ca. 3 Monate, zwar am Start besseren Grip hatten aber ab der zweiten Kurve nur noch "Schmierseife " waren.
Das zum Thema Weichmacher. Geht bei der 1/4 Meile, aber nicht bei Kurve. Bis Samstag.

Günter

PS: Es regnet nicht. :D
_________________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.
Günter M.
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 686
Registriert: Di Feb 07, 2006 15:06
Wohnort: Helmstedt/Ostfalen

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon PumaTreter » Mo Aug 16, 2010 12:18

Das Timing ist etwas ungünstig... (nur als sachliche Feststellung gemeint, ohne den Hintergrund, dass du irgendetwas hättest anders machen müssen oder können)

Du begibst dich ohne vorherigen Test so oder so (mit oder ohne Weichmacher) auf dünnes Eis, wenn du nächstes Wochenende am Berg startest. Du kennst weder den Reifen in der einen oder anderen Fassung. Das Gelände bei Bergrennen neigt tendenziell eher dazu, deinem Fahrzeug Schaden zuzufügen, wenn dir der Asphalt ausgeht.

Risiko = erwarteter Schaden x Wahrscheinlichkeit des Eintretens

Den Rest musst du selbst rechnen - auch, ob ein "Nichtstart" mit Verlust des Nenngeldes billiger ist, als das Auto erneut gerade zu ziehen. Auf jeden Fall sinkt das Risiko, wenn du zunächst mit großen Sturzräumen (z.B. bei geeigneten Slaloms) testest und dann erst an den Berg gehst.

Cheers, Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 2076
Registriert: Do Nov 18, 2004 17:26
Wohnort: HB

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Tij-Power » Mo Aug 16, 2010 12:40

Danke für Eure Tips erst mal. Bitte nicht falsch verstehen, aber ich baue ja nicht in 6 Wochen ein neues Auto auf und starte dann nicht, weil die Reifen vielleicht nichts sind. Meine sehr feste Absicht ist es, wirklich sehr langsam zu fahren - ich sehe das als Testwochenende um zu gucken was wir da gebaut haben. An die Grenze des Autos oder der Reifen beabsichtige ich nicht zu kommen, bei Weitem nicht.

Günther, das Material war nicht schuld in Heiligenstadt. Lampe grün, Kopf aus war das Problem, und das ist mit ein Grund aus dem ich auf jeden Fall starten möchte. Das Ganze ist mental doch ganz schön anstrengend, und ich möchte einfach so viel Erfahrung sammeln wie möglich. Danke für den Tip, nach so etwas habe ich gesucht, Weichmacher bleibt weg.
Benutzeravatar
Tij-Power
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 68
Registriert: Di Jul 21, 2009 12:15
Wohnort: Paderborn

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Arne » Mo Aug 16, 2010 12:42

Diese Weichmacher kannst Du echt nur zum Füße einreiben verwenden. Ich habe das auch mal probiert und das war wie günter schon sagte, sehr schlecht. Ich hatte die Reifen eine Woche vorher damit behandelt und dann in Folie eingepackt.
Beschleunigen ging tatsächlich ganz gut, Lenken nicht.
Meine Erfahrung mit weichen Dunlop ist allerdings nicht so schlecht, auch wenn sie schon etwas Älter sind.
Gott schuf Adam und Adam den Opel!!!
Und nie den Sand in den Kopf stecken!
Benutzeravatar
Arne
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1516
Registriert: Mi Aug 18, 2004 12:53
Wohnort: Soest

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon kadett-c-fahrer » Di Aug 17, 2010 12:33

also ich bin ja auch noch Slalom-Anfänger, aber eins habe ich schon gelernt:
NIE AN DEN REIFEN SPAREN :!:
Deshalb fahre ich dieses Jahr neue Semislicks (in der Klasse geht nichts anderes) und nächstes Jahr neue Avon-Slicks.
Da stelle ich lieber die nächste Motor-Ausbaustufe etwas zurück...
Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
kadett-c-fahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: Di Sep 01, 2009 22:09
Wohnort: 36103 Flieden

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon GSI » Mi Aug 18, 2010 00:13

NIE AN DEN REIFEN SPAREN :!:


KORREKT :!: :!: :!:

Diese Weichmacher kannst Du echt nur zum Füße einreiben verwenden. Ich habe das auch mal probiert und das war wie günter schon sagte, sehr schlecht. Ich hatte die Reifen eine Woche vorher damit behandelt und dann in Folie eingepackt.
Beschleunigen ging tatsächlich ganz gut, Lenken nicht.


Auch KORREKT :!: :!: :!:

Aber gut stinken tut das Zeug schon richtig geil 8)

Gruss Gerold
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!
Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1326
Registriert: Sa Okt 15, 2005 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund

Re: 5 Jahre alte Dunlops zu hart

Beitragvon Sonntagsfahrer » Di Aug 24, 2010 13:33

also ich muss sagen ich habe ein sehr grosses lager an dunlop reifen für rundstrecke, speziell langstrecke.
aus den 20 erfahrung damit kann ich sagen ein dunlop ordnungsgemäss kühl, trocken und UV GESCHÜTZT gelagert holste in 8j alt ( neu) raus und der geht kein deut schlechter wie nen neuer.
in angefahren habe ich festgestellt gegen dunlops auch in hohem alter noch top. wir fahren auf unserem taxi heute noch reste vom 24h rennen 2001 und fahren mit dem selben auto und demselben reifen noch immer dieselben zeiten.
mag sein, dass ein flammneuer reifen jetzt 10sek ( vln) schneller sein mag, aber mehr nicht. nicht zuletzt weil sich seit 4j die mischungen geändert haben. also gehen tut der reifen noch einwandfrei. der trick scheint zu sein, den aufgesammelten müll auf dem reifen draufzulassen, was den eigentlichen gummi beim lagern wohl schützt. ein aushärten konnte ich bisher nicht feststellen, ebenso kann ich den weichmachern nichts anerkennen. wichtiger bei einem dunlop ist wohl weniger das alter als vielmehr wie oft der warm geworden ist, und wie warm. ich hätte null bedenken einen reifen von 2002 zu fahren, der 3x benutzt wurde. wenn der gar neu ist, dann is gut. immer eine korrekte lagerung vorausgesetzt. wer natürlich nach für sprintrennen oder slalom / berg nach 1/10tel sucht, der wird wohl nen unterschied finden können. aber wenn nen alter reifen auf einem gp kurs nen halbe und und auf der langstrecke 3 sek langsamer ist, diese mir aber nichts bringt, dann is doch alles gut ;-) da kannst nicht sagen dass der reifen nichtsmehr taugt.


im gegenzug kann ich aber auch sagen dass du nen slalom-avon nach 1j lagern entsorgen kannst, weil der wiederum geht mal garnichtmehr. nen dunlop slalom funzt hingegen einwandfrei im 1/10tel bereich.

arne hat letztes jahr in ahlhorn von mir 9j alte aber nagelneue regen draufbekommen... und?... da er der schnellste in der div. 6 war kann der reifen wohl nicht schlecht gewesen sein :D :wink: genau DIE regenreifen fahren wir immer noch. gehn wie eh und je..
Zuletzt geändert von Sonntagsfahrer am Di Aug 24, 2010 15:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Sonntagsfahrer
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 74
Registriert: Do Jul 16, 2009 09:45

Nächste

Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste