Yokohama A052

Fragen und Antworten rund ums schwarze Gold !?
Hier gibt es Kompetenz und vielschichtige Erfahrungen.

Moderator: EWO

Re: Yokohama A052

Beitragvon Roawdy » Di Aug 27, 2019 00:35

Hallo Jan,
ich weiß nicht, was uns die Filmchen zeigen sollen, außer vielleicht beim ersten, dass man so nicht hinter dem Lenkrad sitzen sollte. Gestreckte Arme und dann noch über Kreuz :mrgreen: , so eine Speed Academy macht sich doch außer vor Eisdielen nur lächerlich. Sorry :( .
Jrooß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 889
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Yokohama A052

Beitragvon EckigesAuge » Di Aug 27, 2019 09:26

Hi,

danke für die ersten Einschätzungen. Habe den Yokohama A052 in 265/35R18 für TrackDays gekauft.
Samstag geht es nach Oschersleben.
Fahrzeug ist ein aktueller Honda Civic Type R.

Hat einer von euch Empfehlungen zum Luftdruck?

Auf dem Wagen fahre ich Straßenreifen mit 2,7bar vorn und 2,4bar hinten.
Und Michelin S8/S5 Slicks mit 2,1bar und 1,8bar kalt.
Vermutlich irgendwo dazwischen?!

Danke!

Gruß, Wolfram.
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1199
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: Yokohama A052

Beitragvon Vinki » Mi Aug 28, 2019 07:38

Luftdruck wird nach der Temperaturverteilung des Reifen nach dem warmfahren eingestellt.
Mittig zB 5°C mehr als Außen -> Luft raus
Innen und Außen mehr Temperatur -> Luft rein
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama A052

Beitragvon Vinki » Mi Aug 28, 2019 07:42

@Kalle

Da sieht man zumindest mal eine Rundenzeit.
Klar, Daten dazu wäre hilfreich.

Ich kann nur die VBoX Sport empfehlen!
Kostet 500€, hat 20Hz und hat eine einfache intuitive Analyse Software.
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama A052

Beitragvon Roawdy » Mi Aug 28, 2019 08:18

Hallo Jan,
in meinem Alter lohnt sich so eine Geldausgabe nicht mehr. Für 500 Euro bekomme ich doch fast einen Satz A52.
Interessieren würde mich ein A52-AR1-Vergleich ....... auch bei Nässe. Solange kein Wasser auf der Strecke steht hält sich hier der AR1 sehr zufriedenstellend.
Was sagt uns das, Profilbilder werden bei Nässe überbewertet. Wenn allerdings Wasser auf der Strecke steht ..... :?
Ein Infrarotthermometer lohnt sich übriigens auch bei der Bewertung von Spur- und Sturzeinstellungen.
Jrooß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 889
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Yokohama A052

Beitragvon EckigesAuge » Mi Aug 28, 2019 10:14

Vinki hat geschrieben:Luftdruck wird nach der Temperaturverteilung des Reifen nach dem warmfahren eingestellt.
Mittig zB 5°C mehr als Außen -> Luft raus
Innen und Außen mehr Temperatur -> Luft rein


Stimmt, das sollte ich wohl auch beachten, statt mich nur um "Laufbild" und entstehenden "Warmluftdruck" zu kümmern. :!:
Zumindest habe ich gelernt, dass der A052 mit vergleichsweise niedrigen Drücken gefahren wird.
D.h. vermutlich ähnlich meinen Erfahrungen mit Slicks und der A052 eher nichts mit Straßenreifen gemein hat (außer die E-Kennzeichnung). :roll:
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1199
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: Yokohama A052

Beitragvon Vinki » Mi Aug 28, 2019 11:58

Ich wollte jetzt nicht anfangen über Spur und Sturz zu schreiben.
Mittlerweile spreche ich auch nicht mehr darüber, weil ich immer mehr merke dass will keiner hören.

