Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Renncorsa1 » Do Jun 23, 2011 10:13

Also ich fahre Slalom und habe ein Problem , im trockenen fahre ich immer im Mittelfeld in meiner Klasse immer so 10-13 Starter , aber wenn es nass ist bin ich letzter ! Habe jetzt schon probiert 185/60/13 avon Cr 28 eine Katastrophe - letzter . Dann 215/50/13 Kumho super soft Mischung K11 bedeutend besser , aber wieder ganz knapp letzter . Ich kann einfach nicht gegen die anderen mit uralten abgefahrenen Pirelli W6 anstinken , dieser Reifen ist der Hammer . Aber es muß doch etwas anderes geben , das auch funktioniert !
Dieser Pirelli W6 ist im Regen einfach unschlagbar , und ich bin nicht bereit 500 € für alte Pirellis die schon sehr angefahren sind auszugeben , auch wenn sie funktionieren , ein Mitstreiter in meiner Klasse hat sie gekauft und war direkt vorne dabei !
Ja ich weiß , es heißt :Fahre den Reifen des Siegers, dann liegst du nicht falsch. Aber der ist ja nicht mehr zu kaufen !
Vielen Dank für eure Tipps im Vorfeld !
Renncorsa1
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 137
Registriert: Do Dez 04, 2008 19:04

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon hanky » Do Jun 23, 2011 11:25

Ich kenne wen der noch noch die Pirellis haben müsste, wären aber wenn 13"...
Pfffffffff ziisch
Benutzeravatar
hanky
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo Jan 07, 2008 17:12
Wohnort: Hehlen

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Hans Bauer » Do Jun 23, 2011 14:14

Der Pirelli W6 war mit Sicherheit ein sehr guter Regenreifen - ohne Zweifel, aber interessant wäre der Kauf nur wenn Du einen ungefahrenen W6 erwerben könntest - alles andere ist ein nicht einschätzbares Glücksspiel, wo Du sehr viel Geld in den Sand setzen kannst !

Der Avon CR 28 ist bei richtig stehendem Wasser kein schlechter Partner. Bei abtrocknender Strecke überhitzt er aber sehr schnell durch den ausgeprägten Negativprofilanteil.

Wenn Du im Regen auch mit einem neuen Kumho soft schlecht ausgesehen hast, könnte es auch an Deinem Setup oder Fahrstil im Nassen liegen ?

Was sagen denn Freunde und Clubkollegen zu Deinem Fahren im Nassen ?

Es nutzt Dir ja nichts, wenn wir Dir hier aus weiter Ferne Reifentipps geben ( z.B. Avon ACB, Federal RSR oder Hankook RS-2 in alphbetischer Reihenfolge), Du gibst eine Menge Geld aus und letztendlich liegt der Hase wo ganz anders vergraben.

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Renncorsa1 » Do Jun 23, 2011 21:49

Hallo Herr Bauer , ich fahre im nassen sehr zurückhaltend und nehme den Stabi der Hinterachse raus ! Aber die Clubkameraden meinten geschlossen das es wirklich am Reifen auch liege !Mein Partner auf dem Auto der ein wirklich schneller Fahrer ist , konnte mit neuen Kumho K11 mit ach und krach die Zeiten der W6 Piloten mitgehen , und er sagte das er wirklich auf der letzten Rille fuhr !
Die Frage ist auch soll ich bei den Kumho 13 Zoll bleiben , da mir mehrere sagten ein 15 Zoll soll im Regen besser sein !
Renncorsa1
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 137
Registriert: Do Dez 04, 2008 19:04

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon PumaTreter » Fr Jun 24, 2011 08:27

Renncorsa1 hat geschrieben:... mit ach und krach die Zeiten der W6 Piloten mitgehen , und er sagte das er wirklich auf der letzten Rille fuhr !
Die Frage ist auch soll ich bei den Kumho 13 Zoll bleiben , da mir mehrere sagten ein 15 Zoll soll im Regen besser sein !


Beim Slalom würde ich davon ausgehen, dass die W6 Piloten auch nicht rumbummeln, sondern auf der letzten Rille unterwegs sind. Auch ein W6 rutscht am Limit...

Der größere Reifendurchmesser bringt auf jeden Fall mehr Aufstandfläche und sorgt mit längerer Übersetzung dafür, dass Schlupf und Untersteuern erst später einsetzen. Von daher ist er sicherlich keine schlechtere Wahl.

Cheers, Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 2076
Registriert: Do Nov 18, 2004 17:26
Wohnort: HB

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Hans Bauer » Fr Jun 24, 2011 09:42

Renncorsa1 hat geschrieben:Hallo Herr Bauer , ich fahre im nassen sehr zurückhaltend und nehme den Stabi der Hinterachse raus ! Aber die Clubkameraden meinten geschlossen das es wirklich am Reifen auch liege !Mein Partner auf dem Auto der ein wirklich schneller Fahrer ist , konnte mit neuen Kumho K11 mit ach und krach die Zeiten der W6 Piloten mitgehen , und er sagte das er wirklich auf der letzten Rille fuhr !
Die Frage ist auch soll ich bei den Kumho 13 Zoll bleiben , da mir mehrere sagten ein 15 Zoll soll im Regen besser sein !



Wenn es Dir recht ist dürfen wir Motorsportkollegen in diesem Forum "Du" zueinander sagen. Ich bin der Hans. Deinen Vornamen weiß ich aber leider nicht.

15 Zöller sind im Nassen sicherlich ein Vorteil. Ein 195/50er auf einer leichten 7 Zoll OZ Ultraleggera wären ein entscheidender Schritt nach vorne.

Es ist sicher so, dass auch die Mitbewerber in Deiner Klasse am Limit fahren und wenn Dein Partner an deren Zeiten herankommt ist das doch ein Zeichen, dass ihr auf dem richtigen Weg seit.

Bricht das Fahrzeug im Nassen mit Stabi hinten unkontrolliert aus oder nimmst Du den Stabi hinten grundsätzlich raus ?

Das Auto müßte dann ja tendenziell mehr zum Untersteuern und Schlupf am kurveninneren Antriebsrad neigen.

Hast Du mal probiert im Nassen auch den Stabi vorn rauszumachen. Das würde den mechanischen Grip auf der VA erhöhen.

Welche Federraten fährst Du denn in Deinem Corsa und was hat das Auto denn für Achslasten an VA und HA ?

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon bb-slalom » Fr Jun 24, 2011 09:51

Renncorsa1 hat geschrieben:Hallo Herr Bauer , ich fahre im nassen sehr zurückhaltend und nehme den Stabi der Hinterachse raus ...


Hallo Chris,

hier:

viewtopic.php?t=4176

hattest Du noch geschrieben, dass Du im Trockenen ohne Stabis fährst. Was hat sich seitdem denn am Corsa geändert?
Klaus
____________________________________________________________________________________________
alles über Slalomsport in Berlin und Brandenburg: www.bb-slalom.de
Benutzeravatar
bb-slalom
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 631
Registriert: Do Sep 09, 2004 09:05
Wohnort: Berlin

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Hans Bauer » Fr Jun 24, 2011 11:04

bb-slalom hat geschrieben:
Renncorsa1 hat geschrieben:Hallo Herr Bauer , ich fahre im nassen sehr zurückhaltend und nehme den Stabi der Hinterachse raus ...


Hallo Chris,

hier:

viewtopic.php?t=4176

hattest Du noch geschrieben, dass Du im Trockenen ohne Stabis fährst. Was hat sich seitdem denn am Corsa geändert?
Klaus



Danke Klaus,

diesen Thread hatte ich nicht mehr auf dem Schirm :(

Also Chris,

wenn Deine Ein- und Ausfederwege auf der VA und HA stimmen und die Dämpferraten zu diesen Federraten für den Slalomeinsatz abgestimmt wurden, sollte das Fahrzeug mit den von Dir gefahrenen Reifen erst einmal vernünftig funktionieren.

Wobei ich glaube, dass Deine Federwege auf der HA schon mal nicht stimmen können, so wie Du mir den Einbau beschrieben hast.

Das liegt daran, dass H&R bei einer progressiv gewickelten einteiligen Gruppe G Feder von Serien Achs- und Radlasten ausgeht und entsprechende Prüfkräfte bei der Feder ansetzt.

Ich hatte gerade letzte Woche bei einem NAVC Corsa auf der HA genau dieses Problem mit dieser Feder.

Das macht sich im Nassen natürlich um so deutlicher bemerkbar.

Eine funktionsfähige Lösung war daher in diesem Fall nur mit einer Haupt- und Zusatzfeder zu realisieren.

Den negativen Sturz auf der HA brauchst Du wirklich nicht. Nimm ihn so weit zurück bis Dein Auto ohne Stabi an der HA neutral fährt.

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Renncorsa1 » Fr Jun 24, 2011 14:35

Hallo Hans , du hast mich und mein Auto letzte Woche am 18 in Weeze gesehen , schwarzer Corsa A mit orangener FOX Werbung in der H13 .
Ich hole jetzt mal etwas aus , damit du dir ein Bild machen kannst !
Ich weiß das ich kein besonders guter Fahrer bin ! Mein Partner (Thorsten) fährt fast immer auf die Podiumsplätze im trockenen und ich bin da im Mittelfeld , und im Siegerland ist die verbesserte bis 1600 die Stärkste Klasse !
Habe letztens Mike Limpinski auf meinem Auto fahren lassen , er war begeistert von dem Grip der Vorderachse , er meinte nur das der Corsa zu wenig Leistung hätte und man bloß nicht vom Gas gehen darf , wegen der Hinterachse !
So nun zu dem Auto , Es ist ein Ex 1,2i den auf Gsi Technik umgebaut wurde und haubtsächlich im Clubsport eingesetzt wird .
Die Achlasten weiß ich nicht , habe Batterie im Kofferraum und Wischwasserbehälter im hinteren Seitenteil Beifahrerseite und 60 Kg Stahlplatten hinten auf dem Boden wo sonst der Beifahrersitz ist !
An der Voerderachse habe ich verbaut Unibaldomlager , mit Federn 90kg 60mm Durchmesser und 120mm Länge + Helperfedern 20 kg 60 mm Durchmesser und 80 mm Länge die Dämpfer hatte ich im Winter zum überholen und neu abstimmen bei Hernn Gerhold Abstimmung MaxF2615 MinF -2824 N
-2,3Grad Sturz in kombination mit dem dünnsten Stabi den es für den Corsa gibt !Räder im trockenen Kumho 235/45/13 MIschung mittel auf eine 8 J Felge Et 15. Im Regen 215/50/13 Mischung Supersoft 8J Et15 Das Stempeln was ich in dem anderen Bericht berichtet habe ist bedeutend besser geworden aber immer noch nicht weg , bei nässe verstärkt zu spüren . Ausfederweg 7 Cm
Wenn ich den vorderen Stabi weglasse hat das Auto einen sehr schlechten geradeauslauf ,er fährt dann wie ein Kanickel auf der Flucht , ganz Ruckartiges nach rchts oder links ziehen ,ohne Stabi nicht !
Zur Hinterachse Serienhinterachse ohne Stabi im trockenen wie im nassen ! Dämpfer von H&R Gruppe G Fahrwerk mit Rennfedern der Maße 120kg 60mm 100Länge + Helperfeder 3kg 60 mm 80 Länge Ausfederweg 3 Cm und -2,3 Grad Sturz .
Das Auto hat einen Käfig von Wichers und eine Quaif Torsensperre .

Meine überlegung war jetzt hinten diese Sturzplatten rauszunehmen und dafür den dünnsten Stabi in der Hinterachse einzusetzten !
Und an mir persöhnlich zu arbeiten das ich mit einer rutschenden Hinterachse zurecht komme .
Bin für jeden Tipp dankbar !
Mfg Chris
Renncorsa1
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 137
Registriert: Do Dez 04, 2008 19:04

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Hans Bauer » Fr Jun 24, 2011 20:05

Renncorsa1 hat geschrieben:
Hallo Hans , du hast mich und mein Auto letzte Woche am 18 in Weeze gesehen , schwarzer Corsa A mit orangener FOX Werbung in der H13 .
Ich hole jetzt mal etwas aus , damit du dir ein Bild machen kannst !

Hallo Chris,

warum hast Du mich nicht mal kurz angesprochen in einer Pause ?


Ich weiß das ich kein besonders guter Fahrer bin ! Mein Partner (Thorsten) fährt fast immer auf die Podiumsplätze im trockenen und ich bin da im Mittelfeld , und im Siegerland ist die verbesserte bis 1600 die Stärkste Klasse !

Das habe ich nie behauptet und wenn das so rübergekommen ist, möchte ich mich bei Dir entschuldigen.

Habe letztens Mike Limpinski auf meinem Auto fahren lassen , er war begeistert von dem Grip der Vorderachse , er meinte nur das der Corsa zu wenig Leistung hätte und man bloß nicht vom Gas gehen darf , wegen der Hinterachse !

Aber genau damit hast Du eine Chance das Auto auch zu lenken, ohne dass die VA zu stark belastet wird.

So nun zu dem Auto , Es ist ein Ex 1,2i den auf Gsi Technik umgebaut wurde und haubtsächlich im Clubsport eingesetzt wird .
Die Achlasten weiß ich nicht , habe Batterie im Kofferraum und Wischwasserbehälter im hinteren Seitenteil Beifahrerseite und 60 Kg Stahlplatten hinten auf dem Boden wo sonst der Beifahrersitz ist !

Das ist alles soweit ok.

An der Voerderachse habe ich verbaut Unibaldomlager , mit Federn 90kg 60mm Durchmesser und 120mm Länge + Helperfedern 20 kg 60 mm Durchmesser und 80 mm Länge die Dämpfer hatte ich im Winter zum überholen und neu abstimmen bei Hernn Gerhold Abstimmung MaxF2615 MinF -2824 N
-2,3Grad Sturz in kombination mit dem dünnsten Stabi den es für den Corsa gibt !Räder im trockenen Kumho 235/45/13 MIschung mittel auf eine 8 J Felge Et 15. Im Regen 215/50/13 Mischung Supersoft 8J Et15 Das Stempeln was ich in dem anderen Bericht berichtet habe ist bedeutend besser geworden aber immer noch nicht weg , bei nässe verstärkt zu spüren . Ausfederweg 7 Cm

Alles perfekt !

Wenn ich den vorderen Stabi weglasse hat das Auto einen sehr schlechten geradeauslauf ,er fährt dann wie ein Kanickel auf der Flucht , ganz Ruckartiges nach rchts oder links ziehen ,ohne Stabi nicht !

Wieviel Vorspur fährst Du denn ?

Zur Hinterachse Serienhinterachse ohne Stabi im trockenen wie im nassen ! Dämpfer von H&R Gruppe G Fahrwerk mit Rennfedern der Maße 120kg 60mm 100Länge + Helperfeder 3kg 60 mm 80 Länge Ausfederweg 3 Cm und -2,3 Grad Sturz .
Das Auto hat einen Käfig von Wichers und eine Quaif Torsensperre .

Auch alles okay, bis auf den Ausfederweg, der dürfte etwas mehr sein.

Meine überlegung war jetzt hinten diese Sturzplatten rauszunehmen und dafür den dünnsten Stabi in der Hinterachse einzusetzten !

Lass hinten den Stabi auf jeden Fall weg ! Mit dem Sturz nur soweit zurückgehen, dass der Wagen mit Schleppgas noch neutral fährt.

Heckschwenks bei Lastwechseln sind erwünscht denn damit kannst Du den Fronttriebler im Grenzbereich dirigieren.


Und an mir persöhnlich zu arbeiten das ich mit einer rutschenden Hinterachse zurecht komme .

Damit mußt Du Dich vertraut machen, denn ein untersteuernder Fronttriebler ist nicht schnell.

Bin für jeden Tipp dankbar !

Schaut doch insgesamt alles gut aus.

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Renncorsa1 » Fr Jun 24, 2011 21:10

Hallo Hans , nein das kam nicht so rüber das weiß ich ja selber ! Der eine hat Talent und der andere muß hart dafür arbeiten . Bei Übungsslaloms waren Torsten und ich am Ende des Tages gleich schnell , nur Torsten kann sich viel schneller ans Limit rantasten wofür ich viel länger brauche !
Ich fahre 10 Min vorspur gesamt , zuwenig ?, hatte schon überlegt auf serien Gsi Werte zu gehen der hat glaube ich 15 Min .
Wenn ich das wegbekomen würde könnte ich doch vorne den Stabi weglassen , oder ? Dann müßte er mehr Grip an der Vorderachse haben ,richtig ?
Vielen Dank Hans für dein bemühen !
Renncorsa1
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 137
Registriert: Do Dez 04, 2008 19:04

Re: Regenreifen mit E Kennung in 15 Zoll !!!

Beitragvon Hans Bauer » Sa Jun 25, 2011 16:41

Renncorsa1 hat geschrieben:Hallo Hans , nein das kam nicht so rüber das weiß ich ja selber ! Der eine hat Talent und der andere muß hart dafür arbeiten . Bei Übungsslaloms waren Torsten und ich am Ende des Tages gleich schnell , nur Torsten kann sich viel schneller ans Limit rantasten wofür ich viel länger brauche !
Ich fahre 10 Min vorspur gesamt , zuwenig ?, hatte schon überlegt auf serien Gsi Werte zu gehen der hat glaube ich 15 Min .
Wenn ich das wegbekomen würde könnte ich doch vorne den Stabi weglassen , oder ? Dann müßte er mehr Grip an der Vorderachse haben ,richtig ?
Vielen Dank Hans für dein bemühen !



Hallo Chris,

mit 2,3 Grad negativen Sturz auf der VA darfst Du gerne 15 Minuten Gesamtvorspur ausprobieren.

Wenn Du den dünnsten zur Verfügung stehenden Serienstabi an der VA fährst sollte der sich jedoch nicht allzu negativ auf den Grip bemerkbar machen.

Wichtig ist es die Gesamtbalance ( Eigenlenkverhalten) möglichst neutral hinzubekommen.

Absolutes Vermeiden von Kurveneingangsuntersteuern bei guter Kontrollierbarkeit des mitlenkenden Hecks im Grenzbereich.

Deshalb ist beim Setup eines Fahrwerks auch immer ganz individuell der Charakter des Fahrers einzubeziehen.

Der Pilot muß sich wohlfühlen, Vertrauen zu seinem Fahrzeug aufbauen und eine harmonische Einheit mit der Technik eingehen können.

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms


Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste