Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon elkloso » Do Okt 13, 2016 17:57

Hallo,

mein Vater und Ich möchten einen Golf 2 Youngtimer als weitestgehend originale Replica des Werkswagens von Erikkson/Diekmann aufbauen, da mein Vater lange Zeit im nationalen Rallysport aktiv war und mal wieder etwas vom alten "Spirit" erleben möchte und ich mich auch für diese Ära interessiere. :)
Einsatzzweck werden Youngtimer-Veranstaltungen sein, die jedoch nicht auf Zeit gewertet werden, also im Sinne von Slowly Sideways oder Orientierungsfahrten.
Die Basis steht fertig lackiert und technisch top und jetzt geht es um das wunderbare Thema: Sitze und Gurte.

Aus Erfahrung weiß ich, dass sich da so einige Institutionen quer stellen, gerade wenn man keinen Wagenpass möchte bzw. benötigt.
Der DMSB-Prüfer aus dem Nachbarort ist da auch keine große Hilfe. Ich hatte vor einigen Jahren ein Gespräch mit ihm, bei dem er sich aufgeführt hat als würde er in seinem tausend Seelenkaff nur WRCs abnehmen...
Das sind persönliche Differenzen und da werde ich mir auch jmd. anderes suchen, aber vllt komme ich ja mit dem "normalen" Tüv schon aus.

Grundlegend möchten wir das Thema Sitze mit Sparco Sprint (vorhanden) auf Laufschienen und 345mm UB Konsolen lösen. Ist das so erstmal möglich oder gibt's da immer noch dieses Ding mit der 15° Neigungsverstellung, die aber keiner so richtig im Gesetz belegen kann?

Dazu würden wir vorerst Sabelt 4-Punkt Gurte mit ECE fahren, da diese keine Eintragung benötigen (da gab's doch mal Probleme wg. dem Drehverschluss bei 5 Punktgurten).

Ist das so erstmal möglich oder brauche ich es damit gar nicht erst zu versuchen?
Es wird halt erkennbar sein, dass es sich um ein Fahrzeug für o.g. Zwecke und kein "Wörtherseetuning" handelt.

Gruß aus dem Saarland
elkloso
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Sep 24, 2016 11:10

Re: Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon Roawdy » Fr Okt 14, 2016 08:49

Moin,
es ist nicht einfach, aber es ging. Wir haben so etwas im letzten Jahr durchgezogen.
viewtopic.php?f=7&t=8542&p=88002&hilit=Fia+Richtlinie#p88002
Viel Erfolg!
Gruß Roawdy
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 850
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon elkloso » Fr Okt 14, 2016 11:08

Danke, das klingt schonmal gut.

Wie habt ihr die Sitze befestigt?
elkloso
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Sep 24, 2016 11:10

Re: Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon Roawdy » Fr Okt 14, 2016 14:52

Auf den originalen Laufschienen mit den üblichen Stahlkonsolen. Die Aludinger fanden kein Wohlgefallen. Die Beckengurtbefestigungen sind auch an den Konsolen befestigt.....geht wegen des üppigen Raumes bei uns auch gar nicht anders.
Die Konsolen wurden in der Höhe ordentlich eingedampft.
Der Knaller, beim routinemäßigem TÜV vor ein paar Wochen hat sich kein Prüfer um die Schalensitze und Gurtbefestigung gekümmert.
Zu den Sitzen habe ich die Eintragung:
"Sondersitze sind nicht geprüft. Sondergenehmigung erteilt...der Landrat..."
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 850
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon elkloso » Fr Okt 14, 2016 14:56

Das klingt schonmal gut, dann könnte man sich das Geld für die Sandtler Laufschienen sparen.
elkloso
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Sep 24, 2016 11:10

Re: Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon elkloso » Fr Okt 14, 2016 17:23

Wie hast du die Konsole in die originale Laufschiene bekommen? Kannst mir gerne mal eine PN mit Bildern schicken :)
elkloso
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Sep 24, 2016 11:10

Re: Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon Roawdy » Sa Okt 15, 2016 09:27

Moin,
der Originalsitz war sofort auf den Sitzschienen verschraubt, ich habe ein Konsolenpaar zu Schweizer Käse verarbeitet, bis ich die Position gefunden hatt, um die Sitze so weit wie möglich nach unten zu holen, damit oben noch der Helm unter das Dach passte......bei deinem Auto hast du die Probleme nicht.
Bild
Das hier wurde dann in Kleinserie aufgelegt, von den Sabeltkonsolen ist nicht mehr viel übrigeblieben. Serienmäßig gab es pro Schiene drei 8mm Verbindungen zum Sitz, ich habe um zwei weitere 10.8 Schrauben erhöht, höher durften die Schraubenköpfe hinten auch nicht werden. Aber ihr schwelgt dagegen im Platz :mrgreen: . Die Ausnahmegenehmigung wurde nach StVZO §35a Absatz 2 erteilt.
Gruß Kalle
Zuletzt geändert von Roawdy am Sa Okt 15, 2016 09:34, insgesamt 1-mal geändert.
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 850
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon elkloso » Sa Okt 15, 2016 09:32

Ah, danke :)

Unsere Sitze haben leider keine Seitliche Befestigung, das heißt wir müssen sie von unten verschrauben, da sieht es bisschen anders aus.

Bei VW ist es halt so, dass es keine Laufschiene in dem Sinne gibt. Die original Konsole läuft auf zwei Plastikstücken in einem U, das ist alles.
elkloso
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Sep 24, 2016 11:10

Re: Youngtimer: Sitze, Eintragung und das übliche Chaos

Beitragvon Roawdy » Sa Okt 15, 2016 09:36

Da müssen dir die VW-Spezies weiterhelfen. Ich habe schon Lösungen mit den zwei Querrohren nach DMSB-Vorschlag gesehen.
Gruß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 850
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren


Zurück zu Einstieg?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste