Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Alles zum Thema Technik, welches in die anderen Foren nicht passt.

Moderator: PumaTreter

Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon testarossa » Fr Mär 16, 2018 23:01

hallo , guten abend
ich bin grösstenteils hier mitleser.
jetzt hätte ich aber mal eine fahrwerks- stossdämpferfrage.....
zuerst mal mein AUTO ; Wird auf der strasse gefahren und gelegentlich Trackday , reines spassfahrzeug.
alfa romeo alfasud / 33 Bj. 1976
ca. 135 ps
tiefergelegt
fahrwerk , alle gummi durch uniball oder powerflex ersetzt.
vorne 70 kg rennsport federn hinten H&R tieferlegungsfedern
KONI VORN UND HINTEN
an der vorderachse gewindefahrwerk , eigenbau , UND serienmässigen 22mm stabi
ne QUAIFE sperre hab ich auch noch verbaut, wegen mangelnder traktion.
das fahrverhalten ist gutmütig und sehr neutral.
zum beispiel kleiner kurs hockenheim ständig im grenzbereich gutmütig zu händeln
reifem 185/60X13 TOYO 888
Das auto ist im vergleich zu den mitfahrenden teilnehmern konkurenzfähig , aber das sind ja 80-90 prozent nur spassfahrer
irgendwie hab ich immer das gefühl das auto hat in den kurven nicht den richtigen biss...
JETZT MEIN PROBLEM:::::
will die ollen koni rausschmeissen,
ich bekomme für die vorderachse von bilstein 2 upsidedown dämpferpatronen 10 fach parallel verstellbar in zug und druckstufe , und das von aussen.
ich muss jetzt aber einen wert angeben , in welchem der verstellbereich liegen soll.
vom bauchgefühl würde ich für die zugstufe 1500 bis 3000 N nehmen
und für die druckstufe 800 bis 1500 N
(das ist etwas mehr als beim zweier golf mit dem bilstein B16 Gewindefahrwerk, strassenversion )
DAS AUTO SOLL JA AUCH NOCH AUF DER STRASSE GEFAHREN WERDEN
Das auto wiegt ungefähr 900kg und ist ziemlich frontlastig.
so jetzt feuer frei, was sagen die spezialisten zu den zug und druckwerten.
ist alles etwas viel text , ich hoffe auf brauchbare infos
gr. testarossa
testarossa
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Dez 18, 2010 14:58

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon testarossa » Mi Mär 21, 2018 22:23

Ich hätte schon gedacht dass sich hier jemand Bescheid weiß mit Verhältnis dämpferrate zu Federkräfte.
Muss mir wohl woanders Rat holen.....
Gr.testarossa
testarossa
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Dez 18, 2010 14:58

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon MartBern » Do Mär 22, 2018 10:56

Hallo Testarossa,

Hier im Forum ist Hans Bauer. Er wird im Bereich Slalom neben Robert Keim als "der Fahrwerksspezialist" gehandelt.

Du kannst ihn ja mal direkt kontaktieren.

Ich fand deinen Post extrem unübersichtlich und schwierig zu lesen.
Da hat man natürlich weniger Lust sich mit dem Inhalt auseinander zu setzen.
Zumal dein Text auch einfach keine Frage enthält.

Gruß

Martin
MartBern
Ordentliches Forumsmitglied
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi Aug 30, 2017 09:46

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon balduin » Do Mär 22, 2018 14:04

Unter Umständen könnte dir auch Bilstein eine Empfehlung geben?
Die haben doch einige Erfahrungen damit...

Gruss
if you can't fix it with a hammer, you've got an electrical problem!

http://www.huwiler-racing.ch
Facebook-Seite: https://www.facebook.com/HuwilerRacing
Benutzeravatar
balduin
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1087
Registriert: Mi Jul 06, 2005 22:43
Wohnort: Schleinikon / CH

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon EWO » Do Mär 22, 2018 14:13

Nur mal als zusätzlichen Hinweis:
Wenn du Werte für Zug- und Druckstufen vergleichst, ist es wichtig die Grundlage für die Ermittlung der Werte zu beachten.
Nicht alle Hersteller messen die Kräfte bei gleicher Kolbengeschwindigkeit.
Am besten vergleichst du Diagramme und keine Einzelwerte.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8317
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon testarossa » Fr Mär 23, 2018 21:09

