es geht endlich wieder los...!

Diskusionen zum Thema Rallye und Rallyesprint Veranstaltungen

Moderator: Moderatoren

es geht endlich wieder los...!

Beitragvon JochenRheinwalt » Mi Feb 03, 2016 13:47

Die Rallyesport-Saisoneröffnung findet traditionell beim MSC Zorn statt. Dieses Jahr am 13.Februar gilt es über 70WP-Kilometer zu absolvieren und im Rahmen der deutschen Amateur-Rallyemeisterschaft des NAVC um Punkte zu fighten. Das Starterfeld ist jetzt schon mit einigen hochkarätigen Fahrzeugen besetzt und läßt auf einen spannenden Saisonverlauf hindeuten.
Weitere Infos dazu unter http://www.msc-zorn.de/

Die erste nach DMSB organisierte Veranstaltung ist zwei Wochen später die Rallye Südliche Weinstrasse, die am 27.02. rund um Edenkoben 35 asphaltlastige Kilometer zu bieten hat.
Hier hat das Starterfeld noch einige Lücken, aber der ein oder andere Held wird noch kommen. Desweiteren haben schon 64 Teams für die Retro-Rallye-Serie genannt und versprechen spannende Positionskämpfe im Hundertstel Sekunden Bereich. Auch über einige interessante Vorwagen wird schon laut gemunkelt...
Weitere Infos dazu unter http://www.rallye-suedliche-weinstrasse.de/

Eine Woche später geht es dann etwas weiter in den Westen zur Saarland-Pfalz-Rallye wo dann die deutsche Meisterschaft und das Masters, sowie der Opel-Adam-Cup eröffnet werden.
Gummo doo:http://www.saarland-pfalz-rallye.de/


Ich freue mich schon wie ein Schnitzel :wink:

jochenacm
nix mehr Polo!
nix mehr Astra!
JochenRheinwalt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mo Sep 13, 2004 09:06
Wohnort: 67435 Neustadt

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon JochenRheinwalt » Mo Feb 08, 2016 20:47

vorläufige Starterliste für Zorn online: http://www.msc-zorn.de



Jippie!




Gruß Jo
nix mehr Polo!
nix mehr Astra!
JochenRheinwalt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mo Sep 13, 2004 09:06
Wohnort: 67435 Neustadt

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon JochenRheinwalt » Mo Feb 15, 2016 13:26

und hier könnt ihr lesen, wie es ausgegangen ist:

http://forum.rallye-magazin.de/rallye-n ... faust.html

Gruß
Jo
nix mehr Polo!
nix mehr Astra!
JochenRheinwalt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mo Sep 13, 2004 09:06
Wohnort: 67435 Neustadt

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon Cougar_01 » Mo Feb 15, 2016 16:54

Gesprächsstoff gibt es ja schonmal... :D
Cougar_01
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 224
Registriert: Do Okt 01, 2015 19:11

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon EWO » Mo Feb 15, 2016 19:32

Hey Jochen, da hast du wohl per Handzeichen einen besonder guten Job gemacht, oder klappt es immer besser wenn der Fahrer auf sich allein gestellt agiert :mrgreen: :mrgreen:
Sind nette Bilder auf der Webseite.
Benutzeravatar
EWO
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 8302
Registriert: Mi Sep 08, 2004 19:42
Wohnort: KIEL

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon Markus-B » Mo Feb 15, 2016 22:10

Erstmal Glückwunsch zum Gesamtsieg.

Wie ist die Einschätzung als Teilnehmer der vor Ort war?

War die Veranstaltung wirklich so wie sie sich jetzt vor dem Bildschirm darstellt?

Ich sehe da einige eklatante Fehler z.B. bei den Startabständen.
Die Zuteilung der Zeiten der WP4 gerade für die Klasse 9 ist auch ein Punkt, der sich diskussionsfähig darstellt....

Und scheinbar passt das Konzept der zwei mehrfach zu befahrenden Prüfungen incl. Umsetzen der Sportwarte nicht mehr zur Anzahl der Teilnehmer.


Über den Manta braucht man nicht sprechen. Einzelfall. Kann überall passieren.
Benutzeravatar
Markus-B
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 431
Registriert: Do Feb 11, 2010 21:34
Wohnort: Oberfranken

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon Cougar_01 » Di Feb 16, 2016 00:41

Naja, würde mich als Einsteiger schon mal interessieren, wie oft solche "Einzelfälle" vorkommen...
Cougar_01
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 224
Registriert: Do Okt 01, 2015 19:11

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon JochenRheinwalt » Di Feb 16, 2016 09:35

Hallo Markus,
aus meiner Sicht was es eine gute Veranstaltung, bei der der Veranstalter einige Knüppel zwischen die Beine bekommen hat. z.B. haben irgendwelche Rallyegegner die Freitags schon gut aufgebaute 2. WP über Nacht abgebaut (Sperrband zerschnitten, Strohballen zerschnitten, Schikanen geklaut). Das hat beim Umziehen von WP1 zu 2 zu einer ungeplanten Verzögerung von ca. 1 Stunde geführt. Nicht schön, aber dafür kann der Veranstalter nix.
Das das aber natürlich dem Konzept der nacheinander zu befahrenden Prüfungen entgegen wirkt ist klar; am Ende konnte WP 5 nicht wieder aufgenommen werden, weil die Sperrzeit ausgelaufen ist. Dazu kamen aber vorher noch einige Episoden, die den Ablauf verzögert hatten: Auf WP4 kollidierte ein Teilnehmer mit einem in den Graben gerutschten Fahrzeug eines anderen, was die Strecke blockierte und eine Unterbrechung verursachte, und auf WP5 fing ein Teilnehmerfahrzeug Feuer, welches sich trotz sofortigem Löscheinsatz am DK Stop zu einem gewaltigen -und leider wohl endgültigen- Fahrzeugbrand entwickelte. Die Überreste konnten erst geborgen werden, nachdem es einigermaßen abgekühlt war. Damit waren sicher nochmal 2 Stunden aufgeraucht.
Trotz allen Geschehnissen hat das Konzept der nacheinander zu befahrenden Wertungsprüfungen aber auch Vorteile:
-Man braucht nur eine WP mit Posten zu besetzen und zieht die Streckenpostenbesatzungen mit auf die andere WP um, ebenso Zeitnahme, Rettungswagen, Feuerwehr, schnelles Eingreiffahrzeug (ja, das gibt es alles beim NAVC!)
-Als Teilnehmer hat man den Vorteil, dass man sich am Rallyezentrum bzw. im Servicepark befindet, wenn man gerade nicht fährt. Man kann Räder wechseln, nach dem Auto sehen, essen, trinken etc. Da der Zeitplan hier eher eine grobe Richtschnur ist, kann flexibel reagiert werden und Teilnehmer früher oder später wieder auf die Strecke geschickt werden. Das heißt die auf der Bordkarte vermerkten Minuten von ZK in bis ZK out sind variabel und werden angepasst je nachdem wieviele Teilnehmer sich noch an der WP befinden. Obwohl man dazu alle Teilnehmer irgendwie erreichen muß, funktioniert das einwandfrei.

Zur Reduzierung der Durchlaufzeiten werden in der Regel Startabstände von 30s verwendet. Auch das funktioniert sehr gut. Allerdings hat man in Zorn recht lange WPs; ein Sprint mit 10km und ein Rundkurs mit ebenfalls ca. 10km Rundenlänge, der zweieinhalb Runden zu befahren ist. Das heißt es kommt immer mal wieder vor, daß sich zwei Teams auffahren und sich überholen bzw. lassen. Gerade bei den Strecken- und Witterungsverhältnissen und den verschiedenen zur Verwendung kommenden Reifenarten ist das unvermeidlich. Allerdings wird von den NAVC-Teams hier recht besonnen gehandelt; wenn alle WPs regulär befahren worden wären, hätte man eine Gesamtfahrzeit von ungefähr 60 minuten gehabt, sind ja immerhin 76WP-Kilometer. Was bitte machen dann 5 Sekunden aus wo man an einer geeigneten Stelle kurz den Blinker setzt und Platz macht? Kurzes Beispiel: Wir haben auf WP1 drei Mal den Rückwärtsgang gebraucht, weil wir gleich richtig angreifen wollten. War mit Semis im Schlamm einfach nicht zu machen! Hat letztendlich sicher mehr gekostet, als ein, zwei oder drei mal Platz zu machen... Dafür haben wir auf WP4, dem ersten Durchgang im Rundkurs, 3 Autos überholt. Relativ problemlos sogar, weil das eben gang und gebe ist beim NAVC dass man sich gegenseitig überholt.
Der NAVC schreibt nicht wie der DMSB eine deutsche Meisterschaft aus, sondern eine deutsche Amateur-Meisterschaft. Mag sein, dass das einen anderen Ursprung hat, aber die Wortwahl ist bezeichnend: Weltmeister wird hier keiner! Deswegen kann man die ganze Sache auch etwas lockerer angehen.
Ich möchte noch einen Vergleich machen: DMSB-Sport ist wie Langstreckenpokal, NAVC wie RCN. Auf der Langstrecke stehst du besser keinem im Weg rum, sonst hattest du mal ein Auto. Im RCN fährt dir keiner absichtlich in die Kiste!

Und damit möchte ich kurz auf die beiden Streithähne eingehen:
Beide waren -soweit mir bekannt- noch nie beim NAVC am Start; zumindest bei der Opel-Besatzung bin ich mir da sicher, beim BMW-Team nicht ganz. Und damit kennen beide diese von mir so hoch eingeschätzte Lockerheit bei einer solchen Veranstaltung nicht. Und statt sich einfach mal ein wenig treiben zu lassen und die Szene kennen zu lernen, machen sie sich gegenseitig die Autos rund - na prima! VLN-Manier eben!
Die Manta-Besatzung ist übrigens auch in der Retro-Rallye-Serie schon negativ aufgefallen.

Der NAVC erlebt gerade einen großen Zulauf der zu großen Teilen aus unzufriedenen DMSB-Teams stammt. Ich hoffe, daß sich die anderen etwas angenehmer verhalten. Sonst wäre es über kurz oder lang nicht mehr möglich diesen soften Kurs zu fahren und es müssten deutlich stringentere Regeln aufgestellt werden.

Zur Fahrzeiten-Zuteilung:
Nach WP 3 war nur gut ein drittel der Wertungsstrecke absolviert und eine Ergebniserstellung daher entsprechend wenig(-er) repräsentativ. Vermutlich hat man deswegen die WP 4 noch mit ins Ergebnis einfließen lassen, damit etwas mehr Kilometer ein besseres Ergebnis ermöglichen. Dazu war es aber nötig, allen Teams die nicht gestartet sind, eine Zeit zu geben. Italienische Regelung! Da Klassenweise gestartet wurde und die letzte tatsächlich gefahrene Zeit als Maßstab genommen wurde und nur noch leistungsschwächere Fahrzeuge (bitte nicht missverstehen, ich meine kleinere Hubraum- und Leistungsklassen) am Start standen, werden diese sich über die zugewiesene Zeit sicher nicht ärgern. Sie ist ja potentiell besser als sie selber hätten fahren können (das war Möglichkeitsform!!!).
[Mir persönlich kommt das so natürlich zugute, da wir auf WP1 30 Strafsekunden kassiert haben für das nicht ordnugsgemäße Befahren einer Schikane. Die 30s konnten wir alleine auf WP4 wieder reinfahren, denn nach den 3 Sprints war von den Fahrzeiten her ja noch alles offen. Nur wegen der Fabelzeit auf der 4 haben wir letztendlich gewonnen.]
Die Teilnehmer die eine Zeit zugewiesen bekamen waren eher deswegen sauer, weil sie nur 30 WP-Kilometer fahren konnten und dann ziemlich lange in der Pampa standen, weil keiner wußte wie lange es dauern würde die havarierten KFZs aus 4 und die abgebrannte Ruine aus 5 zu entsorgen. Deren Frust kann ich verstehen. Dafür kann das Konzept aber nix. Wenn das bei einer Rallye mit 3 verschiedenen WPs passiert, stehst du auch irgendwo und wartest.

WP 5 war nach Startnummer 9 schon abgebrochen worden und damit leider überhaupt nicht zu verwerten.

Um sich ein besseres Bild von der Veranstaltung machen zu können würde ich einfach mal nach anderen Videos bei Youtube suchen: Rallyemanne, Woifeh, Alexander Boppert und Eifeler888 waren da und haben fleißig gefilmt.

Bitte um rege Teilnahme eurerseits...


Gruß
Jochen
Zuletzt geändert von JochenRheinwalt am Di Feb 16, 2016 20:35, insgesamt 1-mal geändert.
nix mehr Polo!
nix mehr Astra!
JochenRheinwalt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mo Sep 13, 2004 09:06
Wohnort: 67435 Neustadt

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon Markus-B » Di Feb 16, 2016 12:31

Hi Jochen,

vielen Dank für die ausführliche Erläuterung. Ohne den NAVC-Veranstaltungen etwas schlechtes zu wollen, hätte ich beides anders gelöst.
Das Risiko einer neutralisierten WP steigt mit der Anzahl der Teilnehmer. Hier müsste man das Konzept evtl. zeitgemäßer gestalten auch wenn es mehr Personal benötigt.
Wenn der lange Rundkurs z.B. als WP 2 und 5 gefahren hätte, wäre der Einfluss auf den Zeitplan geringer gewesen.

Auch die Anwendung der italienischen Regel ist nach meiner Meinung nicht mehr zeitgemäß bzw. zumindest nur pro Klasse umsetzbar. Ich gebe dir Recht, dass die Klassen 1 bis 5 nicht wirklich "böse" über die Zeitenzuteilung sein werden. Klassen- und Gruppenergebnis wurde nicht verändert.

Bei der Gruppe 2 und insbesondere der Klasse 9 sieht das aber anders aus. Hier wurden Teilnehmer, die in WP1-3 um den Klassensieg gekämpft haben, durch die Zuteilung auf Platz 6 und schlechter zurück gespült. (Gefahrene Zeit der gestarteten TN ca. 18 Minuten. zugeteilte Zeit 19:51 Minuten). Hier hätte der Rallyeleiter meiner Ansicht nach mehr Augenmaß beweisen können, indem er faire Zeiten anhand von prozentualen Formen verteilt.

Aber natürlich hat jede Entscheidung immer zwei Seiten und wenn die Mehrzahl der Teilnehmer mit den Entscheidungen zufrieden ist, steht es mir als Aussenstehender nicht zu, Kritik zu üben.

Gruß,
Markus
Benutzeravatar
Markus-B
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 431
Registriert: Do Feb 11, 2010 21:34
Wohnort: Oberfranken

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon JochenRheinwalt » Di Feb 16, 2016 20:59

Markus-B hat geschrieben:Hi Jochen,
...
Das Risiko einer neutralisierten WP steigt mit der Anzahl der Teilnehmer. Hier müsste man das Konzept evtl. zeitgemäßer gestalten auch wenn es mehr Personal benötigt.
Wenn der lange Rundkurs z.B. als WP 2 und 5 gefahren hätte, wäre der Einfluss auf den Zeitplan geringer gewesen.

Hallo Markus,
ich sehe es nicht ganz so wie du - prinzipiell hast du Recht, aber egal wann und in welcher Folge ich die WP fahre, die Teilnehmer werden stehen, wenn eine der Prüfungen unterbrochen wird. Der recht kurze Startabstand ist für den Ablauf sehr Vorteilhaft und wirkt sich sehr stark auf die Durchführungsdauer aus. Das macht die hin und her tauscherei der WPs überflüssig. Nichts desto Trotz ein klein wenig schneller würde es schon gehen, nur ob sich das rentiert einen so gewaltigen Aufwand zu betreiben, um zu gewährleisten dass die TN möglicherweise nicht warten müssen???
So weit ist es dann doch noch nicht mit dem Kunde-zu-Dienstleister-Verhältnis!
Vielleicht ist das Problem auch ein wenig Veranstaltungsspezifisch (1. wegen der Strassenverhältnisse & 2. wegen der Länge der WPs); ich glaube bei allen anderen NAVC-Läufen 2015 haben wir keine größeren Verzögerungen gehabt. In Mamming wurde nach dem DMSB-Konzept gestartet, aber ich glaube das können die nur stemmen, weil eine 10km-Prüfung auf dem Mossandl-Firmengelände in Sichtweite zum Rallyezentrum / Fahrerlager durchgeführt wird.


Markus-B hat geschrieben:Auch die Anwendung der italienischen Regel ist nach meiner Meinung nicht mehr zeitgemäß bzw. zumindest nur pro Klasse umsetzbar. Ich gebe dir Recht, dass die Klassen 1 bis 5 nicht wirklich "böse" über die Zeitenzuteilung sein werden. Klassen- und Gruppenergebnis wurde nicht verändert.

Bei der Gruppe 2 und insbesondere der Klasse 9 sieht das aber anders aus. Hier wurden Teilnehmer, die in WP1-3 um den Klassensieg gekämpft haben, durch die Zuteilung auf Platz 6 und schlechter zurück gespült. (Gefahrene Zeit der gestarteten TN ca. 18 Minuten. zugeteilte Zeit 19:51 Minuten). Hier hätte der Rallyeleiter meiner Ansicht nach mehr Augenmaß beweisen können, indem er faire Zeiten anhand von prozentualen Formen verteilt.

Hier wurde die italienische Regel angewendet; warum auch immer. Ich finde die an sich gar nicht so schlecht. Eine prozentuale Anpassung von WP 4 wäre nur möglich gewesen, wenn man 5 als Referenz gefahren hätte. Vielleicht war auch einfach der Abend schon zu weit fortgeschritten, um jedem einzelnen in der 4 nicht gestarteten Teilnehmer einen eigenen Trend / Formkurve / Zeitenindex zu verpassen. Da würdest du jemanden belohnen, wenn er sich in der ersten WP festgefahren hätte und einen anderen bestrafen, der sich in der letzten WP vertan hat.
Wo willst du die Messlatte anlegen?
Desweiteren wurden nach der Rückführung ins RZ alle Teilnehmer per Mikrofon befragt, ob sie an den Zeiten was geändert haben wollten. Die haben sich aber erst beschwert, als das Endergebnis dann aushing. Darauf lies sich der Rallyeleiter aber nicht mehr ein (so oder so ähnlich muss es gewesen sein, da war ich nicht selbst vor Ort)


Markus-B hat geschrieben:Aber natürlich hat jede Entscheidung immer zwei Seiten und wenn die Mehrzahl der Teilnehmer mit den Entscheidungen zufrieden ist, steht es mir als Aussenstehender nicht zu, Kritik zu üben.

Gruß,
Markus

Komm doch einfach am 02.04. nach Ellingen ins Fürstliche Schloss zur Fürst von Wrede Rallye. Da gibts ne nette Hopfenbrause und du kannst dir das Geschehen live anschauen :-D

Gruß
Jochen -immer noch stimmlos...
nix mehr Polo!
nix mehr Astra!
JochenRheinwalt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mo Sep 13, 2004 09:06
Wohnort: 67435 Neustadt

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon JochenRheinwalt » Di Feb 16, 2016 21:02

Nennliste für Rallye Südliche Weinstrasse vorzeitig geschlossen!
Jeweils 10 Teams auf der Warteliste für die Rallye 35 und die RRS!

Fehlen nur noch die endgültigen Zusagen der Vorwagen :mrgreen:

Gruß
Jochen
nix mehr Polo!
nix mehr Astra!
JochenRheinwalt
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 1335
Registriert: Mo Sep 13, 2004 09:06
Wohnort: 67435 Neustadt

Re: es geht endlich wieder los...!

Beitragvon Markus-B » Mi Feb 17, 2016 11:49

Bei der Fürst-von-Wrede war ich selbst schon als Fahrer. Leider mittlerweile 10 Jahre her....

Mal sehen.
Benutzeravatar
Markus-B
Spitzen-Mitglied
 
Beiträge: 431
Registriert: Do Feb 11, 2010 21:34
Wohnort: Oberfranken


Zurück zu Rallye und Rallyesprint

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron