Vorstellung eines blutigen Anfängerns

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

Antworten
Snickaize
kennt jemanden der schreiben kann
Beiträge: 1
Registriert: Sa Jun 05, 2021 19:20
Wohnort: Ulm und Karlsruhe

Vorstellung eines blutigen Anfängerns

Beitrag von Snickaize »

Hallo zusammen,

ich bin der Neue :-D Kurz zu mir: mein Name ist Dennis, bin 24 Jahre alt und ich wohne aktuell in Ulm, komme aber ursprünglich aus dem Raum Karlsruhe. Bin schon von klein auf Auto und Motorsport begeistert, weshalb ich in meiner Freizeit viel schraube. Da mein Studium langsam dem Ende entgegen geht (und ich dann hoffentlich paar Euros mehr verdiene als jetzt) möchte ich mich mal ganz langsam an das Thema Motorsport, speziell Autoslalom rantasten. Der Plan ist jetzt erstmal fleißig Informationen und theoretische Kenntnisse zu sammeln, über den Winter ein Auto zu besorgen und dann nächstes Jahr auch aktiv loszulegen.
Hatte auch schon überlegt mal mit dem Privat-Kfz an einer Veranstaltung teilzunehmen, aber ich habe die Befürchtung, dass das Auto aufgrund von Umbauten nicht in einer halbwegs konkurrenzfähigen Gruppe zulässig ist.
Ist ein Audi A4 B7 mit 1.8t, Leistungsgesteigert auf ca. 200PS, KW V1 Gewindefahrwerk und größerer Bremse.

Hat jemand Infos ob das im Raum Ulm (ADAC Württemberg) so geht?
Was könnt ihr für einen kompletten Neueinsteiger für Autos empfehlen, um in den Slalomsport mal "reinzuschnüffeln"?

Für jegliche Tipps bin ich sehr dankbar :)

Vielen Dank schonmal und Grüße,
Dennis
Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1939
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Vorstellung eines blutigen Anfängerns

Beitrag von Japanese »

Moin Dennis,

erstmal herzlich willkommen hier bei den "Slalomverrückten" :-D :-D :lol:

Dein A4 passt tatsächlich nicht so richtig in eine DMSB Gruppe / Klasse. Wenn alles eingetragen ist dann F 11 = verbessert über 2 L,
da stehst du aber auf verlorenem Boden - oder einfach nur zum reinschnuppern fahren. Wie es in BaWü mit Clubsport aussieht bin ich leider
überfragt.

Wenn du dier ein separates Einsteigerfahrzeug aufbauen möchtes empfiehlt sich zum B. Mazda MX5, oder ein Lupo / Seat.
Der MX5 ist für überschaubares Geld eine absolute top Basis - so ziemlich das Beste Auto vom Handling. Lupo oder baugleich Seat sind halt
sehr preiswert zu bekommen und "handliche Slalomautos".

Intensivere Gespräche machen Sinn, wenn man deine Vorstellung kennt.

Jedenfalls viel Spaß beim Einstieg.

Grüße

Dieter - Japanese
Benutzeravatar
mize
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 67
Registriert: So Aug 23, 2009 21:23
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung eines blutigen Anfängerns

Beitrag von mize »

Japanese hat geschrieben:
Fr Jun 11, 2021 10:19
Der MX5 ist für überschaubares Geld eine absolute top Basis - so ziemlich das Beste Auto vom Handling.
Das muß ich natürlich unterstreichen :-D

Und es gibt in der Pfalz sogar einen freundlichen Markenpokal dafür: www.mx-5-slalom.de

Der ist ideal für Einsteiger und bietet immer wieder mal Trainings an.

Gruß
Michael
PS. Ich kenne sogar jemanden, der seinen Slalom-MX-5 verkaufen möchte (DMSB Klasse F10)
PSS. Ich meine NICHT mich damit! ;)
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 694
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Vorstellung eines blutigen Anfängerns

Beitrag von Vinki »

MX5 ist ein richtig fahraktives Auto.
Wenn du nichts am Motor machen möchtest (das ist auch quatsch) und damit Gruppe G fährst, kannst du auch schön mit der Freundin damit rumkurven!

Leider auch geil:
https://www.motorsportmarkt.de/inserat/ ... dstertraum
Antworten