DMSB-Lizenz

Alles was sonst nirgens rein passt.

Moderatoren: HaPe, Moderatoren

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon Markusz » Sa Jan 06, 2018 14:06

Damit kommen die im Ernstfall nicht durch.

Die Lizenz gilt für Veranstaltungen, für welche man diese Lizenz braucht.
Es nicht möglich, dem Lizenznehmer die Teilnahme an anderen legalen, nicht unter diese Lizenz fallende Veranstaltungen zu verbieten.
Der Lizenzgeber hat kein Recht, den Lizenznehmer in seiner Freiheit einzuschränken.

Anders könnte es aussehen, wenn mit der Lizenz Marktwirtschaftlich verwertbare Rechte verknüpft sind.
Man also z. B. Rechte für Werbung bekommt. Hier möchte der Lizenzgeber dann natürlich in berechtigten Interesse die Konkurrenz ausschließen.
Das ist hier aber wohl nicht der Fall. Ist ja nur eine Fahrerlizenz.

Natürlich ohne Gewähr.
Bin ja kein Anwalt. :-D
Markusz
Zaungast
 
Beiträge: 14
Registriert: Fr Sep 29, 2017 19:57

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon Vinki » Fr Mär 16, 2018 08:26

In meiner Nähe gibt es einen NAVC Slalom, den würde ich gerne mitfahren.
Bei wem vom DMSB muss ich mich melden?
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 566
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon Hans Bauer » Fr Mär 16, 2018 10:20

Vinki hat geschrieben:In meiner Nähe gibt es einen NAVC Slalom, den würde ich gerne mitfahren.
Bei wem vom DMSB muss ich mich melden?



Am besten bei Hans-Joachim Stuck.

.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7148
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms


Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon ingo gutmann » Mi Jul 18, 2018 08:08

Bei manchen Autos sitzt die Intelligenz im Motor-Steuergerät und nicht im Fahrersitz :-D
Benutzeravatar
ingo gutmann
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1094
Registriert: Mi Sep 08, 2004 09:27
Wohnort: Neustadt a.d.Weinstrasse

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon ThomasMeister » Mi Jul 18, 2018 15:17

Danke. Tippfehler. Kleines Display, dicke Finger :roll:
ThomasMeister
 

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon CodeRed » Mi Jul 18, 2018 16:40

Vinki hat geschrieben:In meiner Nähe gibt es einen NAVC Slalom, den würde ich gerne mitfahren.
Bei wem vom DMSB muss ich mich melden?



Bei niemandem, hol dir einfach zusätzlich eine NAVC Lizenz.

Und wozu willst du dich beim DMSB melden :roll:

Ich verstehe die Diskussion auch nicht, entscheidet euch einfach für
eine Seite.
Bild
codered-slalom.de
Benutzeravatar
CodeRed
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1242
Registriert: Mi Jan 25, 2012 07:42
Wohnort: Westensee / Felde

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon ThomasMeister » Do Jul 19, 2018 07:40

CodeRed hat geschrieben:
Ich verstehe die Diskussion auch nicht, entscheidet euch einfach für
eine Seite.


Ich verstehe die ganz gut. In manchen Regionen sind z.B. Slalomveranstaltungen eher "dünn gesät". Wenn man sich dann noch für einen Club, Verband, whatever entscheiden muss.... Naja....
ThomasMeister
 

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon Sportfahrer » Do Jul 19, 2018 09:57

Moin,

hier auf der nördlichen Halbkugel gibt es weit und breit keine NAVC Veranstaltung. Daher kommen wir überhaupt gar nicht erst "in Versuchung"
Das Verbot der Teilnahme an den vom DMSB nicht genehmigten Veranstaltungen und den Strafen- Katalog akzeptiert man mit der Unterschrift der DMSB Lizenz.

Verstößt man gegen diesen Vertrag kann es zu einem kostspieliges Verfahren kommen. Natürlich kann man juristisch dagegen angehen oder das Verfahren
einfach ignorieren jedoch sollte man in diesem Fall nicht so fest mit einer Lizenzerteilung durch den DMSB für das Folgejahres rechnen.

Im Ursprung ging es mal um sogenannte Wilde Rennen (Kart, Auto etc.) Da war es nach meiner persönlichen Überzeugung auch sinnvoll
solche unsicheren Veranstaltungen (z.B. Kartrennen auf Strecken ohne DMSB Abnahme bezügl. Sicherheit etc.) zu unterbinden.
In welchem Umfang sich z.B. der NAVC den Bestimmungen des DMSB (bzgl. Sicherheit , Fahreralter , Eignung oder Sicherheitsbestimmungen
der Fahrzeuge )unterwirft ist mir nicht bekannt.


MartinGSI hat geschrieben:
Und warum glaubt ihr kann man beim NAVC ganz einfach eine Lizenz mit "Alias" haben?
Oder glaubt ihr es gibt wirklich Rallyefahrer die "Hans Dampf" heissen?

Hätte auch noch nie mitbekommen das deswegen jemand bestraft wurde, gibt bei uns einige Fahrer die DMSB und NAVC fahren.



Bei dieser Idee wäre ich neuerdings vorsichtiger. Es gibt immer mal einen ungeliebten Konkurrenten im Bereich des DMSB-Sports der diese Vorgehensweise
zum Anlass nimmt seinen ebenfalls ungeliebten Konkurrenten für den Rest der Saison auszuschalten.
Sicher wäre das sehr unsportlich aber möglich.
Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1739
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon Fangio » Do Jul 19, 2018 11:16

Das Problem ist doch eigentlich, dass der DMSB (und die FIA?) immer öfter als ein unnahbares, auf arrogante Weise starrköpfiges und behäbiges Bürokratie-Monster wahrgenommen wird. Ich mutmaße, dass die Kollegen frische Ideen hatten, deren Umsetzung aber vom DMSB (sofern man überhaupt eine Reaktion erhielt) nur in ferner Zukunft in Aussicht gestellt („das muss erst mal mit alle Gremien abgestimmt werden“) oder als nicht machbar abgewatscht wird, ohne dass eine offene Diskussion ermöglicht wird.

Wenn man Dinge ändern will, muss man sie selbst in die Hand nehmen und sich engagieren. Wenn der Kampf gegen Windmühlen aber als die Eroberung einer Trutzburg empfunden wird, kann ich gut nachvollziehen, dass man nach Alternativen sucht.

Sportfahrer hat geschrieben:Im Ursprung ging es mal um sogenannte Wilde Rennen (Kart, Auto etc.) Da war es nach meiner persönlichen Überzeugung auch sinnvoll solche unsicheren Veranstaltungen (z.B. Kartrennen auf Strecken ohne DMSB Abnahme bezügl. Sicherheit etc.) zu unterbinden.

Dieser Überzeugung schließe ich mich absolut an. NAVC oder RSC sind in meinen Augen aber in meinen Augen nicht als „Outlaws“ zu bezeichnen, die zügellose Events ohne Verstand veranstalten. Dass es die Mitgliedschaft im DMSB nicht hergibt, auch bei womöglich sicheren Veranstaltungen alternativer Verbände teilzunehmen, empfinde ich deshalb als unpassend.

Klar kann man sich nun für eine Seite entscheiden. Eine Spaltung in verschiedene Verbände tut dem Sport aber sicherlich nicht gut. Ich hoffe, dass auch der DMSB dies erkennt und die richtigen Lehren daraus zieht.
Fangio
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: Sa Apr 08, 2017 09:10

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon Vinki » Do Jul 19, 2018 21:46

Andere beim Fremdfahren anschwärzen ist das allerletzte!!!
So ein Verhalten erwarte ich von Werken (Opel gehen Abt STW) aber nicht von echten Sportlern!

Ich denke Konkurrenz belebt das Geschäft!
Fährt die BMW Challenge nicht auf DMSB fremd?
Und ja BMW. Challenge und DARM(?) wären gut beraten zusammen zu fahren!!!
Ich kenne mich aber nicht aus daher kommentiere ich das nur hier.
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 566
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: DMSB-Lizenz

Beitragvon Sportfahrer » Fr Jul 20, 2018 07:20

Vinki hat geschrieben:Andere beim Fremdfahren anschwärzen ist das allerletzte!!!

Moin,
stimmt, es ist aber möglich.


Ich denke Konkurrenz belebt das Geschäft!
Ja und nein. Frag mal einen Veranstalter der die DMSB Gebühren abführt , wie der das gegenüber einem
Konkurrenzveranstalter sieht der sich stumpf diese Kosten spart.


Fährt die BMW Challenge nicht auf DMSB fremd?

Wenn du die DMV BMW Challenge meinst dann erkundige dich bitte bevor du solche Gerüchte in die Welt setzt.
hier ein Link zur Rahmenausschreibung der DMSB genehmigten DMV BMW Challenge


http://dmv-bmw-challenge.com/wp-content ... -1-002.pdf

Gruß Dirk (Hey Mädels ich kann Deutsche Meister zeugen)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1739
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Vorherige

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron