VA: A052 HA: R888R

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Antworten
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Vinki »

Hallo,

die Langeweile hat auch mich infiziert und daher schreibe ich meine Erfahrungen über eine Semislick Bereifung, wo jeder sagt, dass man diese Kombination so nicht fahren sollte.
(Hintergrund sind die Temperaturfenster wo die Reifen anfangen Grip aufzubauen, da die meisten hier im Forum das Thema kennen belassen wir es bei diesem Hinweis)

Ich wollte eigentlich noch mal neue Yokos A052 haben für die HA, doch leider sind die nicht lieferbar.
Die VA ist noch gut.
Daher habe ich die R888R draufgeschnallt, weil ich vermutete dass dieser Reifen in die Richtung vom A052 gehen würde.
Doch dem ist nicht so.
Der R888R ist bei niedrigen Temperaturen deutlich dem A052 unterlegen.
Da ich den R888R auf der HA habe muss man schon etwas aufpassen, wenn es morgens <10°C ist!
Es kommt wie es kommen muss, das Heck schmiert weg.
Das kann man aber gut einfangen, auch mit einem leichten Mittelmotorkonzept.

Nach dem der R888R aufgewärmt ist, ist er dann im Straßenverkehr auf Augenhöhe mit dem A052.
Die Neigung zum Übersteuern ist deutlich reduziert.
Das KFZ verhält sich fast neutral.

Wenn man das Fahrzeug schneller bewegt, dann ist der R888R ein sehr zuverlässiger Partner der sich sehr schön ankündigt.

Das zeigt aber das Yokohama einen sehr guten Reifen entwickelt hat.
Der A052 kann also niedrige Temperaturen, Regen, Regen bei niedrigen Temperaturen und Rennstrecke und dass alles wirklich gut! Dabei ohne durch ein Haftungstal bei niedrigen Temperaturen zu müssen!
Das ist wirklich bemerkenswert!!!

Der Preis ist aber rund € 100 höher als ein R888R.
Eigentlich alles super, aber es kommt noch ein Emotionaler Faktor hinzu.
Für mich ist es ziemlich cool dass man bei warmfahren des Antriebes auch auf die Reifen achten muss!!!
Das gehört irgendwie dazu.
Es ist wie so vieles wie heutzutage, alles wird immer perfekter und ausgewogener, aber der Spaß und der Anspruch an den Menschen reduziert sich damit einhergehend.

Fazit:
Die Kombination ist für ein Wettbewerbsfahrzeug okay, für ein Straßenfahrzeug eher nur für Menschen die eine Rennlizenz haben.
Vielleicht kann der eine oder andere Frontkratzer mit einem A052 auf der HA und einem Slick auf der VA gut zurechtkommen.

So jetzt werde ich mich weiter langweilen ;-)
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Vinki »

Bin in dieser Kombination zum ersten mal intensiver im Regen gefahren.
Die Traktion im Regen ist deutlich besser gewesen beim A052.
Der R888R ist doch merklich schlechter.
Das Handling liegt jetzt deutlich auf der Übersteuernden Seite.
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7893
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Hans Bauer »

Vinki hat geschrieben:
So Apr 26, 2020 11:22

Das kann man aber gut einfangen, auch mit einem leichten Mittelmotorkonzept.

Mit welchem leichten Fahrzeug mit Mittelmotorkonzept hast Du das getestet ?

Gruß Hans
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 373
Registriert: Mo Jul 04, 2011 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz
Kontaktdaten:

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von HaPe »

Das kann man aber gut einfangen, auch mit einem leichten Mittelmotorkonzept.
Mit welchem leichten Fahrzeug mit Mittelmotorkonzept hast Du das getestet ?
Ich würde vermuten mit seiner Lotus Elise :)
--
Hans-Peter

100 % Sauger; nur Halbtote werden aufgeladen.
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7893
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Hans Bauer »

HaPe hat geschrieben:
Mi Jun 10, 2020 11:45
Das kann man aber gut einfangen, auch mit einem leichten Mittelmotorkonzept.
Mit welchem leichten Fahrzeug mit Mittelmotorkonzept hast Du das getestet ?
Ich würde vermuten mit seiner Lotus Elise :)


Okay Hans-Peter, ich war in Gedanken noch bei einem Z4 ... :wink:

Gruß Hans :-D
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Vinki »

Z4 ist verkauft Elise stimmt
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Vinki »

Hallo

ich habe jetzt rundum die 888R montiert.
Das Auto fährt nun vollkommen neutral.
Der 888R liegt in der Performance deutlich hinter dem 052.
Ist aber auch deutlich besser im Verschleiß!

Mfg
Jan
GT-Racing
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi Dez 16, 2009 15:44

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von GT-Racing »

Ich bräuchte mal einen Tipp von euch zum Luftdruck beim Toyo R888R auf einem Polo 86c.
Da für nächstes Wochenende feuchtere Wetterbedingungen angesagt sind, würde ich gerne mal meinen Semi-Radsatz in 225/45R13 -R888R- (rundum) ausprobieren.
Welchen Druck würdet ihr bei kühleren, feuchteren Bedingungen an VA bzw. HA empfehlen?
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8500
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von EWO »

Was empfiehlt denn dein Verkäufer des Vertrauens?
GT-Racing
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Mi Dez 16, 2009 15:44

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von GT-Racing »

Die allgemeinen Empfehlungen von Toyo kenne ich schon.
Die sind nur leider recht unspezifisch, z.B:
- bis 800kg Fahrzeuggewicht zwischen xx Bar und xx Bar.

Nichts zu Front- oder Hecktrieblern, Außentemperaturen oder gar spezifisches zum Polo.
Daher fragte ich ja nach Erfahrungswerten.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8500
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von EWO »

Und ich meinte nicht den Hersteller sondern den Verkäufer. Beratung sollte gerade beim Sportreifen sein.
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Vinki »

EWO das ist aus meiner Sicht nicht die richtige Taktik.

Der Reifendruck und der Verschleiß sind mit der Reifentemperatur zu ermitteln. Sprich eine gleichmäßige Verteilung. Korrekte Spur und Sturzeinstellung.
Du kennst das sicherlich.

Wenn du die Reifen zB beim EWO kaufst kannst du dir dort Wertvolle Tips erfragen zu Spur Sturz Nachlauf usw.

Beim Reifendruck fängt es gerade erst an!
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Vinki »

Hallo,

ich habe den R888R in Zandvoort und am Bilster Berg mal rangenommen.
Also im Rahmen meiner Möglichkeiten.
Dabei ist mir aufgefallen der Verschleißt unter Rennbedingung doch mehr als der 052.

Sonst so auf der Straße verschleißt er scheinbar weniger.

MfG
Jan
Vinki
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 700
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: VA: A052 HA: R888R

Beitrag von Vinki »

Mal ein Update.

Ich habe mich von den 888R jetzt innerlich verabschiedet.
Dh ich habe günstig einen Satz A052 bekommen und den werde ich irgendwann montieren.
Zuerst an der HA.
Bin ja Sparfuchs, warum man das aber nicht machen sollte, gerade bei so unterschiedlichen Semis habe ich ja schon oben beschrieben.

Fazit 888R
Regen:
Das ist die schwäche des Reifens, theoretisch ist das ja bei einem Semi soweit iO , wenn es nicht der 052 besser machen würde.
Gerade momentan am Ende der Verschleißgrenze macht Regen auf der Autobahn keinen Spaß, da fahre ich nur 80kmh.
In Zolder (immer noch Regen) hat er sehr früh angefangen zu rutschen und daher war das Auto sehr gutmütig zu fahren.
Was aber bei Mischbedingungen doof ist, da ist es einfacher wenn Trocken und Nasshaftung enger beieinander liegen.
Ich glaube das war auch der Grund warum viele in der schnellen rechts auf die Fahrerlagergegengerade Probleme hatten.
Einer ist auch nach innen eingeplant.

Trockenheit:
Da fährt der Reifen schön man kann alles gut kontrollieren nichts ist zickig, 10 Runden am Stücke gehen, wenn man nicht rutscht.

Gesamteindruck:
Der Reifen braucht mal ein Update der Mischung.
Antworten