Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7254
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Hans Bauer » Do Jul 01, 2010 11:50

jochen167 hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:Du wirst feststellen, dass sich der Federal von den hohen Temperaturen nicht beeinflussen lässt.

....aber auch die Fahrer auf R888 und weit besseren Semi-Slicks hatten die gleichen Probleme und von daher werde ich über die Federals nicht klagen - besonders da meine Zeiten teilweise besser waren als baugleiche Fahrzeuge mit Semis .....


Und da sind wir genau beim Punkt. Vom Preis- Leistungsverhältnis gibt es um Moment kein besseres Produkt auf dem Markt, als den Federal 595 RSR :wink:

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1358
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Erich » Do Jul 01, 2010 20:36

@jochen:
Du darfst nicht den Reifen alleine sehen, sondern immer nur als Bestandteil des Gesamtpaketes.
Das Reifenformat muss zum Wagen und zur Felge passen, der Luftdruck muss stimmen und vor allem - das Fahrwerk.
Was nützt der beste Reifen, wenn man ein Auto hat, das mehr auf drei als auf vier Rädern unterwegs ist?
Wenn ich so einige schlecht abgestimmte Frontkratzer sehe, die in jeder Biegung das Hinterrad 20 cm hoch in der Luft
haben, dann ist doch sonnenklar, dass der gegenüberliegende Reifen vorne extrem belastet und dann auch schnell
völlig überlastet ist.
Es ist nur eine frage der Zeit, dass der Reifen dann aufgibt.

Bei meinem Ibiza wirst du nie ein steigendes Hinterrad sehen, genau so wenig, wie man das bei meinem schnellen H-Polo 86c jemals gesehen hat, nicht einmal mit 15-Zoll-Rädern! (Ich habe nur ein Foto, auf dem er zwei Räder hoch in der Luft hat: in Hagen auf der Kartbahn beim Räubern über die Randsteine an der bekannten Stelle :oops: )
Das ist die Begründung, warum der Reifen die beschriebene Tortour klaglos mitgemacht hat :idea:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG

the bruce
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 868
Registriert: Do Mär 04, 2010 22:37

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von the bruce » Do Jul 01, 2010 22:54

Erich hat geschrieben: ...... Was nützt der beste Reifen, wenn man ein Auto hat, das mehr auf drei als auf vier Rädern unterwegs ist?
Wenn ich so einige schlecht abgestimmte Frontkratzer sehe, die in jeder Biegung das Hinterrad 20 cm hoch in der Luft
haben, dann ist doch sonnenklar, dass der gegenüberliegende Reifen vorne extrem belastet und dann auch schnell
völlig überlastet ist.
Es ist nur eine frage der Zeit, dass der Reifen dann aufgibt.

Bei meinem Ibiza wirst du nie ein steigendes Hinterrad sehen, genau so wenig, wie man das bei meinem schnellen
H-Polo 86c jemals gesehen hat, nicht einmal mit 15-Zoll-Rädern! (Ich habe nur ein Foto, auf dem er zwei Räder hoch
in der Luft hat: in Hagen auf der Kartbahn beim Räubern über die Randsteine an der bekannten Stelle :oops: )
Das ist die Begründung, warum der Reifen die beschriebene Tortour klaglos mitgemacht hat :idea:

Auch wenn das leicht OT ist: Das wüsste ich unbedingt gerne näher !!

Es ist mir klar, dass die Golf 2, Polo etc. gerne ein Beinchen heben, jedenfalls im Serienzustand.
Wenn das bei guten Slalomfahrwerken nicht der Fall ist hätte ich mir das jetzt mit den deutlich erhöhten
Federraten erklärt, jedenfalls zum größeren Teil. Dann taucht die Karoserie weniger tief ein und logischerweise
wird die gegenüber liegende Seite weniger entlastet.

Besonders nett wär's wenn Hans ein paar Zeilen schreiben könnte. :wink:
Gruß, Holger

Bild

Dennik-Häfker
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 260
Registriert: Do Aug 02, 2007 21:38
Wohnort: Achim
Kontaktdaten:

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Dennik-Häfker » Fr Jul 02, 2010 00:11

Also mein Polo steht vom Fahrwerk nicht schlecht da , hebt aber Trozdem in jeder Kurve (90° oder mehr) das entlastete Hinterrad. - Stört mich nichtmal , schlimmer ist der Schlupf.

