Automobilslalom MSC Mühlheim / Pferdsfeld

Hier geht es um DMSB, ADAC und NAVC Slalom Veranstaltungen !

Moderatoren: GSI, HaPe

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8444
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von EWO » Fr Jun 23, 2017 15:53

Das ist richtig. Eine Nennliste mal rauszugeben wäre hilfreich,
dann könnte man als Fahrer ggf. noch Lücken mit eigener Akquise helfen zu schließen.

BMW E21
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 66
Registriert: Mo Mai 06, 2013 07:50
Wohnort: Kinheim-Kindel

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von BMW E21 » Fr Jun 23, 2017 22:39

Also ich war mit der letzjährigen Strecke sehr zufrieden. Hat auch mit einem G5er richtig Spass gemacht.

Das Problem an Pferdsfeld ist, die hohen Kosten für das Gelände. Nach Absage, der Kartbahn Hahn, wo wir gerne wieder
gefahren wären, war Pferdsfeld für uns eine Option. Aber die hohen Kosten, haben mich abgeschreckt. Um hier
einen Slalom kostendeckend zu bestreiten, muss man bei einem Nenngeld von 75 Euro min. 80 bis 90 Starter haben.
Ich gehe mal davon aus, dass der MSC hier Unkosten von ca. 14000 Euro hat. Damit hatte ich kalkuliert.
Somit wäre ich auf ein Nenngeld von fast 90 bis 100 Euro gekommen. Das war mir dann zu heikel und habe das Thema Pferdsfeld
abgesagt. Bitburg ist kostengünstiger und lässt sich besser kalkulieren.
Es war auch die Rede, das der MSC 2016 und 2015 Geld drauf gelegt hätte. Ich denke, da gehen auch die Überlegungen hin, den Slalom
vorher abzusagen, bevor man wieder mit einem dicken MINUS abschließt.

Benutzeravatar
hans-marTTin
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 380
Registriert: Di Nov 16, 2004 21:34
Wohnort: Kösching

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von hans-marTTin » Fr Jun 23, 2017 23:48

Hallo Slalomfans,
ich hab heute mit den Mühlheimern telefoniert. Die Situation ist finanziell so ähnlich, wie sie Manfred beschreibt.
Was aber nicht erklärt, warum unterdurchschnittliche Anzahl Nennungen eingehen. Zumindest letztes Jahr. Da es dieses Jahr noch nicht "voll" ist, obwohl bei bisherigen DM-Veranstaltungen über Ablehnungen diskutiert werden musste, lässt sie rechtzeitig über Konsequenzen nachdenken.

Aber es ist noch nicht zu spät, diese tolle Veranstaltung zu retten und ihr eine Zukunft zu geben. Folgende Mitteilungen kann ich Euch machen:
- die erste gute Nachricht ist, dass sich bereits heute, auf den Aufruf von gestern Abend hin, schon einiges getan hat und sich Fahrer gemeldet haben, die ihre Nennung abgegeben, bzw. angekündigt haben!
- es wird keine Absage geben, bevor zum offiziellen Nennschluss 20.07. wirklich feststeht, wieviele Fahrer mitmachen wollen! Das ist noch eine Weile, also noch kein Grund zur Panik.
- es wird am Wochenende eine vorläufige, namentliche Nennliste online gestellt, damit alle zunächst kontrollieren können, ob ihre eigene Nennung angekommen ist und dann, ob ihre üblichen Verdächtigen (Klassenkameraden) schon alle dabei sind, oder man den Einen oder Anderen noch ansprechen kann, doch zu kommen. Das ist sicher für jeden in seiner eigenen Klasse am besten erkennbar. Helft alle mit.
- es wird definitiv Veränderungen an der Strecke geben, die in die Richtung gehen, die schnellsten, aber bisher etwas "undynamischen" Streckenteile mit mehr "Arbeit" für die Fahrer, Fahrwerke und Reifen zu versehen. Das muss deutlich über die kleine Retusche letztes Jahr, von Samstag auf Sonntag, hinaus gehen. Es wird mehr, nicht weniger Spaß machen und den Fahrer mehr in den Mittelpunkt rücken, als die Motorleistung.
Auch wenn es in der Forumsdiskussion evtl. nicht ganz so eindeutig rüber gekommen ist, erscheint schon einer der gewichtigeren Gründe fürs Ausbleiben von vielen etatmäßigen Fahrern, die Streckenführung mit relativ "einfachen" Vollgasteilen. Hier wird nachgearbeitet und dazu sind auch schon Ideen ausgetauscht.

Mein Apell an alle: der Platz ist sicher nicht billig zu haben, aber bietet uns ein wirklich herausragendes Slalomgelände mit tollem Fahrerlager, Infrastruktur und allem, was das Herz begehrt. Der Veranstalter ist echt locker drauf, bietet uns viele Ideen und engagiert sich mit einem großen Aufwand uns ein besonderes Erlebnis zu bieten! Honoriert das, gebt Ihnen eine Chance und schaut Euch dieses herausragende Event nochmal aus der Teilnehmerperspektive an! Wenn es einigermaßen durchführbar wird, werden sie es noch einmal versuchen, aber dieser Schuss muss dann sitzen. Helfen wir doch alle mit. Wenn der Stein erst mal ins Rollen kommt, können wir die nächsten Jahre noch viel Spaß dort haben!!!

hA3ns-mA3rtin (der immer noch keine Ahnung hat, ob hier als Privatmann postet, oder uns Fahrer weiter im FA Slalom vertreten darf)
When you’re racing, it’s life. Anything that happens before or after... is just waiting.
by Michael Delaney (Steve McQueen in "Le Mans")

Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1806
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Sportfahrer » Sa Jun 24, 2017 12:55

Moin,

@ Manfred,
Gut das mal Jemand Zahlen sprechen lässt, nur so öffnet man allen die Augen. Oft wird gemeckert das Nenngelder > 50 Euro ja viel zu teuer wären. Spätestens bei diesen Zahlen sieht man das
es gar nicht anders geht.

@Hans Martin,
-Ein gewichtiger Grund für das Ausbleiben von Nennungen ist der Termin. Ich bin mir sehr sicher das diese Veranstaltung im April als Saisonauftakt mit weit über 100 Nennungen zu kämpfen hätte.
-Dazu ist die Veranstaltung die viert- und drittletzte im Kalender der DM. Man kann zu dieser Zeit schon seine 3 Streicher einfließen lassen und vielleicht lieber an den Urlaub denken.
-Auch ist zu diesem Zeitpunkt der Saison für sehr viele Starter aus Meisterschaftssicht der Fisch lange geputzt und es rechnet sich nicht wirklich z.B. aus dem hohen Norden nach Pferdsfeld zu reisen.

Unter dem Strich hat der Veranstalter keinen großen Einfluss auf die Situation.
Ein Lösungsansatz wäre die Annahme von weiteren Prädikaten und eine gleichzeitige Erhöhung der maximalen Starterzahl. :-D wenn ihr Pech habt werden es dann über 100 :-D
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

320is
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Mo Apr 18, 2005 14:18

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von 320is » Sa Jun 24, 2017 14:49

Du hast leider DSM (ex DRSM Rennslalom) nicht verstanden.
Wer da auf 170 Km/h übersetzt ist braucht bei folgenden DSM Läufen überhaupt nicht zu starten, weil er viel zu kurz Übersetzt ist:
Oschersleben.
Eggenfelden.
Dölln.
Hanseat (Hungriger Wolf).
Pferdsfeld.

und in Bitburg werden die 170km/h auch nicht reichen.

Was haben die 170 km/h Autos denn da gemacht, waren die Alle nicht am Start ?

......ich mecker ja auch nicht, das ich in Eggebeck(DSM) den 5ten Gang nicht brauche.

......die vorderen Plätze in der Meisterschaft sind immer abzusehen, oder hat mir in Eggebeck ein auf 170km/h übersetztes Auto den Arsch versohlt ?


Mal nachdenken wer hier was falsch macht, vielleicht ist das Gelände zu Sicher oder oder oder ...........


Gruß Eric



Sportfahrer hat geschrieben:Moin,

Auch auf die Gefahr hin angemeckert zu werden , dass ich als Nichtfahrer dazu etwas sage.

Grundsätzlich ist es sehr schade , das diese Veranstaltung am Wackeln ist. Ich habe einige Aussagen von Teilnehmern die ich hier nur weitergeben möchte.

Auch in der Diskussion aus 2016 erkennt man Gründe warum einige Fahrer nicht an dieser Veranstaltung teilnehmen.
Es ist z.B. für ein Fahrzeug was kompromisslos auf Slalom abgestimmt ist (Getriebeübersetzung) sinnfrei bzw. sogar schädlich bei 170 Km/Std ellenlang
im Begrenzer rum zu juckeln.
Dazu sind die vorderen Positionen in der Meisterschaft (DSM) abzusehen und viele Teilnehmer sparen sich den Weg nur um dort just for Fun zu starten.
Richtig Spaß hat man dort nur mit den leistungsstarken Fahrzeugen , die entweder lang übersetzt sind oder schnell umgebaut werden können (Hinterradantrieb).

Bitte nicht falsch verstehen, aber wirft man den Namen Pferdsfeld in die Runde, kommen Antworten wie z.B. "Auf der Autobahn kann ich auch hier fahren"

Natürlich hat diese Strecke ihren Reiz, jedoch nicht für Alle. Wir brauchen aber alle Starter um eine Veranstaltung finanzieren zu können.

Ich hoffe das der Veranstalter das Ruder noch rumwerfen kann und drücke die Daumen.
Übersteuern ist, wenn der Beifahrer Angst hat. Untersteuern, wenn ich Angst habe. (Walter Röhrl)

Roland Lotzmann
übt Schreiben
Beiträge: 9
Registriert: So Feb 26, 2017 15:34

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Roland Lotzmann » Sa Jun 24, 2017 16:14

Wir haben ab sofort eine vorläufigen Nennungsliste auf unserer Internetseite www.msc-muehlheim.de veröfenntlich. Wir arbeiten intensiv an dem Streckenplan und hoffen diese im Laufe der nächsten Woche schon mal in Netz zu stellen.

Ab Montag ist auch die Telefon Nummer 0171-8323041 erreichbar die für alle Fragen gerne angerufen werden kann.

Roland Lotzmann
Organisation

Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 807
Registriert: Di Nov 07, 2006 13:00

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Reinhard Stoldt » Sa Jun 24, 2017 16:51

320is hat geschrieben:Du hast leider DSM (ex DRSM Rennslalom) nicht verstanden.
Wer da auf 170 Km/h übersetzt ist braucht bei folgenden DSM Läufen überhaupt nicht zu starten, weil er viel zu kurz Übersetzt ist:
Oschersleben.
Eggenfelden.
Dölln.
Hanseat (Hungriger Wolf).
Pferdsfeld.

und in Bitburg werden die 170km/h auch nicht reichen.
:shock: oha, wir sind auf 190 km/h übersetzt und kommen trotzdem nicht oder nur unwesentlich über 140 :roll:

Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1806
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Sportfahrer » Sa Jun 24, 2017 16:56

Hallo Eric,

zumindest bis 1600 ccm reichen die 170 Km/Std für Oschersleben, Dölln und Eggenfelden sehr wohl. Bitburg kann ich keine Aussage treffen und Pferdsfeld hatten wir aus dem Grunde
schon zum Saisonstart als Streicher geplant. Ich kenne noch weitere Teilnehmer die gerade in der H13 nicht über die 170 Km/H hinaus kommen und neben der DM gern auch
andere DMSB Slalom´s fahren. Bis auf in Pferdsfeld kommen alle gut zurecht.

Vielleicht haben die auch alle nicht die DSM verstanden. bzw. falsch verstanden. Darum geht es hier aber eigentlich nicht. Wir suchen doch nach den Gründen warum Pferdsfeld
so schlecht frequentiert wird.
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ

Benutzeravatar
nova
Site Admin
Beiträge: 1844
Registriert: Mo Feb 06, 2006 01:55
Wohnort: Nümbrecht
Kontaktdaten:

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von nova » Sa Jun 24, 2017 18:55

Moin,

ich hatte mit dem Gedanken gespielt bei euch zu starten, aber nach einigen Gesprächen in Bitburg habe ich mich dagegen entschieden, da ich schon in Oschersleben die halbe gegengrade im Begrenzer war und eure Veranstaltung noch schneller sein soll. Daher macht es für mich keinen Sinn.

Leider habe ich noch keine längere Achsübersetzung gefunden.

Wäre sonst gerne gekommen.

Wünsche euch aber viel Erfolg und drücke die Daumen das es klappt.

Gruß

Marcel

Artur
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 18
Registriert: Di Sep 19, 2006 20:23
Wohnort: Bad Soden

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Artur » Sa Jun 24, 2017 21:31

Hallo Slalomkollegen,
ich oute mich als einer der Bösen, die in der DSM sonst alles fahren nur Pferdsfeld nicht.
Ich habe nichst gegen die Strecke, das Gelände oder den Veranstalter. Im Gegenteil, ich würde dort sehr gerne (sehr schnell ;-)) fahren. Das wäre für mich auch die Einzige DSM-Veranstaltung ohne eine "Weltreise".
Der einzige Grund für die Nicht-Teilnahme ist (und vielleicht ist das mitten im Sommer bei vielen anderen auch so) die Überschneidung mit meinem Jahres-Urlaub und der hat (sorry!) Vorrang.
Vielleich braucht man also keine Übersetzungs-/Verschwörungstheorien...?
Gruß
Artur

320isven
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 91
Registriert: Do Mär 10, 2011 01:18
Wohnort: Bruchköbel/Hessen

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von 320isven » Sa Jun 24, 2017 22:20

Hallo Artur und Alle,
die Sommerferien dieses Jahr gehen vom 22.6.bis 11.9.. Das sind wenn ich mich nicht verzählt hab 11 Wochen :shock:
Der Termin in Mainbullau war der Selbe und wir hatten keine Teilnehmerprobleme, ich glaub es liegt auch am Prädikat.
MB war ja DM- Region- Süd und jetzt haben wir (Rennslalommeisterschaft)bzw. neue DM!
Trotzdem sind wir immernoch mitten in Deutschland was am Ende der Saison wegen der Anreise ja vllt. eher besser sein sollte.
Von Eggebek oder Eggenfelden ists nach Pferdsfeld näher als zum jeweils Anderen :!:
Wir sind auf jeden Fall voll in der Planung und haben Heute schon mal den grössten Teil von dem Gerödel was wir für Pferdsfeld brauchen reisefertig bereitgestellt :)

Gruß
Sven
msc-mühlheim.de

Stefus
Zaungast
Beiträge: 13
Registriert: Mo Jan 15, 2007 21:21
Wohnort: Fuldabrück

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Stefus » So Jun 25, 2017 21:54

Moin,moin,

schade, wenn Pferdsfeld ausfallen würde. Was bedeutet oder ist Slalom ?? Lest mal im Duden nach. Mal ehrlich, es entscheidet in den letzten Jahren oft nicht mehr das fahrerische Können bei den "Slalom Veranstaltungen mit Rundstrecken Charakter". Hier zählt oftmals nur noch die Leistung der Motore, ob "Faul" oder nicht, das steht auf einem anderen Blatt. Es wir Kohle in die Technik investiert, das mir persönlich schwindlig wird, muss aber jeder selbst entscheiden. Ich kenne einige Jugendliche die in Level 2 einsteigen wollten, haben es sehr schnell wieder aufgegeben mit der Aussage: "Das ist Rundstreckenrennen und kein Slalom". Recht haben sie! Wenn das in der Zukunft noch weiter hochgeschraubt wird, werden die Starterzahlen einbrechen. Dann knobeln die paar Fahrer den Sieg unter sich aus. Bei vielen Nat. Slalom Veranstaltungen mit intergrierten Cups in den Regionen, gibt`s sehr oft Preisgelder am Saisonende, eine gescheite Abschlussfeier, nicht wie die DMSB Okt.2016 in Höxter und es ist finanziell tragbar.

Gruß Bernd

Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1874
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Japanese » So Jun 25, 2017 22:25

hi Bernd,

mit dem letzten Satz gebe ich Dir Recht. Das vorher geschriebene entspricht nicht der Realität. Warum sonst mußten bei den diesjährigen ( und auch letztjährigen ) Veranstaltungen zu dieser Serie Teilnehmer abgelehnt werden?!
Auch ich habe als junger Kerl Slalom´s gefahren die im 2.Gang um den Kirchturm gingen und fand`s toll. Heute freue ich mich über richtig schnelle Veranstaltungen - und freue mich riesig auf Pferdsfeld, da ich dort leider noch nicht fahren konnte.
Stimmt, Motorleistung gehört dazu - aber das heisst nicht gleich Unsummen an Investition. Ich habe für diese Saison ein "neues Projekt" für die F10 angefangen. mit dem ich - trotz Entwicklung - bereits recht gut mitmischen kann. Dieses Fahrzeug hat knapp 200 PS, ist hübsch und technisch gut, und hat mit Sicherheit weniger gekostet als viele Autos die in regionalen Meisterschaften fahren.

Lass junge Leute eine zeitlang nationale Meisterschaften fahren und sie kommen irgendwann - wenn sie "reif sind" - von selbst auf den Trichter schnellere Parcours fahren zu wollen.

Für Pferdsfeld wurde viel als negativ hochstilisiert was Anderen wiederum sehr viel Spaß macht. Jedem das seine - aber am schnellen Parcours kann es mit der geringen Starterzahl nicht liegen - das ist einfach geil und macht Laune für die, die "Speedjunkies" sind. Und ehrlich, wer will denn nicht richtig Gas geben können - und wers nicht mag, was absolut legitim ist, für den gibt´s die regionalen nicht so schnellen Parcours.

Ich freue mich riesig auf Pferdsfeld.


Grüße

Dieter - Japanese

Stefus
Zaungast
Beiträge: 13
Registriert: Mo Jan 15, 2007 21:21
Wohnort: Fuldabrück

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Stefus » So Jun 25, 2017 23:37

Moin,moin Dieter,

ok, hauptsächlich ging es mir um Level 2 VA`s. Nat.A - oftmals dieser Bezeichnung nicht würdig, wie Du sagtest, um den Kirchturm - 2.Gang. Danach kommt halt Level 2. Wo ich denke, hier sollten auch ein wenig das fahrerische Können eher über den Sieg entscheiden, wie nur die pure Kraft der Motore, klar, auch fahren muss man können. Level 1 ist eben noch der Rennslalom, so wie das Wort es auch innhaltlich besagt, also richtig Gas geben können. Ich habe halt ein wenig kritisch in die Zukunft geschaut, resultierend aus vielen Gesprächen mit jungen Nachwuchsfahrern, die halt den Sprung von den Geschwindigkeiten, Nat. A zu Level.2, zu groß empfunden haben. Schau Dir die Alterstruktur an, wir brauchen junge Leute im Slalom, nicht nur vereinzelt, um auch in Zukunft ein hohes Starterfeld zu haben. Aber nicht, wenn die Messlatte immer höher gelegt wird. Nicht gang unschuldig ist auch der DMSB, der hat "basteln" lassen, was das Zeug hält, gerade in Gr.H. Klar, jeder will gerne richtig schnelle Slaloms fahren, aber ich denke, das ist die Spielwiese für Lev. 1, von den Kosten her geht das auch völlig in Ordnung. Ich denke, überalles könnte man unendlich diskutieren, es waren halt nur meine Gedankengänge.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Horst
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 253
Registriert: So Feb 05, 2006 18:54
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Automobilslalom MSC Mühlheim droht Absage

Beitrag von Horst » Mo Jun 26, 2017 00:11

Stefus hat geschrieben:Moin,moin Dieter,

ok, hauptsächlich ging es mir um Level 2 VA`s. Nat.A - oftmals dieser Bezeichnung nicht würdig, wie Du sagtest, um den Kirchturm - 2.Gang. Danach kommt halt Level 2. Wo ich denke, hier sollten auch ein wenig das fahrerische Können eher über den Sieg entscheiden, wie nur die pure Kraft der Motore, klar, auch fahren muss man können. Level 1 ist eben noch der Rennslalom, so wie das Wort es auch innhaltlich besagt, also richtig Gas geben können. Ich habe halt ein wenig kritisch in die Zukunft geschaut, resultierend aus vielen Gesprächen mit jungen Nachwuchsfahrern, die halt den Sprung von den Geschwindigkeiten, Nat. A zu Level.2, zu groß empfunden haben. Schau Dir die Alterstruktur an, wir brauchen junge Leute im Slalom, nicht nur vereinzelt, um auch in Zukunft ein hohes Starterfeld zu haben. Aber nicht, wenn die Messlatte immer höher gelegt wird. Nicht gang unschuldig ist auch der DMSB, der hat "basteln" lassen, was das Zeug hält, gerade in Gr.H. Klar, jeder will gerne richtig schnelle Slaloms fahren, aber ich denke, das ist die Spielwiese für Lev. 1, von den Kosten her geht das auch völlig in Ordnung. Ich denke, überalles könnte man unendlich diskutieren, es waren halt nur meine Gedankengänge.

Gruß Bernd
@ Bernd:
Hier gebe ich dir bedingt Recht. Zum Thema Tempo - hier liegt es am Verein wie er die Jugend vorbereitet ( Ich weiß von was ich spreche )
Um Dein Thema etwas auszudehnen - hier gilt es ein ganz heißes Eisen anzufessen. Die Gruppeneinteilung und das Regelwerk des DMSB.
Ein junger Mensch hat fast nie die finanziellen Möglichkeuten sich ein zweites Auto für ein Hobby zu leisten.
Somit ist die Gruppe G der Einstieg. So sollte es sein. Allerdings ist das vorne mitfahren teuer ( ich fahre G )
Also werden ganz schnell die Messlatten justiert ( nicht zum Vorteil der jungen Leute )
Ein bisschen sollten die DMSB Regelwerker schon mal Richtung NAVC schielen - Gruppe 1 ist absolut Serienmäßig mit Semis ( E Kennzeichnung ) und nur Federn sind erlaubt oder FW in Original Aufnahmen.
Beim NAVC muss ich in der letzten Gruppe starten ( Gewinde FW )
Somit können Schnupperer und junge Leute in einer Serienklasse starten und bekommen nicht gleich tierische Watschen.

;-)

Gruß Horst
Der mit dem M tanzt

Antworten