Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Alles zum Thema Technik, welches in die anderen Foren nicht passt.

Moderator: PumaTreter

Carsten
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 75
Registriert: 7. Apr 2013, 13:13

Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Carsten » 12. Aug 2019, 19:22

Hallo zusammen,

mal eine technische Frage, die mich schon lange interessiert und für die ich noch keine fundierte Antwort bekommen habe:

Rennmotoren werden sehr oft zum Abstellen noch mal mit einem Gasstoß hoch gedreht und dann während des Abtourens wird wir Zündung abgeschaltet.
Was genau bewirkt das? Warum macht man das?

Da es irgendwie gefühlt fast jeder macht, aber mir keiner das "warum" nennen konnte, könnte man meinen, jeder macht es dem anderen nach, ohne dass es einen technischen Grund gibt.

Also los, wer weiss es und kann meine Wissenslücke schliessen?

Danke und Gruß

Carsten

Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 3. Nov 2011, 08:57
Wohnort: Düren

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Roawdy » 12. Aug 2019, 21:02

Hallo Carsten,
genau das ist das Schlimmste, was man einem Motor antun kann. Der unverbrannte Kraftstoff wäscht den Ölfilm vom Zylinder und verdünnt das Motoröl. Das wiederum fördert die innere Korrosion enorm. Also lauter Goodys :cry: fürs Maschinchen.
Alternativ kann man durchs Kerzenloch auch einen Spritzer Batteriesäure geben :roll: .
Früher wollte man durch die Überfettung erreichen, das der Motor später besser ansprang, so ne Art VooDoo.

Jrooß Kalle

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 572
Registriert: 29. Aug 2015, 16:10

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Vinki » 13. Aug 2019, 08:57

Ein anderer Grund wäre das Wasser aus dem Abgasstrang zu bekommen.
Aber bei einem Rennmotor ist das aus meiner Sicht quatsch, da der Motor immer komplett warm wird und somit das Wasser in den heißen Auspuffteilen verdampfen sollte.

Den Motor noch mal hochzujubeln ist aber auch geil, guter Sound vorausgesetzt :!:
Bei einem Ferrari 333SP ist das immer zu empfehlen, scheiß auf Korrosion und Verschleiß!

Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1822
Registriert: 10. Sep 2004, 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Japanese » 13. Aug 2019, 11:12

hei Kalle und Vinki,

das sind "Halbweissheiten" - die zwar logisch klingen, aber nicht der Grund für die Notwendigkeit dieses Gasstoßes sind :!:

Frag mal Reinhard Nuber, der in Groß Dölln mal vor dem Abstellen diesen Gasstoß vergessen hatte. Beim nächsten Start ist die Airbox explodiert!! Es gab zum Glück genügen helfende Hände, um das Auto über Nacht wieder fit zu machen :-D

Grüße

Dieter - Japanese

Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 3. Nov 2011, 08:57
Wohnort: Düren

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Roawdy » 13. Aug 2019, 12:37

Hallo Dieter,
welche Gemischaufbereitung?
Besonders interessant :roll: ist so ein Gasstoß bei Turbomotoren, man jagt beim Lader die Drehzahl hoch und stellt dann die Schmierung ab.
Jrooß Kalle

Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 332
Registriert: 4. Jul 2011, 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz
Kontaktdaten:

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von HaPe » 13. Aug 2019, 13:32

Frag mal Reinhard Nuber, der in Groß Dölln mal vor dem Abstellen diesen Gasstoß vergessen hatte. Beim nächsten Start ist die Airbox explodiert!!
Da war dann noch unverbranntes Gemisch in der Airbox, das beim Gasstoß vor dem ausmachen angesaugt worden wäre ...
--
Hans-Peter

100 % Sauger; nur Halbtote werden aufgeladen.

Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 3. Nov 2011, 08:57
Wohnort: Düren

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Roawdy » 13. Aug 2019, 15:00

Hmmm,
die Vergaserfraktion schwört ja auf den Gasstoß, um besagtes Gemisch gezielt vorzulagern, damit die Karre beim nächsten Start anspringt.
Wenn man wirklich wenig Gemisch in der Airbox haben möchte, ist es sinniger den Motor im Leerlauf laufen zu lassen und dann auszumachen,
denn bei Vergasern wie bei Einspritzern wird bei einem schnellen Gasstoß brutal angefettet. Nach eurer Argumentation kann man so die Fehlzündung nur dadurch vermeiden, dass das Gemisch so brutal angefettet wird und nicht mehr zündfähig ist. Denn bei einem Gasstoß wird die vorgelagerte Luft nicht mager sondern fett. :roll: . Es sei denn, man schaltet die Förderpumpe ab, wartet einen Moment und gibt dann Vollgas. Davon war aber nicht die Rede.
Gruß Kalle

Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 332
Registriert: 4. Jul 2011, 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz
Kontaktdaten:

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von HaPe » 13. Aug 2019, 15:16

... damit die Karre beim nächsten Start anspringt.
Wichtig ist hierbei von welcher Zeiteinheit wir für den nächsten Start sprechen: [s], [m], [h], [d], ... :lol:
--
Hans-Peter

100 % Sauger; nur Halbtote werden aufgeladen.

Carsten
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 75
Registriert: 7. Apr 2013, 13:13

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Carsten » 13. Aug 2019, 16:04

Hallo,

danke allen für die rege Diskussion.

Ich fasse zusammen:

- Vergaser: benetzen des Ansaugbereichs mit Sprit als Anreicherung für den nächsten Start.

- Einspritzer (insbesondere wenn vor der Drosselklappe in die Trichter gespritzt wird): beim Abtouren (Schubabschaltung) überschüssigen Sprit weg saugen.

Macht das Sinn?

Warum schießt der Motor vom Reinhardt so heftig in die Absaugung, dass überschüssiger Sprit die Airbox sprengt?
Und würde das beim Vergaser nicht auch passieren? Oder verhindern das die Drosselklappen im Vergaser?

Ganz werde ich noch nicht schlau daraus.
Aber da ich es sogar bei einem Probelauf eines IMSA Audi gesehen habe (Audi Museums-Rennmechaniker) kann es nicht ganz sinnlos sein...

Bin gespannt, ob wir nen Konsenz finden, der mich überzeugt...

CU Carsten

Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 332
Registriert: 4. Jul 2011, 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz
Kontaktdaten:

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von HaPe » 13. Aug 2019, 16:20

... bei Vergasern wie bei Einspritzern wird bei einem schnellen Gasstoß brutal angefettet.
Das ist dann aber meist nach der Drosselklappe bzw. dem Schieber und nicht in der Airbox.
Es sei denn bei wirklichen Hochleistungsmotoren mit zwei Düsen je Zylinder wo die Vollastdüse direkt zentral in den Ansaugtrichter vor die Klappe/den Schieber spritzt.
Ich könnte mir vorstellen dass dies bei Reinhards Motor so ist.
Zuletzt geändert von HaPe am 13. Aug 2019, 17:55, insgesamt 1-mal geändert.
--
Hans-Peter

100 % Sauger; nur Halbtote werden aufgeladen.

Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 3. Nov 2011, 08:57
Wohnort: Düren

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Roawdy » 13. Aug 2019, 17:16

Moin,
im Ansaugtrakt schwingt die Luftsäule, ich habe am Prüfstand schon oft gesehen, das dies dafür sorgt, dass unter gewissen Lastbedingungen "Sprit" auch herausgeblasen wird ..... im geschlossenem Ansaugtrakt geht dies natürlich nicht verloren, bei kurzen Ansaugtrichtern schon. D.h. bei Einspritzdüsen hinter der Drosselklappe heißt das noch lange nicht, dass der Kraftstoff nicht nach außen geblasen wird, vor allem, wenn bei großen Einspritzmengen der Kraftstoff am geschlossenem Ventil vorgelagert wird. Bei modernen Rennmotoren mit zwei Düsensystemen, siehe auch Motorrad-Serienmotoren wie Ducati z.B. hängt die zweite "Volllastdüse" mehrere cm über dem Trichter.
Gruß Kalle

Benutzeravatar
balduin
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1090
Registriert: 6. Jul 2005, 22:43
Wohnort: Schleinikon / CH

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von balduin » 13. Aug 2019, 21:37

S50 M3 Motor mit Alpha-N.......ohne hochdrehen läuft der praktisch nicht mehr an, da die Kerzen verfetten.

Durch die Restdrehzahl werden die Zylinder durchgespült.....denn neuer Kraftstoff kommt ohne Strom nicht mehr nach.....quasi trochen geföhnt.
if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

http://www.huwiler-racing.ch
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/HuwilerRacing

Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 3. Nov 2011, 08:57
Wohnort: Düren

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Roawdy » 13. Aug 2019, 23:29

Wenn man den Motor hochdreht und schaltet ab, dann kann das gehen ...... es kann dann aber auch sein, dass einem dann beim Neustart der Auspuff wegfliegt, hat es alles schon gegeben 8) .

Benutzeravatar
balduin
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1090
Registriert: 6. Jul 2005, 22:43
Wohnort: Schleinikon / CH

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von balduin » 13. Aug 2019, 23:34

Roawdy hat geschrieben:Wenn man den Motor hochdreht und schaltet ab, dann kann das gehen ...... es kann dann aber auch sein, dass einem dann beim Neustart der Auspuff wegfliegt, hat es alles schon gegeben 8) .
Und wie soll das bei einem Einspritzer gehen? Wo soll dann der Kraftstoff herkommen, wenn die ECU nach dem hochdrehen keinen Strom mehr hat?
Die Düsen machen ohne Strom nunmal keinen muks.........
if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

http://www.huwiler-racing.ch
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/HuwilerRacing

Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 3. Nov 2011, 08:57
Wohnort: Düren

Re: Gas-Stoß vor dem Abstellen des Motors - warum?

Beitrag von Roawdy » 13. Aug 2019, 23:59

Jau, dann nicht :oops:, ich vergaß Alpha-p-n, ist halt schon etwas spät äh früh.
Sorry ich war in Gedanken noch bei antiken Teilen. Ein Bekannter hat bei seinem Landy im Tunnel statt Licht an die Zündung ausgedreht, bei "ein" platzte dann der Endtopf weg und die Nerven lagen blank :mrgreen: .

Antworten