Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Beitragvon EWO » Mi Jul 30, 2008 21:18

jochen167 hat geschrieben:
Danke für dieses Stichwort!
Meinst du die Sportreifenliste des ADAC?
In der 2008er-Liste ist der Reifen nicht aufgeführt, auch nicht der Hersteller.
Wenn wir von der gleichen Liste sprechen hätte ich dazu mal ein paar Fragen:

-wird diese Liste jedes Jahr einmal aufgestellt, oder wird sie auch im Laufe der Saison ergänzt?

- führt der ADAC diese Liste?

- wo kann man diese Liste downloaden ( ich hab zwar eine Liste, die ist aber trotz googlen nicht leicht zu finden gewesen) und dies ist auch wichtig, falls sie sich während der Saison ändern kann

Der Hintergrund ist folgender:
wir wollen im Rahmen des MX-5-Slalomcups im nächsten Jahr diese Liste als Grundlage nehmen, da wir Sportreifen oder ähnliches in unserem Cup verbieten wollen, die Kosten für Einsteiger sollen möglichst gering bleiben.

Im Raum Südwestdeutschland gibt es keine solche Liste - die Listen die ich im Netz gefunden habe, betreffen (glaube ich) den Raum Schleswig-Holstein und Brandenburg.

Schau mal auf die EWo-Startseite !!
Die Liste lebt und zwar auch unterjährig.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8322
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon MartinGSI » Mi Sep 24, 2008 12:42

Hat mittlerweile jemand die dinger ausprobiert? Wäre interessant!
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de
MartinGSI
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 390
Registriert: Do Feb 15, 2007 18:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon jochen167 » Mi Sep 24, 2008 14:07

MartinGSI hat geschrieben:Hat mittlerweile jemand die dinger ausprobiert? Wäre interessant!


Ja - bei uns im MX-5-Forum gibts ein paar Aussagen darüber... z.B.

"Aloha,

gestern bin ich die RR zum ersten Mal gefahren, auf OZ Ultraleggera 7x15. Lufttemperatur um 27 Grad, Anfahrt nach Kirchheim/Teck ca. 50km hauptsächlich BAB, danach freies Slalomfahren auf der für Fahrzeug und Reifen recht anspruchsvollen Strecke in Kirchheim. Gefahren mit 2,1 bar Luftdruck bei aufgeheiztem Reifen. Fahrzeug: NB 1.8L mit recht tief gestelltem Koni Gewindefahrwerk und H+R Stabis.

Folgendes fiel mir dabei auf und hat meinen Eindruck geprägt:

* Reifen und Felgen sehr "wuchtig": an einem Rad sogar gar keine Wuchtgewichte erforderlich. 5 von 5.

* bei kalten Reifen recht heftiges Untersteuern; nach rund 2-3 Runden für den Rest des Abends komplett weg: 4 von 5.

* Flanke sehr steif, es fällt richtig auf, wie die progessive Federung des Koni Gewindefahrwerkes beim Lenken einfedert. 5 von 5 (für den Reifen)

* Reifengewicht recht hoch, deutlich über 1kg schwerer als ein KU-15. Spürbar im Fahrbetrieb. 3 von 5.

* Reifen von der Haftung her gefühlt okay; per Stoppuhr genommene Zeiten jedoch recht langsam. Daher sehr subjektiv-geschätzte 3 von 5.

* Grenzbereich super-pflegeleicht. Kein Quietschen, nur wimmern. Handzahmes Verhalten, besonders bei warmem bis heißem Reifen. 5 von 5.

* Hitzestabilität: sehr lange sehr gut, danach fängt er recht stark zu schmieren an. Die Reifenfläche ist mit der Handfläche nur noch sehr kurz berührbar, so heiß ist sie. Niveau etwas höher als F1, aber deutlich unter KU-15 und Marangoni Zeta Linea. 3 von 5.

* Abnutzung: wie erwartet Abnutzung ausschließlich auf der Lauffläche, keinerlei Abnutzung in die Flanke hinein. Kaum Bildung von Gummiwülsten. Abnutzung in Millimetern nicht gemessen. vorläufige 4-5 von 5.

* Kosten: ich hab rund 60E je Gummi gezahlt, Snowfun deutlich weniger. Für deutlich weniger ist es ein netter Schönwetter-Spielreifen, für 60E gibt es mMn besseres auf dem Markt. 2-3 von 5.

Zur Nässe hat Snowfun schon was geschrieben, ich werde diesen Reifen eher nicht bei Nässe fahren

----------
Daher Fazit: Im Regen laut Snowfun nicht fahrbar. Im Trockenen kein schlechter Reifen, Handlingeigenschaften eher gut, Speed gefühlt dennoch eher mäßig. Ich sehe keinen Grund, diesen Reifen wieder zu kaufen. Für ähnliche Kosten gibt es meiner Meinung nach bessere Reifen: von einem Reifen, der bei Regen nicht fahrbar ist, erwarte ich, daß er bei trockenem Asphalt dafür besser als ein Allrounder funktioniert. Und genau das tut der RR nur mit Einschränkungen.
----------

Disclaimer: Erfahrungen basierend auf rund 200km Fahren ohne Nässe und im Grenzbereich auf abgesperrter Strecke. Keine Aussage über Toleranzen zu anderen Reifensätzen aus anderen Produktionswochen und den weiteren Verlauf im Leben des Reifens.

Nachsatz: die Reifen sind erneut sehr stark auf der Felge gewandert. Kurs ist gegen den Uhrzeigersinn, hinten rechts stärkste Beanspruchung und dort rund 11 (!!) cm Wanderung des Reifens auf der Felge. Ist aber kein Problem des Reifens, sondern meines Monteurs und seiner Montagepaste. Das werde ich nochmal extra thematisieren (mit Bildern), aber erst später.
"

Hier der ganze Thread:

http://forum.mx-5-sportive.com/dc/dcboard.php?az=show_topic&forum=137&topic_id=53700&mesg_id=53700&page=2
jochen167
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: Mi Jun 18, 2008 21:38
Wohnort: Neustadt

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon EckigesAuge » Mo Nov 24, 2008 11:57

Danke für den sehr guten und ausführlichen Bericht! :!: :D

Gruß von einem Frischling. 8)
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1199
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon Günter M. » Mo Nov 24, 2008 13:37

jochen167 hat geschrieben:
MartinGSI hat geschrieben:Hat mittlerweile jemand die dinger ausprobiert? Wäre interessant!


Ja - bei uns im MX-5-Forum gibts ein paar Aussagen darüber... z.B.

"Aloha,

gestern bin ich die RR zum ersten Mal gefahren, auf OZ Ultraleggera 7x15. Lufttemperatur um 27 Grad, Anfahrt nach Kirchheim/Teck ca. 50km hauptsächlich BAB, danach freies Slalomfahren auf der für Fahrzeug und Reifen recht anspruchsvollen Strecke in Kirchheim. Gefahren mit 2,1 bar Luftdruck bei aufgeheiztem Reifen. Fahrzeug: NB 1.8L mit recht tief gestelltem Koni Gewindefahrwerk und H+R Stabis.

Folgendes fiel mir dabei auf und hat meinen Eindruck geprägt:

* Reifen und Felgen sehr "wuchtig": an einem Rad sogar gar keine Wuchtgewichte erforderlich. 5 von 5.

* bei kalten Reifen recht heftiges Untersteuern; nach rund 2-3 Runden für den Rest des Abends komplett weg: 4 von 5.

* Flanke sehr steif, es fällt richtig auf, wie die progessive Federung des Koni Gewindefahrwerkes beim Lenken einfedert. 5 von 5 (für den Reifen)

* Reifengewicht recht hoch, deutlich über 1kg schwerer als ein KU-15. Spürbar im Fahrbetrieb. 3 von 5.

* Reifen von der Haftung her gefühlt okay; per Stoppuhr genommene Zeiten jedoch recht langsam. Daher sehr subjektiv-geschätzte 3 von 5.

* Grenzbereich super-pflegeleicht. Kein Quietschen, nur wimmern. Handzahmes Verhalten, besonders bei warmem bis heißem Reifen. 5 von 5.

* Hitzestabilität: sehr lange sehr gut, danach fängt er recht stark zu schmieren an. Die Reifenfläche ist mit der Handfläche nur noch sehr kurz berührbar, so heiß ist sie. Niveau etwas höher als F1, aber deutlich unter KU-15 und Marangoni Zeta Linea. 3 von 5.

* Abnutzung: wie erwartet Abnutzung ausschließlich auf der Lauffläche, keinerlei Abnutzung in die Flanke hinein. Kaum Bildung von Gummiwülsten. Abnutzung in Millimetern nicht gemessen. vorläufige 4-5 von 5.

* Kosten: ich hab rund 60E je Gummi gezahlt, Snowfun deutlich weniger. Für deutlich weniger ist es ein netter Schönwetter-Spielreifen, für 60E gibt es mMn besseres auf dem Markt. 2-3 von 5.

Zur Nässe hat Snowfun schon was geschrieben, ich werde diesen Reifen eher nicht bei Nässe fahren

----------
Daher Fazit: Im Regen laut Snowfun nicht fahrbar. Im Trockenen kein schlechter Reifen, Handlingeigenschaften eher gut, Speed gefühlt dennoch eher mäßig. Ich sehe keinen Grund, diesen Reifen wieder zu kaufen. Für ähnliche Kosten gibt es meiner Meinung nach bessere Reifen: von einem Reifen, der bei Regen nicht fahrbar ist, erwarte ich, daß er bei trockenem Asphalt dafür besser als ein Allrounder funktioniert. Und genau das tut der RR nur mit Einschränkungen.
----------

Disclaimer: Erfahrungen basierend auf rund 200km Fahren ohne Nässe und im Grenzbereich auf abgesperrter Strecke. Keine Aussage über Toleranzen zu anderen Reifensätzen aus anderen Produktionswochen und den weiteren Verlauf im Leben des Reifens.

Nachsatz: die Reifen sind erneut sehr stark auf der Felge gewandert. Kurs ist gegen den Uhrzeigersinn, hinten rechts stärkste Beanspruchung und dort rund 11 (!!) cm Wanderung des Reifens auf der Felge. Ist aber kein Problem des Reifens, sondern meines Monteurs und seiner Montagepaste. Das werde ich nochmal extra thematisieren (mit Bildern), aber erst später.
"

Hier der ganze Thread:

http://forum.mx-5-sportive.com/dc/dcboard.php?az=show_topic&forum=137&topic_id=53700&mesg_id=53700&page=2


Nun fragt sich der geneigte Slalomfahrer, wie viele andere Rennreifen hat "jochen 167" schon gefahren um sich ein Bild im Allgemeinen machen zu können.
_________________________
Hinweis: Dieses Posting kann Spuren von Ironie enthalten. Bei Überempfindlichkeit wird dringend vom Konsum abgeraten.
Günter M.
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 686
Registriert: Di Feb 07, 2006 15:06
Wohnort: Helmstedt/Ostfalen

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon big daddy » So Mär 22, 2009 20:09

Hallo,
komme gerade vom Slalom-Training auf der AirBase in Sembach wo ich heute morgen meine neue Regal-"Racer" ausprobiert habe. Um es möglichst kurz zu machen: Ich habe selten einen sog. "Semi-Slick" mit derart wenig Grip erlebt, eigentlich müsste man alle einsperren die diese Sch..... als Semi-Slicks verkaufen. Diese "Reifen" sind eigentlich nur eins: BILLIG !!!
Nachdem ich dann wieder auf meine alten, abgefahrenen Avon ACB10 gewechselt hatte, war die Welt wieder schlagartig in Ordnung. Also, am besten: Finger weg !!!!!
Gruß big daddy
Egal wie niedrig man die Messlatte für menschliche Intelligenz legt, es kommt jeden Tag Einer, der es schafft, aufrecht darunter durch zu gehen.
big daddy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 133
Registriert: So Dez 30, 2007 13:31
Wohnort: Drangstedt/Bremerhaven

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon jochen167 » So Mär 22, 2009 21:02

Danke!!

Diese Einschätzung kommt grade richtig! Ein paar neue Mitfahrer in unserem Cup wollen diesen Reifen kaufen ... ich habe zwar abgeraten aber ich weiss nicht ob es hilft :wink:
Ich weise sie mal auf deinen Einschätzung hin!

