Lithium-Starterbatterien in 2017

Diskusionen rund um das DMSB Regelwerk!

Moderator: EWO

Benutzeravatar
CATHEAD
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 53
Registriert: Do Dez 18, 2008 11:03
Wohnort: Hergatz (Bodensee)

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von CATHEAD » Mi Jan 18, 2017 10:32

Guten Morgen miteinander,

gibt es zu diesem Thema schon neuigkeiten, bzw. Infos zum Reglement. Ich würde gerne in nächster Zeit von meiner standart Batterie zu irgendwas leichterem wechseln, evtl. LITEBLOX oder ähnliches.
Nur möchte ich aktuell nicht hunderte € in eine neue Starterbatterie setzen, wenn diese dann verboten werden soll...

Danke für Infos.
Grüße, Marco

Benutzeravatar
mize
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 62
Registriert: So Aug 23, 2009 21:23
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von mize » Mi Jan 18, 2017 12:38

CATHEAD hat geschrieben:Guten Morgen miteinander,

gibt es zu diesem Thema schon neuigkeiten, bzw. Infos zum Reglement. Ich würde gerne in nächster Zeit von meiner standart Batterie zu irgendwas leichterem wechseln, evtl. LITEBLOX oder ähnliches.
Nur möchte ich aktuell nicht hunderte € in eine neue Starterbatterie setzen, wenn diese dann verboten werden soll...

Danke für Infos.
Hallo,
ich stand 2015 vor der Kaufentscheidung und hatte mich für die Lithium Powerbloc von BMZ entschieden, weil die kleinen Modelle dieses Akkus auch für den Kartsport zugelassen sind.

Meine schriftliche Kontaktaufnahme mit dem Hersteller und dem DMSB bezüglich der 18Ah-Variante hat leider noch keine Antwort ergeben.

Gruß
Michael

Benutzeravatar
steelpinto
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: Fr Aug 05, 2005 13:33
Wohnort: hebertshausen

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von steelpinto » Mi Mär 01, 2017 09:02

Servus.....

ich hab mal drüber gelesen und gehe voll mit Gerold :

Der DMSB unterscheidet hier nicht zwischen rein Lithium. Lithium-Ionen oder Lithium-Polymer Akkus.
Laut DMSB sind das alles Lithium-Ionen!!!!!!!???????!!!! :oops: :oops: :oops: :oops:

Deshalb bleibt mein Vorwurf!



Es gibt Lithium Verbindungen,die null Brenngefährlich sind (z.B.Lithium Ferrit)

genau so Akkus fahre ich schon seit 2012,kostet ein viertel einer Liteblox
und auch diese sollen nun nicht erlaubt sein weil der DMSB nicht unterscheidet.....
fachlich ist das sehr bedenklich,und auch ein Unbedarfter riecht Lobbyismuß,wie bei so vielem vom Technikausschuß !
im übrigen sind mir in der Lehre als Autoschlosser auch Bleibatterien schon 1988 um die Ohren geflogen(z.B.funken beim ab/anklemmen)
die haben zwar nicht gebrannt,aber ich glaub über Batteriesäure auf der Haut brauch man auch nicht reden...
und es waren auch keine explosionssicheren Behälter für Bleibatterien vorgeschrieben...warum....




Grüße
Stefan Glass
.....berg artist.....

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8414
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von EWO » Mi Mär 01, 2017 09:07

Hallo Stefan, hier wäre ein schriftlicher Antrag an den FA Technik ratsam um Aufklärung zu bringen.
Technisch kann ich dir gut folgen.

Benutzeravatar
steelpinto
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 163
Registriert: Fr Aug 05, 2005 13:33
Wohnort: hebertshausen

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von steelpinto » Mi Mär 01, 2017 09:22

Das können andere gerne tun,
ich werde nicht mehr im DMSB Bereich fahren,somit betrifft mich das nicht mehr !

Als Techniker sei es erlaubt darauf hinzuweisen das hier seitens DMSB technische Fakten ausgeblendet werden !



Grüße
Stefan Glass
.....berg artist.....

buGGi
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: Mi Jun 08, 2011 22:52
Wohnort: Viernheim/Pfungstadt

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von buGGi » Mo Mär 06, 2017 12:33

Hallo Leute,

ich habe mich soeben mit Frederic Dietze (von liteblox) unterhalten, da ich seit längerem eine Batterie von denen kaufen wollte.

