Von der Rundstrecke zum Slalom? Neuvorstellung aus der Eifel

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

Re: Von der Rundstrecke zum Slalom? Neuvorstellung aus der E

Beitragvon m3ringtool » Mi Okt 14, 2015 08:58

@BMW123d:
Ja, große GP-Kurse sind tendenziell eher langweilig, wobei es auch hier schwierig sein kann, wirklich schnell zu sein. Die Nordschleife ist schon sehr "eng", wenn man gerade vom GP-Kurs kommt, und die doch sehr hohen Geschwindigkeiten unterschätzt man leicht. Hat mir immer Spaß gemacht, aber wie gesagt, die Kosten sind mittlerweile einfach viel zu hoch. Von den Kosten eines RCN-Laufs kann ich bald ein Jahr lang Slalom fahren :mrgreen: .

@Kalle:
Da muss ich die RCN mal verteidigen :wink: ! Auch hier wird sich im Gegensatz zur VLN noch gegenseitig unterstützt und sich mit Klassenkonkurrenten zusammen gefreut oder geärgert. Fand die Stimmung in der RCN immer toll und sehr herzlich, von daher tat es mir auch irgendwo leid, die Serie zu verlassen :? .
Und da man keine "direkten" Duelle auf der Strecke hat (man fährt ja auch nur gegen die Zeit), sind auch Beschädigungen oder Kollisionen eine absolute Ausnahme. Fast jeder baut im Gegensatz zur VLN sein Auto mit Herzblut noch selbst auf und will natürlich jeden Kratzer vermeiden, da haben keine Werksteams was zu suchen. Aber schön, dass es im Slalom auch so zugeht, das habe ich die ganzen Jahre geliebt und freue mich schon auf die Saison 2016!
Aber erstmal muss ich den M3 nach über drei Jahren aus dem Dornröschenschlaf erwecken und ein paar Reparaturen und Verbesserungen vornehmen :| .

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
m3ringtool
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Di Sep 29, 2015 12:02

Re: Von der Rundstrecke zum Slalom? Neuvorstellung aus der E

Beitragvon GSI » Mi Okt 14, 2015 13:48

Selbst mit nem schweren, nicht sofort ins "Klischee" Slalom Auto passenden Auto kann man Spaß haben. Auch auf kleinen Kursen.


Ich fuehle mich angesprochen... :mrgreen: :lol: :oops:

Gruss Gerold
Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch noch mehr Hubraum!
Benutzeravatar
GSI
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1326
Registriert: Sa Okt 15, 2005 17:41
Wohnort: Ebsdorfergrund

Re: Von der Rundstrecke zum Slalom? Neuvorstellung aus der E

Beitragvon BMW123d » Do Okt 15, 2015 20:52

GSI hat geschrieben:
Selbst mit nem schweren, nicht sofort ins "Klischee" Slalom Auto passenden Auto kann man Spaß haben. Auch auf kleinen Kursen.


Ich fuehle mich angesprochen... :mrgreen: :lol: :oops:

Gruss Gerold


Ich zähle mich selbst dazu :D Ein ausgeräumter E36 M3 ist leichter als mein Baby BMW.
BMW123d
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jul 24, 2013 11:31

Re: Von der Rundstrecke zum Slalom? Neuvorstellung aus der E

Beitragvon m3ringtool » Fr Okt 16, 2015 09:32

Schwerer geht immer :lol: . Was ich damit sagen wollte ist, dass die "typischen" Slalomautos wohl eher Leichtgewichte unter 1000 kg sind und man damit in Verbindung mit eher kurzen Radständen doch einen gewissen Vorteil auf verwinkelten Kursen hat. Mein M3 kommt auf ca. 1280 kg, in der Gruppe H ist das ja schon fast ein Schwergewicht :| .
Benutzeravatar
m3ringtool
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Di Sep 29, 2015 12:02

Vorherige

Zurück zu Einstieg?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste