slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Fragen von Einsteigern, Quereinsteigern und Wiedereinsteigern...

Moderator: PumaTreter

slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Andi_F » Di Jun 23, 2015 21:17

hallo zusammen

ich bin neu hier im forum, bin aus münchen und möchte im südbayrischen raum in den slalomsport einsteigen. hier erst mal nur im clubslalom.
ich habe bereits (seit urzeiten) einen vw polo typ 86 c, Bj 1985.
dieser ist mit doppelvergasern, etc ausgerüstet. fahrwerk, alles gemacht und soweit einsatzbereit :-)

leider habe ich vor ca. 25 jahren einen aluminium überrollbügel eingebaut, den ich auch gern drinlassen würde. laut reglement kommen ja die vorschriften gem. DMSB hierbei nicht zur anwendung, d.h. ich gehe davon aus, dass dies kein problem darstellt. liege ich denn damit richtig.

ferner habe ich KEINEN kat drin, da in diesem auto noch nie einer drin war.
ist das im süden bayerns ein problem? scheinbar wird das ja unterschiedlich gehandhabt.

ist es richtig, dass ich mit solch einem fahrzeug in der gruppe H starten muss? ich weiss, blöde frage, aber es gibt ja noch die gruppe F, für die aber wohl noch eine homologation vorhanden sein muss, richtig?

ich weiss, das sind alles anfängerfragen, die sicherlich schon zig-mal gestellt wurden, aber die suche-funktion hat mir noch keine antworten geliefert. auch habe ich versucht verantwortliche bei veranstaltern zu kontaktieren, aber auch da gab es noch keine antworten.

besteht ansonsten (falls ich einen kat benötigen würde, und der bügle so nicht erlaubt ist) noch eine möglichkeit mit meinem auto in den slalomsport reinzuschnuppern?

vielen dank schon mal für eure mühen und viele grüße
andi
Andi_F
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 4
Registriert: Di Jun 23, 2015 16:06

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon PumaTreter » Mi Jun 24, 2015 08:56

Servus Andi,

und herzlich willkommen im EWO Forum!

Um deine Reglementfragen zu beantworten, wäre es für alle Nichtsüdbayern eine große Hilfe, wenn du uns einen Link auf das zu Grunde liegende Regelwerk geben könntest. Das Clubsportreglement ist nicht einheitlich und wenn jeder, der dir helfen möchte, es erst sucht, ist das recht fehleranfällig.

Viel Spaß beim (Wieder?)einstieg!
Grüße aus Norddeutschland
Achim
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 2078
Registriert: Do Nov 18, 2004 17:26
Wohnort: HB

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Roawdy » Mi Jun 24, 2015 09:45

Hallo Andi,
mache dir um den Kat in der DMSB keine Sorgen, er ist vorgeschrieben, muss aber kein G-Kat sein. Es reicht einen Kat irgendwo aber sinnigerweise weit vorne ins waagerechte Rohr einzuschweißen. Es muss vor dem Kat unbedingt ein Lambdasondengewinde mit Verschlussschraube als Prüföffnung mit eingeschweißt werden.(Bleuer Teil des als download verfügbarem aktuellen DMSB-Handbuch) Sinniger Weise nimmt man einen Metallkat, der verträgt gut 200°C mehr, also 1000°C Betriebstemperatur und der Durchflusswiderstand kostet keine Leistung. Eine zweites Sondengewinde davor mit einer Breitbandsonde ermöglicht mit passendem Anzeigegerät die Überprüfung der Vergasereinstellung und Abstimmung und ist auch unbedingt empfehlenswert.
Im Slalom ist kein Käfig vorgeschrieben, also ist deiner auch erlaubt. Wichtiger ist, ob Schalensitze und Hosenträgergurte noch eine gültige (10 Jahre) FIA-Zulassung haben.
Viel Spaß dabei.....aber Vorsicht, Slalom macht süchtig :wink:
Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 893
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Andi_F » Mi Jun 24, 2015 10:34

hallo
vielen dank für die antworten. mir ging es konkret um den clubsport Slalom bei uns in südbayern, da ich dachte zum testen und ausprobieren würde das reichen.
ich möchte einfach mal meinen Polo (in dem ich mittlerweile 30 Jahre sitze), der ganz gut "optimiert" ist ein bisserl im Grenzbereich bewegen, ohne all zu viele zusatzkosten zu haben. von daher dachte ich ich wäre im clubsport erst mal gut aufgehoben. reifen, etc. ist mir erst mal egal..erst mal probieren, vor allem dazu lernen.

und da mein wägelchen nie einen kat hatte, dachte ich (naiverweise) im clubsport wäre dieser keine Vorschrift.

ebenfalls ging ich davon aus, da hier die überrollvorrichtungen des DMSB nicht Vorschrift sind, dass mein Alu-bügel keine Probleme machen würde.

merke aber jetzt , dass ich ohne einige zusatzkosten nicht rumkomme :-( denn meine gurte sind sicherlich schon 15 Jahre alt :-( die sparco-schalen (die eingetragen sind) sind ebenfalls schon 15 Jahre alt...müssen die auch getauscht werden? obwohl in den Fahrzeugpapieren eingetragen??

oh je, ich merk schon, ein einfacher einstieg ist mir mit meinem auto irgendwie nicht möglich.

vielen dank für die gute Aufnahme hier, und die guten tipps.
andi
Andi_F
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 4
Registriert: Di Jun 23, 2015 16:06

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Roawdy » Mi Jun 24, 2015 11:05

Hi Andi,
ob das mit dem Kat nötig ist oder mit den Gurten bzw. Sitzen hängt von eurem Clubsportregelment ab. Manche sind recht offen, da muss nur die Funktion gewährleitet sein, andere gestalten den Clubsport ganz eng und streng nach den DMSB Klassen. Hoffentlich kommst du gut an die Informationen oder es meldet sich einer aus deiner Gegend. Einfach bei der nächsten Veranstaltung aufschlagen hift, auch kann man hier hemmungslos "Benzin" reden :wink: .
Deine Alubügel könnten nur bei einem Bergslalom ein Problem werden, ansosnten sind sie im Club- wie auch im DMSB-Slalom voll OK.
Was du unbedingt brauchst ist ein Helm nach EC 2202-04 oder 05 ..... bei Polo oder Louis gibt es einfache preiswerte Jethelme, die die Norm erfüllen, Etikett am Kinngurt ist wichtig. Der Rest ergibt sich von allein. Man lernt auch im Clubsport jede Menge, auch über sich selbst und sein fahrerisches Unvermögen :mrgreen: . Im letzten Jahr habe ich definitiv durch mein hier neu erlerntes Fahrvermögen im öffentlichen Straßenverkehr zwei Unfälle verhindern können.
Mit deinem Polo hast du schon eine sehr gute Basis.
Viel Erfolg
Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 893
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon kadett-c-fahrer » Mi Jun 24, 2015 12:34

Roawdy hat geschrieben:Deine Alubügel könnten nur bei einem Bergslalom ein Problem werden, ansosnten sind sie im Club- wie auch im DMSB-Slalom voll OK.

für DMSB-Veranstaltungen sind Überrollvorrichtungen aus Alu nicht mehr zulässig.
Für Slalom ist der Verbau zwar freigestellt, wenn ein Käfig verbaut wird, muss er aber den Vorgaben entsprechen - also entweder ausbauen oder einen aus Stahl verbauen.
Gruß,
Thomas
Benutzeravatar
kadett-c-fahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: Di Sep 01, 2009 22:09
Wohnort: 36103 Flieden

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Andi_F » Mi Jun 24, 2015 13:29

hallo

das heisst also für mich, MIT Alu Bügel geht auch im clubsport nicht??? obwohl da die Bestimmungen (bzgl. überrolleinrichtungen) des DMSB nicht zum tragen kommen?

und kat benötige ich auch (obwohl ich nicht bei DMSB Slaloms starten möchte sondern nur bei clubslaloms (südbayern))?

wo bekomme ich denn das clubsport Reglement her??
alles was ich an links, die auf ADAC Seiten verlinken gefunden habe, funktioniert nicht mehr.

und warum greift das DMSB Handbuch, wenns doch clubsport Veranstaltungen sein sollen?

ich bin irgendwie verwirrt :-)

danke für eure Geduld bei der Beantwortung meiner seltsamen fragen und viele grüße
andi
Andi_F
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 4
Registriert: Di Jun 23, 2015 16:06

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Markus-B » Mi Jun 24, 2015 14:25

Der Clubslalom des ADAC Südbayern orientiert sich am DMSB-Reglement.

Alle aktuellen Dokumente findest auf der Homepage des ADAC Südbayern:
https://www.adac.de/sp/sport-sby/automo ... geId=64301

Die wichtigsten Punkte findest Du in den südbayerischen Ergänzungen:
https://www.adac.de/sp/sport-sby/_mmm/p ... _68729.pdf

Daher:
- ohne Kat ist nicht zulässig. Min. U-Kat
- Sitze/Gurte müssen entweder nach FIA-Zulassung (dann max. 10Jahre) ODER nach STVO-Zulassung (dann eingetragen ohne Altersbegrenzung) genehmigt sein.
ABER VORSICHT: WENN die Sitze/Gurte ein FIA-Label tragen ist das bindend. D.h. die Sitze sind nach 10 Jahren auch mit Eintragung nicht mehr zulässig.
- Alle Bauteile die verbaut sind, müssen dem Reglement entsprechen. D.h. wenn Käfig dann nach den Vorschriften, d.h. Alu verboten.

Mancher Norddeutscher verteufelt die enge Anlehnung des bayerischen Clubsports an den DMSB. Andererseits ist die Schwelle zum DMSB Slalom dann nicht mehr hoch.

Gruß aus Nordbayern,
Markus
Benutzeravatar
Markus-B
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 431
Registriert: Do Feb 11, 2010 21:34
Wohnort: Oberfranken

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Andi_F » Mi Jun 24, 2015 15:12

hallo
vielen herzlichen dank für die antworten, sind sehr hilfreich

leider funktionieren die links irgendwie alle nicht. ist das nur bei mir so???

viele grüße
andi
Andi_F
hat schonmal zugesehen
 
Beiträge: 4
Registriert: Di Jun 23, 2015 16:06

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Reinhard Stoldt » Mi Jun 24, 2015 15:16

Markus-B hat geschrieben:
Mancher Norddeutscher verteufelt die enge Anlehnung des bayerischen Clubsports an den DMSB. Andererseits ist die Schwelle zum DMSB Slalom dann nicht mehr hoch.

Gruß aus Nordbayern,
Markus


Die Ergänzungen finde ich im wesentlichen gut (auch wenn ich Norddeutcher bin). Peinlich finde ich allerdings die Passagen, die in krassem Widerspruch zu DMSB-Rahmenausschreibung und Grundausschreibung stehen.
Reinhard Stoldt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 773
Registriert: Di Nov 07, 2006 14:00

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon EWO » Mi Jun 24, 2015 15:37

Andi_F hat geschrieben:
leider funktionieren die links irgendwie alle nicht. ist das nur bei mir so???

viele grüße
andi


Bei mir gehen sie.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8334
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon kadett-c-fahrer » Mi Jun 24, 2015 17:40

Andi_F hat geschrieben:leider funktionieren die links irgendwie alle nicht. ist das nur bei mir so???

bist du in irgendeinem Firmennetz mit vorgeschaltetem Filter/Firewall dann kanns sein das du nicht durch kommst.
Dann am privaten Rechner nochmal versuchen!
Benutzeravatar
kadett-c-fahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: Di Sep 01, 2009 22:09
Wohnort: 36103 Flieden

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Reares » Mo Jul 27, 2015 01:45

Hattet ihr schonmal schlimme Unfälle, und habt ihr dananch ganz normal weitergenmacht oder habt ihr Zeit gebraucht um euch zu fangen? Ich nache mir Gedanken wie es ist wenn ich mal einen schweren Unfall haben sollte man sieht so einiges doch wenn es einen Selber trifft ist es anders, Trotzallem hab ich spass daran, , bin ja auch nicht lange Dabei
Benutzeravatar
Reares
übt Schreiben
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr Jul 17, 2015 21:36
Wohnort: Spall

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon EWO » Mo Jul 27, 2015 08:56

Reares hat geschrieben: Trotzallem hab ich spass daran, , bin ja auch nicht lange Dabei


Was machst du denn eigentlich selbst aktiv und mit welchem Fzg ?
Stell dich doch mal ganz "normal" vor, aber bitte in einem separaten thread.
Deine zweizeiligen Kommentare lesen sich mitunter wie Spam-Einträge.

Danke für Klarheit.

Gruß EWo
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8334
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: slalomeinsteiger und gleich einige fragen

Beitragvon Roawdy » Mo Jul 27, 2015 08:59

Moin,
du bist aber irgendwie ziemlich schief drauf. Was hat Motorsport denn mit schlimmen Unfällen zu tun?
Ich habe durch Motorsport genau die gegenteiligen Erfahrungen gemacht, man lernt vorausschauend zu fahren, für andere Verkehrsteilnehmer mitzudenken, Risiken bei Überholvorgängen zu minimieren, Wetterlagen und kritische Fahrbahnbeläge besser einzuschätzen ........ und wenn es wirklich mal kritisch wird ist man gegenüber anderen Verkehrsteilnehmern klar im Vorteil, man kann besser bremsen und durch gezieltes Ausweichen einen Crash ganz vermeiden oder dessen Folgen minimieren.
Driften, son Quatsch :P , wer auf normalen Straßen oder auch auf der Gokartbahn driftet 8) ist viel zu langsam.
In deinem jugendlichen Alter werden durch Motorclubs wie z.B. ADAC, AvD ...... oder Berufsgenossenschaften!!!! Sicherheitslehrgänge gesponsort oder sogar unentgeldlich angeboten, du hast es im Kopf und in der Hand, dass sie nicht umsonst sind :roll: . Ähämm. dort gibt es auch beregnete Kreisbahnen, auf denen man lernt mit beinahe unkontrollierbaren Fahrzuständen, äh driften, klarzukommen Wenn du hier den Einstieg gemacht hast, gibt es weitergehende Lehrgänge......vielleicht auch durch Motorsportorganisationen bei dir vor Ort.....Clubsport ist immer ein guter Einstieg.
Denke immer daran, der öffentliche Straßenraum ist keine Rennstrecke, heuer sind durch viele illegale Straßenrennen schon viel zu viele meist vollkommen Unbeteiligte getötet oder man könnte sogar behaupten ermordet worden :( .
Ich wünsche dir im Straßenverkehr allzeit Gute Fahrt! Du hast einen nicht geringen Einfluß darauf.
Gruß
Roawdy
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 893
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren


Zurück zu Einstieg?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste