Seite 2 von 2

Re: Reifendruckprüfer und Fusspumpe

BeitragVerfasst: So Aug 01, 2010 19:46
von GeekSpeed
Hatte auch schon zwei Billigfußpumpen, die sind aber beide viel zu früh kaputtgegangen, selbst für den Preis. Vorgestern ist ein Blackburn Air Tower bei mir angekommen. Bisher wurden damit nur die Fahrradreifen meiner Frau aufgepumpt, das Ding macht aber einen recht stabilen Eindruck, mal sehen wie es sich bewährt.
http://www.blackburndesign.com/floor_pumps.html

Re: Reifendruckprüfer und Fusspumpe

BeitragVerfasst: So Aug 01, 2010 22:03
von Eric W.
Dazu bin ich zu faul!!! :mrgreen:

Re: Reifendruckprüfer und Fusspumpe

BeitragVerfasst: Mo Aug 02, 2010 18:36
von hammerman1
hanky hat geschrieben:Fuß bzw Fahrradpumpen für 3,99 Euro vom Marktkauf rocken:D. Hatte auch erst nen elktrischen kleinen Kompressor, aber des dauert aus meiner Sicht viel zulange. Und mit dieser Fahrradpumpe geht des 10mal schneller...


So sehe ich das auch, ich hab die gleichen Erfahrungen gemacht. Und nichts ist für ewig.

Mit ner Standluftpumpe und ca. 200 Hüben lässt sich ein Reifen in 5 Minuten von 0 auf über 2 bar bringen, der Blutdruck steigt und die Herzkranzgefäße werden mal richtig durchgespült. :D
Mit ner Fußluftpumpe kann man auch noch das Gleichwichtsorgan trainieren. Schaffen die meisten nur mit Festhalten. :?
Schweißentwicklung ist einzukalkulieren und nicht ungewöhnlich. :mrgreen:
Ersetzt so teilweise auch das Fitnessstudio. :idea:
Allerdings sollte man bei Aufkommen von Schwindelgefühl :roll: bei dieser Prozedur doch bald mal bei seinem Arzt den Blutdruck messen lassen. :!: (Da war die frühere Gesundheitsprüfung für die Lizenz doch gar nicht so schlecht!)

Beim eigenen Luftdruckprüfer hilft ein Abgleich der Anzeigewerte mit einem geeichten Gerät beim Reifenhändler oder an der Tanke.

hammerman1

Re: Reifendruckprüfer und Fusspumpe

BeitragVerfasst: Mo Aug 02, 2010 19:56
von Eric W.
Ich habe dieses Training jedes Mal, wenn ich die platten Reifen meines viel zu selten benutzten Fahrrades händisch aufpumpe. Beim Auto möchte ich das komfortabler! :wink:

hammerman1 hat geschrieben:Beim eigenen Luftdruckprüfer hilft ein Abgleich der Anzeigewerte mit einem geeichten Gerät beim Reifenhändler oder an der Tanke.

Aber wer eicht da jetzt wen? Mein Flaig-Prüfer das "geichte" Gerät an der Tankstelle. Oder doch das letztere meines? Wenn man an der Tanke zwei Prüfer mit noch gültigem Eichsiegel hernimmt, können die Unterschiede jedenfalls erstaunlich sein.. :shock: Meinem Reifenhändler traue ich schon eher ein funktionierendes Gerät zu.

Re: Reifendruckprüfer und Fusspumpe

BeitragVerfasst: Mo Aug 02, 2010 23:27
von the bruce
Eric, ich kann Dir mal meinen alten VDO-Luftdruckprüfer geben.
Der ist genau. Jedenfalls bildet er das statistische Mittel etlicher Tankstellenprüfer ab. :wink:

Re: Reifendruckprüfer und Fusspumpe

BeitragVerfasst: Sa Aug 07, 2010 16:28
von hanky
Ich hab auch die Erfahrung gemacht das der Flaig genauer ist als die teile von der Tanke...

Re: Reifendruckprüfer und Fusspumpe

BeitragVerfasst: So Dez 19, 2010 01:42
von the bruce
the bruce hat geschrieben:Ich hätte das Auto mit Kompi statt Notrad bestellen sollen. Für das Notrad habe
ich sogar Aufpreis bezahlt, der Pustebrüll wäre sogar gratis gewesen.


So, hab jetzt 'nen VW Kompressor. Bin mal gespannt ob der für mehr als den einmaligen Fall taugt.

Und die Mühle geht jetzt besser. Das Notrad (> 10 Kilo) ist raus. :mrgreen: