Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Hans Bauer » So Apr 09, 2017 06:03

EWO hat geschrieben:so ist es. Es gibt nicht nur Meisterschaftsfahrer sondern auch einfach 'nur zum Spaß' Fahrer.
Das wird oft vergessen.


Moin Ecki :-D

Wer also als Fußballer aus Spass an der Freude in der Kreisliga spielt, braucht nicht zu wissen, was ein Abseits ist ... :idea:

Interessante Logik ... :mrgreen:

Gruß vom Balkon... :wink:

.
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 6955
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Sportfahrer » So Apr 09, 2017 06:50

Moin,

ist es nicht sch...egal ob man vorn hinten oder im Mittelfeld platziert ist ?

Man bewegt sich unter seines gleichen und hat auch in der Gesellschaft der "Hintenfahrer" denen gegenüber das Regelwerk einzuhalten.

Um das Regelwerk einzuhalten , muss man es kennen.
Gruß Dirk (Ich guck nur zu und putze ^^)


Volkswagen Lupo 1.4 16V powerd by GTÜ
Benutzeravatar
Sportfahrer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1662
Registriert: Mo Aug 27, 2012 10:24
Wohnort: Hannover

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon PumaTreter » So Apr 09, 2017 19:03

Was haben die Posts rund um die Reglementkenntnis mit dem Yokohama Advan zu tun? Seid ihr der Meinung, das gehört hier in den Thread?
- Wer schnell sein will, muss richtig bremsen -

Alles ist Motorsport: https://www.youtube.com/watch?v=YUQG5zKHLBE
Benutzeravatar
PumaTreter
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 2060
Registriert: Do Nov 18, 2004 17:26
Wohnort: HB

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Uwe Bartels » So Apr 09, 2017 19:11

Vinki hat geschrieben:Ich fahre in der Gruppe F weil der TK zu mir sagte das die Powwrdisk nicht in der G zugelassen sind.
Ob das so stimmt kann ich so nicht sagen.
Ich habe auch keine Lust mir das Reglement durchzulesen.

Diese Aussagen von Jan waren der Aufhänger für's Abdriften, oh du unser Moderator. :oops:
Uwe Bartels
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1597
Registriert: Mi Sep 08, 2004 20:53
Wohnort: Wunstorf

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon EWO » So Apr 09, 2017 21:48

Hans Bauer hat geschrieben:
EWO hat geschrieben:so ist es. Es gibt nicht nur Meisterschaftsfahrer sondern auch einfach 'nur zum Spaß' Fahrer.
Das wird oft vergessen.


Moin Ecki :-D

Wer also als Fußballer aus Spass an der Freude in der Kreisliga spielt, braucht nicht zu wissen, was ein Abseits ist ... :idea:

Interessante Logik ... :mrgreen:

Gruß vom Balkon... :wink:

.


Nun ja, 1:0 für dich.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8212
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Roawdy » Mo Apr 10, 2017 13:55

Moin,
ich denke, dass ist hier ein typisch deutsches Forum, wenn Vinki schreibt, er habe keine Lust sich in das Regelwerk tiefer einzuarbeiten wird direkt daraus ein Weltuntergangsszenario :? .
Deutschland, ein Land der Fußball :roll: Oberlehrer :lol: .
Es gibt noch einen viel wichtigeren Grund als verkehrte Bremsscheiben um in der "F" zu fahren , man darf deutlich später aufstehen :mrgreen: .
Ich wünsche euch in der noch neuen Saison viel Spaß!
Jrooß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 837
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon BMW123d » Di Apr 11, 2017 21:15

um wieder zurück zum Reifen zu kommen. Ich versuche nochmal etwas Feedback abzugeben:

Bin am Sonntag nochmal 2 Slaloms mit den Yokos gefahren. Dieses mal mit mehr Luft als letzte Woche. Insgesamt hat es etwas besser funktioniert als letzte Woche, gereicht hat es in Zahlen in der Klasse F11 auf Platz 3 von 9 und 3 von 18, in Asperg und auf dem Wolfszipfel in Heilbronn. In Heilbronn war es dann in der F-Gesamt Platz 5 von 33 (2 schnellere F10 Autos) Es waren warme 22°C oder mehr, Sonnenschein. Auf die 2 Zeit-Schnellsten fehlt 1-2 Sekunden, dann unter den Verfolgern ca. 4 Stück war ich von den Fahrzeiten auf Platz 2. Alle recht dicht beieinander. Zusammengefasst, vom Speed war ich aufjedenfall nicht komplett weit weg. Aber es sollte mehr möglich sein mit meinem Auto mit anderen Reifen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass der Yoko egal ob kalt oder warm gefahren recht gleich gut funktioniert, also er ist ohne Temperatur kein Totalausfall wie mancher Semislick (z.B. Kumho). Nur beim Bremsen komm ich ruckzuck ins ABS wenn er kalt ist. Querkräfte sind weniger ein Problem. Richtig warm/heiß geworden sind die Reifen aber auch nicht. Ich würde ihn besser als den Federal und den Nankang NS-2R einschätzen jetzt nach 3 Slaloms. Definitiv als Einsteiger Reifen oder für jemand der mit einem Reifen alles abdecken will (inkl. Alltag) geeignet. Zu den richtig schnellen Slalom Semis fehlt leider noch etwas. Ich bleib bei meinem Plan, den Yoko als Notfallreifen und Regenalternative zu nutzen. Demnächst kommen neue und bewährte Toyo R888. Bis dahin fahr ich noch ein paar Slaloms auf den Yoko, evtl. ändert sich meine Meinung nochmal wenn das Auto auch wieder einen finalen Zustand hat (mit richtigen Spurwerten!) und meine Fahrkünste aus dem Winterschlaf erwacht sind.

Wer noch einen Eindruck haben will, hier die Onboard: https://youtu.be/TzxkMl3TWtQ
BMW123d
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 312
Registriert: Mi Jul 24, 2013 11:31

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Vinki » Mi Apr 12, 2017 08:41

Manchmal werden Reglement Unwissende gefragt ob sie diesen oder jenen Lauf mitfahren, weil Sie Punkte liefern...
Und zwar von Reglement Kennern.

Fazit es ist also ein Miteinander aus sportlich motivierten Hobbyfahrern und "Semiproffesionellen".
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Vinki » Do Aug 24, 2017 20:26

Zum Thema 08R

Ich fahre vorne den 08R und hinten den K117 evo².
Warum ist 2 unterschiedliche Reifenformate zu fahren "doof"?

Ich kenne nun die Antwort:
1. Die Haftung bei der gleichen Temperatur (55° nach dem Lauf) ist bei 08R besser
2. Bei unterschiedlichen Reibwerten auf der Strecke, ist auch die Performance unterschiedlich der VA zur HA. Bei meinem Fall ist das nicht so wichtig weil ja bei mir die VA immer Grip haben sollte, wenn der Reifen warm ist, dann ist auch alles gut.
3. Setup...das ist schwierig, weil ich ja nicht weiß wie die Gripverhältnisse beim nächsten Lauf sind. Ich stehe immer vor so einem Rätzel: Reifen, Spur wat isset jetzt?
Und bei viel Grip wie in Bitburg ist das anders als in Weeze oder Hagen...
Auch der Gummiabrieb auf dem Asphalt ist wichtig, da ist der 08R besser.

Fazit:
Im Straßenverkehr habe ich eine minimale Tendenz zu Untersteuern. Die VA ist aber nur Minimal schlechter als die HA.
Extrem sicher zu fahren.
Im Slalom sieht es anders aus, nähmlich richtig geil... immer Übersteuern, immer gutmütig aber immer anders, je nach Streckenhaftung.

Empfehlung:
Besser so Experimente nicht machen, muss ja nicht so extrm positiv und sicher Enden wie bei mir...
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Roawdy » Mo Sep 11, 2017 23:26

Moin,
heute waren meine Advan AD08R fast vier Stunden auf dem Bilster Berg unterwegs, leider zu lange auf nasser oder feuchter Straße. Wir hatten nass in einigen Streckenabschnitten etliche Kurvenprobleme auf der Vorderachse, ein Opel Speedster mit Federal RSR ging deutlich schneller unter Nässe durch die Kurvenkombinationen. Ein anderer SmartRoadster mit Nankang AR1 war bei richtig nasser Straße ebenfalls schneller unterwegs, erstaunlich.
Trocken konnten wir bis auf die fehlende Leistung ganz gut mithalten.. Allerdings vermittelten uns bei jeder Wetterlage einige EXIGE den Eindruck zu stehen, während diese den gleichen Eindruck von einigen Caterham CSR, offen auch beim Wolkenbruch, vermittelt bekamen. :mrgreen: .
Es war unser erster Besuch auf dem Bilster Berg, ich denke nächtes Jahr fahren wir noch mal hin.
Gruß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 837
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Vinki » Di Sep 12, 2017 07:30

Bei Youtube kann man einen Vergleich finden zwischen dem 08R und dem Nankang AR-1.
Und da schneidet der AR-1. einige Sekunden besser ab.
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Roawdy » Di Sep 12, 2017 08:26

Moin Jan.
das glaube ich seit gestern gerne .... nur hat der Yokohama unbestreitbare Alltagsqualitäten. Hier sind noch zwei Satz Räder, die besohlt werden können .... ich habe überlegt entweder den interstate oder den AR1 zu probieren.
Vorne rechts, 17°C Außentemperatur trocken, gequälter rechter Vorderreifen, nach Abkühlungsrunde auf ganzer Breite 49°C, 1,3bar kalt, -1° Sturz, 20´Vorspur, Radlast statisch etwa mit zwei Personen etwa235kg
Bild
Von der Langstrecke mit etwas Nachspur ist der Reifen innen etwas stärker abgefahren .... man sieht trotzdem, es muss noch mehr Sturz her .... beim alten Wagen mit tieferem B14 war der Sturz automatisch bei gleicher Konfiguration bei -1,9°.
Der Konkurrent AR1 etwa unter gleichen Bedingungen mit 45^C auf ganzer Reifenbreite
Bild
Gruß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 837
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon BMW123d » Di Sep 12, 2017 20:40

ein Opel Speedster mit Federal RSR ging deutlich schneller unter Nässe durch die Kurvenkombinationen


hmm eher ungewöhnlich. Also ich bin fest davon überzeugt, dass der Yoko bei Nässe deutlich besser ist. Wobei meines Erachtens die Asphaltbeschaffenheit sehr entscheidend ist wie sich ein Reifen darauf verhält, speziell bei Nässe und Rennstreckenasphalt. Ich hab da auch schon von "Glatteis" bis quietschen bei stehendem Wasser alles mögliche erlebt. Und die Reifen reagieren alle Unterschiedlich darauf.

Und da schneidet der AR-1. einige Sekunden besser ab.


bei trockenheit auch kein Wunder. Der AR1 hat so wenig Profilrillen wie kaum ein anderer Semi. Der Yoko ist ein UHP.
BMW123d
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 312
Registriert: Mi Jul 24, 2013 11:31

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon Roawdy » Di Sep 12, 2017 23:53

Moin,
ich stimme dir in deiner Einschätzung nicht zu,
der AD08R ist bei Nässe nicht unbedingt auf der Rennstrecke der Reifen der Wahl (2 nasse Trackdays),
der Federal war im Slalom bei Nässe bis jetzt mein schnellster Reifen (Erfahrung gut 120 000km),
trotz seines geringen Negativprofils ist der AR1 bei Nässe deutlich besser, als sein Anblick vermuten läßt,
deutlich besser als der stärker profilierte KumhoV70, bei dem man Angst haben muss, dass einer auf die Strecke spuckt 8) .
Gruß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 837
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Yokohama Advan Nuvera AD 08R im Vergleich

Beitragvon EWO » Mi Sep 13, 2017 10:10

BMW123d hat geschrieben:
ein Opel Speedster mit Federal RSR ging deutlich schneller unter Nässe durch die Kurvenkombinationen


hmm eher ungewöhnlich. Also ich bin fest davon überzeugt, dass der Yoko bei Nässe deutlich besser ist. Wobei meines Erachtens die Asphaltbeschaffenheit sehr entscheidend ist wie sich ein Reifen darauf verhält, speziell bei Nässe und Rennstreckenasphalt. Ich hab da auch schon von "Glatteis" bis quietschen bei stehendem Wasser alles mögliche erlebt. Und die Reifen reagieren alle Unterschiedlich darauf.

Und da schneidet der AR-1. einige Sekunden besser ab.


bei trockenheit auch kein Wunder. Der AR1 hat so wenig Profilrillen wie kaum ein anderer Semi. Der Yoko ist ein UHP.


Ich denke der AR1 unterschreitet die 17% Regel des DMSB (Rallye-Reglement) und wäre damit für den offiziellen Sporteinsatz im DMSB-Umfeld nicht überall zulässig.
Ich kenne aber keinen Wert zum AR1. Ich weiß nur das der RE55S von Bridgestone damals an der Grenze lag und der AR1 hat sichtbar einiges weniger an Rillen.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8212
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

VorherigeNächste

Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste