Kostenkalkulation DMSB

Diskusionen rund um das DMSB Regelwerk!

Moderator: EWO

Antworten
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Kostenkalkulation DMSB

Beitrag von Vinki » Di Mär 03, 2020 12:38

Hallo,

wenn ich mir so die steigenden Kosten für die Lizenzen, Versicherung, Einschreibegebühr usw. anschaue, bekomme ich den Eindruck das der DMSB nicht mehr anhand seiner Kosten kalkuliert sondern seine Preise sich an den Budget der Teilnehmer orientiert.
Das ist aber reine Spekulation anhand meines persönlichen Eindrucks.

Auch sonst ist es komisch beim DMSB.
Ich würde gerne 2020 wieder in der H15 fahren, aber das möchte der DMSB nicht, da ich nicht das passende Auto für den DMSB habe.
Was ich aber bestimmt nicht mache ist dass ich mir ein anderes Auto kaufe.
Denn dies ist mein Daily den ich nur am FW leicht modifiziere.

Somit werde ich dieses Jahr mal beim NAVC anfragen vielleicht ist es bei denen anders.

Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 798
Registriert: Di Nov 07, 2006 13:00

Re: Kostenkalkulation DMSB

Beitrag von Reinhard Stoldt » Di Mär 03, 2020 13:11

wolltest du jetzt irgendwas wissen oder dich einfach nur ein wenig im Kopf ausmisten?

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Kostenkalkulation DMSB

Beitrag von Vinki » Di Mär 03, 2020 19:22

Ich habe mich nur mittelmäßig Aufgeregt und hier mal reingestellt. Vielleicht liest einer das beim DMSB und überlegt ob Menschen die auf eigener Achse zum Slalom kommen, vielleicht doch startberechtigt sind. Egal was für ein Auto. Einfach nur um den Slalom für Spassstarter attraktiver zu gestalten.

Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1793
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Kostenkalkulation DMSB

Beitrag von Sportfahrer » Mi Mär 04, 2020 06:48

Vinki hat geschrieben:
Di Mär 03, 2020 12:38



Ich würde gerne 2020 wieder in der H15 fahren, aber das möchte der DMSB nicht, da ich nicht das passende Auto für den DMSB habe.
Was ich aber bestimmt nicht mache ist dass ich mir ein anderes Auto kaufe.
Denn dies ist mein Daily den ich nur am FW leicht modifiziere.

Somit werde ich dieses Jahr mal beim NAVC anfragen vielleicht ist es bei denen anders.
Hallo Vinki,

woran scheitert denn die Teilnahme in der H15 mit deinem Fahrzeug ? zu jung oder Motor nicht aus dem Grundmodell ?
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Kostenkalkulation DMSB

Beitrag von Vinki » Mi Mär 04, 2020 17:53

Der DMSB möchte meine Elise nicht auf die List der zugelassenen Fahrzeuge setzen.
Zu jung auch.
Aber wo soll ich denn sonst starten wenn nicht in der H15?
Alternativ in der F11.
Dafür ist das Auto aber vermutlich zu gut.
H15 ist wahrscheinlich aus meiner Sicht eher sinnvoll.
Ist halt sehr schade denn die NAVC Läufe sind mir bis auf Mönchengladbach zu weit weg.

Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1793
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Kostenkalkulation DMSB

Beitrag von Sportfahrer » Mi Mär 04, 2020 18:58

Moin,

ach so Elise, ich hatte den Z4 im Gedächnis.

Ja Vinki, die Elise ist nicht so das DMSB Auto . Aber das weiß man eigentlich vorher.
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Kostenkalkulation DMSB

Beitrag von Vinki » Di Mär 10, 2020 10:23

Das weiß man vorher und muss dann was anderes fahren.
Meine Serien Lithium Batterie ist auch bestimmt nicht Homologiert und so weiter :lol:

Antworten