Ich bekomme oft erzählt wie geil das Auto liegt, wie der durch die Kurve hämmert.
Dann stelle ich fest, dass der Kandidat 800kg weniger auf dem Buckel hat, Slicks fährt und dann kann ich noch locker außen vorbei fahren mit Straßenreifen.
Hinterher werde ich als Arrogant dargestellt.

Daher gebe ich jetzt nur noch begrenzt das Wissen weiter.
Eckiges Auge wird schon schreiben wenn er keine gleichmäßige Temp. Verteilung auf den Reifen bekommt.
Dann kommt die Sache mit Spur und Sturz.
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama A052

Beitragvon Vinki » Mi Aug 28, 2019 12:01

@Wolfram

Du misst den Verschleiß indirekt über die Temperatur.
Je höher die Temp. desto höher der Verschleiß an der Stelle.
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama A052

Beitragvon Hans Bauer » Sa Aug 31, 2019 07:49

Vinki hat geschrieben:Dann stelle ich fest, dass der Kandidat 800kg weniger auf dem Buckel hat, Slicks fährt und dann kann ich noch locker außen vorbei fahren mit Straßenreifen.



Hallo Vinki "Zweistein" :lol:

Glückwunsch, Du hast die Physik neu erfunden :idea:

Jetzt wissen wir endlich auch, wer 2020 alle Titel holt :mrgreen:
Hans Bauer Fahrwerkstechnik
Benutzeravatar
Hans Bauer
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 7104
Registriert: Mo Sep 13, 2004 17:23
Wohnort: 67551 Worms

Re: Yokohama A052

Beitragvon EckigesAuge » Mo Sep 02, 2019 09:18

Zurück zum Thema!

Bin nun ca. 180km auf der Rennstrecke in Oschersleben mit dem Type R (ca. 1350kg, Radlastwaageneinstellung kommt mit dem Fahrwerk und dem Schalensitz) rumgeeiert. :lol:
Yokohama-Vertriebsleiter Thorsten Fritsch war auch vor Ort und gab mir ein paar Tipps auf den Weg.

So startete ich bei kalt mit 1,9bar vorn und 1,7bar hinten.
Es zeigte sich, dass er zwar warm wurde, aber ein weiterer Aufbau und Wärmeverteilung nicht möglich war bei ca. 2,2bar / 1,9bar.
Weiter runter mit dem Druck, der Reifen will das so. Außentemperatur bei ca. 28°C.
Mit Warmluftdruck bei ca. 1,9bar vorn und 1,7bar hinten mit ca. 60°C vorn und 55°C hinten (nach Auslaufrunde + Abstellen = 5min) fuhr sich das schon ganz ordentlich.

Jetzt muss man nur noch an Fahrwerk (bestellt, kommt im Herbst) und Fahrer (ewiges Dauerthema) gearbeitet werden. :mrgreen:

Videos von meinen Turns kann ich auch mal reinstellen, wenn ich die Daten gesichtet habe.
Rundenzeit war so bei 1:48, im Mittel 1:50 - mir fehlen die nötigen Eier. :roll:

Soweit meine kurze Einschätzung.
Wolfram Gerlach | slalomfotos.de
Benutzeravatar
EckigesAuge
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1199
Registriert: Mo Mai 26, 2008 23:42
Wohnort: Trebur

Re: Yokohama A052

Beitragvon Roawdy » Mo Sep 02, 2019 09:28

Hans Bauer hat geschrieben:Glückwunsch, Du hast die Physik neu erfunden :idea:

Moin Hans,
so würde ich das nicht sagen, Slicks sind keine Garantie für schnelle Zeiten und hohe Kurvengeschwindigkeiten.
Wenn man siegen will schon, wenn man nur seinen Spaß haben will, auf eigener Achse anrollt und mit Ergebnissen in der Feldmitte zufrieden ist, reichen auch UHPs oder Semis.
Jrooß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 889
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Yokohama A052

Beitragvon Vinki » Mi Sep 04, 2019 08:17

Hallo Wolfgang,

Das FW Thema wird nicht enden.
Weil FW und Fahrer sich gegenseitig verbessern.

Bei den Reifen ist es ja Grundsätzlich so, dass man den Druck so lange ablässt bis man ein gleichmäßiges Temperaturprofil bekommt.
Aber ich kenne nicht die Grenze.
Kannst Du bitte Herrn Fritsch fragen, wo das untere Drucklimit der Reifenflanke liegt?
Ist 1,7 bar die Grenze, oder tiefer?
Ist das für alle Reifengrößen gleich, oder haben 15“,16“,17“ andere Mindestdrücke?

MfG
Jan
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama A052

Beitragvon Roawdy » Mi Sep 04, 2019 09:40

Moin Jan,
ich fahre mit meinem Roadster Drücke von 1,2 bis 1,3bar vorne und hinten 0,1 bis 0,2 bar mehr. Das hat sich bei 205/50R15 Federal, Kumho, AD08R und AR1 bewährt. Nach dem letzten Trackday wahrscheinlich demnächst auch auf der Piste. Ich war in Spa im Nachhinein und im Vergleich mit einem anderen befreundetem Smart :-D mit zuviel Druck unterwegs. Gewicht mir zwei Insassen mit ungefähr 1 t Gesamtgewicht. Alle Reifen hatten allerdings sehr steife teilweise XL-Karkassen. Der A52 soll ja im Vergleich der genannten ja gut 20% leichter sein, hat also wahrscheinlich eine weniger steife Karkasse. In wie weit du das mit deiner Else :P umsetzt, musst du selbst entscheiden. Die schmalen vorderen Dackelschneider :wink: würde ich unbedingt durch breitere ersetzen. Für enge Kurven und starkes Bremsen ist das eindeutig sinniger als diese Pseudorennstreckenauslegung :mrgreen: ab Werk.
Jrooß Kalle
Roawdy
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 889
Registriert: Do Nov 03, 2011 09:57
Wohnort: Düren

Re: Yokohama A052

Beitragvon Vinki » Do Sep 05, 2019 07:20

Hallo Kalle
Ich habe 195/55/16 und 225 oder 215/55/17 hinten .
Schon bei der Probefahrt war schon klar 175 werden es nicht.;-)
Der Verkäufer war auch etwas ängstlich...
Dabei war ich sehr entspannt unterwegs.

Aber ich glaube auch mit 175 richtigem Lenken und Bremsen kann man schön damit fahren.

Mit dem Druck soweit runter zu gehen traue ich mich nicht.
Deswegen wäre es schön wenn mir jemand sagen könnte bis wieweit man sich da vortasten darf.

Mit freundlichen Grüßen
Jan
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Re: Yokohama A052

Beitragvon Vinki » Mo Sep 16, 2019 12:48

Ich habe jetzt rund 6.000 km mit den A052 zugebracht und die Trennung wegen ungenügendem Profil steht kurz vor dem Vollzug.
Zu sagen ist dass der Reifen ein Kracher ist - wenn er neu ist - und im abgefahrenen Zustand immer noch halbwegs gut Haftung aufbaut.
Leider ist auf meinem Auto das Setup sehr schlecht, daher habe ich den Reifen stark an der Außenkante runtergeschubbert.
Im Gegensatz zu dem AD08R ist mir der Reifen nicht standfest genug.
Der AD08R hat auch bis zu Schluss gut durchgehalten!
Im aktuellen Zustand (der schlecht ist) liegt die Performance eines AD08R über dem A052.
Da hat es mir Yokohama zu leicht gemacht, mal was anderes zu probieren.

Würde ich mir den wieder kaufen?
Nein, wenn ich einen anderen Reifen finde der eine ähnliche Performance generieren kann und länger hält.

Somit kommt als nächster Reifen der Extreme VR2.
Nur wo kann ich über diesen Reifen berichten?
In 2,5 Monaten werden hier die Tore geschlossen!
Vinki
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa Aug 29, 2015 16:10

Vorherige

Zurück zu Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste