Slalom- Einsteiger

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

Slalom- Einsteiger

Beitragvon harz_vier » Do Mär 14, 2019 08:58

Guten Morgen Rennsportgemeinde,

an dieser Stelle will ich mich kurz vorstellen. :)
Ich bin Sören, über 40, Handwerker und will demnächst mit dem Slalom beginnen.
Nachdem ich einige Rennen im Kart verbracht habe, sollte es aber ein vernünftiges Auto sein.
Einen 1,6'er Popel Tigra hab ich noch in der Garage stehen, der nun durch seinen 3.Frühling zwangsgeschickt werden soll.

Ich habe schon einiges gelesen, einige Slalomrennen angesehen, mit verschiedenen Slalomteilnehmern geredet und muss zu meiner Schande gestehen,
dass ich nicht wirklich schlauer bin wie vorher. :oops:

Starten würde ich, wenn der Tigra denn auf die Strecke kommt, in der Gruppe G4.
Also seriennahes Fahrzeug ohne gravierende Änderungen am Fahrzeug.

Aber so richtig durchblicken fällt echt schwer in dem Dschungel, aber langsam lichtet sich der Wald...

Nun bin ich auf der Suche nach einem Fahrwerk für den Popel und habe echt keine Ahnung von der Materie.
Schraube selber an einen Oldtimer, doch an Rennfahrwerken traue ich mich nicht so wirklich dran und hoffe auf diesem Weg von Euch hilfreiche Tipps
für ein Fahrwerk zu ergattern. Distanzscheiben sind ja in der Einstiegsklasse nicht erlaubt, daher fällt ein über 2000€-teures FW von
Rennfeder.de schon mal aus dem Rahmen.
Jedoch will ich definitiv in 2 Jahren in die Gruppe F oder H und somit würde dann auch wieder ein anderes FW zum Einsatz kommen.
Daher erhoffe ich von Euch einen Tip für ein FW, was sich auch in 2 Jahren upgraden kann.

Über Eure Antworten und Vorschläge würde sich ein Slalomanfänger sehr freuen. :wink:

Grüße aus dem Sauerland.
Sören
harz_vier
übt Schreiben
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi Mär 13, 2019 18:00

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon Sportfahrer » Do Mär 14, 2019 09:41

harz_vier hat geschrieben:Guten Morgen Rennsportgemeinde,


Jedoch will ich definitiv in 2 Jahren in die Gruppe F oder H und somit würde dann auch wieder ein anderes FW zum Einsatz kommen.
Daher erhoffe ich von Euch einen Tip für ein FW, was sich auch in 2 Jahren upgraden kann.

Über Eure Antworten und Vorschläge würde sich ein Slalomanfänger sehr freuen. :wink:

Grüße aus dem Sauerland.
Sören


Moin und Willkommen Sören,

ich fürchte das du gut 2 Jahre und viel Geld benötigen wirst um aus deinem Basisfahrzeug ein wettbewerbfähiges G4 Auto zu bauen.
bevor du übergangsweise relativ viel Geld für ein später "untaugliches" Fahrwerk ausgibst und deine Zeit mit Abnahmen (HU AU)
oder Eintragungen (Fahrwerk etc.) vergeudest um dann später wieder bei Null anzufangen ( von Gruppe G zu F oder H)
überleg dir ganz genau ob du nicht lieber gleich in die richtige Richtung gehst.

Spurplatten ,Tuning, Fahrwerke, Reifen und Felgengrößen sind in der Gruppe H überhaupt kein Thema. Umbauen und abfahren fertig.
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1734
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon harz_vier » Do Mär 14, 2019 10:20

Moin Sportfahrer,

danke für die Info...
aber mein Kenntnisstand war, dass ich sowieso erst 2 Jahre in die Anfängerklasse MUSS... :shock:
Und diese Info kam von Rennsportlern und dem entsprechenden Ansprechpartner beim ADAC.

Aber Deine Info klingt so, als könnte ich direkt in Klasse F oder H anfangen und die Kiste entsprechend fertig bauen.

Hab ich das so richtig verstanden??

Gruß
harz_vier
übt Schreiben
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi Mär 13, 2019 18:00

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon EWO » Do Mär 14, 2019 10:22

Dirk, du klingst fast so, als würde nur Grp.H der "richtige" Weg sein und alle am Ende davonkommen oder streben.

Das ist natürlich nicht so!

Auch mit dem Alltagsauto mit nur einem ordentlichen Fahrwerk und den obligatorischen Rennreifen kann man viele Jahre seinem Hobby nachgehen ohne Langeweile zu erleiden.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8307
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon EWO » Do Mär 14, 2019 10:25

Niemand zwingt dich eine ggf. vorhandene Einsteigerklasse zu nutzen. Es ist ein Angebot für weniger geübte um sich mit Teilnehmern mit ähnlichem Erfahrungsschatz zu messen.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8307
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon Japanese » Do Mär 14, 2019 10:26

Moin Sören,

kann ich Dirk nur Recht geben. Habe ich ( sicherlich nicht nur ich ) mehrfach durch. Erst G, dafür viel Geld für TÜV ausgegeben, dann F, nochmehr Geld für Eintragungen ausgegeben, dann doch H, und siehe da, wie geil - kannst im Rahmen des Reglement alles machen und mußt nicht zum TÜV :-D :-D :-D wenn du nicht auf der Straße fährst ( das war mit der Corolla AE86, die zwar in jeder Gruppe konkurrenzfähig war, aber am meisten Spaß hats doch in der H gemacht - steht übrigens zum Verkauf ). Jetzt fahr ich zwar mit der Celica in der F10, aber einfach weil ich z.Zt. wenig Platz für einen Anhänger habe und die F10 eine recht volle Klasse ist.
Aber nochmal, wenn man damit liebäugelt in absehbarer Zeit in einer verbesserten Gruppe zu fahren sind die Schritte G / F rausgeworfenes Geld.
Dennoch, am Fahrwerk soll es nicht scheitern, denn auch für die G brauchst Du ein richtig gutes Fahrwerk wenn Du einigermaßen Spaß haben willst. Und dann gleich was vernünftiges das Du eventuell später anpassen kannst.

Und mit dem nicht ganz durchblicken verstehe ich bei diesem aufwändigen Regelwerk schon. Auch alte Hasen müßen sich immer wieder in das Aktuelle reinarbeiten. Ist aber grob dargestellt doch einigermaßen übersichtlich: Gruppe G ( im DMSB-Slalom ) alles Serie, nur Fahrwerk, Slicks und Sicherheitsausstattung erlaubt - aber alles eingetragen oder ABE etc.; Gr. F verbessert ( Reglement lesen - und Rat einholen :mrgreen: ) aber auch alles eingetragen oder KFP, Gruppe H, nach Herzenslust schrauben ( Reglement !! ) Wagenpaß ist streßfrei ohne TÜV, aber daran denken, daß die Anderen halt auch Leistung reinschrauben, Gewicht optimieren, am besten sequentiell schalten und, und.... und wer am meisten Ideen und Geld hat, und fahrerisches Talent der fährt dann vorne.

Nicht abschrecken lassen sondern Deinen Wunsch nach Spaß umsetzen und da gibts ja auch Slalomkollegen die mit Sicherheit Rat geben.

Viel Spaß

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1800
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon Japanese » Do Mär 14, 2019 10:52

Hi Sören,

also das mit den 2 Jahren Anfängerklasse stimmt so nicht. Für Jungster ab 16 J gibt es Einschränkungen. Dann eventuell noch beim erstmaligen beantragen einer Lizenz beim DMSB, aber da Du nur die nat. C benötigst sollte auch das kein Problem sein. Wie Ecki richtig schrieb kannst Du natürlich im Clubsportbereich erst mal die Einstiegsklasse fahren gegen Leute die etwa auf dem gleichen Level sind ( von der Erfahrung ), aber das ist kein MUß. Und je nach Region ist leider das Clubsport-Reglement eventuell anders - auch gegenüber dem DMSB Regelwerk.Ist zwar der größte Humbug den da die ADAC-Gaue betreiben - ist halt aber so. In welcher Region bist Du zuhause? Ansonsten ist der Unterschied zwischen Clubsport und DMSB hauptsächlich die Streckenlänge - und damit verbunden deutliche Geschwindigkeitsunterschiede. Und die Entfernung von Zuhause.
Ecki, Dirk meinte sicherlich das was ich auch geschrieben habe: wenn jemand liebäugelt verbessert......

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1800
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon Sportfahrer » Do Mär 14, 2019 10:59

Moin,

@Dieter
genau so war mein Statement gedacht.
@EWO
ja , meine persönliche Meinung : Gruppe H ist die stressfreiste und ehrlichste Gruppe. Dazu ist es der Plan von Sören dort in ca. 2 Jahren zu landen.

@Sören
wenn du über die Gruppen G, F und H sprichst, gehe ich vom DMSB Reglement aus. Dort gibt es keine Einsteigergruppen bzw. Wertungen.
Man darfst auch als blutiger Anfänger in jeder Gruppe starten.
Meine Aussage sollte dich nur zum Nachdenken anregen um wirklich den für dich richtigen Weg zu finden ohne Geld aus dem Fenster zu werfen.
Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei der Entscheidung wohin die Reise gehen soll. In der H 13 (Gruppe H bis 1600 ccm) bist du auf jeden Fall
von allen herzlich willkommen :-D
Am 06.04. ist der Saisonauftakt der Slalom DM in Oschersleben auf der GP Strecke. Schau doch mal vorbei.
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1734
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon HaPe » Do Mär 14, 2019 11:35

Dann eventuell noch beim erstmaligen beantragen einer Lizenz beim DMSB, aber da Du nur die nat. C benötigst sollte auch das kein Problem sein.

Hier heißt es Aufpassen: Ab 2019 darf man mit dieser Lizenz nur an Slaloms bis 1000 m teilnehmen (üblicherweise Clubslaloms).
DMSB-Slaloms sind meist 2000 m oder länger.
Info: https://www.dmsb.de/download/?tx_dmsbdownload_general%5Bdocument%5D=22541&tx_dmsbdownload_general%5Baction%5D=downloadFile&tx_dmsbdownload_general%5Bcontroller%5D=Document&cHash=3b9a78f13923dd8bf1bbff4624f50b67
Siehe Art. 14 Nationale Lizenz Stufe C

Für die Nationale Lizenz Stufe B gibt es Vorgaben, siehe Art. 15. Die bekommt ein Neueinsteiger nicht gleich mal so.
--
Hans-Peter

100 % Sauger; nur Halbtote werden aufgeladen.
Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 315
Registriert: Mo Jul 04, 2011 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon Heiko » Do Mär 14, 2019 11:39

HaPe hat geschrieben:
Dann eventuell noch beim erstmaligen beantragen einer Lizenz beim DMSB, aber da Du nur die nat. C benötigst sollte auch das kein Problem sein.

Hier heißt es Aufpassen: Ab 2019 darf man mit dieser Lizenz nur an Slaloms bis 1000 m teilnehmen (üblicherweise Clubslaloms).
DMSB-Slaloms sind meist 2000 m oder länger.
Info: https://www.dmsb.de/download/?tx_dmsbdownload_general%5Bdocument%5D=22541&tx_dmsbdownload_general%5Baction%5D=downloadFile&tx_dmsbdownload_general%5Bcontroller%5D=Document&cHash=3b9a78f13923dd8bf1bbff4624f50b67
Siehe Art. 14 Nationale Lizenz Stufe C


>Blätter mal weiter auf Seite 13. Da steht auch DMSB Slalom
Heiko
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1411
Registriert: Sa Nov 26, 2005 01:45
Wohnort: Helmstedt / Ostfalen

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon Sportfahrer » Do Mär 14, 2019 11:55

HaPe hat geschrieben:Hier heißt es Aufpassen: Ab 2019 darf man mit dieser Lizenz nur an Slaloms bis 1000 m teilnehmen (üblicherweise Clubslaloms).
DMSB-Slaloms sind meist 2000 m oder länger.



Moin HaPe,

da kann was nicht ganz stimmen. Siehe :
Prädikatsbestimmungen 2019 Deutsche Slalommeisterschaft :
"Fahrer, die im Besitz der Nationalen Lizenz Stufe C oder Race Card sind, sind bei den einzelnen
Veranstaltungen teilnahmeberechtigt, erhalten jedoch keine Meisterschaftspunkte. "
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1734
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon harz_vier » Do Mär 14, 2019 12:21

...hach Leute...

es ist so schön, dass es noch nicht mal hier im Forum eine einheitliche Meinung gibt... :lol:

Trotzdem Danke euch allen für die Infos...!!!!
...auch wenn Sie unterschiedlich sind...aber interessant.

Es soll def. in die höhere Klassen gehen, aber da wurde ich auf meiner bisherigen Odyssee wohl falsch informiert.
Ich muss erst mal Erfahrung im Slalom sammeln und will dieses auch ganz bewusst tun.
Daher brauche ich meinen Popel nicht gleich zu Risse schubsen und diesen aufpusten lassen.

Aber wenn ich halt in Gr.H hinterherfahre, macht es auch nichts.
Dann spricht also nichts dagegen, den Tigra auszuräumen und das FW von Rennfeder zu verbauen?? :-D
Hat jemand Erfahrung mit FW von Rennfeder??

Gruß Sören...

PS. ich hoffe ich darf hier evt. Namen von firmen hier nennen,
Wenn nicht, entschuldigt dieses bitte dem Newbie.... :oops:
harz_vier
übt Schreiben
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi Mär 13, 2019 18:00

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon HaPe » Do Mär 14, 2019 13:10

Hallo Zusammen !

Ich habe gerade beim DMSB angerufen, auch mit der nationalen C-Lizenz darf man an einem DMSB-Slalom teilnehmen.

Wie Heiko schon schriebt:
Blätter mal weiter auf Seite 13. Da steht auch DMSB Slalom

Das steht unter Artikel 14. in der Tabelle DMSB-genehmigte Veranstaltungen/Serien (Status: National A, National) DMSB-Slalom
Es sollte wohl verdeutlicht werden, ist aber auch für einen langjährigen Motorsportler nicht leicht das so zu verstehen.
Es ist in 2019 sehr unglücklich formuliert; ich habe den zuständigen Herren gebeten das für 2020 besser verständlich zu formulieren. 8)

Also, Kommando zurück, mit der nationalen C-Lizenz darf man an einem DMSB-Slalom teilnehmen.
--
Hans-Peter

100 % Sauger; nur Halbtote werden aufgeladen.
Benutzeravatar
HaPe
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 315
Registriert: Mo Jul 04, 2011 12:44
Wohnort: Vaihingen-Enz

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon Sportfahrer » Do Mär 14, 2019 13:56

harz_vier hat geschrieben:
Es soll def. in die höhere Klassen gehen, aber da wurde ich auf meiner bisherigen Odyssee wohl falsch informiert.
Ich muss erst mal Erfahrung im Slalom sammeln und will dieses auch ganz bewusst tun.

Na dann lag ich ja nicht sooo falsch mit meiner Einschätzung

Aber wenn ich halt in Gr.H hinterherfahre, macht es auch nichts.
Richtig Sören, in der Gruppe G hinterher zu fahren ist viel schlimmer , weil da sind ja alle Fahrzeuge gleich :lol:
In der H hat man immer eine gute Ausrede , zeigt auf die Anderen und behauptet einfach das die ja soviel Geld haben :idea:

Dann spricht also nichts dagegen, den Tigra auszuräumen und das FW von Rennfeder zu verbauen?? :-D
Hat jemand Erfahrung mit FW von Rennfeder??
Wenn man selbst nicht über sehr gute Fahrwerkskenntnisse verfügt, muss man sich einem Fachmann anvertrauen, wobei Slalom sehr
spezifisch ist. Ich schicke dir eine PN mit meiner persönlichen Empfehlung.


Gruß Sören...

Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1734
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Slalom- Einsteiger

Beitragvon CodeRed » Do Mär 14, 2019 20:01

HaPe hat geschrieben:Hallo Zusammen !

Ich habe gerade beim DMSB angerufen, auch mit der nationalen C-Lizenz darf man an einem DMSB-Slalom teilnehmen.



Hätte ja auch nicht angehen können, sonst hat ja jeder der noch keinen DMSB-Slalom fahren konnte, eine Chance
eine höhere Lizenz zu bekommen.
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1237
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Nächste

Zurück zu Einstieg?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste