Clubsport Slalom

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

Clubsport Slalom

Beitragvon ||Luca|| » Do Apr 13, 2017 16:27

Hallo,
nach langem wälzen von Reglements und Regelwerken auf sämtlichen Seiten habe ich mich jetzt entschieden einfach mal bei den Profis direkt nachzufragen.
Und zwar habe ich mich nach meiner ersten Saison im Slalom Youngster Cup dazu entschieden auch mit einem eigenen Auto im Clubsport Slalom anzutreten, dabei will ich bei Veranstalungen in den Regionalclubs Weser-Ems und Niedersachsen-Sachsen-Anhalt mitmischen.
Die Wahl fiel auf einen VW Lupo mit der 1.4 Liter 16V Maschine mit 100 PS. An Modifikationen hat er ein KW Variante 1 Gewindefahrwerk, Wiechers Domstreben, eine Rieger Front und Rieger Seitenschweller.
Der Innenraum ist komplett ausgeräumt, dafür ist ein Überrollkäfig von Wiechers Sport und ein OMP Rennsitz mit 4-Punkt Gurt reingekommen. Motortechnisch ist er Serie.
Mein Plan war jetzt für das Auto einen DMSB Wagenpass zu beantragen, da der TÜV mir ganz bestimmt keine Zulassung mehr gibt.
Die Frage die sich mir jetzt aber beim Ausfüllen des Wagenpass-Formulares stellt ist: In welche Gruppe gehört das Auto?
Ich dachte eigentlich an Gruppe G aber so wie ich das jetzt gelesen habe muss der Innenraum hierbei ja Serienmäßig bleiben.

MfG Luca
||Luca||
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr Apr 07, 2017 17:40

Re: Clubsport Slalom

Beitragvon EWO » Do Apr 13, 2017 16:45

Wenn die Änderungen alle TÜV hätten wäre das Auto für den Clubslalom ideal in der Gruppe 2 (STVZO-konform).
Zugelassen muss er dazu nicht sein, sondern nur die Zulassungsfähigkeit nachgewiesen werden (Eintragungen im Brief und TÜV-Zettel).
Ich denke das die Eintragungen machbar sein sollten.
Der Wagenpass nach DMSB-Richtlinien wäre nach Grp F oder H denkbar je nach Gewichtssituation.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8302
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Clubsport Slalom

Beitragvon Sportfahrer » Fr Apr 14, 2017 08:06

Hallo Luca und willkommen

||Luca|| hat geschrieben:Hallo,
nach langem wälzen von Reglements und Regelwerken auf sämtlichen Seiten habe ich mich jetzt entschieden einfach mal bei den Profis direkt nachzufragen.
Und zwar habe ich mich nach meiner ersten Saison im Slalom Youngster Cup dazu entschieden auch mit einem eigenen Auto im Clubsport Slalom anzutreten, dabei will ich bei Veranstalungen in den Regionalclubs Weser-Ems und Niedersachsen-Sachsen-Anhalt mitmischen.
So bist du auf einem guten Weg
Die Wahl fiel auf einen VW Lupo gute Wahl :wink: mit der 1.4 Liter 16V Maschine mit 100 PS. An Modifikationen hat er ein KW Variante 1 Gewindefahrwerk, Wiechers Domstreben, eine Rieger Front und Rieger Seitenschweller.
Der Innenraum ist komplett ausgeräumt, dafür ist ein Überrollkäfig von Wiechers Sport und ein OMP Rennsitz mit 4-Punkt Gurt reingekommen. Motortechnisch ist er Serie.
Eine gute Basis ist ja schon vorhanden

Mein Plan war jetzt für das Auto einen DMSB Wagenpass zu beantragen, da der TÜV mir ganz bestimmt keine Zulassung mehr gibt.
So, nun gehts los : Der Wagenpass hilft dir im Clubsport nur in der Gruppe G , die Gruppe G kannst du für dein Auto aber ausschließen.

Die Frage die sich mir jetzt aber beim Ausfüllen des Wagenpass-Formulares stellt ist: In welche Gruppe gehört das Auto?
Wenn du einen Wagenpass beantragst kannst du mehrere Gruppen angeben und im Pass eintragen lassen , ich empfehle dir die F, FS, H und E1 Berg (E1 Berg Käfigvorschrift beachten)
Ich dachte eigentlich an Gruppe G aber so wie ich das jetzt gelesen habe muss der Innenraum hierbei ja Serienmäßig bleiben.

Für den Clubsport in der Klasse 2 muss alles eingetragen sein. (Käfig, Sitz, Felgen, Auspuff , Motor und Motorleistung, Fahrwerk etc.) Nun musst du dich entscheiden was für dich der einfachste Weg ist
um im Clubsport erfolgreich bzw. sinnvoll zu fahren.
Wenn es einfacher ist dem Auto ca. 30 oder mehr PS zu gönnen als die Eintragungen inkl. Käfig vorzunehmen, dann rate ich zur Klasse 3a. Dort hast du es im Bereich der Umbauten sehr viel
leichter , da dort keine Eintragungen erforderlich sind. Aber auch mit den 100 PS kannst du in der 3a schon mal loslegen, wobei dort gilt : Viel hilft viel :lol:
Wenn du einmal dabei bist, mach das Fahrzeug so leicht wie möglich, der Lupo kann mit wenig Geldaufwand richtig gut abgespeckt werden, da es im VW Programm von Aluminiumtüren über Magnesium Heckklappen alles gab was leicht macht. Aber auch GFK Teile (Haube Türen etc.) sind zu bekommen. (Da fällt mir ein , das hier noch ein Satz davon über ist )

Viel Erfolg



MfG Luca
Gruß Dirk (Ich guck nur zu und putze ^^)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1731
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Clubsport Slalom

Beitragvon ||Luca|| » Sa Apr 15, 2017 14:57

Danke für die Antworten hat mir schonmal sehr geholfen.
Würde mich dann für die Variante mit der Eintragung entscheiden, jedoch sind die TÜV Prüfer hier bei uns extrem unkooperativ. Wenn ich denen ein Rennfahrzeug in die Halle fahre werden die ohnmächtig.
Kennt zufällig jemand eine Adresse im Kreis Weser-Ems bei der die Prüfer sowas schon gewohnt sind und mir das auch eintragen?

Gruß Luca ;D
||Luca||
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr Apr 07, 2017 17:40

Re: Clubsport Slalom

Beitragvon Japanese » Sa Apr 15, 2017 19:37

hi Luca,

es gibt DMSB-Sachverständige die bei TÜV oder DEKRA beschäftigt sind ( kennen sich mit der Materie aus, da z.B. Wagenpass erstellen...). Hier hilft dir natürlich nur TÜV. Im DMSB Handbuch sind entsprechende Listen vorhanden. Da kannst du dir regional einen aussuchen und eventuell schon mal telefonieren. In der Regel sind solche Ingenieure etwas aufgeschlossener, da - wie geschrieben - bereits mit der Materie vertraut.

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1788
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Clubsport Slalom

Beitragvon Edwin Speckmann » So Apr 16, 2017 16:34

Hallo Luca,
leider kenne ich Deinen Wohnort nicht, daher musst Du schon selber nachschauen, welcher Sachverständige für Dich passt.
http://www.dmsb.de/download/?tx_dmsbdow ... 45cc8050f7
Da solltest Du einen finden.

Gruß
Edwin Speckmann
Benutzeravatar
Edwin Speckmann
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 343
Registriert: Do Apr 27, 2006 22:53
Wohnort: Bremen


Zurück zu Einstieg?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast