Toyo R888 Mischung???

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Toyo R888 Mischung???

Beitragvon elferstefan » Di Mai 18, 2010 23:27

Hi Leute.

Ich habe nach vielen Jahren unseren VW Polo 86c Coupé (Bj.: `88) wieder Slalomtauglich gemacht und fahre momentan sporadisch den ein oder anderen Slalom.
Um erst einmal auf die Piste zu kommen, habe ich von einem unserer Vereinsmitglieder ein paar (noch) profilierte Kumhos bekommen (danke Andi!).
Die haben mir zwar bei der ersten Veranstaltung gute dienste erwiesen, aber jetzt möchte ich mir einen Satz vernünftige Reifen anschaffen, mit denen ich auch mal "angreifen" kann. :wink:

Ich habe (auch aus Kostengünden) da den Toyo R888 Proxxes ins Auge gefasst. Jetzt gibt es aber verschiedene Mischungen und zwar GG -mittelweich, GGG -weich und SG -sehr weich. :roll:
Mein Polo ist noch der Leichte, der mit den Doppelscheinwerfern. Ich muss also zusehen, dass ich im Trainingslauf die Reifen schon auf eine halbwegs vernünftige Temperatur bekomme, wobei ich aber am rätseln bin, ob die SG auf der Vordewrachse nicht schon zu weich sind und anfangen zu "schmieren". :?:

Ich war an einer Kombination am überlegen, die Vorderachse mit GGG zu bestücken und auf die Hinterachse GG zu packen. Das sollte demnach auf der Vorderachse genügend Grip bringen um dem Schieben über die Vorderräder entgegenzuwirken und gleichzeitig ein leicht mitlenkendes Heck in hakeligen Ecken bringen.

Was meint Ihr dazu?

Viele Grüße aus dem Siegerland, Stefan.
elferstefan
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 2
Registriert: So Mai 09, 2010 14:51

Re: Toyo R888 Mischung???

Beitragvon hanky » Mi Mai 19, 2010 00:20

Hallo Stefan, guckst du hier:

viewtopic.php?f=5&t=4576&hilit=toyo+r888

So wie ich des verstehe gibt es nur noch eine Mischung;)

Gruß Daniel
Pfffffffff ziisch
Benutzeravatar
hanky
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo Jan 07, 2008 17:12
Wohnort: Hehlen

Re: Toyo R888 Mischung???

Beitragvon hammerman1 » Mi Mai 19, 2010 00:37

elferstefan hat geschrieben:Hi Leute. ...
Mein Polo ist noch der Leichte, der mit den Doppelscheinwerfern. Ich muss also zusehen, dass ich im Trainingslauf die Reifen schon auf eine halbwegs vernünftige Temperatur bekomme, wobei ich aber am rätseln bin, ob die SG auf der Vordewrachse nicht schon zu weich sind und anfangen zu "schmieren". :?:
Ich war an einer Kombination am überlegen, die Vorderachse mit GGG zu bestücken und auf die Hinterachse GG zu packen. Das sollte demnach auf der Vorderachse genügend Grip bringen um dem Schieben über die Vorderräder entgegenzuwirken und gleichzeitig ein leicht mitlenkendes Heck in hakeligen Ecken bringen.
Was meint Ihr dazu?
Viele Grüße aus dem Siegerland, Stefan.


Hallo Stefan,
das Mitlenken der HA solltest Du besser über die Fahrwerkabstimmung regeln (einstellbare Dämpfer hinten).
Auf der HA beim Polo werden von vielen Fahrern wegen des leichten Hecks eher weichere Reifenmischungen als vorne gefahren, um mit einer schnelleren Erwärmung der Lauffläche den erwünschten Grip auf der HA zu erreichen.
Freundliche Grüße
von
hammerman1
Nicht siegen ist wichtig, sondern dabeisein und gewinnen.
Benutzeravatar
hammerman1
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1540
Registriert: Sa Okt 13, 2007 20:54
Wohnort: Rolandstadt

Re: Toyo R888 Mischung???

Beitragvon EWO » Mi Mai 19, 2010 10:08

elferstefan hat geschrieben:.... aber jetzt möchte ich mir einen Satz vernünftige Reifen anschaffen, mit denen ich auch mal "angreifen" kann. :wink: Ich habe (auch aus Kostengünden) da den Toyo R888 Proxxes ins Auge gefasst.


Ich denke das du da nicht auf der richtigen Spur bist. Der Toyo ist sein Geld meist nicht wert, und schon gar nicht in den jetzt noch verbliebenen verfügbaren Mischungen. Es gibt zahlreiche Erfahrungsberichte, die nach einem Wechsel auf den 888 es am liebsten ungeschehen machen würden, aber wegen der einmal getätigten geldausgabe bray das Gummi abrubbeln.
Ich denke das du mit einer besseren Karkasse anfangen must, um sauber fahren zu lernen. Ein Kumho ist da sicher schon deutlich besser und ein Direzza 03 noch einmal eine Stufe höher anzusiedeln. Den Bridgestone mag ich dir nicht empfehlen, weil er derzeit nicht lieferbar ist.
Wenn du noch warten magst, wäre auch ein FZ201 von Federal eine Alternative. Der ist allerdings noch nicht ganz fertig :roll:
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8322
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Toyo R888 Mischung???

Beitragvon Japanese » Mi Mai 19, 2010 10:26

hallo Stefan,

wenn ich das richtig zwischen den Zeilen lese, hast du bereits einige Slalomerfahren. Dennoch: härtere Mischung bei einem Fronttriebler auf der HA führt unweigerlich beim ersten Einlenken nach dem Start zum Dreher :!: Selbst eine gleiche Mischung VA / HA ist bei den meisten Polos schon kritisch - aber diesen Weg würde ich dennoch versuchen, da dieses ( wie du selbst beschrieben hast ) die VA entlastet und ausserdem die Räder getauscht werden können. Und ich muß EWO recht geben. Du wirst keinen Spaß haben mit "mittelmäßigem" Material. Das ist rausgeworfenes Geld und bringt Frust.

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1811
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Toyo R888 Mischung???

Beitragvon EckigesAuge » Mi Mai 19, 2010 10:50

Zum Vergleich: Ich bin den Kumho V70A in K60-Mischung auf meinem MR2 letzte Saison gefahren und war damit sehr gut unterwegs. Sobald die Strecke aber feucht wurde, konnte der R888 auftrumpfen. Sobald es aber richtig nass wurde, waren beide nix mehr. Im Trockenen ist der V70A dem R888 aber eindeutig überlegen. Vom Preis-Leistungs-Verhältnis her würde ich jederzeit bei Semislick auf den V70A setzen.
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1199
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: Toyo R888 Mischung???

Beitragvon elferstefan » Mi Mai 19, 2010 23:32

Hi alle zusammen.

Erst einmal DANKE für die vielen Antworten!

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, sollte ich also besser auf eine weichere Mischung zurückgreifn.
Ich sollte demnach dann auch besser bei den Kumhos bleiben, denn wenn es eins ist, was ich bisher in meinem Leben gelernt habe, dann ist das nicht an der falschen Stelle zu sparen! :!:

Kann mir denn jemand sagen, von wo ich die Kumhos am günstigsten beziehen kann :?:
elferstefan
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 2
Registriert: So Mai 09, 2010 14:51


Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste