Bezugsquelle Michelin Slicks

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Bezugsquelle Michelin Slicks

Beitragvon Wurscht-Egal » Mi Jul 13, 2011 19:43

Wo bekomme ich am günstigsten Michelin-Slicks? Habe bisher bei Dieter K. gekauft, kennt jemand Alternativen?
Wurscht-Egal
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: Fr Mär 04, 2011 21:14

Re: Bezugsquelle Michelin Slicks

Beitragvon EWO » Mi Jul 13, 2011 20:59

Michelin hat eine recht restiktive Verkaufs- bzw.Preispolitik.
Ich glaube richtig günstig wirst du sie kaum finden, und wenn doch so hoffen wir alle auf eine Quellenangabe.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8342
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Bezugsquelle Michelin Slicks

Beitragvon balduin » Mi Jul 13, 2011 22:02

Für mehr Geld könnte ich dir eine Quelle sagen, aber günstiger.....nö ;-)
if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

http://www.huwiler-racing.ch
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/HuwilerRacing
Benutzeravatar
balduin
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1089
Registriert: Mi Jul 06, 2005 22:43
Wohnort: Schleinikon / CH

Re: Bezugsquelle Michelin Slicks

Beitragvon bbq » So Aug 14, 2011 13:51

Gibts überhaupt ne Bezugsquelle für günstige Slicks ganz egal welcher Marke? Auf mich macht der ganze Slicks Markt so ein bisschen den Eindruck eines Quasi-Monopols, alle Hersteller sind sich einig die maximal erzielbaren Preise abzurufen die der Kunde gezwungenermassen zahlen muss. Und Wettbewerb bei den einzelnen Herstellern wird dadurch ausgeschlossen, dass es nur einen einzigen Generalverkäufer im Land gibt, über den alle einkaufen müssen.
bbq
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: Do Jun 18, 2009 07:45

Re: Bezugsquelle Michelin Slicks

Beitragvon EWO » So Aug 14, 2011 15:22

bbq hat geschrieben:Gibts überhaupt ne Bezugsquelle für günstige Slicks ganz egal welcher Marke? Auf mich macht der ganze Slicks Markt so ein bisschen den Eindruck eines Quasi-Monopols, alle Hersteller sind sich einig die maximal erzielbaren Preise abzurufen die der Kunde gezwungenermassen zahlen muss. Und Wettbewerb bei den einzelnen Herstellern wird dadurch ausgeschlossen, dass es nur einen einzigen Generalverkäufer im Land gibt, über den alle einkaufen müssen.


Daran könnte man nur etwas ändner, wenn der Sportmarkt in Deutschland für die Hersteller selbst interessanter wäre. Die sind froh wenn sich ein Händler mit dem seniblen und beratungsintensiven Markt markengerecht beschäftigt.
Schau wir in andere Länder, sehen wir mehr Interesse an dem Markt und dadurch gibt es auch andere Preisstrukturen.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8342
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL


Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste