Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon Reinhard Stoldt » Mo Dez 16, 2013 12:05

Wir haben 2015 den ADAC-Bundesendlauf im Programm und jetzt hat der ADAC München überraschend ein paar sinnvolle und ein paar weniger sinnvolle Regeln aufgestellt, die ab 2014 gelten sollen.
Eine der weniger sinnvollen ist, dass keine Sportreifen benutzt werden dürfen. Nun macht es ja keinen Sinn, extra für diese Veranstaltung irgendwelchen quietschenden Schrott anzuschaffen, wie ich es in den letzten Jahren ab und zu gesehen habe, und den Leuten das Fahren zu verleiden. Deshalb suche ich nach einem Reifen für unsere Opel Corsa in 195/55-15 o.ä., der geeignet ist, aber vom Hersteller nicht als Sportreifen bezeichnet wird.
Hat jemand Erfahrung mit solchen Reifen? Mich interessieren jetzt aber nicht Berichte aus irgendwelchen Anfängerklassen.
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 773
Registriert: Di Nov 07, 2006 14:00

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon CodeRed » Mo Dez 16, 2013 12:59

Dazu wäre natürlich erstmal die Aktuelle Liste für 2015 abzuwarten.
Dann in der Größe einen passenden Reifen nach deinen Vorstellungen zu finden
halte ich für aussichtslos.
Das einzig mögliche wäre meiner Ansicht nach Bridgestone oder Hankook Ventus V12 EVO,
letzterer lässt sich sehr geschmeidig fahren.

Ansonsten orientierst du dich an einem Sommerreifen mit niedriger Tradeware.

Lass sie mit ESP fahren dann gehts auch mit dem quitschen :mrgreen:
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1242
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon Eric W. » Mo Dez 16, 2013 15:33

Toyo Proxes R1R gibt's in 195/55-15. Nur der Vorgänger (?) Trampio R1R steht derzeit in der Sportreifenliste. Den Yokohama AD08(R) gibt's auch in 195/55-15.
Benutzeravatar
Eric W.
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi Mär 12, 2008 16:47
Wohnort: Hamburg

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon EWO » Mo Dez 16, 2013 17:38

Federal 595RSR ist sowohl bei Trpckenheit als auch bei Nässe sehr gut einsetzbar, hat einen weichen Grenzbereich und sollte ideal für das evant sein.
Normale Straßenreifen ohne die stärkeren Karkassen, sind meist schnell mit Kantenfrass dabei udn erfordern mehrmals am Tag Reifenwechsle bei so einem Einsatzfall.
Ich spreche da aus Erfahrung aus der Younsgter-Szene.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8337
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon CodeRed » Mo Dez 16, 2013 17:52

Na Ecki, les nochmal genau was Reinhard wollte :oops: :wink:
195/55/15
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1242
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon EWO » Mo Dez 16, 2013 18:35

Lies selbst mal .... "oder s.ä." steht da auch.
Und was liegt näher als der 195/50-15 :wink:
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8337
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon CodeRed » Mo Dez 16, 2013 18:38

o.ä darf er leider nicht fahren :twisted:
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1242
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon the bruce » Do Dez 19, 2013 00:36

Kann man denn nicht 195/50 eintragen lassen?

Eric W. hat geschrieben:Toyo Proxes R1R gibt's in 195/55-15. Nur der Vorgänger (?) Trampio R1R steht derzeit in der
Sportreifenliste. Den Yokohama AD08(R) gibt's auch in 195/55-15.


Gut informiert, Eric. :mrgreen:
Wenn diese Liste gilt und sich nichts ändert, dann ist man mit beiden nicht schlecht bedient.
Den AD08 bekommt man in diese Größe für rund 100,-- €, für den R1-R muss man auch nicht
mehr hinlegen.
Gruß, Holger

Bild
Benutzeravatar
the bruce
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 868
Registriert: Do Mär 04, 2010 23:37

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon Reinhard Stoldt » Do Dez 19, 2013 09:41

danke erst mal für die Recherchen.
Kleinerer Abrollumfang als 195/55 können/wollen wir nicht, da wir neuerdings das Konzept verfolgen, nur Komponenten mit Teilegutachten/ABE zu verwenden. Das Felgengutachten gibt keine kleineren her, da die 5 % Toleranz sonst überschritten wären.
Federal hatten wir mal mit unseren Suzukis bei einem Trainerlehrgang in Ahlhorn probiert, die haben nur ca. 2 Stunden gehalten, allerdings waren da auch Fahrer dazwischen, die mit der Lenkung gebremst haben.
Ich denke, wir werden im ersten Schritt mal die Hankook Evo 12 und die Yokohoma AD08R probieren. Nebenziel der ganzen Aktion ist der generelle Umstieg auf diese Reifen um damit auch die Problemchen mit den kalten Reifen auszuräumen. Ich gehe mal davon aus, dass der Griplevel bei diesen Reifen zwischen kalt und warm nicht so differiert wie bei den Direzzas, die wir jetzt benutzen.
Was in irgendwelchen Listen steht ist ja für uns nicht relevant. Hier kommt es auf die Einstufung des Herstellers an. Und was ich so gelesen habe ist da nirgends von Sportreifen die Rede.
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 773
Registriert: Di Nov 07, 2006 14:00

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon Hans Bauer » Do Dez 19, 2013 11:38

.
.


Moin Reinhard,

also der Hankook Evo 12 ist alles andere als ein sportlich orientierter Straßenreifen.

Dann greife lieber zum Toyo R1R, der ist für Deinen Einsatzzweck mit Sicherheit der bessere Partner.

Gib´ uns bitte mal ein Feedback dazu, ob es überhaupt einen Straßenreifen gibt der die Quälerei auf einem Slalom-Youngster Fahrzeug besser verkraftet als ein Federal 595 RSR.

Mit dem Direzza habt ihr ja Erfahrung mit dem besten, aber auch teuersten Produkt auf dem Markt.

Eine preislich günstigere Alternative dazu bei den Semis wäre ein Toyo R888 in einer harten Mischung.

Da kommt ihr zwar niemals an die Zeiten des Direzzas heran, aber wenn alle Yongster auf dem selben Reifen starten ist das ja kein entscheidendes Kriterium.

Mit sportlichen Grüßen aus dem Südwesten der Republik

Hans

.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7127
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon Reinhard Stoldt » Do Dez 19, 2013 11:50

Hallo Hans,
Semis gehen natürlich erst recht nicht.
Wir haben mal früher, als wir noch Corsa C fuhren Bridgestone 720 (oder so ähnlich) gefahren. Damit waren wir eigentlich sehr zufrieden. Wir sind nur über die zwischenzeitlich verwendeten Dacia Cup-Autos zu den Direzza gekommen.
Aber diese Bridgestones gibt es ja schon lange nicht mehr. Die waren recht haltbar und dabei spottbillig.
Wenn wir mit dem probieren durch sind gebe ich das Ergebnis durch.
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 773
Registriert: Di Nov 07, 2006 14:00

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon the bruce » Do Dez 19, 2013 11:56

Jo, den V12 evo in einem Atemzug mit dem AD08 zu erwähnen ist schon 'ne haarige Nummer. :mrgreen:
Den Hankook kann man allenfalls im Alltag fahren, aber selbst da heißt die bessere Alternative
desselben Herstellers S1. Oder für sportlichere Ansprüche R-S3. Der steht aber m.W. leider auf
der Liste . . .
Gruß, Holger

Bild
Benutzeravatar
the bruce
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 868
Registriert: Do Mär 04, 2010 23:37

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon BMW123d » Do Dez 19, 2013 23:02

ja den Hankook V12 kannst du vergessen. Ich bin 1 1/2 Jahre den S1 Evo 2 auf meinem 1425kg schweren Diesel Hecktriebler gefahren. Im Clubslalom für einen Straßenreifen noch recht brauchbar. Ich wurde immer gescholten, wie ich so schnell sein kann mit Straßenreifen. Wenns jetzt nicht 30 Grad hatte, hat er das ganze ganz gut mitgemacht, auf dieser Distanz. Mit einem leichteren Auto, hat man noch mehr Spielraum bis er mit schmieren anfängt. Wenn er halt mal an seiner Temperaturgrenze ist, gehts eben nur noch quer. Durch anpassung der Fahrweise kann man das auch herauszögern. Klar einige werden jetzt wieder schreien, dass der Hankook nichtmal ein richtiger UHP ist, aber naja ... Achja, die Reifen haben an der Hinterachse ca eine Saison durchgestanden + ca 15000km Straße (zügig), vorne ein bisschen mehr, eigentlich sogar noch länger wenn die Flanken nicht so schnell geschrubbt gewesen wären.
BMW123d
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jul 24, 2013 11:31

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon Reinhard Stoldt » Mo Apr 07, 2014 09:34

Ich hatte ja letztes Jahr angekündigt, unsere Ergebnisse zu melden

Für den Auswahltest von Straßenreifen für unseren Youngster-Cup wurden im Vorfeld zwei Kandidaten wegen schlechter Versorgungslage gestrichen. Das waren der Hankook RS 2 und der Yokohama AD08R.
Als Referenzreifen für den Geschwindigkeitstest und die subjektive Beurteilung wurden unsere alten Dunlop Direzza in H1, Dimension 195/55-15 benutzt. Die waren im vorigen Jahr bereits benutzt und hatten wenig Restgummi.
Als Kandiaten haben wir dann 4 verschiedene Reifen beschafft, alle in 205/50-15
Bridgestone RE 002
Federal 595 RSR
Toyo R1R
Yokohama Evo 12
Alle Reifen wurden 3 Durchgänge im Geschwindkeitstest von den Trainern gefahren.
Im Trainingsbetrieb wurden alle Reifen 2,5 Stunden gefahren. Gemischte Gruppe von Anfängern bis zu Fahrern mit 2 Jahren Erfahrung. Entsprechend schwankten die Temperaturen der Vorderreifen zwischen 70 Grad und 45 Grad.
Strecke 100 % Beton, sehr verschleissfördernd.

Mischungen Shore-Wert mit Durometer grob eingeschätzt:
Dunlop 76
Hankook 72
Bridgestone 70
Federal 68
Toyo 58
Der Toyo hat uns überrascht, weil wir aufgrund der weichen Mischung mit viel Verschleiss und wenig Standfestigkeit gerechnet hatten. Wir haben den im Geschwindigkeitstest nach 2,5 Stunden Verschleisstest noch einmal mit dem Bridgestone verglichen und da war er fast auf dem Niveau des Bridgestone.

Geschwindigkeitstest (Slalomkurs im 2. Gang, alles drin an Geschwindigkeitswechseln und Kurvenradien mit neuen Reifen.
Nach abfallendem Speed
Dunlop
Bridgestone knapp dahinter
Federal eine Sekunde dahinter
Toyo knapp dahinter
Hankook zwei Sekunden dahinter

Subjektives Urteil – Ranking
Bridgestone beste Lenkpräzision
Toyo und Federal knapp dahinter, etwas gutmütiger als der Bridgestone
Der Toyo war übrigens der leiseste im Test. Kaum Quietschgeräusche.
Hankook - Katastrophe, extreme Quietschgeräusche. Damit könnte man an den chaotischen Endlauf in Nordbayern vor 2 oder 3 Jahren fast anknüpfen. Er war allerdings sehr gutmütig und hat auch bei extremen Lastwechseln nicht zu Drehern geführt.

Verschleißverhalten
Hankook am meisten Restprofil, aber nicht gemessen, weil er schon aussortiert war
Federal sehr gleichmässiges Abriebbild, Restprofil mindestens 2,5 mm
Toyo sehr ungleichmässiges Bild durch die verschieden großen Profilblöcke. Restprofile 0,5 bis 3 mm
Bridgestone im Prinzip relativ gleichmässiges Abriebbild, Restprofil 2 bis 2,5 mm aber die Reifenschulter machte uns Angst weil die sehr stark abgenutzt war. Wahrscheinlich braucht der Reifen viel Sturz (wir hatten 2 Grad negativ)

Da wir ja nur gegen uns selbst fahren haben wir den Federal ausgewählt, weil er der wirtschaftslichste im Test war und die Performance auf brauchbarem Nivau liegt.
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 773
Registriert: Di Nov 07, 2006 14:00

Re: Slalom-geeignete Reifen (nicht Sportreifen)

Beitragvon the bruce » Mo Apr 07, 2014 21:11

Interessant. Gibt es absolute Zeiten? Welcher Kurs?

Ich frage mich aber auch, warum ihr euch mit dem V12 evo (so heißt der)
überhaupt die Mühe gemacht habt. Das hätte man sich doch sparen können
angesichts der ziemlich eindeutigen Aussagen (nicht nur) in diesem Thread.
Gruß, Holger

Bild
Benutzeravatar
the bruce
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 868
Registriert: Do Mär 04, 2010 23:37

Nächste

Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste