Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Hier geht es um DMSB, ADAC und NAVC Slalom Veranstaltungen !

Moderatoren: GSI, HaPe

FGH
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Sa Nov 29, 2008 22:11

Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von FGH »

Hallo,

spätestens am Sonntag ist in der G3 der faire Amateur-Motorsport mit Füßen getreten worden!
Die Herren Orth, Soward, Dambach. Plumm, Fuchs und Stosik aus den Klassen F8,F10, H13 und H15 waren in der G3 angetreten, um D.Dichter MIT ALLEN MITTELN zum DT. Meister zusatzzupunkten!
Als DD aber im 1.WL mit 3 Pylonen zurückkam, ging es jetzt sogar um die Basispunkte, denn DD brauchte dringend Platz 2!
Im 2.WL warfen/katapultierten die 6 Sportfahrer dann "sicherheitshalber" 26 (!!!) Pylone, um ihren Auftrag zu erfüllen, was ja dann auch geklappt hat!
Im 1. WL waren die Herren Wasserträger allesamt fehlerfrei geblieben !
Hier ist der DMSB gefordert, denn diese groben Unsportlichkeiten sollten geahndet werden !
Auf "Kleinigkeiten" wie das unsportliche Nenn-/Umnennverhalten kurz vor Nennungsschluß pro DD und anti RF sei hier nur noch am Rande hingewiesen!

Robert Firsching hat, wie es Christian Müller schon an anderer Stelle richtig gepostet hat, als einziger der 3 Favoriten ausschließlich harterkämpfte, sportlich hochwertige Siege zu verzeichnen und wäre der verdiente Deutsche Meister 2013; stattdessen ist er tief gefrustet und will nicht mehr fahren !!!

mfg FGH
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8452
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von EWO »

Das klingt wirklich unsauber und sollte nicht sein. Allerdings gab es diese vorgehensweise schon immer mal mehr mal weniger offensichtlich. Damit relatiiviert sich die von zuvor genannte "Nervensrärke" zwar, aber die saisonleistung ist weiterhin grossartig. Es ist in der G3 deutlich schwerer mit annähernd gleichem material dauerhaft vorne zu fahren als in den gruppen F und H mit technischen Jokern. Insofern geht der endstand platz 1-3 für mich in ordnung.
Benutzeravatar
Erich
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1386
Registriert: Mi Sep 08, 2004 16:50

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von Erich »

Technische Joker sind in der G3 nicht ganz unüblich, wie man munkelt.
Zumindest nicht unüblicher, als in der F und H :idea:
Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus....
Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.
Art. 20 GG
JochenRheinwalt
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1335
Registriert: Mo Sep 13, 2004 09:06
Wohnort: 67435 Neustadt

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von JochenRheinwalt »

Derjenige, der das für alle gleich faire Reglement erfindet, darf es gerne mal hier posten oder sonstwie bekannt geben.

Franz-Georg, ich kann deinen Frust verstehen, aber man sollte doch einfach mal ein wenig auf dem Teppich bleiben.
Die Platzierten in der DM -allen voran die Erstplatzierten- haben über die Saison einen hervorragenden Job gemacht und sensationelle Einzelleistungen geboten.
Ihr könnt vermutlich wenig dafür, daß die H2000 einen Startereinbruch im Vergleich zu den Vorjahren erleiden muß, aber auch in der G3 war schon mehr los als jetzt.
Und die Regel mit den Zusatzpunkten besteht nun nicht erst seit gestern.
Man könnte diese in ihrer Höhe ein wenig reduzieren und damit die Gewichtung dieser herunternehmen, aber das haben andere zu entscheiden und beschließen.

Das man ein bestehendes Reglement aber konsequent ausnutzt, das sollte man keinem Konkurrenten vorwerfen.
Vor allem dann nicht, wenn der eigene Sohn der unterlegene in diesem Spiel ist.

Und technische Joker wirft man im Gegensatz zu Robert Firsching den beiden anderen durchaus nicht des erste Mal vor.
Bisher ist es -wie leider schon so oft- dabei geblieben und keiner hat die Kohlen auf den Tisch gelegt.
Im Sinne unseres Sports würde ich mir übrigens wünschen, daß viele Proteste geschrieben, überprüft und wegen nicht zutreffen zu den Akten gelegt werden würden.
Aber auch das ist ein anderes Thema.

Da wir alle hier keinen Profi-Vertrag bedienen müssen, und keine Brötchen mit unserem Hobby verdienen, sondern ganz im Gegenteil ordentlich drauf legen, sollten wir den Sport als Hobby sehen und auch als solches betreiben.
Ehrgeiz und finanzieller Einsatz sind durchaus nötig, aber man muß den Bogen nicht überspannen.

Ich bin kein Fan von überschwenglichen Glückwunschorgien zu einem solchen Erfolg, sei es DM oder DRSM, aber ich gönne es ALLEN, die übers Jahr eine super Vorstellung geboten haben die manchesmal an Spannung nicht zu überbieten war.
Egal ob in G, F/N, H oder FS.

Wer guten Sport liefert verdient den Applaus der Zuschauer.
Insofern von mir vielen Dank an alle Akteure der DM oder anderen Serien, die sich auf der Piste alle Mühe geben.

mit freundlichen Grüßen

Jochen Rheinwalt
nix mehr Polo!
nix mehr Astra!
FGH
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Sa Nov 29, 2008 22:11

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von FGH »

Hallo Jochen,

Ich denke, wir kennen und respektieren uns seit langen Jahren und ticken so ziemlich gleich!

Dennoch sei mir eine kleine Korrektur erlaubt: ich habe den Lars hier nicht erwähnt, denn er hat Breisach knapp verloren gegen Frank Sperrfechter und Finallauf 1 noch knapper gegen Sven Linn; da nutzt dann auch kein Sieg mit 11 Sekunden-Vorsprung mehr was am Sonntag (war trotzdem bärenstark :-D ): 6,4 DM-Punkte weg, DM-Flaschenpost vorbeigeschwommen, so sieht das ein H 14-Fahrer!
er hat bereits 4 Einzel- und 4 Team-Titel in der Slalom-DM, passt scho...
Es geht hier einzig um die manipulative Benachteiligung unseres Freundes Robert Firsching !



Gruss Franz
Zuletzt geändert von FGH am Di Okt 15, 2013 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 807
Registriert: Di Nov 07, 2006 13:00

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von Reinhard Stoldt »

JochenRheinwalt hat geschrieben:Und die Regel mit den Zusatzpunkten besteht nun nicht erst seit gestern.
Das ist m.E. eine wichtige Aussage, denn nur durch diese unseligen Zusatzpunkte entstehen solche Probleme.
Ich bin Anfang der 80er Jahre etwas ernsthafter als heute Slalom gefahren, da gab es eine saubere Punktestruktur in der DM. Irgendwann wurden dann diese Zusatzpunkte eingeführt. Hatte der DMSB (oder die ONS?) damals Angst eventuell 2 oder 3 Deutsche Meister küren zu müssen, die die Kapazität der Meisterfeier sprengen würden?
Nach dem Verlauf der Saison hätten wir ohne Zusatzpunkte nach meiner überschlägigen Kalkulation tatsächlich 2 Meister gehabt (Firsching und Wallrab).
Andere Sparten haben solche Ängste nicht. Es gibt mehrere deutsche Kartmeister und die FIA hat mehrere Tourenwagen-Europameister.
Carsten
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 82
Registriert: So Apr 07, 2013 13:13

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von Carsten »

Hallo Rheinhard,

dem stimme ich zu!
Ich kann auch nicht verstehen, dass das Reglement so etwas möglich macht.
Für mich ist am Ende Robert der tragische Verlierer und er ist letztlich nur daran gescheitert, dass er die ganze Saison über weniger Zussatzpunkte sammeln konnte als die anderen (oder hab ich was falsch verstanden???).

Und bei Gleichstand gäbe es ja die Option, noch eine Art "Stechen" zu fahren beim Endlauf....


CU Carsten
FGH
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Sa Nov 29, 2008 22:11

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von FGH »

Reinhard Stoldt hat geschrieben:
JochenRheinwalt hat geschrieben:Und die Regel mit den Zusatzpunkten besteht nun nicht erst seit gestern.
Das ist m.E. eine wichtige Aussage, denn nur durch diese unseligen Zusatzpunkte entstehen solche Probleme.
Ich bin Anfang der 80er Jahre etwas ernsthafter als heute Slalom gefahren, da gab es eine saubere Punktestruktur in der DM. Irgendwann wurden dann diese Zusatzpunkte eingeführt. Hatte der DMSB (oder die ONS?) damals Angst eventuell 2 oder 3 Deutsche Meister küren zu müssen, die die Kapazität der Meisterfeier sprengen würden?
Nach dem Verlauf der Saison hätten wir ohne Zusatzpunkte nach meiner überschlägigen Kalkulation tatsächlich 2 Meister gehabt (Firsching und Wallrab).
Andere Sparten haben solche Ängste nicht. Es gibt mehrere deutsche Kartmeister und die FIA hat mehrere Tourenwagen-Europameister.
Hallo Reinhard Stoldt,

das Zusatzpunkte-Geschacher wurde allerdings am Sonntag nebensächlich, denn da wurden durch einen Pylonen-Kegel-Betriebsausflug die Basis-Punkte des DD manipuliert!
In einer hochkärätig besetzten G3 kann man mit 9 Strafsekunden bestenfalls noch auf Platz 5 oder 6 landen, aber nimmer auf Platz 2!
Wenn alles sportlich korrekt abläuft..., womit wir wieder beim Thema wären :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
mfg FGH
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1808
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von Sportfahrer »

Hallo FGH,

das hört sich alles fast tragisch an. Und ich gebe Dir völlig recht, dass wenn man beim "großen Finale" als Titelfavorit anreist, dann den Klassensieg holt und letzlich nicht Meister wird, in dem System etwas sagen wir vorsichtig falsch läuft.

Ein komplett faires und chancengleiches Regelwerk wird es niemals geben, dass ein Sieg über 20 Mitstreiter wertvoller ist , als einer über 5 oder 6 ist richtig und sollte auch so gehandelt werden. Die Tatsache öffnet aber dann Tür und Tor für "Fremdeinwirkung"

Meine Meinung : Gaststarter bzw. Klassenhopping haben bzw. hat in einem Finale nichts zu suchen. Das gilt aus meiner Sicht für alle Serien ob Clubsport oder DM. Hier sind die Serienauschreiber gefordert diesen Missstand für die Zukunft auszuräumen.

Ich will und kann das nicht beurteilen ob es in eurem Fall so war, aber ich sehe da für die Zukunft dringenden Handlungsbedarf um am Saisonende keinen Krieg zu entfachen.

Mit sportlichen Grüßen

Dirk
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 807
Registriert: Di Nov 07, 2006 13:00

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von Reinhard Stoldt »

FGH hat geschrieben:das Zusatzpunkte-Geschacher wurde allerdings am Sonntag nebensächlich, denn da wurden durch einen Pylonen-Kegel-Betriebsausflug die Basis-Punkte des DD manipuliert!
das mag wohl sein, aber ohne Zusatzpunkte wäre der "Betriebsausflug" nicht attrakiv gewesen und es wäre um den dritten Platz und nicht um die Meisterschaft gegangen
FGH
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Sa Nov 29, 2008 22:11

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von FGH »

Reinhard Stoldt hat geschrieben:
FGH hat geschrieben:das Zusatzpunkte-Geschacher wurde allerdings am Sonntag nebensächlich, denn da wurden durch einen Pylonen-Kegel-Betriebsausflug die Basis-Punkte des DD manipuliert!
das mag wohl sein, aber ohne Zusatzpunkte wäre der "Betriebsausflug" nicht attrakiv gewesen und es wäre um den dritten Platz und nicht um die Meisterschaft gegangen
Hallo,
In den Vorläufen geht es kaum ohne Zusatzpunkte, oder Du nimmst das ADAC-Punkteschema, aber gleiche Punkte für 1/3 wie für 1/30, das kann doch keiner so wollen, oder?
In den Finals aber sollten grundsätzlich nur diejenigen Zusatzpunkte liefern dürfen, die in "Ihrer" Klasse starten, in der sie das ganze Jahr über gestartet sind !
Über begründete Ausnahmen könnte ja der FA-Slalom entscheiden!

mfg FGH
ps: die erste Drohung mit Anwalt und Gericht ist schon eingetroffen..., aber auch viel Zustimmung zu meiner hier ergriffenen Initiative !
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1201
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur
Kontaktdaten:

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von EckigesAuge »

Ideen, die am vergangenen Wochenende geboren wurden:
1) Man schreibt sich zu Beginn einer Saison für eine Region und eine Klasse fest ein - Klassenhopping ausgeschlossen. Klassenwechsel nur bei nicht-vollen Klassen.
2) Man qualifiziert sich zu den Endläufen nur in der Klasse in der man die meisten Teilnahmen (im Zweifelsfall Punkte) in der DM hatte.

Eins bleibt aber: Wer viele Helfer hat, kann die ganze Saison zu einem Begünstigten hin "tunen". Diesen Umstand wird man nicht beseitigen können solange es die Zusatzpunkte gibt.

Kurzum: Es wird nie ein für alle gerechtes Reglement geben. Und die Gewichtung über Zusatzpunkte wird immer in Diskussion bleiben.

P.S.: Anwalt? Gericht? Wofür? Deine Beobachtungen?
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
ingo gutmann
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1094
Registriert: Mi Sep 08, 2004 09:27
Wohnort: Neustadt a.d.Weinstrasse
Kontaktdaten:

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von ingo gutmann »

Hallo Slalomfans,

ich bin entäuscht über diesen thread.

Mit Sicherheit haben wir jedes Jahr mehrere Fahrer die den Titel verdienen würden.
Aufgrund der Regularien der Deutschen Slalommeisterschaft kann es halt nur Einen geben - einen Deutschen Slalom-Meister.

Daniel Dichter hat seinen Titel gemäß dem Reglement der Deutschen Slalom-Meisterschaft absolut regulär gewonnen !!!!! :-D

Die wirkliche grobe Unsportlichkeit liegt im Nachtreten unter der Gürtellinie durch den Vater des Vizemeisters und 8 fachen Deutschen Meister Lars Heisel.

Der Ablauf der G3 lässt sicher einige Fragen zu, aber wer wann über einen Pylon fährt kann nur vom betreffenden Fahrer selbst beantwortet werden.
Anscheinend ist Daniel Dichter so sympathisch, dass ihn viele Leute unterstützen. :wink:

Eine Diskussion über das Reglement der Deutschen Slalom-Meisterschaft sollte nicht auf dem Rücken von sehr guten Motorsportlern ausgetragen werden. :!:


@ FGH:
1.)
2005 bist Du in Schleiz als Punktelieferant und Klassenfüller in der G4 auf dem Auto deines Sohnes gestartet und hast am ersten Tag den nach Dir startenden Christian Laumann aufgehalten, da Du um die Reifen zu schonen ganz gemächlich über den Kurs gefahren bist.
Wer sich selbst so verhält, hat nicht das Recht anderen ein ähnliches Verhalten vorzuwerfen. :!:

2.)
Ich finde es schäbig von Dir diesen thread noch im Namen von Robert Firsching zu benutzen um die obengenannte unsportliche Nachtreterei zu inszenieren.
Der Robert hätte nur Deutscher Meister werden können, wenn Lars Heisel einen Pylon überfahren hätte. :idea:
Also ist Robert Firsching hier kein Opfe rvon irgendwelchen Unsportlichkeiten. Er hat lediglich das Reglement nicht zu nutzen gewusst.
Wenn Euch soviel an einem Titel für Robert Firsching gelegen hätte, warum sind dann Lars und Roland nicht in der F10 gestartet.
Das KnowHow zu solchen Schachzügen hast Du ja ( siehe 2005 ) als Teammanager für deinen Sohn.

3.)
Der hauptsächliche Grund, daß dieses Jahr der Deutsche Meister Daniel Dichter heißt, war das "versagen" von Lars Heisel am Samstag.

Ingo
zur einen Hälfte :evil: zur anderen :-D
Bei manchen Autos sitzt die Intelligenz im Motor-Steuergerät und nicht im Fahrersitz :-D
chrisbuschee

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von chrisbuschee »

Hallo zusammen,

erstmal sollte jeder hier im Forum seine eigene Meinung hier Kundtun dürfen.
Was ich aber schon lange feststelle,egal was für Themen angesprochen werden,wird gleich eine persönliche Angelegenheit daraus.
Frage:Wieso eigentlich?
Man kann seine Meinung sachlich hier kundtun,aber im Gegenzug ,je nachdem wer schreibt ,wird gleich unsportliches gegen diese Person geschrieben.
Diese Trickserei gab es schon früher ,also nichts neues.War selbst mal davon betroffen,sowohl am Berg wie zu Gr. N Zeiten beim Slalom.
Damit muss man mit leben können.Da hätte zur damaligen Zeit auch kein Prodest weiter geholfen.
Ich denke die Zusatzpunkte waren nur zum Teil Schuld ,sonderen wer eine A-Lizens hatte ,wurde gewertet,alle anderen nicht.
Das denke ich ist das unsportlichste was ich erlebt habe.Von daher bin ich dieses jahr auch keine DM Süd durchgefahren.
Meine persönliche Meinung
Wolfgang Bugert
CodeRed
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1304
Registriert: Mi Jan 25, 2012 06:42
Wohnort: Westensee / Felde
Kontaktdaten:

Re: Grobe Unsportlichkeiten entscheiden die Slalom-DM

Beitrag von CodeRed »

@Ingo
dann mach als Moderator das Ding hier mal zu, weil das Ganze zu nicht führen
wird außer zu persönlichen Angriffen.

Weiterhin ist das alles im Rahmen des Regelwerkes passiert :(

Gruß Ditmar
Bild
codered-slalom.de
Gesperrt