Seite 1 von 1

mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 22:20
von Markus-B
Hallo Zusammen,

nach einigen Jahren im Rallyesport mit einem Uno Turbo (mein Copilot ist hier schon länger angemeldet) sind wir eher zufällig im Dezember zu einem Slalom-Auto gekommen. Einem Fiat Bravo HGT mit H&R Slalom-Fahrwerk.

Nun wollen wir das Auto ja nicht nur rumstehen lassen sondern auch einsetzen. Dazu haben wir einen Satz Felgen 7,5x15Zoll gekauft (Breitest mögliche Felge im Serienradhaus). Teilegutachten gibts dazu. Bereifung 195/55R15 oder 205/50R15.
Montieren wollte ich eigentlich 195/55R15, weil das die Seriengröße des Bravos ist.

Nun habe ich aber festgestellt, daß sowohl Bridgestone als auch Dunlop diesen Reifen auf einer 6Zoll Felge mißt und für 5-7Zoll freigibt.
Für 7,5Zoll ist nur der 205/50R15 freigegeben, der aber auf der 6,5Zoll Meßfelge schon 216mm Reifenbreite hat. Das könnte eng werden auf der Innenseite.

Wie wichtig ist denn die Einschränkung der möglichen Felgenbreite bei Bridgestone bzw. Dunlop?

Einen älteren Thread habe ich gefunden. http://www.rennsportforum.de/phpbb/viewtopic.php?f=5&t=3537&hilit=felgenbreite
Dort ging es um die Möglicheit, den 205/50R15 auch auf einer 8Zoll Felge zu fahren.

Welche der beiden Reifengrößen seht ihr denn grundsätzlich als sinnvoller an für ein 150PS frontlastiges Auto?


Bei der 200er Rallye sind wir mit 185/60R13 A048 immer gut gefahren. Diese Erkenntnisse lassen sich aber leider wohl nicht auf den Slalom übertragen.

Vielen Dank schon mal vorab.
Gruß
Markus

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Do Feb 11, 2010 23:26
von balduin
Hi Markus

Ich bin auf dem Bravo ohne Probleme den 8" Avon auf der 7,5" Felge gefahren. Und auf der Vorderachse ist jeder Milimeter
Reifenbreite von Vorteil!
Auch kannst du mit deinem Fahrwerk sehr gut die gleiche Mischung auf allen 4 Rädern fahren, einfach auf der HA deutlich mehr Kalt-Druck geben.

Ich weiss jetzt nicht genau, wie breit der 8" ist, denke etwa wie ein 215er Reifen.

Auf jedenfall mindestens den 205/50....denn bin ich übrigens auch immer auf der Strasse gefahren.


Gruss Tom

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 00:08
von Heiko
balduin hat geschrieben:Hi Markus

Ich bin auf dem Bravo ohne Probleme den 8" Avon auf der 7,5" Felge gefahren. Und auf der Vorderachse ist jeder Milimeter
Reifenbreite von Vorteil!
Auch kannst du mit deinem Fahrwerk sehr gut die gleiche Mischung auf allen 4 Rädern fahren, einfach auf der HA deutlich mehr Kalt-Druck geben.

Ich weiss jetzt nicht genau, wie breit der 8" ist, denke etwa wie ein 215er Reifen.

Auf jedenfall mindestens den 205/50....denn bin ich übrigens auch immer auf der Strasse gefahren.


Gruss Tom



8 x 25,4 mm :wink:

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 08:24
von balduin
Ja klar Heiko......und auf der Felge???
Lauffläche oder Reifenbreite??

EDITH:
http://www.avonracing.com/car_page.aspx
198mm Lauffläche, 224mm Gesamtbreite auf einer 7.5" Felge :mrgreen:

Gruss


Heiko hat geschrieben:
balduin hat geschrieben:Hi Markus

Ich bin auf dem Bravo ohne Probleme den 8" Avon auf der 7,5" Felge gefahren. Und auf der Vorderachse ist jeder Milimeter
Reifenbreite von Vorteil!
Auch kannst du mit deinem Fahrwerk sehr gut die gleiche Mischung auf allen 4 Rädern fahren, einfach auf der HA deutlich mehr Kalt-Druck geben.

Ich weiss jetzt nicht genau, wie breit der 8" ist, denke etwa wie ein 215er Reifen.

Auf jedenfall mindestens den 205/50....denn bin ich übrigens auch immer auf der Strasse gefahren.


Gruss Tom



8 x 25,4 mm :wink:

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 17:26
von Markus-B
Hi,

danke für deine Erfahrungen. Ich habe heute früh mal mit einem Dunlop-Händler telefoniert. Der hat ähnliches berichtet.


Kurzzeitig hatte ich übrigens auch den R888 in Überlegung. Der wird aber für 2010 nur noch in der harten Mischung ausgeliefert.
Das lässt den Reifen meiner Ansicht nach für kurze Slaloms leider ausscheiden. Dies nur zur Info, falls es jemand noch nicht wusste.

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 17:33
von balduin
willst du den Clubslalom fahren? Oder wiso Strassenreifen und keine Slicks?

Ach ja....wenn Clubslalom die Sportreifenliste von der EWO-Seite nicht vergessen zu beachten....

Gruss

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 17:58
von EWO
Markus-Bella´s hat geschrieben:Kurzzeitig hatte ich übrigens auch den R888 in Überlegung. Der wird aber für 2010 nur noch in der harten Mischung ausgeliefert.
Das lässt den Reifen meiner Ansicht nach für kurze Slaloms leider ausscheiden. Dies nur zur Info, falls es jemand noch nicht wusste.


Gilt das fürs gesamte Größenangebot nur deinen 15" ?

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 18:23
von Markus-B
Zuerst Clubslalom hier in der Nähe um überhaupt mal Auto und Slalom kennenzulernen.

Dann vielleicht mal Richtung Rennslalom schielen.

Das Auto bekommt aber unsere Rallyeausrüstung und einen Käfig und ist demnach nach Fahrwerksumrüstung auch Rallye-tauglich.

Im Clubslalom in Nordbayern ist ein Slick nur für die Gruppe H erlaubt. Dafür hab ich in der Gruppe F die Möglichkeit Sportreifen zu fahren.
Die Sportreifenliste wird dort nicht angewendet.
Außerdem denke ich, daß die Sportreifen etwas mehr Grenzbereich erlauben.
Deswegen zu Anfang Sportreifen und dann die Entscheidung Richtung Slalom/Slick oder Rallye/Sportreifen.


@Ewo: lt. zwei Toyo-Händlern gilt das für das GESAMTE Angebot des R888



edit:// Welche Mischung würdet ihr mir denn für den RE55 oder den Direzza 03G empfehlen?
1100kg Frontkratzer mit 150PS.


Gruß,
Markus

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: Fr Feb 12, 2010 18:52
von EWO
Markus-Bella´s hat geschrieben:
@Ewo:
Welche Mischung würdet ihr mir denn für den RE55 oder den Direzza 03G empfehlen?
1100kg Frontkratzer mit 150PS.
Gruß,
Markus


Ich würde für den Clubslalom die weiche Mischung des RE55 nehmen und nur wenn es denn tatsächlich mal bei 40 Grad im Schatten nicht mehr gehen sollte würde ich sofern es der Geldbeutel erlaubt vorn auf die mittlere zurückgreifen. Aber die Frage stellt sich momentan nicht, da wir keinen Bestand an RE55 haben. Wir warten auf JAPAN :roll: , entweder kommen noch mal RE55 oder schon der neue RE11S.
Da die Dunlop-Gummis nicht so standfest sind, würde ich den weichen von Dunlop nicht fürs ganze Jahr anwenden. Das wird auf Dauer zu teuer :wink:

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: So Feb 14, 2010 11:24
von Markus-B
So.

Nach ein paar Telefonaten und EWO´s Info hier sind aktuell Kumho V70a und Dunlop 03G lieferbar.
Leider brauch ich die Reifen in den nächsten 14 Tagen, weil es sonst eng wird mit Wagenpass und Start Anfang April.

Beides in MIschung medium.
Kumho 165Euro. Dunlop 220Euro.

Rechtfertigt der Dunlop den Mehrpreis? Momentan tendiere ich eher zum Dunlop, aber 220Euro Ersparnis behindert mich in meiner Bestellung......
Ein einfaches ja oder nein wäre super :wink:

Re: mögliche Felgenbreite beim RE55

BeitragVerfasst: So Feb 14, 2010 18:57
von EWO
Der Dunlop ist eindeutig die bessere Wahl