DMSB-Lizenz

Alles was sonst nirgens rein passt.

Moderatoren: HaPe, Moderatoren

ThomasMeister

DMSB-Lizenz

Beitrag von ThomasMeister » Do Jan 04, 2018 18:49

Moin zusammen,

hab heute meine DMSB-Lizenz (Stufe C) bekommen. Da steht zum ersten Mal der Satz:
Wir weisen Sie als Lizenzinhaber darauf hin, dass eine direkte oder indirekte Teilnahme an einer
Veranstaltung, die nicht vom DMSB, eines/r anderen ASN, FMN bzw. FlA, FIM oder FIME oder im
Bereich des Clubsports von einer zuständigen Sportabteilung genehmigt wurde, nicht zulässig ist.
...
Die Nichtbeachtung kann zu den in den internationalen und nationalen Vorschriften
aufgeführten Strafen führen.
drauf.

Nicht das ich vor hätte was anderes zu fahren, aber ist das deren Ernst?

Und überhaupt: Was ist "Veranstaltung"? Die Sitzung vom Karnevalsverein? :mrgreen:

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8414
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von EWO » Do Jan 04, 2018 19:43

Tja, DMSB und/oder ADAC haben da wohl Sorge das ihnen etwas aus der Hand gleitet. Es gibt immer neue Gründe andere Wege zu gehen, als Fahrer.
Wir haben in SH schon diverse Fahrer an dänische Rallye-Veranstalter abgegeben, weil bei uns tot-reglementiert wurde.
Auch Stoppelfeldrennen oder Drifting sind spaßige Betätigungen die der DMSB verpennt hat. Nun werden die Fahrer geknebelt.
Mal sehen wohin das führt.

Fangio
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 52
Registriert: Sa Apr 08, 2017 09:10

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von Fangio » Do Jan 04, 2018 20:39

ThomasMeister hat geschrieben:Was ist "Veranstaltung"? Die Sitzung vom Karnevalsverein? :mrgreen:
Natürlich nur im Bereich des Motorsports – also keine Trackdays mehr, und keine Test- und Einstellfahrten :P

Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1848
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von Japanese » Fr Jan 05, 2018 08:26

das ist der blöde Mist wenn man nur seinem Hobby nachgehen will und letztlich Jurist sein muß. Ich glaube allerdings, daß solche "Knebelverträge" juristisch nicht haltbar sind. Hey Anwalt, was sagst Du dazu? ( ach besser nichts, sonst könntest Du Ärger mit dem DMSB kriegen? :mrgreen: :mrgreen: ).

Na gut, mich tangiert es nicht da ich mit Slalom Lev. 1 + 2 + NAS-Cup mehr als ausgelastet bin.

Grüße

Dieter - Japanese

Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2101
Registriert: Do Nov 18, 2004 16:26
Wohnort: HB

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von PumaTreter » Fr Jan 05, 2018 08:40

Fangio hat geschrieben:Natürlich nur im Bereich des Motorsports – also keine Trackdays mehr, und keine Test- und Einstellfahrten :P
Warum nicht, solange sie im Clubsportbereich und mit Genehmigung der zuständigen Sportabteilung stattfinden?
Cheerio, Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8414
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von EWO » Fr Jan 05, 2018 09:14

PumaTreter hat geschrieben:
Fangio hat geschrieben:Natürlich nur im Bereich des Motorsports – also keine Trackdays mehr, und keine Test- und Einstellfahrten :P
Warum nicht, solange sie im Clubsportbereich und mit Genehmigung der zuständigen Sportabteilung stattfinden?
Cheerio, Achim
Genau da liegt das Problem. Warum sollte jemand der eine Spaßveranstaltung auf die beine stellen will sich bei der ADAC Sportabteilung melden ?
Die Logik kannst du niemandem plausibel machen.

Benutzeravatar
balduin
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1099
Registriert: Mi Jul 06, 2005 22:43
Wohnort: Schleinikon / CH

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von balduin » Fr Jan 05, 2018 19:26

einen ähnlichen Passus ist bei uns seit Jahren mit der Lizenz verknüpft.

Wird bei uns so ausgelegt, das natürlich Trackday, Einstellfahrten usw. ok sind.

Nicht geduldet sind zum Bsp sogenannte "freie Rennen" die nicht angemeldet sind, keine Lizenz benötigen und trotzdem Zeitmessung und Rangliste haben.
Es gibt doch ein "Freies Bergrennen für Jedermann" in Deutschland......da würde ich mich zum Beispiel nicht getrauen zu starten ;-)

Gruss
if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

http://www.huwiler-racing.ch
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/HuwilerRacing

Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2101
Registriert: Do Nov 18, 2004 16:26
Wohnort: HB

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von PumaTreter » Fr Jan 05, 2018 20:28

Moin EWO,

also Trainings- und Einstellfahrten kenne ich in meiner Umgebung nur mit Genehmigung von der Sportabteilung.

Aber egal - wenn der DMSB das einschränken will und dies ohnehin außerhalb der Lizenzbestimmungen tut und erst mit der Lizenz mitteilt (nachdem das Geld weg ist), fällt es ihm sicherlich nicht schwer, zu präzisieren welche Veranstaltungen erlaubt und welche verboten sind. Ist ein Trackday eine "Veranstaltung"? Oder unterscheidet sich eine Veranstaltung von solchen Events dadurch, dass z.B. eine Wertung erstellt wird oder Prädikatspunkte vergeben werden? Die allgemeine Formulierung des DMSB außerhalb der Lizenzbestimmungen gespickt mit Abküzrungen, die man erst nachschlagen muss, ist ohnehin ein weiteres Beispiel für misslungene Kommunikation.

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE

ThomasMeister

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von ThomasMeister » Fr Jan 05, 2018 20:39

Naja, ich will nicht ausschließen, dass ich während des Onlineantrags irgendwo einen Haken gesetzt habe, mit dem ich das akzeptiert habe.

Wie gesagt, mich tangierts nicht wirklich. Finde es nur "bemerkenswert" um es mal vorsichtig auszudrücken...

Jörg O.
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Mi Nov 10, 2010 10:26
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von Jörg O. » Fr Jan 05, 2018 22:03

Wir weisen Sie als Lizenzinhaber darauf hin, dass eine direkte oder indirekte Teilnahme an einer
Veranstaltung, die nicht vom DMSB, eines/r anderen ASN, FMN bzw. FlA, FIM oder FIME oder im
Bereich des Clubsports von einer zuständigen Sportabteilung genehmigt wurde, nicht zulässig ist.
...
Die Nichtbeachtung kann zu den in den internationalen und nationalen Vorschriften
aufgeführten Strafen führen.


...ich finde, was die sich in Frankfurt mittlerweile anmassen ist schlichtweg lachhaft und diktatorisch zugleich !
Ich fahre dort wo ich will, obs denen passt oder nicht. Und wenn ich sollte "erwischt" und gesperrt werden, dann wars das mit meiner Mitgliedschaft beim dmsb oder ich hänge den Helm an den Nagel. Ich lasse mir doch nicht vorschreiben wo ich mein Hobby ausübe...jetzt gehts aber langsam los :roll: :evil:

Benutzeravatar
Dr.Tuning
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1374
Registriert: So Jun 04, 2006 18:59
Wohnort: Ellerstadt
Kontaktdaten:

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von Dr.Tuning » Fr Jan 05, 2018 23:32

Na toll ich fahre noch Offroad Trail beim VDGV und Freestyle Trail. Verstoße ich damit schon gegen den DMSB? :shock:
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,sie gehen sogar für sie arbeiten.


Sponsoren:


Autohaus Mandel Hassloch

MartinGSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Do Feb 15, 2007 17:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von MartinGSI » Sa Jan 06, 2018 08:55

mal nix für ungut Leute, aber der Satz steht im Lizenzantrag schon, seit ich Motorsport mache! (seit 2006)

Und warum glaubt ihr kann man beim NAVC ganz einfach eine Lizenz mit "Alias" haben?
Oder glaubt ihr es gibt wirklich Rallyefahrer die "Hans Dampf" heissen?

Hätte auch noch nie mitbekommen das deswegen jemand bestraft wurde, gibt bei uns einige Fahrer die DMSB und NAVC fahren.

Aber klar, der DMSB versucht trotz Motorsportfeindlicher Politik seine "Machtposition" zu sichern!

Nur hier kommt man ja nicht aus. Will man Fahren, braucht man die Lizenz die der Veranstalter vorschreibt. Viele Veranstalter sind aber "e.V im ADAC" und können somit garnicht anders als DMSB machen. Wieder das alte Thema "Henne oder Ei".

Damit sich was ändert braucht es neue Clubs. Geht leider nicht anders, Arbeite selber gerade daran, bei uns eine "alternative" zu schaffen!
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de

Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1335
Registriert: Sa Okt 15, 2005 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund
Kontaktdaten:

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von GSI » Sa Jan 06, 2018 09:34

Da ist doch nichts, was jetzt neu ist. Diesen Ausschluss gab es doch schon "immer".
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!

ThomasMeister

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von ThomasMeister » Sa Jan 06, 2018 11:38

GSI hat geschrieben:Da ist doch nichts, was jetzt neu ist. Diesen Ausschluss gab es doch schon "immer".
Man weist aber "expliziter" drauf hin ;)

2017:

Bild



2018:


Bild


Ich werd nachher mal lieber das Kleingedruckte auf dem Aldi-Kassenzettel lesen. Nicht dass die mir verbieten, danach noch in den Lidl zu gehen :mrgreen:

Jörg O.
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 268
Registriert: Mi Nov 10, 2010 10:26
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: DMSB-Lizenz

Beitrag von Jörg O. » Sa Jan 06, 2018 12:41

...nee, der Passus ist mir bisher noch nicht aufgefallen, ist mir aber egal. Und ja, das gab es schon bei der alten ONS...das weiß ich noch.

Und trotzdem, irgendwo hörts auf.

Das ist ja genau wie in den 30ern bei Stalin " wer nicht für mich ist, ist gegen mich"
Und dem dmsb passt es auch nicht, daß der NAVC immer mehr Zulauf bekommt...das ist wohl auch ein Grund. Aber da sind diese inkompetenten und praxisfremden Betonköpfe in F selbst dran schuld.
Der dmsb wird über kurz oder lang zum Sargnagel des Amateur- bzw des Breitensport ( siehe auch die Diskussion in der Sparte "Slalom" bzw "Fachausschuß Slalom schiebt Zukunftprojekt an" ) !!!

Antworten