FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Diskusionen zum Thema Rallye und Rallyesprint Veranstaltungen

Moderator: Moderatoren

Andi Lugauer
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 28
Registriert: So Dez 08, 2019 17:08
Wohnort: 1190 Wien

FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Andi Lugauer » Di Dez 17, 2019 18:30

Liebe Freunde des Rallyesports,

wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, wurde kürzlich die Rallye-Pyramide der FIA vorgestellt. Konkret handelt es sich dabei um die Struktur der Klassen-Einteilungen künftiger Rallyewagen-Generationen. Und die soll so aussehen:

Rally 1 (bisherige Bezeichnung: World Rally Cars)
Rally 2 (bisherige Bezeichnung: R5
Rally 3 (neu geschaffene Kategorie mit Vierradantrieb)
Rally 4 (bisherige Bezeichnung: R2)
Rally 5 (bisherige Bezeichnung: R1)

Dazu meine Fragen: In welcher Gruppe landen die jetzigen R4-Kits (vermutlich Rally 2), wie darf man sich die Rally 3 in etwa vorstellen (vermutlich R2-Wagen mit Vierradantrieb, wird die bisherige R3 nicht mehr weiter verfolgt, und - last not least: In welcher Kategorie landen die RGT-Wagen (Renault Alpine, Fiat-Abarth, ggf. Porsche)?

Eine persönliche Bemerkung meinerseits: Man kann nur hoffen, daß sich zumindest die Mehrheit dieser Kategorien wieder mit mehr Teilnehmer-Fahrzeugen füllen wird. Aktuell tut sich am Ehesten noch bei den (Noch-)R5 etwas, aber in den Klassen wie R2 oder R1 tut sich so gut wie überhaupt nichts. Für mich auch fraglich ist, ob in der kleinsten zugelassenen Klasse unbedingt Dinge wie sequentielle Getriebe oder Differentialsperren erlaubt sein müssen, oder ob es nicht im Sinne der Reduzierung der Anschaffungskosten Handschalt-Getriebe und gewöhnliche Differentiale auch tun.

Und: Aus meiner Sicht als Fan wäre es sehr wichtig, daß die RGT-Kategorie weiterbesteht. Die bringt wenigstens noch ein bißchen Farbe und Abwechslung in das sonst eher monotone Gefüge.

Aber gut: Über die Belange der fehlenden Artenvielfalt, und wie man das eventuell in Zukunft lösen könnte, kann man ja in einem eigenen Bereich diskutieren. Ebenso, ob die Auslegung der heutigen Rallyes (immer kürzer, immer eintöniger; Stichwort: Kein Schotter-Asphalt-Wechsel in der WM) wirklich zu einer Kostensparnis und anderen Vorteilen geführt hat, oder ob es nicht eher auf der ganzen Linie Nachteile bringt (stärkere Ausreizung der Technik bei sinkender Attraktivität u.Ä.). Hier würde ich gerne - mit Eurer Hilfe - die Aspekte der FIA-Rallye-Pyramide analysieren.
Den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen ist nicht zielführend. Denn der führt nach Unten.

Markus-B
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 439
Registriert: Do Feb 11, 2010 20:34
Wohnort: Oberfranken

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Markus-B » Di Dez 17, 2019 21:04

All diese Punkte werden ausgiebig im Rallye-Magazin diskutiert.

Ist es unbedingt notwendig hier einen Parallel-Schauplatz zu starten?

Dieses Forum ist in erster Linie fokussiert auf den deutschen Slalomsport.
Natürlich schauen viele auch über den Tellerrand. Es ist aber hoffentlich nicht die Plattform für Diskussionen, die sich im Rallye-Magazin tot gelaufen haben.

Für alle jetzt Verwunderten:
Andi Lugauer ist jemand, der mit seinen Formulierungen und schieren Menge an Texten durchaus polarisiert und dadurch schon so manches Forum aufgemischt hat. Ich hoffe, das das hier nicht so ausartet.

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7197
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Hans Bauer » Do Dez 19, 2019 12:19

Hallo Markus,

Vielen Dank für Deine Hintergrundinformationen an alle "Nichtrallyesportler" :!:

Mit sportlichen Grüßen

Hans Bauer
Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Andi Lugauer
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 28
Registriert: So Dez 08, 2019 17:08
Wohnort: 1190 Wien

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Andi Lugauer » Fr Dez 20, 2019 01:00

@Markus-B:

Ich denke, Du hast nicht zu bestimmen, was hier nötig ist und was nicht. Tatsache ist: Es gibt in diesem Forum eine Rubrik "Rallye". Und JEDER, dem dazu etwas einfällt, hat das Recht, sich hier zu äußern. Nichts Anderes tue ich. Und das in aller Fairneß.

Und ad "polarisieren": Daß es nicht Jeder Klasse findet, wenn Einer die Wahrheit sagt, ist noch lange kein Grund, Demjenigen in den Rücken zu fallen. Im Gegenteil. Es ist halt einmal so, daß Diejenigen recht haben, die die Wahrheit sagen. Nie die, die die Unwahrheit sagen. Auch wenn Einige das gerne anders hätten. :)

Wer in Deinem Stil Polemik verbreitet, hat ganz bestimmt nicht recht. Und jetzt wäre es schön, wenn wir uns ungestört diesem und anderen Sachthemen zuwenden könnten.
Den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen ist nicht zielführend. Denn der führt nach Unten.

MartinGSI
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 404
Registriert: Do Feb 15, 2007 17:43
Wohnort: Oberbayern (LK TS)

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von MartinGSI » Fr Dez 20, 2019 09:18

Also warum darf man ein Thema nicht in 2 Foren schreiben?

Hier ist ja doch eine andere Klientel anzutreffen als im Mag-Forum.

Allerdings bin ich auch dort (wieder) aktiv und will das hier nicht komplett wiederholen.
Traurig ist auch hier das vorgehen der FIA da die "Pyramide" scheinbar vollkommend konzeptlos (Rallye 3 Fahrzeuge gibt's noch keine, RGT wurde dafür komplett vergessen) ist.

Und ein Allrad mit 210 PS (so ist es aktuell von der FIA angedacht) wird wohl langsamer sein als ein 2wd R2 mit 180 PS. Weshalb diese Kategorie (meiner persönlichen Meinung nach) sowieso nicht leben wird. Wer soll sowas kaufen oder fahren?

Und ich bleibe dabei das ich ein Rallye 5 Fahrzeug mit 50t€ für "Einsteiger" einfach zu teuer finde. Ich bin mittlerweile ein "alter Sack" und könnte mir das niemals leisten. Wie soll das ein junges Talent finanzieren?


Es ist hald ähnlich wie es die Slalomfahrer aus Frankfurt kennen, mehr Politik als Motorsport.
Das Leben ist zu Kurz um vernünftig zu sein!

http://www.rallyeteam-hartmann.de

Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1826
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Japanese » Fr Dez 20, 2019 11:28

ja natürlich gibt es die Rubrik Rallye hier im Forum. Markus hat aber nicht .. bestimmt... was hier reindarf oder nicht, aber ein gesunder Menschenverstand mit gewissen Hinweisen ist nicht nur erlaubt, sondern wichtig. Ich gebe zu, daß ich bei all deinen Beiträgen - ohne dich zu kennen - ein gewisses kribbeln im Bauch habe, alles so schön scheinheilig meiner Meinung nach. Ich bin sehr skeptisch, ob dir wirklich daran gelegen ist, Informationsaustausch zu betreiben. Vielleicht tue ich dir Unrecht - und würde mich dann auch dafür entschuldigen. Aber ich bin wie gesagt sehr skeptisch.
Und Markus, danke für die Info.

Grüße

Dieter - Japanese

Andi Lugauer
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 28
Registriert: So Dez 08, 2019 17:08
Wohnort: 1190 Wien

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Andi Lugauer » Fr Dez 20, 2019 16:00

@ Japanese:

Grüß Dich, Dieter.

Betreffend Deiner Einwände: Du hast eine Private Nachricht von mir. Melde Dich doch einmal bei Gelegenheit bei mir (am Besten per Email). :-D

Noch ein kleiner Hinweis als Botschaft an Alle: Es mag sein, daß ich von Fall zu Fall in der einen oder anderen Sache irre. Dann steht es Jedem frei, sich dazu zu äußern. Die Sache auf den Punkt bringen, Tacheles reden - fertig. Mit diffusen Formulierungen wie "ich habe ein gewisses Kribbeln bei all Deinen Beiträgen" kann ich nichts anfangen.

Wo ein Wille ist, ist ein Weg. That's it.

Und weil wir schon so eifrig beim Danken und Bedanken sind: Ich bedanke mich auch. Beim MartinGSI für seinen sehr themenbezogenen Eintrag. Mögen weitere (durchaus auch von anderen Usern) folgen.
Den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen ist nicht zielführend. Denn der führt nach Unten.

Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 2089
Registriert: Do Nov 18, 2004 16:26
Wohnort: HB

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von PumaTreter » Fr Dez 20, 2019 21:40

Hallo zusammen.

Als Moderator möchte ich euch bitten, dem Thema erstmal Raum zur Entwicklung zu geben. Im Moment diskutiert ihr, wie man diskutiert. Das gehört hier (in ein Rallye Board) sicherlich nicht hin.

Vor der Diskussion bitte ich euch darum zu prüfen, ob Fragen wie "Wo soll denn nun dieses oder jenes Fahrzeug hin?" hier richtig sind. Ich denke nein, denn die sollte jemand dem DMSB stellen und dann das Ergebnis hier veröffentlichen. Warum? Der DMSB ist am Ende die Instanz, die es entscheidet, nicht wir.

Viele Grüße
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE

Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1826
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Japanese » Sa Dez 21, 2019 12:55

um den Wunsch unseres Administrators zu befolgen werde ich unter small talk bzw. pn antworten - übrigens danke für deine pn, ich melde mich noch.

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7197
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Hans Bauer » So Dez 22, 2019 10:27

Das Rennsportforum ist seit nunmehr über 15 Jahren in erster Linie ein Board für den Slalomsport in Deutschland.

Solche Foren gibt es daher auch für andere Motorsportarten.

Das ist alles richtig und funktioniert auch recht gut.

Ich frage mich, was passieren würde, wenn ich in einem Rallye-Forum so ein Fass mit einem speziellen Thema zum Slalomsport aufmachen würde ?

Z.B., warum hat man es bis auf den heutigen Tag noch nicht geschafft ein in Deutschland einheitliches Clubsportreglement einzuführen ?

Ich glaube man kann meine Frage beantworten :

Man würde mir schreiben, dass ich im falschen Forum bin !

Mit sportlichen Grüßen

Hans Bauer
Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Andi Lugauer
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 28
Registriert: So Dez 08, 2019 17:08
Wohnort: 1190 Wien

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Andi Lugauer » So Dez 22, 2019 11:20

PumaTreter hat geschrieben:
Fr Dez 20, 2019 21:40
Hallo zusammen.

Als Moderator möchte ich euch bitten, dem Thema erstmal Raum zur Entwicklung zu geben. Im Moment diskutiert ihr, wie man diskutiert. Das gehört hier (in ein Rallye Board) sicherlich nicht hin.
Dein Wort in Gottes Ohr! :-D

Ich würde den Thread zu gerne ausschließlich dem Sachthema widmen. Mußt mir nur noch sagen, wie das gehen soll, wenn sich Personen melden, die komplett am Thema vorbeireden.
Hans Bauer hat geschrieben:
So Dez 22, 2019 10:27
Das Rennsportforum ist seit nunmehr über 15 Jahren in erster Linie ein Board für den Slalomsport in Deutschland.

Solche Foren gibt es daher auch für andere Motorsportarten.

Das ist alles richtig und funktioniert auch recht gut.

Ich frage mich, was passieren würde, wenn ich in einem Rallye-Forum so ein Fass mit einem speziellen Thema zum Slalomsport aufmachen würde ?

Z.B., warum hat man es bis auf den heutigen Tag noch nicht geschafft ein in Deutschland einheitliches Clubsportreglement einzuführen ?

Ich glaube man kann meine Frage beantworten :

Man würde mir schreiben, dass ich im falschen Forum bin !
Was willst Du eigentlich?

Falls Du es nicht bemerkt hast: Es gibt in diesem Forum (auch wenn es bevorzugt von Slalom-Fahrern genützt wird) AUCH einen Bereich, der explizit für Rallye-Themen genützt werden darf. Sonst würde man diese Unter-Kategorie nicht schaffen.

SOMIT kann ich auch nicht im falschen Forum sein. Oder sehe ich da Irgendetwas falsch?

Du kannst Deine Zeit sicher sinnvoller nützen, als damit, ein Problem zu schaffen, das in Wahrheit nicht existiert. Oder es kommt Dir nur darauf an, mir in den Rücken zu fallen. Das geht nach Hinten los.
Den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen ist nicht zielführend. Denn der führt nach Unten.

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7197
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Hans Bauer » So Dez 22, 2019 16:44

Andi Lugauer hat geschrieben:
So Dez 22, 2019 11:20

Was willst Du eigentlich?

Falls Du es nicht bemerkt hast: Es gibt in diesem Forum (auch wenn es bevorzugt von Slalom-Fahrern genützt wird) AUCH einen Bereich, der explizit für Rallye-Themen genützt werden darf. Sonst würde man diese Unter-Kategorie nicht schaffen.

SOMIT kann ich auch nicht im falschen Forum sein. Oder sehe ich da Irgendetwas falsch?

Du kannst Deine Zeit sicher sinnvoller nützen, als damit, ein Problem zu schaffen, das in Wahrheit nicht existiert. Oder es kommt Dir nur darauf an, mir in den Rücken zu fallen. Das geht nach Hinten los.

Ich stelle gerade fest, dass Markus mit seinem Hinweis auf Dich und Dein Verhalten absolut richtig lag.

Daher hätte ich hier auch besser gar keinen Beitrag geschrieben.

Unabhängig davon :

Ich engagiere mich schon seit fast 4 Jahrzehnten aktiv für den Slalomsport in Deutschland.

Wenn Du glaubst, Du könntest als total fremder Neuzugang hier so mit den langjährigen Mitgliedern des Rennsportforums umgehen,

stehst Du auf ganz dünnem Eis.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Andi Lugauer
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 28
Registriert: So Dez 08, 2019 17:08
Wohnort: 1190 Wien

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Andi Lugauer » Mo Dez 23, 2019 18:30

Hans Bauer hat geschrieben:
So Dez 22, 2019 16:44
Ich stelle gerade fest, dass Markus mit seinem Hinweis auf Dich und Dein Verhalten absolut richtig lag.
Hans Bauer hat geschrieben:
So Dez 22, 2019 16:44
Wenn Du glaubst, Du könntest als total fremder Neuzugang hier so mit den langjährigen Mitgliedern des Rennsportforums umgehen,

stehst Du auf ganz dünnem Eis.
Ich habe keine Ahnung, wovon Du redest.

Aber ich stelle auch etwas fest: Du trittst sehr oberlehrerhaft und selbstgerecht auf. Das ist noch sehr milde ausgedrückt. Machst Du das öfter?
Den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen ist nicht zielführend. Denn der führt nach Unten.

Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 7197
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Hans Bauer » Mo Dez 23, 2019 19:50

Andi Lugauer hat geschrieben:
Mo Dez 23, 2019 18:30

Ich habe keine Ahnung, wovon Du redest.

Das merkt man ganz deutlich.

Aber ich stelle auch etwas fest: Du trittst sehr oberlehrerhaft und selbstgerecht auf. Das ist noch sehr milde ausgedrückt. Machst Du das öfter?

Kein weiterer Kommentar von meiner Seite dazu.

Die Moderatoren und Mitglieder des Rennsportforums sollen entscheiden, ob wir so jemanden wie Dich hier brauchen oder nicht.

Aber noch einmal unabhängig davon in aller Deutlichkeit :

Lass mich ab sofort in Ruhe :!:






Hans Bauer Fahrwerkstechnik

Andi Lugauer
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 28
Registriert: So Dez 08, 2019 17:08
Wohnort: 1190 Wien

Re: FIA-Rallye-Pyramide: Prachtbau oder Turmbau zu Babel?

Beitrag von Andi Lugauer » Di Dez 24, 2019 01:00

Hans Bauer hat geschrieben:
Mo Dez 23, 2019 19:50
Aber noch einmal unabhängig davon in aller Deutlichkeit :

Lass mich ab sofort in Ruhe :!:
Wenn Du mich auch in Ruhe läßt: Bitte gerne. Ich habe schließlich von Anfang an nie gewollt, daß es Streit gibt. Nur um das klarzustellen.

Und es besteht für Dich auch keinerlei Veranlassung, andere Menschen gegen mich aufzuhetzen. Ich hoffe, daß das auch klar ist.

Äh...was war nun gleich wieder das Thema in diesem Thread?? :roll:
Den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen ist nicht zielführend. Denn der führt nach Unten.

Antworten