Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Alles zum Thema Technik, welches in die anderen Foren nicht passt.

Moderator: PumaTreter

Thomas B.
Zaungast
Beiträge: 12
Registriert: Di Jul 08, 2014 09:00

Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von Thomas B. »

Hallo liebe Community!

Ich hab folgende Frage, zu der ich im Netz bis jetzt nicht fündig geworden bin:

Hat der Durchmesser der Felge eine messbare Auswirkung auf die Kühlung der Bremse?

Hintergrund:
Ich möchte mir für die kommende Kleinslalom-Saison Semis zulegen, möglicherweise auch mit neuen Felgen dafür. Jetzt stellt sich die Frage nach dem anzustrebenden Felgendurchmesser.
Performance- und auch preistechnisch wäre 17" vermutlich optimal (225/45/17), ich überlege aber dennoch auf 18" zu gehen (225/40/18) falls das helfen würde Hitze von der Bremse abzuführen.
(Ich hab letzte Saison mit 16ern immer wieder Probleme mit überhitzten Bremsen und Reifen bekommen, und ein Bremsenupgrade steht nicht zur Debatte ;) )
Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: Do Nov 03, 2011 08:57
Wohnort: Düren

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von Roawdy »

Moin,
einen viel größeren Einfluss auf die Kühlung hat die Gestaltung des Felgensterns.
Vor Jahren hat ein Hersteller aus diesem Grund eine 16 Zoll Radvariante wegen Bremsenüberhitzung aus dem Programm genommen.
Gruß Kalle
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2115
Registriert: Do Nov 18, 2004 16:26
Wohnort: HB

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von PumaTreter »

Thomas B. hat geschrieben: Hintergrund:
[...]
(Ich hab letzte Saison mit 16ern immer wieder Probleme mit überhitzten Bremsen und Reifen bekommen, und ein Bremsenupgrade steht nicht zur Debatte ;) )
Hallo Thomas,

ich hatte bei 13" auf einem 125 PS Ford Puma auch Probleme, aber nur, wenn ich falsch gebremst habe. Falsch war länger und weicher zu bremsen oder zu oft (meist hätte Lupfen gereicht oder einfach für den Kopf 2 km/h langsamer fahren). Als ich, respektive mein Bruder und ich, angefangen haben, hart und kurz zu bremsen, hatten wir auch auf relativ schnellen Kartbahnen mit vielen Bremspunkten (Oschersleben) als Doppelstarter kein Problem mehr. Bremsüberhitzung beim Slalom ist ohnehin ein eher seltenes Phänomen.

Je kürzer du bremst, desto länger hat die Bremse Zeit, abzukühlen. Sicherlich spielt dabei die Felgenform auch eine Rolle. Ob deine Felgen recht "zu" sind, musst du selbst entscheiden. Ansonsten: siehe Signatur.

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
opelspeedster
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Fr Dez 26, 2014 15:59

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von opelspeedster »

Die Frage der Felge würde vollkommen unabhängig von der Bremsleistung sehen.

Denn die Bremse kann man durch
- gescheite Bremsflüssigkeit (ATE Super Blue Racing, Castrol irgendwas noch teurer halt)
- gescheite Bremsbeläge a la Cabone Lorraine
- vernünftige Be- bzw. Entlüftung
- gegebenenfalls größere Bremsscheiben

Standfest bekommen.

Die Felge würde ich nach
- verfügbaren Reifen
- persönlichen Vorlieben (ich mags klein und handlich)
- Gewicht
- Power (mehr PS mehr breit und eventuell hoch)

auswählen. Ich würde die Dinge nicht vermischen.
Thomas B.
Zaungast
Beiträge: 12
Registriert: Di Jul 08, 2014 09:00

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von Thomas B. »

Roawdy hat geschrieben:einen viel größeren Einfluss auf die Kühlung hat die Gestaltung des Felgensterns.
PumaTreter hat geschrieben:Sicherlich spielt dabei die Felgenform auch eine Rolle. Ob deine Felgen recht "zu" sind, musst du selbst entscheiden.
Stimmt, darauf bin ich bei meiner Recherche auch schon ein paar mal gestoßen. Allerdings hat niemand explizit erwähnt ob der Durchmesser jetzt einen Einfluss hat oder nicht, das würde mich mal interessieren ob's da konkrete Erfahrungswerte dazu gibt.

PumaTreter hat geschrieben:Bremsüberhitzung beim Slalom ist ohnehin ein eher seltenes Phänomen.
Stimmt, es war ja bei mir auch nicht so dass die Bremse jemals überhitzt wäre beim Slalom, meistens hat eh der Reifen zuerst aufgegeben. :-D
Kritisch war's ein, zwei Mal im Hochsommer, bei um die 30°und 10-15 Kleinslalom-Runden am Tag.
Wirklich überhitzt (quasi vernichtet) hab ich sie nur einmal auf der Rennstrecke.
PumaTreter hat geschrieben:Je kürzer du bremst, desto länger hat die Bremse Zeit, abzukühlen.
Allerdings bin ich dann auch länger am Gas und die Bremse hat mehr Arbeit. :-D
Prinzipiell bremse ich (mMn) aber eh schon so wie du das beschreibst, die Serienbremse ist halt systembedingt ein bisserl schwammig. :roll:
opelspeedster hat geschrieben:Die Frage der Felge würde vollkommen unabhängig von der Bremsleistung sehen.
Danke, bin da grundsätzlich voll bei dir bezüglich Bremsleistung vs. Felge.
Die Bremse selbst ist momentan aber als gegeben hinzunehmen, aus mehreren Gründen. ;)
Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1895
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von Japanese »

hi Achim,

also irgendwie habe ich bei Deiner Darstellung des bremsen "kreuseln im Bauch" - ich sehe da vor meinem geistigen Auge
Rauchschwaden, blockierende Räder und von der Linie kommen. Und irgendwie verstehe ich auch nicht, wie durch kurzes, hartes bremsen die Bremse termisch weniger belastet werden soll als mit Gefühl bremsen. Na gut, ich mach das ja noch nicht so lange - eventuell fehlt mir da die Erfahrung :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Um zur Ursprungsfrage zurück zu kommen: eine größere Felge ermöglicht eventuell eine bessere Luftzirkulierung ( bei ähnlicher / gleicher Gestaltung ). Die vermutlich höhere Masse wird wohl kaum spürbar mehr Wärme abführen - im Gegenteil, die höhere Masse muß mit abgebremst werden.
Ich habe auf der Corolla eine extrem kleine Bremsscheibe ( serienmäßig ), was automatisch bedeutet, eine hohe Belastung der vorhandenen Fläche. Ich hatte in der Vergangenheit nur Hitzeprobleme, als ich meine umgeschweissten Stahlfelgen auf der VA gefahren habe, denn der Felgenstern hat kaum Luftdurchlass geboten. Die gleiche Dimension der Felge als Alu-Felge und die Probleme waren weg - da mehr Luftdurchlass.

Also größere Felge kann eventuell zur besseren Kühlung ( Luftdurchlass ) beitragen, Hauptursache ist allerdings, wie schon vor geschrieben, die Gestaltung der Felge.

Grüße

Dieter - Japanese
Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: Do Nov 03, 2011 08:57
Wohnort: Düren

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von Roawdy »

Moin Dieter,
es kommt halt auf das Fahrzeug an. Lieber vor der Biegung hart bremsen und dann mit Gas durch die Kurve(n) als sacht bis zum Scheitelpunkt bremsen. Da macht sich auch die moderne Mechatronik :-D bemerkbar. Bei meinem Smart mit ABS und automatischer Bremskraftverteilung kann ich brutal abbremsen und nach dem Lösen teilweise schon mit voreingeschlagenen Rädern sauber den geplanten "Strich" fahren............... so als hätte ich mich zart herangeschlichen :wink: . Wenigstens das kann die Karre :roll: ganz gut.
Stark abbremsen und zwischendurch lösen um abkühlen lassen ist das A und O bei Passabfahrten.......mim Fahrrad, Moppäd oder Wohnwagen :lol: .
Gruß Kalle
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2115
Registriert: Do Nov 18, 2004 16:26
Wohnort: HB

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von PumaTreter »

Japanese hat geschrieben:hi Achim,

also irgendwie habe ich bei Deiner Darstellung des bremsen "kreuseln im Bauch" - ich sehe da vor meinem geistigen Auge
Rauchschwaden, blockierende Räder und von der Linie kommen. Und irgendwie verstehe ich auch nicht, wie durch kurzes, hartes bremsen die Bremse termisch weniger belastet werden soll als mit Gefühl bremsen. Na gut, ich mach das ja noch nicht so lange - eventuell fehlt mir da die Erfahrung :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Moin Dieter,

ich stimme dir zu, dass du sicherlich schon lange kein 1130kg schweres Gruppe G Auto (inkl. Fahrer) mehr mit einer kleinen, in 13" Felgen passende Serienbremse gefahren bist. Deine Unerfahrenheit in dem Punkt bestreite ich nicht. Wenn man falsch bremst, passiert auch genau das, was vor deinem geistigen Auge passiert. Deswegen schrieb ich ja auch: Weniger bremsen, mehr "gleiten", dann passen auch die Temperaturen (zumindest bei einem Ford Puma mit 13" Felgen).

Die thermische Belastung ist gleich, aber die Zeit zum Abkühlen ist länger, wenn ich später und härter bremse. Und selbst wenn's physikalisch anders ist, Fakt war, dass Volker und ich so keine thermikprobleme mehr hatten. Vielleicht auch, weil wir die Physik nicht so gut kennen...

Cheers, Achim

Edit: Gewicht auf G3 Puma-Niveau gebracht...
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 357
Registriert: Mo Jul 04, 2011 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz
Kontaktdaten:

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von HaPe »

Hallo Achim !

Code: Alles auswählen

ich stimme dir zu, dass du sicherlich schon lange kein 11130kg schweres Gruppe G Auto (inkl. Fahrer) mehr mit einer kleinen, in 13" Felgen passende Serienbremse gefahren bist. 
Ähhmm, 11 Tonnen und Bremsen in 13 Zoll-Felgen wäre mir auch etwas unterdimensioniert. :mrgreen:

Du meintest sicher 1130 kg :-D
--
Hans-Peter

100 % Sauger; nur Halbtote werden aufgeladen.
Wilfried Böhmann
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 727
Registriert: Fr Sep 17, 2004 17:16
Wohnort: Lienen

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von Wilfried Böhmann »

11 Tonnen könnten passen, denn Achim will die Maut vermeiden !! Alles unter 12 t fällt noch unter Klasse G 127 ! :lol:
Sorry...
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2115
Registriert: Do Nov 18, 2004 16:26
Wohnort: HB

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von PumaTreter »

Ups... Nee, stimmt schon. Danke, ist korrigiert.
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1895
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von Japanese »

hi Achim,

Vielleicht auch, weil wir die Physik nicht so gut kennen...

das ist dann wie mit der Hummel, die ja aufgrund des viel zu schweren Körpers und den kleinen Flügeln nicht fliegen kann....sie tut es aber doch, denn sie weiss es nicht :-D :mrgreen:

und sowas wie ABS und elektronischen Krimskram.. was ist das :shock: :shock: :shock:

ok., o.k. ich hab halt noch ein Männerauto - auch ohne Servolenkung :mrgreen: :mrgreen:

Grüße

Dieter - Japanese
Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: Do Nov 03, 2011 08:57
Wohnort: Düren

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von Roawdy »

Japanese hat geschrieben:ok., o.k. ich hab halt noch ein Männerauto - auch ohne Servolenkung :mrgreen: :mrgreen:
Feigling :P
Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1335
Registriert: Sa Okt 15, 2005 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund
Kontaktdaten:

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von GSI »

Und irgendwie verstehe ich auch nicht, wie durch kurzes, hartes bremsen die Bremse termisch weniger belastet werden soll als mit Gefühl bremsen.
Dieter,

wenn ich nicht gerade auf den zugefrorenen Seen in Schweden drifte, dann muss ich auch manchmal beruflich auf der Nordschleife meine Runden drehen. Du kannst ganz locker mit einem Serienauto durch falsches Bremsen, also nicht hart, knackig und kurz, die Bremse bis Aremberg hinrichten und das ist erst 1/7 der kompletten Runde. Klar beim Slalom, faellt das nicht so ins Gewicht, aber Zeit zu finden auf schnellen Slalomstrecken, passiert bestimmt nicht durch langes sanftes anbremsen vor einer engeren Aufgabe.
Beim Slalom hat die Bremsenkuehlung eher was gemein mit einem Spoiler. Beides ist zu vernachlaessigen auf 1. und 2. Gang Kursen. Faehrst du aber die Highspeed-Slalomveranstaltungen ist hier nicht nur ein kleiner Einfluss als Faktor gegeben.
Das Thema bzgl. des Felgendurchmessers bei gleichgrosser Bremse ist bei hoher Beanspruchung der Bremse schon gegeben, aber eher wegen der Temperaturabgabe durch Luftzirkulierung. Das sollte aber im Slalom nicht so zum Tragen kommen, ausser man faehrt geschlossene Stahlfelgen :lol: .

Gruss Gerold

...der gerade Carbon-Bremsen auf einem 510PS Auto testen muss 8)
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!
Benutzeravatar
kadett-c-fahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 353
Registriert: Di Sep 01, 2009 22:09
Wohnort: 36103 Flieden
Kontaktdaten:

Re: Felgendurchmesser vs. Bremsentemperatur

Beitrag von kadett-c-fahrer »

GSI hat geschrieben:...der gerade Carbon-Bremsen auf einem 510PS Auto testen muss 8)
Gerold, du hast's wirklich nicht leicht. Brauchst du evtl. Unterstützung bei deiner Arbeit? :mrgreen:
Antworten