Offener Brief an den MSC Fulda

Hier geht es um DMSB, ADAC und NAVC Slalom Veranstaltungen !

Moderatoren: GSI, HaPe

Gesperrt
Fahec
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 31
Registriert: Mo Mär 02, 2009 13:34
Wohnort: Gründau bei FFM

Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von Fahec » Mo Sep 03, 2012 07:36

Hallo Forumsmitglieder,

nach über einer Woche ohne Reaktion habe ich mich nun dazu entschlossen meinen Brief an den MSC Fulda zu veröffentlichen.
Diese email schickte ich am 23.8.12 an die emailadresse des MSC Fulda und habe bis dato noch keine Reaktion:



Hallo Herr Nix,

nach der letztjährigen Enttäuschung, folgt dieses Jahr der erneute Tiefschlag wieder nicht starten zu dürfen
Im letzten Jahr wollte ich samstags beim Clubslalom für sonntags nennen, was aber im Nennbüro abgelehnt wurde. Ich solle doch sonntags nennen.
Als ich Sonntag vormittags eintraf, hieß es alle Startplätze wären vergeben.
Als ich Sie darauf ansprach hieß es, eine Ausnahme sei nicht drin.
Das fand ich sehr schade, denn noch eine Woche zuvor beim Bergpreis in Lütterz hatte ich ein ganz anderes Bild von Ihnen und vom MSC Fulda gewonnen.
Die Tatsache, dass noch Starter absprangen und ich trotzdem nicht starten durfte, empfand ich als unflexibel und kleinkariert.
Ich verbrachte meinen Tag als Zuschauer und hatte 130km Hin- und Rückfahrt umsonst gemacht.
Wohlgemerkt hatte ich am Vortag angeboten für den nächsten Slalom zu nennen!


Der MSC Fulda schreibt sich, auf der Ausschreibung des diesjährigen Slaloms, "Top Organisation" auf die Fahne.
Das kann ich leider nicht bestätigen.
In meiner email vom 6.8.12, bat ich um eine Empfangsbestätigung meiner Mail. Im Anhang befanden sich ausgefülltes Nennformular und eine Überweisungsbescheinigung.
Keine Reaktion ihrerseits.
Da meine Starbestätigung für den Bergpreis auch recht spät kam, ging ich davon aus das meine Nennung berücksichtigt wurde.
Am letzten Wochenende, nahm ich am Bergpreis in Lütterz teil und bei der Siegerehrung sprach ich Sie an, ob ich starten dürfte am 25.8.
Ob ich in der Starterliste stehe war die Gegenfrage. Dies konnte ich ad-hoc nicht beantworten. Sie erkundigten sich nach meinem Namen, würden nochmal nachsehen und mir eine Mail schicken.
Nachdem keine mail am Montag kam, schrieb ich Ihnen folgendes am Dienstag:

Hallo Herr Nix,

ich wollte wissen ob ich am Wochenende am Slalom teilnehmen kann.
Meine Nennung, und Nenngeld gingen am 6.8.12 raus aber ich habe noch keine Bestätigung.
Ich habe auch auf der Starterliste geschaut, wie Sie mir geraten haben am Sa auf der Bühne, aber ich kann mich leider nicht finden.
Über kurze Info würde ich mich freuen, damit ich mein Wochenende besser planen kann. [...]

In den vergangenen Tagen habe ich dann mehrmals täglich die Starterliste auf meinem Handy geöffnet, in der Hoffnung mich darauf finden zu können.
Heute vormittag bekam ich dann durch einen Freund die Info, dass ich nicht auf der Liste stehe.
Wer zu spät nennt, das steht ausser Frage, darf sich nicht beschweren wenn er nicht starten darf.
Allerdings finde ich, dass die Kommunikation mehr als zu wünschen übrig lässt.
Auf meine zwei Mails wurde nicht reagiert, obwohl ich explizit um Antwort gebeten hatte.

Ich habe einen Urlaub mit meiner Freundin nicht wahrgenommen um am Slalom teilzunehmen.
Hätte ich früher gewusst, dass ein Start nicht möglich ist, hätte ich mein Wochenende in Österreich verbringen können.
Stattdessen kann ich jetzt wieder kein Slalom fahren.
Genau wie letztes Jahr, und schon wieder aufgrund von mangelhafter Kommunikation durch den MSC Fulda.
Das ist eine echte Enttäuschung für mich, und darum kann ich auch den Slogan "Top Organisation" nicht bestätigen.

Ich bitte um eine Stellungnahme.

Gruß
Fabian Hecker

Heiko
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1411
Registriert: Sa Nov 26, 2005 00:45
Wohnort: Helmstedt / Ostfalen

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von Heiko » Mo Sep 03, 2012 09:15

Ist es so einfach oder bin ich zu doof. Auf der Ausschreibung steht eine Telefonnummer, die man anrufen kann !!!

Nennungen muss man per Post schicken und nicht per Mail.

Besser noch den Thread löschen !!!

Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1201
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von EckigesAuge » Mo Sep 03, 2012 13:28

Eigentlich gibts dazu nicht viel zu sagen.
Email-Nennung kann akzeptiert werden (um das Nenneingangsdatum zu bestätigen bei Veranstaltungen mit Vornennung), muss aber nicht. Zwingend erforderlich ist immer die eigenhändige Unterschrift. Also entweder per Post oder direkt vor Ort die Email-Nennung unterzeichnen.
Ich handhabe es so, dass Email-Nennung akzeptiert wird und dieses Datum in der Nennliste als Eingang auftaucht, eine Unterschrift wird aber bis Nennschluß benötigt, ebenso muss das Nenngeld zeitnah eintreffen.
Wer sich im Nennbüro viel Mühe gibt wird alle Mails und Anrufe beantworten oder bei Zweifeln nachfragen. Nun kommt das ABER! Das Nennbüro ist dazu nicht verpflichtet!
Sprich: Wer nicht per Post mit vollständigen Daten und mit Geldeingang genannt hat, kann abgelehnt werden, auch ohne Kommentar. Punkt. Fertig!
Es gibt eben diesen einen offiziellen Weg. Wer ihn nicht gehen will, sollte in Kommunikation mit dem Nennbüro treten, damit dies funktioniert, sollte sich aber nicht wundern, wenn er abgelehnt wird.
(Ich selbst hatte knapp 10 Nennungen, die auch Rätsel aufgaben oder unvollständig waren. Ob ich nächstes Jahr rückfragen werde, weiß ich nicht, denn es kostet viel Zeit, die eigentlich der Fahrer hätte aufwenden müssen!)

Fabian: Du bist noch jung, du wirst es auch noch lernen, dass man zeitig per Post nennt und überweist (oder Bargeld/Scheck beilegt), dann kann nix anbrennen. Alles andere ist einfach "Glück", wenn es funktioniert.

P.S.: Meine persönliche Meinung: Ja, das ist im 21. Jahrhundert eigentlich viel einfacher und komfortabler zu lösen. Allerdings geben die Dachverbände entsprechende Regularien vor, daran sind die Veranstalter gebunden.
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8414
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von EWO » Mo Sep 03, 2012 13:32

Kommunikation wird mit Hilfe der neuen medien immer einfacher aber auch immer schwieriger.
Die Erwartungshaltung an die Antwortgeschwindigkeit ist enorm hoch. Man erwartet das jeder nahezu 100% seiner Zeit online ist.
Das ist daneben und wird uns in Kürze alle krank machen.
Ich denke auch heute noch sollten die Fahrer sich die Zeit nehmen eine Ausschreibung zu lesen, ein nennformular auszufüllen, in die Post zustecken (rechtzeitig natürlich) und die Zahlung per Überweisung anzuschieben.
Wenn Fragen sind bleibt immer noch das Telefon.

Benutzeravatar
balduin
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1099
Registriert: Mi Jul 06, 2005 22:43
Wohnort: Schleinikon / CH

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von balduin » Mo Sep 03, 2012 14:08

ich sag dazu nur:

http://www.go4race.ch/go4race/inscripti ... sp?navid=2

http://www.racedata.ch/calendar/calenda ... ace=pilote

http://www.raceadmin.net/de/


Und nach dem Anmelden, wird an der Papierabnahme an der veranstaltung die Unterschrift eingefordert. da muss ja sowiso jeder hin,
also ist es kein Mehraufwand.

Heute muss es möglich sein, Online zu melden....und nicht 20x im Jahr die selben daten von Hand auf ein papier zu kritzeln.


gruss Tom
if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

http://www.huwiler-racing.ch
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/HuwilerRacing

Benutzeravatar
FlyingOtto
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: Do Mai 24, 2007 17:44
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von FlyingOtto » Mo Sep 03, 2012 16:27

EckigesAuge hat geschrieben:Also entweder per Post oder direkt vor Ort die Email-Nennung unterzeichnen.
Heiko hat geschrieben:Nennungen muss man per Post schicken und nicht per Mail.
Das steht so nicht ersichtlich in den Nennungsunterlagen, die zum Download bereitstanden?!! Sollte der DMSB hier in seinen Regularien eine schriftliche Nennung fordern, würde ein Hinweis in den Nennungsunterlagen solche Probleme verhindern.

Wie ich Fabian kenne, geht es ihm hier nicht ums "Recht bekommen", sondern in der Tat um eine Stellungnahme vom Veranstalter.

Hierbei - finde ich - sollte berüchsichtigt werden, dass

- bei der Oldieveranstaltung des gleichen Vereins eine Woche vorher Fabians Nennunng per Mail akzeptiert wurde.
- seine Mails für den Slalom nicht beantwortet (nicht gelesen?) wurden. Eine kurze Antwort wie "Bitte per Post nennen" hätte genügt, um das fristgerecht zu erledigen.
- der Verein sich "Top Organisation" auf die Fahne schreibt, aber keine Mails beantwortet.
- Der Vorsitzende verspricht, die Sache per Mail zu beantworten, es aber keine Mail kommt.
- Die ursprünglich limitierte Starterzahl sogar nach Fabians Nachfrage-Mail sogar noch erweitert wurde und seine Nennung trotzdem nicht berücksichtigt wurde.

Ich finde das besonders schade, da ich selbst am Classic Bergpreis teilgenommen habe und dort den Eindruck bekam, man wäre auf Seiten des Vereins wirklich mit Herzblut dabei und gibt sich viel Mühe!! Das war auch wirlich eine schöne Veranstaltung -> http://www.motor-mania.org/review-3-dmv ... s-lutterz/

Vielleicht ist es nur ein kleines organisatorisches Problem, ein nicht optimaler Mail-Server oder ein abgestürzter Rechner. Aber darüber reden sollte man schon…
----------------------------
www.motor-mania.org

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8414
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von EWO » Mo Sep 03, 2012 19:51

FlyingOtto hat geschrieben: Das steht so nicht ersichtlich in den Nennungsunterlagen, die zum Download bereitstanden?!! Sollte der DMSB hier in seinen Regularien eine schriftliche Nennung fordern, würde ein Hinweis in den Nennungsunterlagen solche Probleme verhindern.
Vorsicht mit solchen Aussagen. Das steht sehr wohl in den DMSB-Unterlagen (Das Handbuch ist dick). Und jeder Lizenzinhaber sollte es offiziell auch kennen, man hat es ja unterschrieben. Ob der VA es immer auch konkret ausformulieren muss, sehe ich als Geschmacksfrage an.

Benutzeravatar
Tiger
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 46
Registriert: So Jan 08, 2012 00:25
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von Tiger » Mo Sep 03, 2012 23:24

FlyingOtto hat geschrieben:Ich finde das besonders schade, da ich selbst am Classic Bergpreis teilgenommen habe und dort den Eindruck bekam, man wäre auf Seiten des Vereins wirklich mit Herzblut dabei und gibt sich viel Mühe!!
Man sollte nicht Internet und Motorsport in einen Topf werfen. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, wir haben bei uns Leute im Verein, die gefühlt einmal im Jahr in ihre Mails schauen, andere sind 24x7 online per Handy. Alle sind mit Begeisterung und Herzblut beim Motorsport dabei aber nicht jeder ist ein Internet-Freak. Vielleicht ist das beim MSC Fulda ja ähnlich? Es wäre natürlich heutzutage wünschenswert, wenn die angegebene Mailadresse bei jemandem landet, der auch regelmäßig reinschaut, verlassen kann man sich darauf aber nicht. Ein Griff zum guten alten Telefon kann im Zweifelsfall nicht schaden. Man sollte immer dran denken, nicht jeder Vereinsvorstand ist im Internetzeitalter aufgewachsen und trotzdem leisten die Leute wirklich großes für den Motorsport. Irgendwann werden Online Nennungen selbstverständlich sein, so weit sind wir aber noch nicht. Als Alternative gibts immernoch das gute alte Faxgerät, Nennungen per Fax werden fast überall anerkannt.

Japanese
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 1848
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von Japanese » Di Sep 04, 2012 10:04

sehr schön und treffend geschrieben, Tiger.

Nur Deinen letzten Satz muß man ins rechte Licht rücken: der DMSB verlangt ausdrücklich nach einer Faxnennung parallel das Original per Post :!: Und leider gibt ein Teil der Veranstalter ( bewusst? ) kein Fax an.

Grüße

Dieter - Japanese

Benutzeravatar
FlyingOtto
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 165
Registriert: Do Mai 24, 2007 17:44
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von FlyingOtto » Di Sep 04, 2012 10:14

EWO hat geschrieben:Vorsicht mit solchen Aussagen. Das steht sehr wohl in den DMSB-Unterlagen (Das Handbuch ist dick). Und jeder Lizenzinhaber sollte es offiziell auch kennen, man hat es ja unterschrieben. Ob der VA es immer auch konkret ausformulieren muss, sehe ich als Geschmacksfrage an.
In der Nennung (dieses Standardformular vom DMSB) habe ich dazu nichts gefunden. Habe ich was übersehen? Dass es im Handbuch steht, habe ich nicht ausgeschlossen. Ich bleibe aber bei meiner Meinung, dass ein Hinweis im Nennungsformular hilfreich wäre.
----------------------------
www.motor-mania.org

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8414
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von EWO » Di Sep 04, 2012 10:17

FlyingOtto hat geschrieben:
EWO hat geschrieben:Vorsicht mit solchen Aussagen. Das steht sehr wohl in den DMSB-Unterlagen (Das Handbuch ist dick). Und jeder Lizenzinhaber sollte es offiziell auch kennen, man hat es ja unterschrieben. Ob der VA es immer auch konkret ausformulieren muss, sehe ich als Geschmacksfrage an.
In der Nennung (dieses Standardformular vom DMSB) habe ich dazu nichts gefunden. Habe ich was übersehen? Dass es im Handbuch steht, habe ich nicht ausgeschlossen. Ich bleibe aber bei meiner Meinung, dass ein Hinweis im Nennungsformular hilfreich wäre.
Du kannst nicht das komplette ISG in das Nennformular drucken. Ein Lizenzfahrer sollte wissen was er macht. Du unterschreibst doch auch sonst nicht jeden Unsinn ohne ihn zu lesen, oder etwa doch ?

Nix-Racing
Ordentliches Forumsmitglied
Beiträge: 25
Registriert: Do Sep 09, 2004 08:39
Wohnort: Michelsrombach
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von Nix-Racing » Di Sep 04, 2012 21:27

Hallo Herr Hecker,

eigentlich ist es nicht meine Art solche Dinge & Anschuldigungen öffentlich in einem Forum "breitzutreten". Ich denke, dieses Forum sollte eigentlich für andere Zwecke dienen! Aber da Sie mich und den MSC Fulda hier öffentlich an den Pranger stellen, werde ich kurz Stellung beziehen.

Wie Sie richtig geschrieben haben, hat der MSC Fulda innerhalb von 1 Woche 2 große Motorsportveranstaltungen veranstaltet. Deshalb habe ich auch nicht alle Teilnehmer und Fakten im Kopf gehabt, als Sie mich wohlgemerkt auf der Bühne während einer Siegerehrung angesprochen haben. Hinzu kam, dass ich dieses Jahr bis 2 Wochen vor dem Slalom noch keine entgültige Gehnemigung für unser Slalom-Wochende hatte. Wissen Sie eigentlich was es für eine Arbeit es ist innerhalb einer Woche ein Bergrennen und ein Slalom-Wochenende zu organisieren? Da ich persönlich Selbstständig bin und täglich zwischen 10 und 12 Stunden arbeite sehen Sie mir bitte nach, dass ich nicht ständig online bin und alle Mails sofort bearbeiten kann. Hierfür gibt es aber auch Handys, an dem Sie mich fast immer erreichen! Desweiteren habe ich gegen Mitte der Woche Ihre Mail beantwortet und Ihnen mitgeteilt, dass Sie nicht starten können und Ihr Nenngeld natürlich zurück erhalten werden! Ich möchte Sie auch darauf aufmerksam machen, dass Sie nicht einmal in einer offizielen Klasse des DMSB genannt haben sondern in der MKSP2 - und machen hier einen Wind als würde es um die Deutsche Meisterschaft gehen!

Ob unsere Veranstaltungen top organisiert sind oder nicht, sollen doch bitte die Fahrer entscheiden, die die letzten Jahre vor Ort waren. Nur soviel: dieses Jahr hatte ich zu 100% mehr als positives Feedback von den Fahrern!!!

Noch etwas persönliches:
Ich halte es absolut für den verkehrten Weg solche Dinge über Foren auszutragen - und mit welchem Recht verlangen Sie von mir eine Stellungnahme?! Wenn Sie ein Problem haben rufen Sie doch einfach an - oder ist das heute nicht mehr üblich? Solche Leute wie Sie verärgern die vielen freiwilligen Helfer und ehrenamtlichen Vorstände/Organisatoren, die sich den "Arsch" aufreißen, damit Sie am Wochenende Motorsport betreiben können! Sowohl meine Frau als auch ich haben im gesamten August verdammt wenig geschlafen und jegliche Freizeit für den MSC Fulda geopfert! Und wer mich aus all den vielen Jahren als aktiven Motorsportler / Organisator kennt, weiß dass ich mit Sicherheit immer alles versuche, jedem zu helfen und auch alles versuche, dass jeder bei uns starten kann! Aber gegen behördliche Auflagen bin auch ich machtlos!

Ich wünsche Ihnen für Ihre motorsportliche Zukunft Alles Gute!



Mit sportlichen Grüßen

Haiko Nix
1. Vorsitzender des MSC Fulda
Der mit dem G40 tanzt.....

Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
Beiträge: 8414
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL
Kontaktdaten:

Re: Offener Brief an den MSC Fulda

Beitrag von EWO » Mi Sep 05, 2012 07:57

Danke für das Statement. Hoffentlich haben alle leser etwas daraus gelernt!
Ich finde es ist alles gesagt und schließe den unsäglichen Thread.

Gesperrt