Anfänger fragen Club/Slalom

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt » Fr Jan 10, 2020 19:25

Die Nankang Ns2 werd ich wohl versuchen Preisleistung top mal gucken ob die was taugen 🤙

Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt » Do Feb 06, 2020 07:44

So ADAC Mitglied und National C hab ich jetzt Auto ist fast Start klar nur noch Reifen und dann werd ich am 05.04 in Templin mal mein ersten Versuch machen:-)

Vielleicht sieht man sich ja

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7332
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Hans Bauer » Do Feb 06, 2020 10:26

Dermitdemgasspielt hat geschrieben:
Do Feb 06, 2020 07:44
So ADAC Mitglied und National C hab ich jetzt Auto ist fast Start klar nur noch Reifen und dann werd ich am 05.04 in Templin mal mein ersten Versuch machen:-)

Vielleicht sieht man sich ja

Wir wünschen Dir viel Spass beim Slalom fahren und eine schöne Saison 2020 :!:

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt » Fr Feb 07, 2020 07:26

Vielen Dank :-)

Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt » Mo Mär 02, 2020 16:38

Ich bräuchte nochmal Rat!

Und zwar der Peugeot 106 untersteuert dermaßen das geht garnicht , Vorne Bilstein Gruppe N Dämpfer Kenngröße: 351/160 und Eibach Pro Kit ,Hinten Sachs Gasdämpfer original Drehstäbe .Luftdruck wird auf Straßenreifen V+H 2,2bar angegeben bei nicht lachen 165/70r13 Reifen

Was würdet ihr vorne und hinten empfehlen seh da nicht ganz durch manche schreiben bei Frontantrieb Mehr Luftdruck als hinten manche anders rum

Wäre über Tips dankbar

Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1848
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Japanese » Mo Mär 02, 2020 16:57

hi,

also hinten mehr Luft als vorne soll die HA "schlecht" machen, damit die nicht so viel Grip aufbaut und das Auto weniger untersteuert. Kann aber ganz schnell in die Hose gehen wenn das Heck geflogen kommt.

Eibach pro Kit: ist das der Stabi? Falls ja, kann das natürlich ein deutlicher Grund zum untersteuern sein. "Dicke" Stabis auf der VA "helfen" immer zum untersteuern, auf der HA zum übersteuern.

Das Ganze kann sich mit der richtigen Bereifung schlagartig verbessern.

Das spielt nun mal alles zusammen.

Grüße

Dieter - Japanese

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7332
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Hans Bauer » Mo Mär 02, 2020 17:22

Dermitdemgasspielt hat geschrieben:
Mo Mär 02, 2020 16:38
Ich bräuchte nochmal Rat!

Und zwar der Peugeot 106 untersteuert dermaßen das geht garnicht , Vorne Bilstein Gruppe N Dämpfer Kenngröße: 351/160 und Eibach Pro Kit ,Hinten Sachs Gasdämpfer original Drehstäbe .Luftdruck wird auf Straßenreifen V+H 2,2bar angegeben bei nicht lachen 165/70r13 Reifen

Was würdet ihr vorne und hinten empfehlen seh da nicht ganz durch manche schreiben bei Frontantrieb Mehr Luftdruck als hinten manche anders rum

Wäre über Tips dankbar
Wenn ich das richtig verstanden habe fährst Du also an der VA Serienfedern mit Bilstein Gruppe N Renndämpfern und einem Eibach Pro-Kit Stabi.

An der HA einen Sachs Serien-Gasdruckdämpfer mit original Drehstäben.

Wenn Du an der HA nicht auf härtere Drehstäbe und dazu passende Renndämpfer wechselst, wirst Du das Untersteuern nicht wegbekommen.

Ein preiswerte Erstmaßnahme wäre es an der VA mal den Eibach Pro-Kit Stabi auszuhängen, denn der verstärkt, wie von "Japanese" schon geschrieben, das Untersteuern des Fahrzeuges.

Auch ein anderer Luftdruck kann ein bisschen gegen das Untersteuern helfen, kann aber, wie von "Japanese" bereits geschrieben im Grenzbereich, auch kritisch werden.

Probier bei Straßenreifen auf der HA mal 2,5 kalt und auf der VA 2,2 kalt.

Mit sportlichen Grüßen

Hans Bauer
Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt » Di Mär 03, 2020 04:45

Eibach Pro kit sind die Federn 25mm Tiefer Altagsauto :roll: ,original ist der 18mm Stabi vorn drin den hab ich in Pu ca.80 Shoer gelagert.

Dann werd ich mich mal langsam an den Luftdruck ran Tasten

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7332
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Hans Bauer » Di Mär 03, 2020 07:47

Dermitdemgasspielt hat geschrieben:
Di Mär 03, 2020 04:45

,original ist der 18mm Stabi vorn drin den hab ich in Pu ca.80 Shoer gelagert.
Den VA-Serienstabi kannst Du zum Testvergleich dann trotzdem mal aushängen.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Vinki » Di Mär 03, 2020 13:26

Ganz wichtig ist auch der Sturz!

Diesen überprüft man über die Temperaturverteilung auf der Reifenlauffläche.
Der Luftdruck ist dann richtig eingestellt, wenn Du eine gleichmäßige Temperatur über die Reifenfläche hast.
Bekommst Du die Temperaturverteilung nicht mit dem Luftdruck hin, dann Stimmt Spur oder noch eher Sturz nicht.
Besser ist es aber dies mal nach 10 Runden auf einer Rennstrecke zu machen, am Freitag (06.3.2020) ist Testtag in Zandvoort, dass wäre eine gute Gelegenheit.

Oder du stellst dich vor Dein Auto und schaust ob Sturz an der VA zu sehen ist.
Wenn nicht, dann noch mal hier schreiben.

Der Sturz hat einen massiven Anteil an der Balance bei einem Frontkratzer und erfordert an der VA eine hohe Aufmerksamkeit.
Aber auch der Tipp vom Hans ist goldrichtig den Stabbi mal auszuhängen - oder kann man den noch in der Härte variieren?
Wenn ja auf welchem Loch steht der Stabbi?
Wie schon vorher geschrieben wurde, weicher stellen sollte weniger Untersteuern machen.

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Vinki » Di Mär 03, 2020 13:39

Noch mal zu dem Untersteuern generell…

Ich habe früher oft den 106 gefahren und einen Saxo gehabt.
Beide waren sehr agil auf der HA!
Im Winter bin ich damit besser gedriftet als mit meinem Ford Sierra Cosworth!
Wenn jetzt die ganze Balance nicht mehr stimmt würde ich zur Not wieder den Serienkrempel wieder einbauen.
Oder war das Fahrverhalten schon vorher (im Serienzustand) nicht neutral?
Dann stimmt da was fundamental nicht.

Gut wäre auch, wenn Du mal den Vermessungsbericht schickst.

Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt » Di Mär 03, 2020 19:12

Ich such mal den Bericht, ein Frage noch hab mit bekommen das die Stabistange in den Pu Lager Rutscht ist doch nicht normal oder?

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Vinki » Mi Mär 04, 2020 18:12

Da wäre ich mir bei einem Frontkratzer nicht so sicher.
Das Fahrwerk ist ja für Straßenreifen ausgelegt.
Wenn jetzt Semis oder Slicks verwendet werden, dann sieht man beim Start ganz schön Bewegung im Radhaus.
Gerade bei älteren Autos sind ja die Aufhängungen relativ einfach und dünn gehalten.
Überprüfen würde ich das FW aber auf jeden Fall.

Dermitdemgasspielt
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Mai 23, 2019 15:54

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Dermitdemgasspielt » Do Mär 05, 2020 16:43

Bitte

Bild

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Anfänger fragen Club/Slalom

Beitrag von Vinki » Di Mär 10, 2020 07:16

Hallo,

wenn ich das richtig sehe dann fährst Du VA links -0,°44‘/rechts -0°55‘ und an der HA ist -1°06‘ und -1°31‘.
Das ist definitiv zu wenig Sturz an der VA!!!
Damit bügelst du schön die Seitenflanke, aber du erreichst damit keine optimierten Latschen (Reifenaufstandsfläche).
Was Du brauchst ist irgendwas zwischen -2° bis -3°, wenn nicht sogar noch mehr.
Selbst -1,5° müsste ein drastische Verbesserung an der VA erzielen.
An dem Rallye Astra von meinem Kumpel sind Motorsport Querlenker verbaut bei denen man den Sturz einstellen kann.
Sowas „brauchst“ Du auch, ich hoffe es gibt sowas für Dich.
Oder ein verstellbarer Dom, oder, oder, oder...

Zum Abstimmen.
Ich wundere mich dass die HA mehr Sturz bekommen hat, von -0°1x‘ auf -1°xy‘.
Das wäre im Zusammenspiel mit einer -2,5° VA sinnvoll, aber mit rund -0,°50‘ kann ich mir nicht vorstellen dass das sinnvoll ist.
Da würde ich noch mal weniger Sturz testen, wenn Du die VA nicht verbessern kannst.

Die Spur an der VA und HA kann soweit gut sein mit den Sturzwerten.
Ich gehe davon aus, dass negative Werte Vorspur darstellen.

Was Du jetzt schon mal machen kannst:
Fahre mal einen heißen Stiefel und messe mal die Temperaturen auf der Reifenaufstandsfläche Innen, Mittig , Außen.
Alles über 2°C Differenz in diesen 3 Werten ist schlecht.
Ich würde bei Dir an den Vorderreifen sowas erwarten: Außen 55°C, Mitte 45 - 50°C, Innen 40°C

Wenn Du eine gleichmäßige Temperaturverteilung hast ist alles was ich hier geschrieben habe Blödsinn und alles ist gut :wink:
Kann ich mir aber nicht vorstellen!

Antworten