Norddeutsche Ergänzungen 2019

Hier kann über Clubslalom Veranstaltungen gesprochen werden

Moderator: EWO

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Sportfahrer » Do Feb 14, 2019 16:16

spazzola hat geschrieben:Moin,

ich finde das ja schon immer "niedlich" wenn jemand der selbst nicht fährt, aber zu einem Auto gehört bei dem Motor und Getriebe mehr kosten als die meisten anderen Fahrzeuge im Fahrerlager zusammen,
von teurem Leichtbau spricht, der durch die Mindestgewichte verhindert wird.

Salu2
ede


Moin Ede,
Geld spielt keine Rolex. Es ging mir nicht um teure Leichtbauten. Es geht mir um lebensgefährliche Leichtbauten
(z.B. Verzicht auf Käfig und Flankenschutz zu Gunsten des Leistungsgewichts) und es geht mir um Chancengleichheit.

Niedlich finde ich das du immer wieder irgendwelche fiktiven NSU vorschiebst die in den letzten Jahren auch nicht
am Start waren als sie noch so unproblematisch hätten starten können, nur um deinen riesigen Gewichtsvorteil durchzudrücken.

Aber lass es doch die Fahrer aus der Gruppe 3 entscheiden. Was glaubst du käme bei einer Abstimmung als Ergebnis dabei heraus ?
Die Masse der Golf,Polo,Fiesta etc dieser Welt begrüßen das Mindestgewicht. Ausgenommen sie stehen auf Sadomaso .
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1738
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon EWO » Do Feb 14, 2019 16:21

warum bei Stvzo-Fzg irgendetwas limitieren? Seriengewicht ist erstens nicht wirklich eindeutig und wenn jemand sich leichte Räder und Schalensitze einbaut sollte das wohl kein Grund sein um in einer OFFENEN Klasse nicht starten zu dürfen.

Back to the roots ist prima.
Also das was die norddt. Ergänzungen do erfolgreich gemacht hat muss wieder her. Nur der kleine Formulierungsfehler raus und gut ist es.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8341
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Michael Schneppe » Do Feb 14, 2019 16:31

EWO hat geschrieben:warum bei Stvzo-Fzg irgendetwas limitieren? Seriengewicht ist erstens nicht wirklich eindeutig und wenn jemand sich leichte Räder und Schalensitze einbaut sollte das wohl kein Grund sein um in einer OFFENEN Klasse nicht starten zu dürfen.

Back to the roots ist prima.
Also das was die norddt. Ergänzungen do erfolgreich gemacht hat muss wieder her. Nur der kleine Formulierungsfehler raus und gut ist es.


Stimme dir zu.
Benutzeravatar
Michael Schneppe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: So Sep 12, 2004 13:26

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Michael Schneppe » Do Feb 14, 2019 16:39

Sportfahrer hat geschrieben:Aber lass es doch die Fahrer aus der Gruppe 3 entscheiden. Was glaubst du käme bei einer Abstimmung als Ergebnis dabei heraus ?
Die Masse der Golf,Polo,Fiesta etc dieser Welt begrüßen das Mindestgewicht. Ausgenommen sie stehen auf Sadomaso .


Stehe nicht auf Sadomaso, dennoch: Obwohl unsere "neues" Auto deutlich mehr als 100 kg Übergewicht hat, bin ich gegen ein Mindestgewicht. Es gibt nicht nur Edes Lotus, bei uns im Weser-Ems-Gebiet gibt es auch andere "Exoten", die davon betroffen sind. Würde ich schade finden, wenn nun davon jemand zuhause bleibt. Kann man auf die Jungs verzichten?
Benutzeravatar
Michael Schneppe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: So Sep 12, 2004 13:26

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Tony » Do Feb 14, 2019 18:59

spazzola hat geschrieben:Moin,

ich finde das ja schon immer "niedlich" wenn jemand der selbst nicht fährt, aber zu einem Auto gehört bei dem Motor und Getriebe mehr kosten als die meisten anderen Fahrzeuge im Fahrerlager zusammen,
von teurem Leichtbau spricht, der durch die Mindestgewichte verhindert wird.


Hallo Eric

Ich fahre mit meinem Gruppe H Lupo hauptsächlich DMSB Slalom, einen schönen regionalen Clubslalom, wie Wunstorf fahre ich auch mal gerne mit.
Wie wir ja alle Wissen kommt es bei den engen Clubslaloms nicht unbedingt auf die Leistung an, sondern auf ein gutes Handling des Fahrzeuges und da spielen hauptsächlich Fahrwerk, Reifen und Gewicht die übergeordnete Rolle.

Das habe ich wunderbar in meiner Anfangszeit, in der 2B mit meinem 101 PS Lupo gegen die 140 PS starken 318is erfahren.

Kommen wir nun zur Klasse 3 und gucken uns das Starterfeld an.

Als Beispiel die Fahrzeuge des 28. ADAC/KCL Seerosen Clubsportslalom

Klasse 3A

1. VW Polo 86C
2. VW Lupo GTI
3. VW Golf 2
4. VW Golf 2
5. Opel Corsa A
6. VW Golf 2
7. VW Lupo GTI

Klasse 3B

1. VW Golf 2
2. VW Scirocco 2
3. VW Polo Cup
4. Super 8
5. BMW E30
6. VW Polo Cup
7. VW Polo Cup
8. VW Polo Cup
9. BMW E30
10. Opel Kadett C GTE
11. VW Polo Cup
12. BMW E30

18 von 19 Autos werden die Norddeutschen Ergänzungen 2019 in diesem Starterfeld ohne Probleme erfüllen können.

Klar war mein Motor teuer, ich hätte allerdings keine Idee wie man das außerhalb der Serienklassen deckeln sollte.

Beim Gewicht finde ich das um einiges einfacher und wenn ich mir die Starterfelder ansehe, stelle ich fest das ca.95% der Teilnehmer keinerlei Probleme haben. Außerdem möchten wir den Sport doch auch für neue Generationen, also mein Alter und jünger attraktiv gestalten um den Sport auch in der Zukunft zu erhalten. Diese Generation ab 1994 und jünger kann sich aber kaum mit diesen alten Autos identifizieren. Aus diesem Grund muss der Sport auch für neuere Fahrzeuge, sagen wir mal ab dem Jahr 2000 was mittlerweile auch schon wieder fast 20 Jahre sind, konkurrenzfähig gestaltet werden. Diese Fahrzeuge sind aber schon so schwer, sodass das E1 Berg Gewicht schon zu gering ist.

Gruß Tony
Benutzeravatar
Tony
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: So Dez 29, 2013 11:53
Wohnort: Wedemark

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon CodeRed » Do Feb 14, 2019 20:19

EWO hat geschrieben:Back to the roots ist prima.
Also das was die norddt. Ergänzungen do erfolgreich gemacht hat muss wieder her. Nur der kleine Formulierungsfehler raus und gut ist es.


In die Norddeutschen Ergänzungen bis 2016 sollte man vielleicht nicht zu viel hinein interpretieren, das war ja letztendlich auch
der Zeit geschuldet in der sie zur Anwendung kamen, wenn auch falsch.

Nun ist die Zeit aber eine andere und es ist auch Zeit für Veränderungen dazu gehört auch ein
angepasstes Regelwerk.
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1242
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Heiko » Do Feb 14, 2019 21:55

Tony hat geschrieben:
spazzola hat geschrieben:Moin,

ich finde das ja schon immer "niedlich" wenn jemand der selbst nicht fährt, aber zu einem Auto gehört bei dem Motor und Getriebe mehr kosten als die meisten anderen Fahrzeuge im Fahrerlager zusammen,
von teurem Leichtbau spricht, der durch die Mindestgewichte verhindert wird.


Hallo Eric

Ich fahre mit meinem Gruppe H Lupo hauptsächlich DMSB Slalom, einen schönen regionalen Clubslalom, wie Wunstorf fahre ich auch mal gerne mit.
Wie wir ja alle Wissen kommt es bei den engen Clubslaloms nicht unbedingt auf die Leistung an, sondern auf ein gutes Handling des Fahrzeuges und da spielen hauptsächlich Fahrwerk, Reifen und Gewicht die übergeordnete Rolle.

Das habe ich wunderbar in meiner Anfangszeit, in der 2B mit meinem 101 PS Lupo gegen die 140 PS starken 318is erfahren.

Kommen wir nun zur Klasse 3 und gucken uns das Starterfeld an.

Als Beispiel die Fahrzeuge des 28. ADAC/KCL Seerosen Clubsportslalom

Klasse 3A

1. VW Polo 86C
2. VW Lupo GTI
3. VW Golf 2
4. VW Golf 2
5. Opel Corsa A
6. VW Golf 2
7. VW Lupo GTI

Klasse 3B

1. VW Golf 2
2. VW Scirocco 2
3. VW Polo Cup
4. Super 8
5. BMW E30
6. VW Polo Cup
7. VW Polo Cup
8. VW Polo Cup
9. BMW E30
10. Opel Kadett C GTE
11. VW Polo Cup
12. BMW E30

18 von 19 Autos werden die Norddeutschen Ergänzungen 2019 in diesem Starterfeld ohne Probleme erfüllen können.

Klar war mein Motor teuer, ich hätte allerdings keine Idee wie man das außerhalb der Serienklassen deckeln sollte.

Beim Gewicht finde ich das um einiges einfacher und wenn ich mir die Starterfelder ansehe, stelle ich fest das ca.95% der Teilnehmer keinerlei Probleme haben. Außerdem möchten wir den Sport doch auch für neue Generationen, also mein Alter und jünger attraktiv gestalten um den Sport auch in der Zukunft zu erhalten. Diese Generation ab 1994 und jünger kann sich aber kaum mit diesen alten Autos identifizieren. Aus diesem Grund muss der Sport auch für neuere Fahrzeuge, sagen wir mal ab dem Jahr 2000 was mittlerweile auch schon wieder fast 20 Jahre sind, konkurrenzfähig gestaltet werden. Diese Fahrzeuge sind aber schon so schwer, sodass das E1 Berg Gewicht schon zu gering ist.

Gruß Tony


Danke, mir wurde noch gesagt, wenn man alte Autos nicht sehen will, soll man weg gucken. Dann gucken wir zusammen weg.
Heiko
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1411
Registriert: Sa Nov 26, 2005 01:45
Wohnort: Helmstedt / Ostfalen

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon CodeRed » Fr Feb 15, 2019 08:34

Dieses gebastel an irgendwelchen Luftschlössern ist schon echt nervig!

@EDE du wirst nicht einen NSU an den Start bringen der die Saison durchfährt oder
an irgendeiner Meisterschaft teilnimmt.
Fahr doch in der Gruppe 2, da wird zur Chancengleichheit nach Leistungsgewicht
gefahren, so langsam kann man dir wohl bedenkenlos Eigennutz unterstellen.

Genausowenig werden Ecki oder andere durch Änderung der NDE etwas an
den Starterzahlen verändern, diese Diskussion gibt es schon 10 Jahre seit
dem es mit der Gruppe FS im Slalomsport bergab ging.

Vielleicht aber wirklich nur vielleicht kann man die Exoten wieder aufleben lassen
wenn der DMSB die FS wieder bei allen Prädikaten zulässt.

Ich verstehe auch nicht warum ihr die Notwendigkeit nicht erkennt, das die
Fahrzeuge im Club genauso wie im DMSB-Slalom einsetzbar sein sollten.

Das Ganze hier ist doch nur politisch motiviert, euch geht es doch niemals um
den Sport.
Ich hoffe die Entscheider erkennen das!

Ich weiß nicht wer damals von euch Roy Roger Taylor mit seinem 86C und 1,6 l
GTI Motor in Oschersleben hat fahren gesehen?
Über 200 PS bei knapp 700 kg, das war Harakiri vom feinsten. Wenn der auf
der Start/Ziel geraden abgegangen wäre(und da hat nicht viel gefehlt), dann wäre
von Fahrer und Auto nichts mehr übergeblieben.
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1242
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Japanese » Fr Feb 15, 2019 10:04

nur mal am Rande bemerkt, da das Thema FS hier erwähnt wurde:
die FS haben die regionalen Fahrer Nord selbst kaputt gemacht - zumindest im DMSB-Bereich. Ich kann nur von meinen eigenen Erlebnissen berichten. Ich bin "in den hohen Norden" zum DM-Lauf gefahren ( gerne, da mir die VA viel Spaß gemacht hat ) und habe mir Rainer Krug noch auf´s Auto gesetzt und mit Hendrikje waren wir genau zu Dritt. Die FS war gut besetzt - mit 1600er Gr.H Fahrzeugen ( meine Klasse damals ). Aufgrund der "Flüchtlinge" hatte der DMSB Handlungsbedarf, um überhaupt Prädikatsläufe durchführen zu können - und das auch im Sinne der Veranstalter, die ja Prädikatsläufe ausrichten wollten.
Im Clubslalom oder nicht Prädikatsläufe hätte ich überhaupt nichts gegen FS einzuwenden, aber im Clubslalom gibt es ja "als Ersatz" die 3

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1818
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon CodeRed » Fr Feb 15, 2019 10:18

Dat stimmt Dieter, aber irgendwie mussten die regionalen Fahrer ja ihren Arsch gegen die Boliden
aus dem Süden retten :lol: :lol: :lol:

Das war aber wohl so weit ich mich erinnern kann nur ein Einzelfall.
Da ist dann aber wohl wieder irgendjemand nach Frankfurt gelaufen
und hat MIMMIMI gemacht.
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1242
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Japanese » Fr Feb 15, 2019 11:47

ich war zwar nicht böse darum, aber doch sehr verwundert, daß der DMSB so schnell gehandelt hat. Ich war allerdings nicht der Auslöser - hab hier nur meine persönlichen Erlebnisse dargestellt.
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1818
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon spazzola » Mo Feb 18, 2019 16:52

Moin,

nur mal so...ein Frank Kleineberg und ein Werner Hoppenstedt sind mit ihren NSU bei uns die Meisterschaften durch gefahren, bevor es die Verballhornungen des Reglements gab.

Natürlich habe ich auch einen Eigennutz...ich fahre mein Auto gern so wie es vom Band gelaufen ist und nicht 10% schwerer und ich fahre es gern auf Slicks.

Aber auch die anderen hier haben den selben Eigennutz...auch die fahren ihr Auto gern und am liebsten so, dass ihr Auto einen Vorteil hat.

Ich sage ja Kompromiss...Gewicht wie beim Überfahren der Ziellinie, sprich incl. Fahrer...oder eine sinnvolle Maximalmenge an Ballast, oder Ausnahme von Fahrzeugen gemäß STVZO vom Mindestgewicht.
Das sollte ja auch den "gefährlichen Leichtbau" ausschliessen.

Aber ihr ahnt ja gar nicht, wie egal mir das eigentlich ist...man merkt es nur nicht!

Gruß vom
ede
Was nützt der Tiger im Tank, wenn ein Esel am Steuer ist?????
Benutzeravatar
spazzola
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 673
Registriert: Do Sep 09, 2004 12:56
Wohnort: Wolfsburg

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Sportfahrer » Mo Feb 18, 2019 17:30

Moin,

ich denke die Werbewochen sind vorbei, die Würfel gefallen. Nun warten wir mal auf die offiziellen Ergebnisse der endgültigen NDE .
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1738
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Stefan H. » Mi Feb 20, 2019 14:09

Ein gutes Argument war hier, dass man sich mit seinem Fiesta/Polo/Golf als Normaleinsteiger unter (technisch) Gleichgesinnten wieder finden möchte. Diese Fahrzeuge findet man zu Hauf in der Gruppe 2. Dort sollte man als Neueinsteiger aus meiner Sicht auch anfangen.

Ein schlechtes Argument war, das nur einer von 19 Autos ein Problem hat. Warum soll ich diesen einen nicht fahren lassen ??? Irgendwann werden alle erkennen, dass man jeden braucht um eine Veranstaltung überhaupt finanziell durchführen zu können.

Wer ein (technisches) Korsett braucht, für den ist die Gruppe 2 gemacht. Da Motorsport ein technischer Sport ist, und daher auch durch seinen technischen Reiz lebt braucht es eine offene Gruppe (3), die auch ihrem Namen entspricht.

Gruß
Stefan
Meine Youtube Videogalerie:

http://www.youtube.de/huehnerrudi
Benutzeravatar
Stefan H.
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 375
Registriert: Mi Sep 08, 2004 15:58
Wohnort: Autostadt

Re: Norddeutsche Ergänzungen 2019

Beitragvon Michael Schneppe » Mi Feb 20, 2019 14:42

Das sehe ich auch so, Stefan H.
Benutzeravatar
Michael Schneppe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 528
Registriert: So Sep 12, 2004 13:26

VorherigeNächste

Zurück zu Clubslalom

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste