Anfänger fragen Club/Slalom

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 36
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt »

Neues Jahr neues Glück, hab da mal an die Fachleute eine Frage zum Thema Achslast/Radlast Reifen.

Das Auto hat momentan eine Keilform und ist so leicht auf der Hinterachse das ich die Reifen kein Stück warm bekomme , jetzt meine Frage was passiert mit der Gewichtsverteilung /Radlast/ Achslast wenn ich das Auto hinten tiefer lege auf das selbe Niveau wie vorne oder sogar ein Stück tiefer als vorne.
Würde sich die Last von vorne nach hinten verschieben? Wäre das besser so für die Temperatur der hinteren Räder oder passiert nix? Danke im voraus
opelspeedster
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Fr Dez 26, 2014 15:59

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von opelspeedster »

Na ja an der Gewichtsverteilung wird sich nicht viel ändern, wohl aber an der Balance. Tieferer Schwerpunkt -> mehr Grip.
Also Reifen Temperatur wird hinten wohl so bleiben, wenn du ihn da tiefer legst, aber du hast weniger Übersteuern.
Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 36
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt »

Ok ok ,also müsste ich dazu noch Gewicht von vorn nach hinten irgendwie holen . Danke
Carsten
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 93
Registriert: So Apr 07, 2013 13:13

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Carsten »

opelspeedster hat geschrieben:
Di Mär 23, 2021 17:18
Na ja an der Gewichtsverteilung wird sich nicht viel ändern, wohl aber an der Balance. Tieferer Schwerpunkt -> mehr Grip.
Also Reifen Temperatur wird hinten wohl so bleiben, wenn du ihn da tiefer legst, aber du hast weniger Übersteuern.
Mein bislang erster und einziger Versuch mit Radlast-Waagen hat aber beim Höhenverhältnisse ändern deutliche Änderungen hervorgebracht.
Da deckt sich meine Erfahrung nicht ganz mit deiner Aussage....
opelspeedster
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Fr Dez 26, 2014 15:59

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von opelspeedster »

Wie soll das gehen?

Durch Ändern der Federhöhen kann sich das Gewicht diagonal anders verteilen.
Der Schwerpunkt von der Seite gesehen hat den gleichen Abstand zu den Achsen, wie vor dem tiefer drehen hinten.
Die Summe der Lasten vorne und hinten bleiben gleich.

Ist nur Physik. Vielleicht habe ich aber auch einen Denkfehler. Hast du das Radlaswaagenergebnis vorher nachher?

Stell dir vor du trägst mit einem Kumpel einen schweren langen Tisch. Ändert sich das Gewicht das du schleppen musst, wenn du den etwas in die Knie gehst? Nein. Wenn du nur einen Arm anwinkelst erhöht sich hier natürlich der Druck, bzw. das Gewicht was an deinem Arm zieht. Im Gegenzug hat sich am anderen Arm das Gewicht genau im gleichem Maße reduziert.
Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1920
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Japanese »

Das Gewicht ändert sich! bzw. die Lastverhältnisse verschieben sich. Trage mal einen Tisch zu 2. die Treppe herunter - der Vordermann wird sich beschweren, daß er wohl den Tisch alleine trägt - wenn der Hintermann in die Knie geht hat der Vordermann deutlich weniger Last - oder umgekehrt, der Vordermann hält den Tisch höher, so dass er nahezu waagerecht steht, und schon hat erweniger zu schleppen ( jetzt beschweren sich aber die Oberarme des Vordermannes wegen der "Stemmhaltung" :mrgreen: :mrgreen: ).

Logo :idea: :shock: :-D

Grüße

Dieter - Japanese
Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 365
Registriert: Mo Jul 04, 2011 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz
Kontaktdaten:

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von HaPe »

Hallo Zusammen !
Na ja an der Gewichtsverteilung wird sich nicht viel ändern,...
Das Gewicht ändert sich! bzw. die Lastverhältnisse verschieben sich
Ja, es ändert sich.
Aber was macht bei einem Radstand von 2731 mm (mein Slalom-Auto) eine Änderung von, sagen wir mal 27 mm, aus?
Das ist 1/100 des Radstandes. Man wird das technisch messen können, ich bezweifle ob Hobby-Fahrer wie wir, diesen Unterschied fahrtechnisch überhaupt bemerken.

Meiner Meinung nach, verwendet man eine Radlastwaage, um die Summe der maximalen Quer- und Längskräfte an einer Achse zu erhöhen.
Wenn links und rechts die gleiche Radlast herrscht, ist die Summe der Quer- und Längskräfte am größten.
--
Hans-Peter

100 % Sauger; nur Halbtote werden aufgeladen.
opelspeedster
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Fr Dez 26, 2014 15:59

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von opelspeedster »

Japanese hat geschrieben:
Mi Mär 24, 2021 09:52
Das Gewicht ändert sich! bzw. die Lastverhältnisse verschieben sich. Trage mal einen Tisch zu 2. die Treppe herunter - der Vordermann wird sich beschweren, daß er wohl den Tisch alleine trägt - wenn der Hintermann in die Knie geht hat der Vordermann deutlich weniger Last - oder umgekehrt, der Vordermann hält den Tisch höher, so dass er nahezu waagerecht steht, und schon hat erweniger zu schleppen ( jetzt beschweren sich aber die Oberarme des Vordermannes wegen der "Stemmhaltung" :mrgreen: :mrgreen: ).

Logo :idea: :shock: :-D

Grüße

Dieter - Japanese
Anderes (besseres!?) Beispiel : Schaukel. Egal wie hoch man schaukelt beide Enden bleiben - bei gleichem Gewicht - in der Schwebe.

Bei einem idealisierten Tisch, der ganz flach ist, ist es egal wie schief man den hält. Der Schwerpunkt ist immer in der Mitte.

Das Auto ist nicht komplett flach, da wandert der Schwerpunkt etwas, aber das ist im Promille Bereich.
Domm.
Zaungast
Beiträge: 13
Registriert: Mo Mär 26, 2018 15:16

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Domm. »

Kann man per weniger Luftdruck hinten nicht mehr wärme in den Reifen bekommen?
Wenn das nichts bringt bzw funktioniert könnte man hinten andere Reifen probieren.
Gewicht nach hinten verschieben für eine bessere Achslastverteilung finde ich ist natürliche an zu streben, Batterie neben das Reserverad plus Käfig.
Alles was man vor der Vorderachse erleichtert macht das Auto hecklastiger, evtl kannst Du eine Klimaanlage raus bauen.
Mit Klima ist es aber sicher angenemer zu fahren, damit hat man dann keine Ausrede für ordentliche Kleidung mehr. :wink:
CodeRed
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1305
Registriert: Mi Jan 25, 2012 06:42
Wohnort: Westensee / Felde
Kontaktdaten:

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von CodeRed »

Domm. hat geschrieben:
Mi Mär 24, 2021 13:21
Kann man per weniger Luftdruck hinten nicht mehr wärme in den Reifen bekommen?
Falsche Lösung!

Der Reifen soll auf der Lauffläche Temperatur aufbauen und nicht in der Karkasse!
Das macht er auch mit vorgegebenem oder etwas höherem Luftdruck mehr oder weniger gut.
Bild
codered-slalom.de
opelspeedster
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Fr Dez 26, 2014 15:59

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von opelspeedster »

Wenn du ein loses Heck hast, sprich Übersteuern gibt es einige Mittel dies zu ändern:
- Stabilisator (hinten lockerer oder vorne fester)
- Reifendruck
- Dämpfer (hinten weicher)
- Reifen (breiter oder weicher)
- Spur (zu wenig Vorspur bzw. Nachspur macht das Heck nervös)
- Sturz (mehr Sturz - bis zu eine gewissen Grad)
- ....
Die Temperatur ist nur ein Mittel/Indikator. Kommt halt auch von den Kräften die auf sie ein wirkt.
Beim Fronttriebler fällt die Antriebskraft hinten weg.
Reifendruck sollte so sein dass der ganze Reifen am arbeiten ist und eine möglichst gleiche Temperatur über die Breite hat.
Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 36
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt »

Klimaanlage und sonstige Bespaßung ist raus alles was StVO konform ist noch drin , hab versucht die Drehstäbe anzupassen aber keine chance die raus zubekommen 24 Jahre rost :roll: also ende des Jahres mal eine neue Achse rein. Bleibt nur noch Batterie und Scheibenwischwassertank nach hinten und mit den Luftdruck bisl spielen mal gucken was geht , ein Kumpel fährt 195/45 r15 in seinem 1.6 vorn und 1.4 hinten kalt das funktioniert bei mir nicht nur am rum eiern. In Neuruppin Stadtslalom bin ich 2.0 vorn und 2.2 hinten gefahren ,vormittags so 10grad war alles super am Nachmittag war es viel wärmer um 16-18grad da war er am übersteuern aber kontrollierbar werde mal so 1.8 vorn und 2.0 hinten testen
Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1920
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Japanese »

hi Ronny,

hab ich das richtig in Erinnerung das Du einen Peugeot 1.6 fährst? also Fronttriebler?
Und dann hinten mehr Luftdruck als vorne?
Ja großartik, da kann er ja wenigenst nicht über die VA schieben :mrgreen: Damit kommst Du vom Fahrverhalten
der Typenbezeichnung "Rallye" schon sehr nahe. Aber ich glaube, das ist beim Slalom nicht so zweckmäßig und nicht gewollt.
Du mußt 1. das Heck tiefer bringen - keine Keilform. Und bei einem einigermaßen ausgewoogenem Fahrverhalten ( bzw. dafür )
hinten weniger Luft fahren als vorne. Du hast es doch bei Deinem Kumpel gesehen und beschrieben.
Nur wenn das Fahrzeug hoffnungslos über die VA schiebt kannst Du das egalisieren mit "schlechter HA", also zu viel Luftdruck z.B.

Es gehört zwar viel mehr zu einer guten Abstimmung - aber mach das Schritt für Schritt und erst mal das einfachste.

Grüße

Dieter - Japanese
Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 36
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt »

Hi, genau richtig Peugeot 106 :-D , das mit der Keilform hab ich mir schon gedacht aber das ist nicht so einfach mit 24jahre Rost am Stab aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg :lol: dann versuch ich einfach mal den Luftdruck vorn 1.8 und hinten 1.6 vielleicht geht das so. Vor und Nachlauf auf der Hinterachse ist nicht einstellbar das muss so gehen .

Danke für eure Hilfe :-D
Domm.
Zaungast
Beiträge: 13
Registriert: Mo Mär 26, 2018 15:16

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Domm. »

Dann lag ich ja gar nicht verkehrt mit dem Luftdruck, spiel gerade selbst damit rum. Auch mit einem kopfkastigen Frontkratzer.

Für mich als Anfänger ist es auch recht wichtig unterschiedliche Setups zu "erfahren".
Ich kenn die Hinterachskonstruktion Deines Peugeot nicht, aber evtl kann man auch hier Änderungen der Federraten antesten:
Die Lager der Hinterachse werden, wenn man es richtig macht, angezogen wenn das Auto auf den Rädern steht. Evtl. muss man die Hinterachse dazu auch belasten.
Wenn man die Hinterachslager im voll ausgefederten Zustand fest zieht, hat man eine zusätzliche Feder. Das wirkt ähnlich wie eine Härtere Feder welche dann recht progressiv zusätzlich zur normalen Feder arbeitet.

Das funktioniert aber nur wenn die HA recht steif gelagert ist, wenn sich diese im Lager leicht bewegen lässt bringt das nichts.

Zieht man die Achslager an wenn das Heck gut beladen ist, wirkt sich das komisch aus, das Heck wird zuerst nach unten gezogen als wären die Federn weicher. Stark eingefedert macht es die Feder aber wieder härter.

Ich denke die erste Variante ist hier gut zum ausprobieren. Auf dauer wird sich damit aber das Lager viel schneller verabschieden. Die HA fühlt sich damit auch recht "hölzern" an.
Außerdem ist das progressive Verhalten der Gummilager eher nicht erwünscht, das soll die Feder, der Dämpfer und der Anschlagpuffer erledigen.
Antworten