Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1331
Registriert: 15. Okt 2005, 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund
Kontaktdaten:

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von GSI » 29. Apr 2016, 11:09

Zubehörräder mit ABE im Rahmen der erlaubten Breite sind aber nach meiner Erinnerung erlaubt.....oder was :roll:
Ja, Felgen mit ABE oder Gutachten fuer den zu verwendenden Fahrzeugtyp sind erlaubt, aber keine Felgen, die keine Freigabe fuer das Fahrzeug haben (obwohl sie vielleicht eingetragen sind...).

/Gerold
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8363
Registriert: 8. Sep 2004, 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von EWO » 29. Apr 2016, 16:04

Hier der Art 13.1. Gruppe G

13.1 Räder (Radschüssel + Felge)
Mit Ausnahme der Radbreite sind die Räder in allen Parametern freigestellt, somit sind auch Felgen-
Durchmesser, Einpresstiefe, Felgenform, Material und Gewicht frei und es erfolgt keine Höherstufung.
Vorstehende Freiheiten gelten auch für Räder mit nichtserienmäßigen Felgenbreiten bis
einschließlich 7 Zoll (Maulweite). Die Radbreite ist bis zu max. 7 Zoll (Maulweite) ohne Höherstufung
freigestellt.
Räder mit einer Breite (Maulweite) größer als 7 Zoll, welche nicht in der G-Fahrzeugliste erfasst sind,
führen zur Umstufung in die nächsthöhere LGKlasse (s. a. Art. 7).
Die Räder müssen für das betreffende Fahrzeug durch
a) ABE, EG-Gesamtbetriebserlaubnis, EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (Certificate of Conformity COC) des Fahrzeugherstellers, oder
b) Teilegutachten des Fahrzeugherstellers, oder
c) ABE oder Teilegutachten des Räderherstellers freigegeben sein.

Zum Beispiel von Gerold, 5er Felge auf 3er montieren: Wenn du also von BMW eine Verwendungserlaubnis für dein Modell bekämest und sie dann eintragen lässt, sollte das reichen. Wenn es bereits Proteste hierzu gegeben haben mag aufgrund derer Gerold das geschrieben hat, dann weiß ich nicht warum den Unsinn im Regelwerk nicht angepasst hat.

handyman

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von handyman » 29. Apr 2016, 18:00

EWO hat geschrieben:Hier der Art 13.1. Gruppe G

13.1 Räder (Radschüssel + Felge)
Mit Ausnahme der Radbreite sind die Räder in allen Parametern freigestellt, somit sind auch Felgen-
Durchmesser, Einpresstiefe, Felgenform, Material und Gewicht frei und es erfolgt keine Höherstufung.
Vorstehende Freiheiten gelten auch für Räder mit nichtserienmäßigen Felgenbreiten bis
einschließlich 7 Zoll (Maulweite). Die Radbreite ist bis zu max. 7 Zoll (Maulweite) ohne Höherstufung
freigestellt.
Räder mit einer Breite (Maulweite) größer als 7 Zoll, welche nicht in der G-Fahrzeugliste erfasst sind,
führen zur Umstufung in die nächsthöhere LGKlasse (s. a. Art. 7).
Die Räder müssen für das betreffende Fahrzeug durch
a) ABE, EG-Gesamtbetriebserlaubnis, EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (Certificate of Conformity COC) des Fahrzeugherstellers, oder
b) Teilegutachten des Fahrzeugherstellers, oder
c) ABE oder Teilegutachten des Räderherstellers freigegeben sein.

Zum Beispiel von Gerold, 5er Felge auf 3er montieren: Wenn du also von BMW eine Verwendungserlaubnis für dein Modell bekämest und sie dann eintragen lässt, sollte das reichen. Wenn es bereits Proteste hierzu gegeben haben mag aufgrund derer Gerold das geschrieben hat, dann weiß ich nicht warum den Unsinn im Regelwerk nicht angepasst hat.
ecki, schreib doch bitte auch mal was über die reifenbreite in der gruppe G, was ist denn da alles erlaubt?? gruß bernd

Cougar_01
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 224
Registriert: 1. Okt 2015, 19:11

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von Cougar_01 » 29. Apr 2016, 20:33

handyman hat geschrieben:schreib doch bitte auch mal was über die reifenbreite in der gruppe G, was ist denn da alles erlaubt?? gruß bernd
Das muss man ja nicht so viel zu schreiben: alles erlaubt, solange es auf einer erlaubten Felge ist. (außer Rallye, da alles extra)

Das finde ich übrigends eine Kack-Regel. In der Gruppe G sollten eigentlich nur ECE-Reifen erlaubt sein.

handyman

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von handyman » 29. Apr 2016, 21:16

Cougar_01 hat geschrieben:
handyman hat geschrieben:schreib doch bitte auch mal was über die reifenbreite in der gruppe G, was ist denn da alles erlaubt?? gruß bernd
Das muss man ja nicht so viel zu schreiben: alles erlaubt, solange es auf einer erlaubten Felge ist. (außer Rallye, da alles extra)

Das finde ich übrigends eine Kack-Regel. In der Gruppe G sollten eigentlich nur ECE-Reifen erlaubt sein.

dem stimme ich zu :wink:

Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2088
Registriert: 18. Nov 2004, 16:26
Wohnort: HB

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von PumaTreter » 30. Apr 2016, 14:00

Cougar_01 hat geschrieben:Das finde ich übrigends eine Kack-Regel. In der Gruppe G sollten eigentlich nur ECE-Reifen erlaubt sein.
Das diskutiert aber bitte mit dem DMSB und nicht zum fünfen Mal hier im Forum.
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8363
Registriert: 8. Sep 2004, 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von EWO » 30. Apr 2016, 20:06

PumaTreter hat geschrieben:
Cougar_01 hat geschrieben:Das finde ich übrigends eine Kack-Regel. In der Gruppe G sollten eigentlich nur ECE-Reifen erlaubt sein.
Das diskutiert aber bitte mit dem DMSB und nicht zum fünfen Mal hier im Forum.
Einfacher gesagt als getan.
Nur der stete Tropfen höhlt den Stein.

Ich wäre auch dafür. Eine STVZO-Klasse mit Slicks ist einfach Mist.

Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2088
Registriert: 18. Nov 2004, 16:26
Wohnort: HB

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von PumaTreter » 1. Mai 2016, 10:35

Wie wäre es dann mit einem eigenen Thread?
EWO hat geschrieben:Eine STVZO-Klasse mit Slicks ist einfach Mist.
Diesen Satz finde ich interessant - insbesondere weil ich die Gruppe F dann für mindestens genauso STVZO Konform halte (muss ja alles eingetragen sein). Ich neugierig auf eine neue Diskussion - unter dem Oberbegriff STVZO könnte es wirklich emotional werden.

Titelvorschlag für einen eigenen Thread: "Slicks in STVZO-nahen Gruppen".

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE

Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 3. Nov 2011, 08:57
Wohnort: Düren

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von Roawdy » 1. Mai 2016, 13:32

HalloAchim,
diese Diskussion wurde hier schon zig mal geführt.Wenn der Slalomsport Einsteiger locken soll und bezahlbar bleiben soll ist für mich ein "E" oder "e" Zulassung der Reifen eine notwendige überfällige Entscheidung. Dass "Serien"-Fahrzeuge auf dem Hänger zur Strecke heranrolle, konterkarriert die bei etlichen Fahrzeugen sowieso schon vage Serienmäßigkeit.
Die Klase F betrifft getunte Fahrzeuge, die auch weitreichende Fahrwerksänderungen erlauben, die auch erst den sinnvollen Einsatz von Slicks ermöglichen, z.B. harte Fahrwerkslager......wegen der notwendigen Starßenzulassungsfähigkeit hier auch wie in der G Straßenreifen zu fordern halte ich für einen Scherz oder schlechten Diskussionstil.
Der häufige Hinweis auf den Clubsport läuft in etlichen Gauen ins Leere, weil er dort mehr oder weniger nicht existiert.
Übrigens Männers, seit Jahrzehten ist die StVZO nur noch eine Resteregelung für alte Karren und Kisten....willkommen im Jetzt und in Europa :wink: .

Gruß Kalle

Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2088
Registriert: 18. Nov 2004, 16:26
Wohnort: HB

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von PumaTreter » 1. Mai 2016, 18:50

Ich weiß, wie oft die Diskussion geführt wurde - ich bin seit 2004 hier im Forum dabei.

Zugegebenermaßen ist mein Schluss auf Basis EWOs Worten provokativ. Er hat die STVZO ins Spiel gebracht. Anders herum empfinde ich es als Provokation die Gruppe G im Jahr 2016 als Seriengruppe zu bezeichnen. Sie ist die seriennächste Gruppe. Und dabei nicht mehr wirklich seriennah, wie viele richtig erkennen.

Nun einerseits zu argumentieren, dass die Gruppe G auf Anhänger angekarrt werden muss und gleichzeitig von Serienwagen und Straßenreifen zu sprechen, ist ein Widerspruch in sich. Offensichtlich ist die Gruppe G nicht mehr serienmäig. Und wenn sie vor 40 Jahre so gedacht war, hat sich die Gruppe 40 Jahre lang weiterentwickelt. Serienklasse weg. So what?

Dass Details im Reglement (Domlager in der Gruppe G sind freigestellt) nicht bei allen bekannt sind - Schwamm drüber.

Den teilweise schlecht funktionierenden Clubsport als Argument für Reglementänderungen im DMSB Sport zu bringen, ist auch interessant. Anstatt sich darum zu kümmern, dass der Clubsport aufgewertet und akzeptiert wird, lieber den gut funktionierenden DMSB Sport beschneiden. Klingt auch nicht richtig gut für mich.

So, jetzt kann der Moderator hier machen, was er für richtig hält. Und ihr Fahrer auch. Ich bin jetzt als Streckensprecher oder Helfer vor Ort und habe mit der Diskussion wenig zu tun.

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE

Roawdy
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 896
Registriert: 3. Nov 2011, 08:57
Wohnort: Düren

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von Roawdy » 2. Mai 2016, 01:16

Hallo Achim,
hier will keiner etwas kaputtmachen, das Gegenteil ist der Fall.
Kritik im Zusammenhang mit Alternativvorschlägen zu diskutieren hat bis jetzt noch immer jeder Sache geholfen......auch wenn letztendlich alles so bleiben sollte wie es war, sorgt es für Klarheit in der Sache.
Wenn man eine gegenteilige Meinung vertritt, ist es der eigenen Argumentation nicht unbedingt förderlich, anderen grundlos Unwissenheit und Untätigkeit vorzuwerfen.
Gruß Kalle

Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2088
Registriert: 18. Nov 2004, 16:26
Wohnort: HB

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von PumaTreter » 2. Mai 2016, 08:00

Danke für dein Feedback zu meinem Posting. Wenn eine Diskussion um die Art meines Schreibens im Moment für alle spannender ist, als die Sache mit den Straßenreifen - dann mal los!

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 572
Registriert: 29. Aug 2015, 16:10

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von Vinki » 2. Mai 2016, 16:34

Hallo

Gruppe G auf dem Hänger, dann noch extrem schnelle Rundenzeiten mit Michelin Semis, da muss jeder selber entscheiden ob er Slicks kauft und da mitmacht.
Ich fahre Gruppe F mit ohne Slicks...

Kurze Frage aber zum Reifenthema in diesem Neueinsteiger Thema (bin ich ja auch).
Ich habe die BMW Felge M68 in 7,5 und 8,5 Zoll.
Dazu passen ein Traglastgutachten von BMW, der TüV meint wenn meine 225/45/17 Reifen 1cm zu meinem KW Fahrwerk platz haben, bekomme ich die eingetragen.

Gibt es dann probleme bei der Abnahme?
Ich denke damit habe ich alle Diskusionspunkte oben abgedeckt, richtig?

MfG
Jan

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8363
Registriert: 8. Sep 2004, 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von EWO » 2. Mai 2016, 21:38

Vinki hat geschrieben:
Ich habe die BMW Felge M68 in 7,5 und 8,5 Zoll.
Dazu passen ein Traglastgutachten von BMW, der TüV meint wenn meine 225/45/17 Reifen 1cm zu meinem KW Fahrwerk platz haben, bekomme ich die eingetragen.

Gibt es dann probleme bei der Abnahme?
Das würde ich mir nicht erklären können. Sollte alles okay sein wenns drin steht.

Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 572
Registriert: 29. Aug 2015, 16:10

Re: Slalom Neueinsteiger reifen wahl.

Beitrag von Vinki » 3. Mai 2016, 12:07

Gut danke

Antworten