Die jetzige Diskussion/Stand der Dinge habe ich an ihn weitergeleitet und ihn gefragt, was er dazu sagen kann.

Sein Statement:

"Wir sind mit dem DMSB in engem Kontakt und werden bis zum am Stichtag 01.07 entsprechend homologiert sein- näheres hierzu zeitnah auf unserer Website, sowie im Social Media." -Frederic Dietze

Mfg
Christoph Bugert

Benutzeravatar
CATHEAD
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 53
Registriert: Do Dez 18, 2008 11:03
Wohnort: Hergatz (Bodensee)

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von CATHEAD » Di Mär 07, 2017 08:12

Guten Morgen Christoph,

ist soweit ja in Ordnung, aber genau da ist ja wieder der Haken, nicht jeder kann/will sich eine Starterbatterie für 600€ AUFWÄRTS leisten :roll: .
Das Liteblox homologiert wird war mir klar, ist ja auch mit abstand die teuerste Batterie am Markt :lol: :lol:
Grüße, Marco

Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1793
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von Sportfahrer » Di Mär 07, 2017 16:24

Moin,

wenn nun eine Lithium Batterie Fantasietyp 0815 im Februar 2017 gekauft wurde, und nun genau dieser Typ später homologiert wird. Ist es dann nach der erfolgreichen Homologation erlaubt diese Batterie aus Februar zu benutzen weil dieser Typ 0815 in der DMSB Liste steht oder fehlt der Batterie ein Siegel bzw. Klebchen vom DMSB, da diese Kennzeichnung erst nach der Homologation an den neu ausgelieferten Batterien Typ 0815 angebracht wurden. ?
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

buGGi
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 219
Registriert: Mi Jun 08, 2011 22:52
Wohnort: Viernheim/Pfungstadt

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von buGGi » Di Mär 07, 2017 18:42

CATHEAD hat geschrieben:Guten Morgen Christoph,

ist soweit ja in Ordnung, aber genau da ist ja wieder der Haken, nicht jeder kann/will sich eine Starterbatterie für 600€ AUFWÄRTS leisten :roll: .
Das Liteblox homologiert wird war mir klar, ist ja auch mit abstand die teuerste Batterie am Markt :lol: :lol:
Nanana, ich geb hier nur Infos weiter, da muss man sich nicht drüber lustig machen und am Preis meckern. Es gibt über all Premium Produkte, viele sind nur im Preis "Premium" und in der Funktion nicht.
Viele sind jedoch auch in der Funktion Premium und dann muss man auch einen entsprechenden Preis zahlen. Über Liteblox habe ich bisher viel gutes gelesen, daher würde ich mal sagen, dass deren Batterien auch etwas können.

Es ist jedem selbst überlassen, was einem die Qualität von Produkten wert ist.

Fakt ist, Liteblox ist drann, eine Homologation zu bekommen und um mehr ging es mir nicht. Also bitte diese Kommerzdiskussion woanders fortführen, denn darum geht es hier ja auch nicht :).

@Sportfahrer

Das ist eine gute Frage von dir, auf die ich keine Antwort habe. Im Zweifel musst du dich dann eben an den Hersteller wenden, von dem deine Fantasie Batterie stammt.

Benutzeravatar
CATHEAD
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 53
Registriert: Do Dez 18, 2008 11:03
Wohnort: Hergatz (Bodensee)

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von CATHEAD » Mi Mär 08, 2017 08:27

Guten Morgen,
Nanana, ich geb hier nur Infos weiter, da muss man sich nicht drüber lustig machen und am Preis meckern. Es gibt über all Premium Produkte, viele sind nur im Preis "Premium" und in der Funktion nicht.
Ich möchte mich weder über den Preis, noch das Produkt lustig machen. Das Liteblox ein Premium Produkt ist möchte ich nicht in Frage stellen. Da bin ich ganz bei dir :-D
Über Liteblox habe ich bisher viel gutes gelesen, daher würde ich mal sagen, dass deren Batterien auch etwas können.
Genausowenig habe ich behauptet das die Batterien nichts können.
Also bitte diese Kommerzdiskussion woanders fortführen, denn darum geht es hier ja auch nicht :).
Ja, doch darum geht es hier schon irgendwie (Seite 1 :!: ), den Sobald ein Produkt homologiert ist bzw. sein muss damit ich es verbauen darf. Muss ich auf dieses (homologierte) Produkt zurückgreifen :wink:
Es bleibt jetzt einfach zu hoffen das auch Hersteller aus dem "mittleren" Preissegment nachziehen...
Grüße, Marco

Cougar_01
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 224
Registriert: Do Okt 01, 2015 19:11

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von Cougar_01 » Mi Mär 15, 2017 22:04

Sind die Batterien aus dem Kartsport eigentlich im Automobil zulässig?

MfG Alex

Eugen Weber
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 67
Registriert: Do Mai 10, 2007 23:28

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von Eugen Weber » Di Mai 30, 2017 11:07

Seit heute steht die Liste der zertifizierten Batterien auf der DMSB-Homepage zur Verfügung:
http://www.dmsb.de/download/?tx_dmsbdow ... 03fb76dbd8

Gerade viele sind es ja nicht :lol:, aber immerhin hat es der DMSB geschafft schon einen ganzen Monat vor Inkrafttreten der Regel eine Liste zu veröffentlichen. Auch wenn die leichteste Batterie mit DMSB Zertifikat mit 1000g immer noch fast 300g schwerer als meine aktuell verbaute ist, bin ich dennoch erleichtert, dass diese zu einem fairen Preis zur Verfügung steht und ich keine Blei- oder Gelbatterie verbauen muss.

Wer sich jetzt aber freut und sofort eine solche Batterie im Netz bestellt, der wird eine Batterie ohne den erforderlichen Aufdruck „DMSB-registered Lithium Ion battery“ inkl. der Registrierungsnummer erhalten und fährt damit wieder mit einer unzulässigen Batterie :roll:.

Deshalb habe ich gestern Kontakt zum Hersteller aufgenommen und die Rückmeldung bekommen, dass die Batterien mit der entsprechenden Kennzeichnung demnächst verfügbar sein werden - wann welcher Händler diese aber tatsächlich ausliefern kann weiß natürlich keiner.
Für mich habe ich gleich mal die erste verfügbare offizielle gekennzeichnete Batterie direkt bei BMZ vorbestellt und hoffe, dass diese wenigstens ein paar Tage vor dem 01.07. geliefert wird.

Falls Interesse besteht, dann könnten wir sicher eine Art Sammelbestellung bei BMZ aufgeben. Das würde den Anreiz für eine schnelle Auslieferung ggf. noch etwas erhöhen.
Das sind die zur Zeit einzigen für den Automobilsport zertifizierten Batterien:
http://www.lithiumpowerbloc.de/Produkte ... _1021.html
http://www.lithiumpowerbloc.de/Produkte ... _1022.html

Und Danke noch an Hans-Martin Gass fürs Nachhaken beim DMSB - meine seit ca. zwei Monaten laufenden Anfragen wurden bis heute ignoriert.

MfG
E. Weber
Zuletzt geändert von Eugen Weber am Di Mai 30, 2017 13:02, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8414
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von EWO » Di Mai 30, 2017 12:56

Eugen Weber hat geschrieben:
Und Danke noch an Hans-Martin Gass fürs Nachhacken beim DMSB - meine seit ca. zwei Monaten laufenden Anfragen wurden bis heute ignoriert.
Hacken ist eigentlich nicht Hans-Martin's Art :wink: vermutlich hat er geharkt oder gehakt :lol:

MartinGSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Do Feb 15, 2007 17:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von MartinGSI » Mi Mai 31, 2017 15:07

Also laut Schlüther Motorsport ist die Zulassung für die Beltenick Batterien auch in Arbeit!
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de

Cougar_01
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 224
Registriert: Do Okt 01, 2015 19:11

Re: Lithium-Starterbatterien in 2017

Beitrag von Cougar_01 » Mo Jun 05, 2017 21:59

Von wann ist deine Info? Auf der Seite steht das in den Kommentaren irgendwo von März noch... spricht nicht gerade für eine zügige Bearbeitung...

MfG Alex

Antworten