Nabend Jungs !
die Dämpferrate wird in der regel bei einer dämpfergeschwindigkeit von 0,5 m/Sec gemessen.
dämpfer für die rennstrecke haben werte von ca um die 3000 für zug und druckstufe ; JE NACH AUSLEGUNG (DIE EINHEIT HAB ICH NICHT MEHR IM KOPF )
auf der strasse ist das verhältnis zug zu druckstufe ca 3:1 BIS 2:1 und die werte sind einiges geringer.....
für meinen sud hat man mir empfohlen zugstufe 1500 bis 3000 und druckstufe 1000 bis 2000
so waren die angaben von einem stossdämpferspezialist
SCHÖNEN ABEND NOCH
Gr. testarossa
testarossa
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Dez 18, 2010 14:58

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon EWO » Sa Mär 24, 2018 15:42

testarossa hat geschrieben:so waren die angaben von einem stossdämpferspezialist

Na denn .... :roll:
... verstehe ich deine Frage nicht, wenn du einen "Spezialisten" an der Hand hast.
Mir erscheinen die Werte (wenn die Einheit N gemeint ist) deutlich zu hoch,zumindest wenn du die Geschwindigkeit 0,5m/s als Grundlage nimmst.
Aber ich bin ja kein "Spezialist".
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8317
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon Vinki » So Mär 25, 2018 04:28

Hallo Testarossa

Ich vermute das nicht deine Dämpfer das Problem ist.

Folgende Dinge machen mich stutzig:

1. Stark mangelnde Traktion , sag ich einfach mal so lese ich mal bei dir raus, muss nicht stimmen
2. Das Kfz hat scheinbar weniger als 1G Grip
3. Gutmütigkeit, kann auch für Untersteuern stehen
4. Es scheint du hast hinten eine weichere Feder als vorne
5. Serienstabbies

Für richtigen Grip sind folgende Kompnenten in genau dieser Reihenfolge einzustufen:
1. Reifen
2. Feder
3. Anlenkpunkte der Aufhängung
4. Dämpfer
Konstruktive Eingriffe in die Achskinematik vernachlässigen wir
Das ist so die Reihenfolge nach meinen Erfahrungen bei den Änderungen an meinem Kfz und an anderen Fahrzeugen die ich missbraucht habe

Somit frage ich mich , bist du sicher dass du die richtige Reifenwahl getroffen hast?
Oder anders, schaffst du es den Reifen an der HA warm zu bekommen?
Überhitzt en deine Reifen an der VA? Wenn ja wie?

Welch Federn hast du an der HA getestet?
Warum wurde der die Stabbies nicht an die Federn angepasst?

Kannst du deine Coni Dämpfer jetzt verstellen, wenn ja wie groß ist der Effekt?

Wie oft vermisst du den Wagen?

Vielleicht liege ich falsch, bin zu unerfahren aber ich denke Dein Auto sollte mit einem modernen Reifen schon 1G erreichen.
Ob neue Dämpfer da einen Sprung von 0,2 — 0,3 G machen kann ich nicht einschätzen
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon testarossa » So Mär 25, 2018 23:04

@ EWO
Hi , es hat lange gedauert bis ich jemand gefunden habe der
......a) Sich mit dämpferwerten auskennt
und .b) Auch bereit war diese zug und druck.-werte mitzuteilen.
die meisten " SPORTFAHRWERKVERKÄUFER " haben überhabt keine ahnung von dämpferwerten
wissen sogar oft noch nicht mal die federrate der montierten rennsportfedern.
bleibt also nur noch die anfrage bei den dämpferherstellern , und die sind auch nicht immer sofort sehr auskunftfreudig.....
...........
.....
...
@ Vinki
zu 1 ; ja ich bin der meinung das auto hat zu wenig Grip
zu 2 ; Wie hoch der grip in G gemessen ist kann ich nicht beurteilen , da müsste ich mir ein messgerät besorgen
zu 3 ; Das fahrverhalten im grenzbereich neutral bis untersteuernd , auf keinen falll übersteuern
zu 4 ; ja , die hintere federn sind auf jeden fall einiges weicher als vorne mit 70 kg
zu 5 ; auch ja , serienstabi sind verbaut nur vorne

bermerkung : die 185/60x14 toyo bin ich kaltluftdruck gestartet vorn 1,7 hinten 1,6
nach 13 runden kl kurs hockenheim warmluftdruck vorn und hinten 2,1 bis 2,2 war im november , aussen 15 grad warm
IST DAS ZUVIEL ???
auf der hinterachse fahre ich eine weichere gummimischung SG vorne GG
überhitzen tun die reifen auf keinen fall, hab vergessen die temperatur zu messen.
nur handaufgelegt geschätzte 40 grad , maximal

Noch was ...
ist das normal dass die torson-sperre beim herausbeschleunigen aus den kurven ziemlich schlupf hat
wie bei durchrutschender kupplung, vorwiegend in 2. und 3. gang kurven.......

schönen restsonntag noch, gruss testarossa
testarossa
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Dez 18, 2010 14:58

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon Japanese » Mo Mär 26, 2018 08:57

hi Testarossa,

zu Deiner letzten Frage: nein !

Also genau genommen gibt es keine Torsen-Sperre, sondern ein Torsen-Differential. Und dieses verlagert lediglich Kräfte und versucht dadurch etwa gleiche Drehzahlen der Räder herzustellen. Und ein Torsen-Differential funktioniert eigentlich immer ( hat keinen Verschleiß wie eine Lamellensperre ), oder ist komplett zerstört - was Du merken würdest.

Ich fahre so ein Teil in der frontgetriebenen Celica TS mit 192 PS-Basis und habe - selbst bei Regen - absolut keinen Schlupf, und spüre auch keine Einflüsse auf die Lenken. Also richtig genial!!
Allerdings hatte ich so ein Teil auch bei einer heckgetriebenen Corolla mit Starrachse, und da war das richtig "kriminell". Du hast in schnellen Kurven noch nicht an´s Lupfen gedacht und dich schon gedreht :twisted:

Also wenn Du Dir sicher bist, daß Du ein Torsen-Differential verbaut hast, kann ich nur vermuten, daß dieses Verhalten mit einem insgesamt viel zu weichem Fahrwerk zusammen hängt.

Viel Spaß noch und viel Erfolg bei der "Weiterentwicklung".

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1806
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon Vinki » Mo Mär 26, 2018 10:48

Zur Sperre
Eine Torsensperre funktioniert nur solange beide Räder Grip haben

Schau dir mal bei YouTube Wavetrac vs Quaify an dort wird der Unterschied sehr deutlich.

Wavetrac kombiniert eine Lamellensperre mit einer Torsensperre.
Und daher hat Dieter zu 100% recht Deine Abstimmung betreffend.
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon Vinki » Mo Mär 26, 2018 11:14

testarossa hat geschrieben:@ EWO
Hi , es hat lange gedauert bis ich jemand gefunden habe der
......a) Sich mit dämpferwerten auskennt
und .b) Auch bereit war diese zug und druck.-werte mitzuteilen.
die meisten " SPORTFAHRWERKVERKÄUFER " haben überhabt keine ahnung von dämpferwerten
wissen sogar oft noch nicht mal die federrate der montierten rennsportfedern.
bleibt also nur noch die anfrage bei den dämpferherstellern , und die sind auch nicht immer sofort sehr auskunftfreudig.....


Die meisten Leute die sich mit Abstimmung beschäftigen teilen nicht Ihre Erfahrungen weil Sie Angst haben Zuviel preis zu geben
Allerdings die Leute die sich wirklich auskennen lernen jeden Tag und sind gerne bereit ihr Wissen zu Teilen.


...
@ Vinki
zu 1 ; ja ich bin der meinung das auto hat zu wenig Grip
Dann wirst du unter 1G fahren, da man ab 1G wirklich merkt wie das KFZ performa

zu 2 ; Wie hoch der grip in G gemessen ist kann ich nicht beurteilen , da müsste ich mir ein messgerät besorgen
Oder mal mit Deinem Mobiltelefon

zu 3 ; Das fahrverhalten im grenzbereich neutral bis untersteuernd , auf keinen falll übersteuern
Ja das passt ins Bild , schaffst du es am KuSven Eingang Übersteuern zu provozieren ?

zu 4 ; ja , die hintere federn sind auf jeden fall einiges weicher als vorne mit 70 kg
zu 5 ; auch ja , serienstabi sind verbaut nur vorne

bermerkung : die 185/60x14 toyo bin ich kaltluftdruck gestartet vorn 1,7 hinten 1,6
nach 13 runden kl kurs hockenheim warmluftdruck vorn und hinten 2,1 bis 2,2 war im november , aussen 15 grad warm
IST DAS ZUVIEL ???

Hier brauchst Du ein Temperatur Messgerät innen Mitte außen messen.
Außen mehr Temperatur als innen bedeutet zu wenig Luftdruck und umgekehrt.
So kannst du auch Deinen Sturz überprüfen.


auf der hinterachse fahre ich eine weichere gummimischung SG vorne GG
überhitzen tun die reifen auf keinen fall, hab vergessen die temperatur zu messen.
nur handaufgelegt geschätzte 40 grad , maximal




Wenn Du es nicht schaffst die Reifen zu überhitzen mit verrückter Fahrweise dann kann es sein dass dein Fahrwerk zu weich ist, das übersteigt aber meine Erfahrung
Mit 40 Grad geht es ja schon mal in die Richtige Richtung.
Normalerweise sehe ich immer so 50 Grad an den Reifen , ich kenne mich aber bei Frontkratzern nicht aus.




Noch was ...
ist das normal dass die torson-sperre beim herausbeschleunigen aus den kurven ziemlich schlupf hat
wie bei durchrutschender kupplung, vorwiegend in 2. und 3. gang kurven.......

schönen restsonntag noch, gruss testarossa
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon testarossa » Mo Mär 26, 2018 12:25

https://www.youtube.com/watch?v=l1SVkMkuDAw

IN Dem video, die inboardcamera das ist mein grüner sud ....
beim abbiegen in die querspange oder einfahrt ins motodrom kann man deutlich hören wie der motor hochdreht
d.h. kein grip an den antriebsrädern bei nur ca 130 ps....
gruss testarossa
testarossa
Zaungast
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa Dez 18, 2010 14:58

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon Jörg O. » Mo Mär 26, 2018 13:03

...kontaktiere die Hersteller bzw die Sportabteilung von Bilstein oder KW oder H&R oder Eibach und/oder evtl. poohl-power für die Konis. Alle Hersteller haben Zugriff auf eine brauchbare Datenbank für fast alle Fahrzeuge.
Nenn denen Dein Fahrzeug und wo bzw bei welchen Disziplinen es eingesetzt wird...alles weitere erfährst Du dann dort direkt. Alle diese Hersteller können Dir zumindest ein ordentliches "Basisfahrwerk" bauen bzw zusammenstellen, der Rest ist/wäre dann noch Feintuning.
Kostenpunkt ca. 1500-3000 Euro je nach Wunsch/Anforderung.

Alles weitere bringt Dich nicht wirklich weiter in Punkto passenden Federraten, den entsprechend angepassten Zug- und Druckstufen, Dämpfergeschwindigkeit high & low usw.
Jörg O.
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 268
Registriert: Mi Nov 10, 2010 11:26
Wohnort: Rheinland Pfalz

Re: Dämpferrate zugstufe / druckstufe

Beitragvon Japanese » Mo Mär 26, 2018 13:55

also das sieht alles super brav und super sauber aus ( am besten hat mir gefallen, als Du die Giulia gleich mit dem weissen Auto zurück überholt hast ). Was mich wundert ist, man hört kein quitschen trotz der "schmalen" Räder. Versteh mich nicht falsch, aber kann es sein, daß das noch ein gutes Stück weg ist vom Limit? Ich frage daher, weil erst am Limit kann man wirklich beurteilen, was optimiert werden muß. Und, ich hör nicht wirklich hochdrehen durch Schlupf aus den Ecken :cry:

Grüße

Dieter - Japanese
Japanese
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1806
Registriert: Fr Sep 10, 2004 09:06
Wohnort: Kierspe

Nächste

Zurück zu Diverses

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste