Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8640
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von EWO »

Ein neuer SEMI-SLICK kündigt sich an !!
POTENZA RACE

https://www.ewo-motorsport.de/bridgestone/BS.htm
MartinGSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: Do Feb 15, 2007 17:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: Neues aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von MartinGSI »

Das freut. Natürlich freue ich mich (wie sicher viele andere) über Detailinfos dieses Reifens.
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8640
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Neues aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von EWO »

🤘 Wird folgen sobald ich verwertbare Details habe.
In 2 Wochen werden die Reifen in Portugal auf der Rennstrecke u.a. von mir ausgiebig getestet.
Im nächsten step werde ich sie im Slalom auf meinem Boxster testen im direkten Vergleich mit Kumho V70 und Michelin Sport Cup2.

Wer einen 225/45-17 im Wettbewerb testen möchte darf sich gern darum bei mir bewerben 😏.
Bitte nicht hier, sondern per Mail an Bridgestone@ewo-motorsport.de
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8640
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von EWO »

IMG-20220610-WA0001.jpg
IMG-20220610-WA0001.jpg (170.08 KiB) 9002 mal betrachtet
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8640
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von EWO »

Ich suche noch einen Fahrer der die Größe 235/40-18 testen möchte.
Bitte per Mail oder Tel melden.
Kontakt@ewo-motorsport.de
0171-8209220
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 752
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von Vinki »

Schade dass die Reifen nicht mehr in 15 & 16 Zoll angeboten werden
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8640
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von EWO »

Tja, schau mal auf heute neue Autos, da geht es meist mit 17" erst los, warum sollte also ein Reifenhersteller sich kleinere Größen ins Pflichtenheft schreiben?
MartinGSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: Do Feb 15, 2007 17:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von MartinGSI »

so gestern war es soweit. Und es lief soooooo ganz anders als geplant und auch als erwartet.

Zur Strecke. 6km 100% Asphalt. 4x auf Bestzeit gefahren.
Die ersten 600 Meter in einem Dichten Wald wie auch die letzten knapp 400 Meter.(onboard Video folgt).

Vor Ort angekommen war das Wetter nicht sonderlich toll. Immer wieder Nieselregen. Im Fahrerlager war man schon interessiert an dem Reifen. Die meisten meinten aber "der ist heute aber nix".
ab 9 Uhr ging es zum besichtigen. Da wurde der Regen immer Stärker das es sogar schon zu Pfützenbildung kam. Hab dann an ein paar Ecken mal versucht das ausbrechen zu provozieren. ging auch. Im Fahrerlager bot man mir sogar an, mir andere Räder zu leihen, da mit denen fahren ja "Lebensmüde" sei.
Habe extra mit dem Rennauto die Besichtigung gefahren um ausprobieren zu könne ob das "fahrbar" ist!
War jetzt beim Besichtigen und auf der Überführung nicht der Meinung das der Reifen (natürlich aktuell neu) ein übermäßiges Problem mit Aquaplaning hat.
Zugegeben hatte ich tatsächlich zur Sicherheit Regenräder mitgenommen. Meine Startzeit war 12.21. bis 30 Minuten davor hätte ich wechseln dürfen. Hab mich aber dagegen entschieden da es ab 11 Uhr nur noch nieselte.

Petrus hatte gnade mit uns und ab ca 11,45 hörte es auf zu Regnen. 2/3 des Starterfeldes waren auf Regenreifen raus gefahren!
Hab nach der Überführungsetappe. von 11km direkt vor dem Start auf 2,2 bar abgelassen.

Im feuchten schmierigen Wald hatte ich 0,00 Tracktion. Auch das einlenken war mehr raten als lenken. Als ich aus dem Wald raus kam, stellte sich zu meiner Überraschung fest das sich teils schon eine "trockene" Spur gebildet hatte. Ich versuchte, obwohl ich den Reifen ja noch nicht kenne, gleich etwas "Druck" zu machen. Die Traktion im Vortrieb war überraschend gut für die Verhältnisse . Einlenkverhalten bleibt über die mitte etwas indirekt (aber deutlich besser als beim Trofeo R). Der Kurvenspeed war anfangs noch etwas verhaltener (gefühlt) da ich ja das Verhalten im Grenzbereich noch nicht kannte (und abfliegen wollte ich auch nicht).
Leider eine Schikane verschoben (10 Sekunden Strafe). Aber sowas kann passieren. Überrascht war der Zeitnehmer nach der WP da ich 9 Gesamtzeit gefahren war (bei 13 NC1 Fahrzeugen und 2 Allrad Turbos in meiner klasse).

Der 2 lauf startete direkt im Anschluss. Die strecke trocknete noch etwas mehr auf, aber da es stark bewölkt war nicht komplett. Nun wollte ich die Bremspunkte etwas optimieren. Leider fällt da auf, das der Reifen "hartes" Bremsen nicht sonderlich zu mögen scheint (im Vergleich zum Direzza). Ich kam relativ schnell auf der Vorderachse in den Regelbereich des ABS.
Die Zeit war nochmal einen Ticken besser. da alles etwas "runder" gefahren werden konnte da ich ja den Reifen nun schon etwas kannte!

Topspeed war übriges 161. langsamster Punkt (ausser dem Start) 17km/h.

Die Überraschung war am Ende groß, das ich trotz 10 Sekundenstrafe für die Schikane den 8 Gesamtrang erreicht hatte (ohne wäre es p5 geworden) von 48. Platz 2 in der Klasse mit 3 Sekunden abstand (Subaru Impreza WRX STI auf AVON CR28). Aber man vermutete das dies der Reifenwahl geschuldet war. Auch ich war der Überzeugung das es nun im "Trockenen" anders ausgehen wird.


Vor lauf 3 wechselte dann fast das gesamte Feld auf "Trockenreifen".
lauf 3 wurde dann in die Gegenrichtung gefahren. Und ich fand das ganze so auch flüssiger. Kurz spitze sogar die sonne Raus. Aber die Waldpassagen bleiben extrem schmierig. Vor dem Start wieder auf 2,2 angepasst bei handwarmer Felge und nahezu kaltem gummi. Gab dann aber noch etwas wartezeit. vermutlich also 2,15 zum start!
Nun versuchte ich den Grenzbereich vom Reifen etwas weiter anzutasten. Da fällt sofort positiv auf, das dieser extrem breit ist. In langgezogenen Kurven kann man ihn schon in einen leicht rutschendes heck bringen ohne einen Haftungsabriss befürchten zu müssen.
Leider bestätigte sich das er hartes Bremsen oder gar "reinbremsen" in Kurven so garnicht mag. Wer anderes gewohnt ist, muss da den Fahrstil etwas anpassen. Da war gefühlt der trofeo R einen ticken besser. Aber wirklich nur minimal. Hatte auch ein kleines "Aha" Erlebnis als er mich in einer R3- in R2+ in l2+ plötzlich über die Vorderräder nach aussen drückte obwohl ich schon wieder am gas war. Aber nicht viel passiert nur etwas durch die Wiese.

Zeit war auch diesmal unter den Top10 gesamt. Bestzeit in meiner Klasse. Aber nur mit 0,4 Vorsprung.

lauf 4 war dann trotz wieder zunehmender Bewölkung völlig Trocken ausser der Waldpassagen die nach wie vor komplett nass waren! Vor dem Start wieder runter auf 2,2 (war auf 2,25). Wichtig war sauber durchzukommen. Aber bei 0,9 Vorsprung darf man auch nicht trödeln. Somit versucht alle ecken noch den einen Tick schneller zu fahren ohne irgenwo einen Fehler zu riskieren. Bremspunkte hab ich weiter nach vorne verlegt und etwas weniger Bremsdruck. Dann geht auch das gut aber es bleibt die Erkenntnis das Bremsen nicht seine Paradedisziplin ist.
Aber was er dafür extrem gut kann ist "Grenzbereich". Ich bin schon lange keinen Reifen mehr gefahren (Dunlop Direzza 03G in R) der sich derart präzise und gutmütig im Grenzbereich fahren lässt. Vor allem schnelle kurven sind wirklich eine Freude da der Reifen langsam anfängt das heck nach aussen zu drehen ohne irgendwie "zickig" zu werden. Auch schnelle Richtungswechsel sind kein großes problem wenn man darauf achtet nicht zu "überlenken"!

Ich konnte mich um 3 Sekunden verbessern und war dadurch zwar 0,4 langsamer als mein Klassen Konkurent (Subaru WRX STI auf Michelin R21) konnte mir aber knapp den Klassensieg sichern.
im Gesamt war es Platz 7 von 48
hab mich auch mit einigen Fahrern unterhalten und die waren mehr als nur überrascht das ich in allen 4 läufen mit den selben Reifen den Speed fahren konnte.

Was ich sagen muss, die unterschiedlichen Temperaturen scheinen nicht wirklich "spürbar" zu sein. Also ob der Gummi jetzt 40 oder 50 grad hat ist glaube ich nicht wirklich wichtig.

Fazit. Ein "Allrounder" der sich überraschend einfach fahren lässt und der Grenzbereich sehr gut beherrschbar ist!
Das verrückte ist, es hat sich anfangs nicht so schnell angefühlt wie es tatsächlich war. Erst wenn man ihn wirklich in den Grenzbereich treibt fühlt er sich richtig schnell an, aber wie gesagt er ist extrem gutmütig!
Ich gehe also nicht nur davon aus das es ein sehr gute allrounder ist sondern auch schneller als ein Nankang ar1 ist.
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de
alemagno
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 23
Registriert: So Feb 05, 2012 19:48
Wohnort: Wayne, NJ

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von alemagno »

Überrascht das die nicht einfach den POTENZA RE-71RS herausgebracht haben. Den gibt es bei uns seit Anfange des Jahres.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8640
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von EWO »

Da hast du natürlich recht, aber wenn Import, Verkauf und Betrieb in EU nicht erlaubt ist, geht es eben nicht.
Ärgert mich auch. Bin damit auch noch nicht ganz durch 🤗
MartinGSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: Do Feb 15, 2007 17:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von MartinGSI »

Servus zusammen

hab ich gestern beim Doppel Rallyespint bei uns vor Ort den Reifen wieder eingesetzt. War eine 6km WP mit sehr glattem Asphalt und wenig Grip.
Bis Freitag hatte es vor Ort geregnet. Samstag war es aber dann bis zum Start des ersten Laufes komplett abgetrocknet. Lufttemperatur 16 Grad. Vormittags durchgängig bewölkt.
Ich bin wieder mit 2,2bar kalt an den Start. Im ersten Lauf hatte ich tatsächlich zu kämpfen. Ging aber allen Fahrern so das Sie extrem wenig Gripp hatten.
Im Zweiten Lauf ging es dann einen tick besser, aber schlicht nur weil man sich an das niedrige Gripp Level gewöhnt hat.
Am Ende sogar etwas zu meiner Überraschung gab es bei 5 Startern in der NC6 den Klassensieg. unter anderem gegen einem BMW m135i und einen Audi TTRS!

bevor wir zum 2. Sprint die Strecke in Gegenrichtung befahren durften, kam erst mal ein heftiger Regenschauer runter. Und das muntere Reifenwechseln begann. Ich bin auf den Bridgestone geblieben und das sollte passen.
zu meinem 3. Lauf war nämlich die Strecke wieder zu 90% trocken. Kam gut durch. Nur der Vorsicht und dem etwas anderen Rythmus war geschuldet, das es nur die 3. Klassenzeit wurde.
Vor dem 4. Lauf wollte ich dann nochmal etwas "Experimentieren". Bei handwarmen Reifen und warmer Felge waren es 2,4 bar und ich bin runter auf 2,2. Das war ein Fehler. Scheinbar braucht der Reifen wirklich dieses "mehr" an Luft. Denn die Rückmeldung an der Lenkung wurde spürbar schlechter. Leider hatte das ganze auch zur folge das ich in Lauf 4 dann einen kleinen ausritt hatte. So wurde es auch da die 3. Klassenzeit und somit platz 3 von 5 in der Klasse.

Verschleißbild. Naja. Mittlerweile ist tatsächlich verschleiß zu erkennen. Vor allem die Außenkante an den Vorderreifen leidet. Auch hier war eine deutliche Verschlechterung durch die Druckreduzierung zu erkennen.


Also der Reifen braucht in 17 zoll seine 2,2 kalt und dann Finger weg vom druck.

Lustigerweise bin ich erneut auf den Reifen angequatscht worden.

Auch immer wieder im vorbeigehen von einigen der Blick aufs Rad.

Ich war zufrieden mit dem Reifen! 1x Klassensieg und 1x 3 bei 2x 13. Gesamt!

Und meine Slalom Erfahrung kann ich glaub nicht leugnen!
343968096_783123703371788_235322717923600972_n.jpg
343968096_783123703371788_235322717923600972_n.jpg (225.07 KiB) 6718 mal betrachtet
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 752
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von Vinki »

Hallo Martin!

Hört sich ja gut an!
Wieso hast du denn nicht die Temperaturverteilung am Reifen gemessen?

Bei allen BMWs die ich gefahren bin habe ich festgestellt dass die immer richtig(en) Sturz an der VA brauchen!
Also, da steckt noch Potential um unter die ersten 10 zu kommen.
Ich drück die Daumen!

Das Bild finde ich sehr gut!
MartinGSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: Do Feb 15, 2007 17:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von MartinGSI »

Also das hatte ich schon mehrfach gemessen. Hat meist gut gepasst.

zum sturz.
Ich fahre Gruppe G. Recht viel mehr als 2 Grad sind da nicht legal machbar. Allerdings fahre ich tatsächlich mittlerweile 2,0 hinten weil es sich schön fährt. Vor allem der Pirelli RK7 mag da auch nicht wirklich mehr.

Das größte Potential ist nach wie vor zwischen Sitz und lenkrad zu finden. Trotzdem ist es mim schwächsten Auto in der Klasse für mich schon ganz lustig, die anderen mal zu ärgern!

Hab ja mittlerweile noch 2 Veranstaltungen mit dem Auto (mittlerweile mit neuem Fahrwerk) gefahren.

Ich bleib dabei. Der Potenza Race ist ein großartiger Allrounder der extrem beherrschbar ist und auch mal einen Fehler verzeiht!

Langsam wird der Gummi weniger. Konnte aber bisher kein wirkliches nachlassen spüren. Lediglich im feuchten ist er (gefühlt) etwas schlechter geworden. Das ist aber ganz normal und kenne ich von anderen reifen teils deutlicher.
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de
MartinGSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: Do Feb 15, 2007 17:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von MartinGSI »

Servus beisammen. Mal wieder was zum Reifen. Bin ihn gestern wieder gefahren.
In der Nacht hatten wir noch Bodenfrost. Tagsüber dann allerdings bei sonnenschein bis zu 15 Grad. Das hiflt nur in den Waldpassagen nicht.

Eine A-B Prüfung mit 7km gabs im Rallyetempo zu absolvieren. Topspeed 181. Langsamste Stelle 18km/h

So zeigte sich mal wieder das der "Race" ein echter Allrounder ist.
Auch bei zunehmenden Verschleiß (hat jetzt noch so knapp 3mm gummi drauf) zeigt sich keine Verschlechterung beim Trockenhandling.
Lediglich im Nassen (hatte anfang der woche bei der ersten Ausfahrt noch regen) merkt man ihm mittlerweile die durchlebten Hitzezyklen an.

Mein Fazit bleibt, ein nahezu "Idiotensicherer" Allrounder
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 752
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Neuer Semislick aus dem Hause BRIDGESTONE

Beitrag von Vinki »

Hi Martin,
mach doch mal ein Foto von dem Reifen im aktuellen Zustand.
MfG
Jan
Antworten