Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Alles was sonst nirgens rein passt.

Moderatoren: HaPe, Moderatoren

Antworten
fow
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 38
Registriert: 1. Jul 2014, 09:00
Wohnort: derzeit Leipzig und sonst wo in der Welt

Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von fow » 26. Jun 2016, 17:04

Leider ist mir mein Fahrzeug nach einem technischem Defekt (Materialfehler) völlig ausgebrand. Die Sicherheitszelle war zwar auch vom Feuer betroffen, wurde jedoch nur unwesentlich in Mitleidenschaft gezogen, will heißen das Material wurde zwar heiß ist aber nicht ausgeglüht.
Im Karrosseriebereich sieht das leider ganz anders aus, hier hat das Feuer ziemlich gewütet.

Nun meine Frage an die Spezialisten(Gutachter, Kfz-ler, Karrosseriebauer, etc.)

Ist das Karrosserieblech durch das Feuer so in mitleidenschaft gezogen dass es seine Materialeigenschaften in Bezug auf Festigkeit verloren hat?
Ist das Material "weich" geworden? Wie reagieren die modernen Legierungen auf solche Wärmeinwirkungen.

Ich denke das das Auto ist nur noch Schrott.

Man könnte es aber auch durch ein chemisches Entlackungsbad ziehen und wieder aufbauen?!

Eure Meinung würde mich interessieren, danke schon mal

Gruß
Frank

Benutzeravatar
M3Rainer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 421
Registriert: 16. Dez 2008, 12:28
Wohnort: Taunus
Kontaktdaten:

Re: Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von M3Rainer » 26. Jun 2016, 17:34

Hallo Frank,

beruflich habe ich mit zu heiß gewordenen Fahrzeugen zu tun. Ein Fahrzeug welches im Vollbrand stand, ist leider nicht mehr zu retten. Dazu kommt, dass die Karrosse an Stellen anfängt zu rosten, die du garnicht erkennen kannst, nämlich tief im Inneren. Ich weiß zwar nicht welches Fahrzeug du fährst, aber eine Rohkarrosse wird günstiger sein im Aufbau und vor allem in Zukunft sicherer. Mehr infos zum Thema gerne per PN.
Gruß
Rainer

fow
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 38
Registriert: 1. Jul 2014, 09:00
Wohnort: derzeit Leipzig und sonst wo in der Welt

Re: Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von fow » 26. Jun 2016, 17:52

Danke Rainer, hast ne PN

Benutzeravatar
M3Rainer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 421
Registriert: 16. Dez 2008, 12:28
Wohnort: Taunus
Kontaktdaten:

Re: Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von M3Rainer » 29. Jun 2016, 09:34

Hallo, du hast auch Post.............????????????????

fow
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 38
Registriert: 1. Jul 2014, 09:00
Wohnort: derzeit Leipzig und sonst wo in der Welt

Re: Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von fow » 29. Jun 2016, 15:30

@ Rainer: Ja hab ich! Sorry.

Für alle die es interessiert:
Durch den Brand ist Kohlenstoff aus dem Blech "Gezogen" worden und ist dabei verbrant, daher ist das Materiual eher spröde und brüchig geworden, nicht weich.
Macht aber kein Unterschied, in dem falle ist die Karrosse also Schrott.

Sollte dennoch jemand daran interessiert die Zelle zu kaufen wegen des DMSB zertifizierten Käfigs den man noch verwenden und wieder herrichten kann dann bitte melden.

Gruß
Frank

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8362
Registriert: 8. Sep 2004, 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von EWO » 30. Jun 2016, 15:20

fow hat geschrieben:
Sollte dennoch jemand daran interessiert die Zelle zu kaufen wegen des DMSB zertifizierten Käfigs den man noch verwenden und wieder herrichten kann dann bitte melden.
Da die Zelle vermutlich auch das Feuer miterleben musste, gilt für das Metall doch dasselbe.
Ich würde das Zeug nicht mehr verwenden, außer als Verwertung beim Schrotthändler.
Bringt wohl auch noch 100 EUR, ist ja quasi pures Metall.

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 572
Registriert: 29. Aug 2015, 16:10

Re: Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von Vinki » 21. Jul 2016, 15:08

Hallo

Ich kenne das eher andersrum, wenn ich Temperatur, CO2 und Metall zusammen bringe nimmt das Metall Kohlenstoff auf und wird spröde. Wie beispielsweise am Auspuff.
Oder beim Fugen mit Kohlenstoff Elektroden.
Das erwärmen mit offener Flamme wird auch aus dem Grund ersetzt zum Beispiel beim Hartauftragschweißen durch Induktion.
Dort möchte man den Grund Werkstoff duktil also elasTisch halten.
MfG Jan

fow
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 38
Registriert: 1. Jul 2014, 09:00
Wohnort: derzeit Leipzig und sonst wo in der Welt

Re: Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von fow » 21. Jul 2016, 16:14

Hallo Jan,

da kann ich nur sagen das ich das wohl was falsch verstanden hab.
Danke für Deine Berichtigung, man lernt ja nie aus! :-)

Gruß
Frank

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 572
Registriert: 29. Aug 2015, 16:10

Re: Karrosse nach Fahrzeugbrand wiederverwendbar?

Beitrag von Vinki » 21. Jul 2016, 21:38

Hallo Frank
in der SchweißTechnik ist das so daher vermute ich das so auch in diesem Fall. Untersucht hab ich so einen Fall noch nie!
MfG Jan

Antworten