Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Alles was sonst nirgens rein passt.

Moderatoren: HaPe, Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 27. Aug 2012, 10:24
Wohnort: Hannover

Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von Sportfahrer » 4. Jul 2016, 13:09

Hallo,

Eine Frage in die Runde. Gab es im Kreis des DMSB oder Clubslalom jemals Anstrengungen bzw. Anfragen um eine Formelklasse in den Slalomsport zu integrieren ?
Im Bereich des NAVC ist eine Formelklasse möglich, nur gibt es solche Veranstaltungen nicht im ganzen Lande.

Was spricht dagegen (ausgenommen das die Gesamtsiege dann wohl ohne Dach erzielt würden) :-D
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8362
Registriert: 8. Sep 2004, 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von EWO » 4. Jul 2016, 14:06

Anträge dieser Art gab es immer mal wieder beim DMSB.
Es wurde stets diskutiert und abgelehnt.
Zuletzt ist mir die Anfrage aus der Formula Student bekannt, die letztlich einvernehmlich (FA Technik und FA Slalom) abgelehnt wurde.

Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 27. Aug 2012, 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von Sportfahrer » 4. Jul 2016, 14:34

Moin EWO,

schade, es wäre doch sicherlich eine attraktive Geschichte. Dazu im Vergleich zu einem wirklich wettbewerbsfähigen Gruppe H Fahrzeug eine relativ "günstige" Anschaffung wenn es nicht gleich ein Formel 3000 sein soll. Mich würde die Argumentation der Ablehnung interessieren.
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

buGGi
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: 8. Jun 2011, 22:52
Wohnort: Viernheim/Pfungstadt

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von buGGi » 4. Jul 2016, 17:47

Sportfahrer hat geschrieben:Moin EWO,

schade, es wäre doch sicherlich eine attraktive Geschichte. Dazu im Vergleich zu einem wirklich wettbewerbsfähigen Gruppe H Fahrzeug eine relativ "günstige" Anschaffung wenn es nicht gleich ein Formel 3000 sein soll. Mich würde die Argumentation der Ablehnung interessieren.
Günstige Anschaffung? An welche Fabrikate/Modelle hast du denn da gedacht?

Fahr mal bei hoher Geschwindigkeit mit einem Formel Wagen in eine Spurgasse oder in einzelne Pylone rein, ob da der Frontspoiler oder andere Aerodynamikteile unbeschadet davon kommen?

Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 27. Aug 2012, 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von Sportfahrer » 4. Jul 2016, 22:06

Hallo Buggi,

das geht los mit einem Formel BMW bei rund 10000 Euro. Über einen Formel 3 für 25-30000 usw. Ich sagte auch RELATIV günstig.
Wenn man bedenkt was der Aufbau eines amtlichen Gruppe H kostet, ist das nicht utopisch.
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

Benutzeravatar
balduin
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1090
Registriert: 6. Jul 2005, 22:43
Wohnort: Schleinikon / CH

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von balduin » 4. Jul 2016, 23:20

In der Schweiz wird seit ich denken kann mit Formel Fahrzeugen Slalom gefahren.
Kostet (ohne Schäden) am Auto nicht mehr oder weniger wie ein sonstiges konkurrenzfähiges Auto ;-)

Der Einwand das eine Pylone schnell mal den Spoiler oder mehr kostet, stimmt. Passiert aber bei uns eher wenig.
Wobei wir auch nicht ganz so enge Gassen und dergleichen haben. Aber bei einem Flugplatzkurs bei dem man mit gegen 160km/h auf die
Pylonen zufährt, sind den Aerodynamischen Anbauteilen ganz sicher nicht wohl gesinnt ;-)

Funktionieren tut das ganze wirklich gut, auch wenn es nicht mehr meines ist.

Zum Formel BMW......da tut der Spoiler extrem weh, da es fast keine Teile mehr gibt. Aber auch beim Formel Renault z.B ist ganz schnell
viel Geld weg mit kaputtem Spoiler und etwas Querlenker.

Gruss
if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

http://www.huwiler-racing.ch
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/HuwilerRacing

Benutzeravatar
cb-racing
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 68
Registriert: 2. Okt 2009, 11:45
Wohnort: Inwil / CH
Kontaktdaten:

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von cb-racing » 5. Jul 2016, 08:10

@balduin du schreibst: Funktionieren tut das ganze wirklich gut, auch wenn es nicht mehr meines ist.

Heisst das, du fährst nur noch am Berg mit dem Formel und keine Slaloms mehr oder willst du wieder weg vom Formel?
Gruss

Christian

Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1331
Registriert: 15. Okt 2005, 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund
Kontaktdaten:

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von GSI » 5. Jul 2016, 08:25

Da waere ich dafuer :!: Formel Autos im Slalomsport sind z.B. Standard in USA. Und je nach Klasse kann es sogar sehr guenstig sein. Als Beispiel aus der Klasse FM ein Standardchassis mit 500ccm Schneemobilmotor und Fliehkraftkupplung. So etwas kostet weniger als ein 20 Jahre altes G-Auto (siehe Foto).

/Gerold
Dateianhänge
xP1010261.jpg
xP1010261.jpg (159.61 KiB) 6839 mal betrachtet
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!

Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1747
Registriert: 27. Aug 2012, 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von Sportfahrer » 5. Jul 2016, 09:26

Moin,

hier mal eine Onboard-Aufnahme als Anregung.
https://www.youtube.com/watch?v=YA04fdYhHqE

Sicherlich ist das Ziel für ein Formel Fahrer später mal der Berg. Aber wie bereitet man sich mit einem Formelfahrzeug
auf den Berg am besten vor ? wenn es keine Slalomveranstaltungen dafür gibt.

Vielleicht meldet sich Jemand zu Wort aus dem Kreise der ablehnenden Personen , wo das wirkliche Problem ist solch eine
Klasse zu etablieren.
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

Benutzeravatar
Stefan H.
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 375
Registriert: 8. Sep 2004, 15:58
Wohnort: Autostadt

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von Stefan H. » 11. Jul 2016, 08:23

GSI hat geschrieben:Da waere ich dafuer :!: Formel Autos im Slalomsport sind z.B. Standard in USA. Und je nach Klasse kann es sogar sehr guenstig sein. Als Beispiel aus der Klasse FM ein Standardchassis mit 500ccm Schneemobilmotor und Fliehkraftkupplung. So etwas kostet weniger als ein 20 Jahre altes G-Auto (siehe Foto).

/Gerold
Und Michael Knight fährt auch mit ! Fährt der selbst oder steuert K.I.T.T. ? :mrgreen:

Gruß
Stefan
Meine Youtube Videogalerie:

http://www.youtube.de/huehnerrudi

Benutzeravatar
balduin
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1090
Registriert: 6. Jul 2005, 22:43
Wohnort: Schleinikon / CH

Re: Formel Fahrzeuge im Slalomsport

Beitrag von balduin » 11. Jul 2016, 10:17

@christian

Ich werde fast nur noch Berg und Trackdays fahren.
Slalom nur aus verlegenheit, wenn sonst nix los ist.
Hat sich aber schon mit dem BMW so entwickelt.

Der wechsel zum Formel bereue ich nicht, was aber irgendwann ein neuer BMW absolut nicht ausgeschlossen ;-)
if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

http://www.huwiler-racing.ch
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/HuwilerRacing

Antworten