Aber was soll er auch machen wenn er hinten klebt. Freu mich schon drauf die Semis in die Ecke zu feuern , ich hoffe dann kann ich mit Verschiedenen Mischungen der Slicks das Heck etwas lose bekommen :D

Was ich damit eigentlich sagen wollte ist , das ein Fahrwerk alleine es nicht schafft die hinterräder auf dem boden zu lassen. Zumindestens in meinem Fall .

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8395
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von EWO » Fr Jul 02, 2010 13:03

STOPP mit Fahrwerksdiskussionen in diesem Thread !!

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7254
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Hans Bauer » Fr Jul 02, 2010 22:41

Erich hat geschrieben:
Erich, kurze Info für Dich :

Du darfst nicht den Reifen alleine sehen, sondern immer nur als Bestandteil des Gesamtpaketes.
Das Reifenformat muss zum Wagen und zur Felge passen, der Luftdruck muss stimmen und vor allem - das Fahrwerk.
Was nützt der beste Reifen, wenn man ein Auto hat, das mehr auf drei als auf vier Rädern unterwegs ist?
Wenn ich so einige schlecht abgestimmte Frontkratzer sehe, die in jeder Biegung das Hinterrad 20 cm hoch in der Luft
haben, dann ist doch sonnenklar, dass der gegenüberliegende Reifen vorne extrem belastet und dann auch schnell
völlig überlastet ist. Es ist nur eine frage der Zeit, dass der Reifen dann aufgibt.

Jochen bewegt einen MX5 NA mit großem Können und entsprechendem Erfolg im Clubsportbereich und bleibt dabei definitiv immer mit allen vier Rädern am Boden :wink:

Gruß Hans


Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1358
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Erich » Sa Jul 03, 2010 08:26

Der Beitrag war ja auch allgemein gemeint und nicht auf den MX5 bezogen.

Den MX5 habe ich übrigens für die kommende Saison als Fahrzeug für den Einsatz in meinem Sponsorprogramm als Nachfolger für den Ibiza vorgesehen.
Warum?
1. Lässt auch immer die Räder am Boden. :wink:
2. Eins der besten Fahrwerkskonzepte, dass man finden kann (natürlich nach dem Mittelmotor :mrgreen: )
3. Sehr schnell und einfach für die G aufzubauen, passende Reifen und Felgen gibt es an jeder Ecke zum kleinen Preis
4. Ohne elektronischen Firlefanz, dafür alle vier Rädern in alle Richtung verstellbar :idea:
5. Meine Regierung hat einen, den werde ich ihr ausreden und billig kaufen :oops: :wink: :lol:

EWO, bevor du schimpfst: er wird natürlich mit Federal gefahren, um die Qualitäten für Hecktriebler festzustellen.
Und zwar mit dem FZ201, aber nur, wenn es ihn mit einer Gummimischung gibt, die auch für den Slalom taugt.
Die Vorab-Exemplare sind ja wohl eher für die Rundstrecke oder Dölln :idea: konzipiert.

Ansonsten kommt zunächst der RSR drauf.

@ Jochen:
Ich werde im kommenden Jahr dann sehen, ob ich deine Erfahrungen auch mache.
Ich bin aber überzeugt, dass mit der richtigen Einstellung das Ergebnis des Ibiza wiederholt werden kann.
Die Einstellung muss man natürlich mit etwas Feinarbeit im Test finden.
Sollen wir wetten, dass ich sie finden?
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8395
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von EWO » Sa Jul 03, 2010 12:00

Erich hat geschrieben: EWO, bevor du schimpfst: er wird natürlich mit Federal gefahren, um die Qualitäten für Hecktriebler festzustellen.
Und zwar mit dem FZ201, aber nur, wenn es ihn mit einer Gummimischung gibt, die auch für den Slalom taugt.
Die Vorab-Exemplare sind ja wohl eher für die Rundstrecke oder Dölln :idea: konzipiert.
Die Muster in weichen Mischungen sind angefordert und haben beim Hersteller hohe Prio. Wir harren der Dinge.

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7254
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Hans Bauer » Sa Jul 03, 2010 18:51

Erich hat geschrieben:
Der Beitrag war ja auch allgemein gemeint und nicht auf den MX5 bezogen.

Und wieso hältst Du uns dann einen Vortrag über Frontkratzer, die Deiner persönlichen Meinung nach kein Bein heben dürfen :roll:

Den MX5 habe ich übrigens für die kommende Saison als Fahrzeug für den Einsatz in meinem Sponsorprogramm als Nachfolger für den Ibiza vorgesehen.
Warum?
1. Lässt auch immer die Räder am Boden. :wink:
2. Eins der besten Fahrwerkskonzepte, dass man finden kann (natürlich nach dem Mittelmotor :mrgreen: )

Ist mir neu, dass der Mittelmotor ein Fahrwerkskonzept ist :mrgreen:

3. Sehr schnell und einfach für die G aufzubauen, passende Reifen und Felgen gibt es an jeder Ecke zum kleinen Preis

Wieviel Gruppe G MX5 hast du denn schon aufgebaut :?:

4. Ohne elektronischen Firlefanz, dafür alle vier Rädern in alle Richtung verstellbar :idea:

Interessant ist da in der Gruppe G aber nur ein NB mit der großen Maschine, da alle anderen keine werksseitige Sperre hatten und der ist ein G2 Auto :lol:

5. Meine Regierung hat einen, den werde ich ihr ausreden und billig kaufen :oops: :wink: :lol:

EWO, bevor du schimpfst: er wird natürlich mit Federal gefahren, um die Qualitäten für Hecktriebler festzustellen.
Und zwar mit dem FZ201, aber nur, wenn es ihn mit einer Gummimischung gibt, die auch für den Slalom taugt.
Die Vorab-Exemplare sind ja wohl eher für die Rundstrecke oder Dölln :idea: konzipiert.

Ansonsten kommt zunächst der RSR drauf.


Ich werde im kommenden Jahr dann sehen, ob ich deine Erfahrungen auch mache.
Ich bin aber überzeugt, dass mit der richtigen Einstellung das Ergebnis des Ibiza wiederholt werden kann.

Du meinst das Ergebnis mit dem Ibiza wenn keine BMWs am Start waren. Übrigens,im NB mit dem großen Motor startest Du in der G2 gegen die E36 328i :mrgreen:

Die Einstellung muss man natürlich mit etwas Feinarbeit im Test finden.
Sollen wir wetten, dass ich sie finden?

Die Wette gilt. Wenn Du den ersten schnellen 328er E36 geschlagen hast, darfst Du mir dann auch einen Gruppe G MX5 bauen :mrgreen:

Bitte öffne dazu aber einen eigenen Thread, denn dieser heißt Federal 595 RSR :D


Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1358
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Erich » So Jul 04, 2010 18:26

@ Hans
Warum so giftig, alter Mann vom Balkon? :wink:

1. Jeder darf so viele Beinchen und so hoch heben wie er will, muss dann aber auch mit den Nachteilen leben. Dass es auch ohne geht, hat heute mal wieder Mike Lipinski gezeigt, der wohl einen der schnellsten 86C der Klasse bewegt. Da ist nur ganz selten und wenn, dann extrem wenig Luft unter dem Gummi. Ein Musterbeispiel eines Top abgestimmten Fahrwerks! Ich schrieb von SCHLECHT abgestimmten Autos, die in JEDER Biegung ein Rad 20 cm hoch in der Luft haben :idea: Ein modernes Auto MUSS man dank der elektronischen Helferlein notgedrungen so abstimmen, dass solche Einlagen NICHT stattfinden. Es ist absehbar, dass heute noch schnelle Autos in überschaubarer Zeit in einigen Klassen nicht mehr startberechtigt sind und immer mehr moderne Fahrzeuge mitmischen. Bisher galten Autos nach dem neuesten Stand der Technik oft als nicht oder nur sehr wenig siegfähig.
2. Das Antriebskonzept kann nicht isoliert betrachtet werden und beeinflusst ganz wesentlich das Fahrverhalten. Das Fahrwerk wird schließlich auf das Antriebskonzept zugeschnitten und nicht umgekehrt und bildet eine Einheit.
3. Ich habe noch keinen MX5 aufgebaut. Auch noch keinen MR2 und noch keinen Ibiza 6J und auch noch keinen 86C, bevor ich diese Autos selbst besaß.
4. Ein NA in der G5 dürfte nicht unbedingt chancenlos sein. Da fahren auch BMW´s.
5. Ich glaube, dass wir über die 318iS ähnlichen Wissenstand haben und auch ähnlich denken :?: :idea:

Das gehört hier aber alles nicht hin.
Ich denke, da sollte ein neuer thread aufgemacht werden
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG

jochen167
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 73
Registriert: Mi Jun 18, 2008 21:38
Wohnort: Neustadt

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von jochen167 » So Jul 04, 2010 19:13

Ohje .... um wieder etwas Luft aus den Diskussionen zu nehmen:

Die Reifen haben gestern und heute wieder prima funktioniert.
Vielleicht lag es an der 5-wöchigen Lagerzeit oder an sonstwas anderem.

Gut - bei gemessenen 55 Grad Asphalttempertatur musste man schon ein bischen mit der Temperatur in den Reifen "haushalten" - aber zumindest hat die Reifenperformance gestimmt.
Nach meinem Einschätzen sind die Reifen so bis ca. 65 Grad zu gebrauchen - danach stellt sich bei meinem Fahrzeug immer stärkeres Untersteuern und schmieren ein.
Dies dürfte aber bei "Straßenreifen" schon ein sehr hohes Leistungsniveau sein - da sind meiner Erfahrung nach eventuell nur die KU15 etwas hitzestabiler wenn auch wahrscheinlich nicht schneller.

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7254
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Hans Bauer » So Jul 04, 2010 20:20

jochen167 hat geschrieben:
Ohje .... um wieder etwas Luft aus den Diskussionen zu nehmen:

Kein Problem Jochen, Erich ist gerade auf dem Predigertrip und da wirft er eben alles in einen Topf, auch wenn es nicht zum Gericht (Threadthema) passt :mrgreen:

Die Reifen haben gestern und heute wieder prima funktioniert.
Vielleicht lag es an der 5-wöchigen Lagerzeit oder an sonstwas anderem.

Das geht auch am nächsten Tag schon wieder. Wichtig war, dass Du den Reifen ein paar Meter auf der Straße gefahren bist, damit die Profilkanten wieder etwas geglättet wurden.

Gut - bei gemessenen 55 Grad Asphalttempertatur musste man schon ein bischen mit der Temperatur in den Reifen "haushalten" - aber zumindest hat die Reifenperformance gestimmt.
Nach meinem Einschätzen sind die Reifen so bis ca. 65 Grad zu gebrauchen - danach stellt sich bei meinem Fahrzeug immer stärkeres Untersteuern und schmieren ein.
Dies dürfte aber bei "Straßenreifen" schon ein sehr hohes Leistungsniveau sein - da sind meiner Erfahrung nach eventuell nur die KU15 etwas hitzestabiler wenn auch wahrscheinlich nicht schneller.

Die Temperaturen bei der gestrigen Doppelveranstaltung waren absolut extrem. Alle Reifen, egal von welchem Hersteller, auch die besten Semis haben da abgebaut und zum Schmieren angefangen.

Michael Zellner ist ja heute den Federal 595 RSR in unserer Klasse gefahren und erkämpfte sich einen Podestrang gegen die startenden Semi-Piloten. Mir ist kein UHP Reifen auf dem Markt bekannt, der so nahe an Semis herankommt. Und das zu diesem Preis.

Gruß Hans

Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Benutzeravatar
Quasi
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Nov 23, 2009 10:46
Wohnort: Potsdam

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Quasi » Mo Jul 05, 2010 09:43

Moin Gemeinde,

ich möchte nun auch noch meine unmaßgebliche Meinung zur Performance des 595 RSR während der samstaglichen Hitzeschlacht abgeben.
Auf dem Teltow-Fläming-Ring wurde am Sonnabend zwei Clubsport-Slaloms ausgetragen, Es herrschten Lufttemperaturen bis zu 34 C' . Asphalttemperatur ist mir leider nicht bekannt, vielleicht kann einer der anderen Forumsnutzer mit dieser Info dienen. Ich bin mit den Federals auf meinem Seriengolf mit 2 bar kalt vorn und hinten angetreten, habe nach der ersten Trainingsrunde vorn auf 1,9 bar warm und hinten auf 2,0 bar warm abgelassen. Mit dieser Einstellung ging es dann sehr gut. Wir haben einmal nach einem Wertungslauf die Reifentemperatur an den VA gemessen: auf beiden Seiten ca. 68 C' mit einer Abweichung von max. 1,0 C' zwischen Außen, Mitte und Innen der Laufflächen.
Der Kurs wies zwei weite Kehren auf, in denen die Reifen insbesondere in der schnelleren Zweiten leicht zu schmieren anfingen. Die Tore und der Schweizer auf der langen Gerade waren sehr eng und teilweise hackelig. Hier wurde das Heck leicht, was ich aber nicht als problematisch empfand. Daher habe ich auch den Luftdruck auf der Hinterachse so hoch gelassen.
Bei der Nachmittagsveranstaltung bin ich volles Risiko gefahren, da ich mir sowieso wegen des starken Teilnehmerfeldes in der Klasse 2a nur sehr wenig Chancen auf einen Podiumsplatz ausrechnete. Hier haben die Reifen mich positiv überrascht. Das Fahrverhalten wurde auch bei aggressiver Fahrweise nicht schlechter. Vielleicht wäre etwas weniger Luft auf der HA besser gewesen, aber hinterher ist man immer schlauer.
Fazit: Mit schweren Golf und Serienfahrwerk Zweiter Platz hinter dem in BB bekannten Peugeot 106 aber noch vor dem Renndacia der Scudi-Avus, ebenfalls auf Federal 595 RS-R.

Grüße aus Preußen
Uwe
Polizei-Sport-Verein Berlin e.V. Motorsport - http://www.psv-berlin.de - Motorsport für Alle!
Besucht den PSV auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/PSV-Berl ... 8040798697

Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1358
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Erich » Mo Okt 04, 2010 08:05

Eigentlich hatte ich die Tests mit dem RSR abgeschlossen, das stand der nächste an.
Mein BMW 120 i - Vorführwagen für das KW street comfort Fahrwerk sollte abgestimmt werden.
Welche Strecke ist dafür besser geeignet und bringt mehr Spaß als die Nordschleife?

Vor ein paar Tagen war ich da und hatte alte, schon ziemlich runtergefahrene Goodyear Eagle F1 in 225/40R18 montiert.
Damit sollten Fahrwerksschwächen frühzeitig auftreten.
Fahrwerksschwächen? Die Fuhre konnte man prügeln wie eine Geisteskranker.
Selbst wenn es mit hoher Geschwindig über die Randsteine ging, gab es nicht die geringste Unruhe.
Ein paar kleine Änderungen in der Zugstufe, mehr war nicht nötig.

Ergebnis Nordschleife: Spitzenklasse! Selbst mit dem extrem müden Motor konnte man es (vergleichsweise) richtig krachen lassen und schnellere Fahrzeuge locker abhängen.
Schnell kam der Wunsch nach mehr Grip auf um festzustellen, was wirklich geht.

Logischer Entschluss:
Um das Paket komplett zu machen geht es Ende Oktober, aber dann FEDERAL-besohlt, mit dem BMW (225/40R18) und auch dem Ibiza (205/45R16) wieder zum Ring.
Einen Tag auf die Grand Prix-Strecke zum Dauertest :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG

Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1358
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Neuer Sportreifen? Federal RS 595 Racing

Beitrag von Erich » Mo Okt 04, 2010 08:08

Hans Bauer hat geschrieben:
Erich hat geschrieben:
Ansonsten kommt zunächst der RSR drauf.


Ich werde im kommenden Jahr dann sehen, ob ich deine Erfahrungen auch mache.
Ich bin aber überzeugt, dass mit der richtigen Einstellung das Ergebnis des Ibiza wiederholt werden kann.

Du meinst das Ergebnis mit dem Ibiza wenn keine BMWs am Start waren. Übrigens,im NB mit dem großen Motor startest Du in der G2 gegen die E36 328i :mrgreen:


Na Hans, Meinung revidiert ? Die 318iS-Meute war am Wochenende doch groß genug und mein Ibiz von dem Bitburg-Crash noch etwas angeschlagen! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :wink:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG

Antworten