Gruß
Jochen
jochen167
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: Mi Jun 18, 2008 21:38
Wohnort: Neustadt

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon EckigesAuge » So Mär 22, 2009 22:49

Danke. Mein Weltbild stimmt bezüglich dieses Reifens wieder. :)
Hatte auch nix anderes erwartet davon. Habe dann doppelt soviel Geld für einen ordentlichen Kumho V70A ausgegeben. :mrgreen:
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1199
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon EWO » Mo Mär 23, 2009 12:01

EckigesAuge hat geschrieben:Danke. Mein Weltbild stimmt bezüglich dieses Reifens wieder. :)
Hatte auch nix anderes erwartet davon. Habe dann doppelt soviel Geld für einen ordentlichen Kumho V70A ausgegeben. :mrgreen:


Aber bedenke es geht in der Performance noch weiter rauf...
Es gibt genügend Kunden die nach einem Wechsel auf einen Reifen aus der ersten Liga ähnliches geäußert haben :mrgreen:
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8322
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon big daddy » Mo Mär 23, 2009 12:18

Diese Aussage kann ich voll und ganz bestätigen, nach den ersten Fahrversuchen auf Kumho habe ich diese ganz schnell in die Ecke gestellt und bin auf Yokohama A032/A048 umgestiegen. Und siehe da, auch hier ein Unterschied wie Tag und Nacht. Aber nichst desto Trotz führt der Regal-Racer die Liste der schlechtesten "Sportreifen" ganz oben an, es ist einfach ein Unding wenn man mit eingeschlagenen Rädern einfach geradeaus weiterfährt, deswegen lieber was "gescheites" kaufen und dann auch etwas davon haben.
Egal wie niedrig man die Messlatte für menschliche Intelligenz legt, es kommt jeden Tag Einer, der es schafft, aufrecht darunter durch zu gehen.
big daddy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 133
Registriert: So Dez 30, 2007 13:31
Wohnort: Drangstedt/Bremerhaven

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon Negra » Mo Mär 23, 2009 19:27

Also so schlecht sind die Kumho V70A nun auch nicht.
Man kann ordentlich damit fahren und Preis/Leistung geht auf jeden Fall in Ordnung.
Auf der Fränkischen Schweiz hats zumindest für den Juniorenpokal gereicht - und Weltmeister wäre ich mit anderen Reifen auch nicht geworden. Und ich war mit den Socken auch schon am Slalom gut unterwegs. Also von dem her - keine Probleme.
Könnte mir vorstellen dass Dunlop/Bridgestone schon noch ein Eck besser sind, kosten aber halt auch mehr, sicher die Beste Lösung wenn man wirklich das letzte an Zeit rausholen will.
-technical courage is faster than money-
Benutzeravatar
Negra
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 532
Registriert: Mi Sep 08, 2004 13:06
Wohnort: Wiesau

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon MartinGSI » So Mär 29, 2009 10:41

Also hatte gestern meinen ersten einsatz mit den Regal Racer!

Und ich verstehe euch nicht ganz.

Das dies keine Konkurenz zu einem absoluten Top reifen ist, war ja klar, aber so wie er hier schlechtgeredet wurde, finde ich ihn nicht!

Hatte gestern einen Rallysprint mit 90% asphalt 10% Schotter/sand!

Alle fahrer waren am Zähneknirschen. Denn es hatte in der nacht noch geregnet aber jetzt schielte die sonne raus!

Ein kollege fuhr den Bridgestone RE450s (BMW E 30)in 205/50 15
ein anderer Toyo R888 (glaube ím Selben Format)
Unser OC Auto startete ebenfalls auf Regal racer in 195/50 15

Beide hatten das problem, das sie in den 10% unbefestigt sehr viel zeit verloren haben! Das war auch das Problem der meisten.

Ich hatte meine Regal Racer drauf 225/45 17 auf E36 coupe. Und ich muss sagen, das hat gut funktioniert. Durch das offene profil, bekam der reifen den dreck gut weg und ich konnte in diesen 10%
zeit gutmachen. Klar war ich an den schnellen Asphalt passagen etwas langsamer, als die "teuren" reifen. aber im gesamt habe ich meine erwartungen erfüllen!
Es war übrigens ab spätnachmittag zu regnen, so konnte ich noch die Nässeeigenschaften antesten. Passt auch!
!

Beim besichtigen fuhr ich mit 2,4 bar rundrum. da war der gripp noch nicht so gut. aber für die wertungsläufe bin ich auf 2,0 vorn und 2,1 hinten runter gegangen. Das funktionierte dann sehr gut!


Ich weis das jetzt wieder viele aufschreien. mir ist auch klar, das dieser reifen für den Slalom kein Brauchbarer ersatz für einen Bridgestone oder einen Yokohama ist, dafür ist die mischung einfach zu hart!

Aber für Sprints ist das ein mehr als nur brauchbarer reifen! Besonders bei mischuntergrund!

Ich war auch übrrascht von der doch sehr stabilen karkasse. Auch mein Reifen-heini meinte, das sie einen sehr guten rundlauf haben

@ ewo: Ich will ja nicht den Bridgestone oder andere etablierte reifen schlechtreden. die sind sicher besser als der Regal. Aber nicht jeder hat das Budget, für reifen PRO STÜCK über 300€ zu zahlen (ich zum beispiel). Und für den Preis ist er wirklich kein fehlkauf!

Also ICH bin zufrieden. Die anderen fahrer meinten auch, das das die linie mienes Fahrzeugs (war der erste einsatzt) sehr gut aussah! Also kann der reifen nicht so schlecht sein!


An die fahrer die den regal schlecht finden bzw ihn nie gefahren sind). IHR MÜSST IHN JA NICHT KAUFEN!

AN die, die überlegen einen zu kaufen bzw welche haben. Es gibt schlimmeres als den Regal. Und besser als ein Serienreifen ist er allemahl!

Wer genauere details wissen will, darf mich gerne anschreiben!
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de
MartinGSI
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 390
Registriert: Do Feb 15, 2007 18:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon Negra » So Mär 29, 2009 13:43

Wenn du nun aber zu 90% Zeit verloren hast und zu 10% Zeit gewonnen hast, dann geht die Rechnung für mich immer noch nicht ganz auf ;).
Sicher ist der Regal Racer (auch wenn ich ihn nicht kenne) vielleicht mal ein Reifen mit dem man mal anfangen kann und wenn man, warum auch immer, eh keine Ambitionen auf den Sieg hat (weil z.b. das Auto auch noch auf keinem Top Niveau ist).
Aber um den Gesamtsieg/Klassensieg wird man mit solchen Reifen nie mitfahren.

Man muss solche Aussagen schon immer ein bisschen differenziert betrachten, in diesem Forum sind viele Leute die Slalom DM etc... fahren und da musst du verstehen dass solche Leute die Sache etwas anderes sehen.
-technical courage is faster than money-
Benutzeravatar
Negra
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 532
Registriert: Mi Sep 08, 2004 13:06
Wohnort: Wiesau

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon big daddy » So Mär 29, 2009 14:58

Ich habe echt das Gefühl, daß hier versucht wird Äpfel mit Birnen zu vergleichen! Die meisten Fahrer haben "versucht" den RR als Slalom-Reifen einzusetzen (ich leider auch) und das ist definitiv in die Hose gegangen. Wenn jetzt einer kommt und setzt diesen Reifen auf der Straße oder als Schotter-Racer ein, kann man das mit Sicherheit nicht vergleichen. Da ich nunmal 4 dieser Wunderreifen erworben habe und nun nicht gleich entsorgen möchte, setze ich sie nun halt als "billige" Sommerreifen ein. Im Alltagsbetrieb lassen sie sich einigermaßen passabel an, auf der anderen Seite sind sie aber auch ganz schön laut!! Allerdings muß man ihnen zugute halten, daß sie auf nasser Strasse recht guten Grip entwickeln. Da ich aber nur 40.-€ pro Stück bezahlt habe, habe ich eben jetzt "billige" Sommerreifen zum "Abfahren".
Egal wie niedrig man die Messlatte für menschliche Intelligenz legt, es kommt jeden Tag Einer, der es schafft, aufrecht darunter durch zu gehen.
big daddy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 133
Registriert: So Dez 30, 2007 13:31
Wohnort: Drangstedt/Bremerhaven

Re: Regal Racer - wer kennt diesen Reifen?

Beitragvon 205 » So Mär 29, 2009 15:05

Wer vorher noch keinen Bridgestone RExxS oder Dunlop Direzza gefahren ist, kann auch nicht beurteilen wie schlecht der Regal tatsächlich ist.

Wie Negra schon schrieb: Was nützt es dir, wenn du auf 10% der Strecke 2 Sekunden gut machst, aber auf 90% 25 Sekunden verlierst... :?:
205
 

VorherigeNächste

Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron