Jürgen Krabbenhöft Rallyeleiter Wikinger Rallye

Diskusionen zum Thema Rallye und Rallyesprint Veranstaltungen

Moderator: Moderatoren

Jürgen Krabbenhöft Rallyeleiter Wikinger Rallye

Beitragvon nova » So Feb 10, 2013 22:26


Nachricht aus dem Norden:


Offener Brief an den DMSB, die DRM-Veranstalter, Rallyefahrerinnen und –fahrer und Rallye-Funktionäre


Liebe Rallyefahrerinnen und –fahrer, liebe Funktionäre, liebe Veranstalter,

die Diskussionen der jüngeren Vergangenheit haben der DRM (Deutsche Rallye Meisterschaft) mehr geschadet denn genützt. Die ADAC Wikinger Rallye fordert alle Verantwortlichen, Beteiligten und Betroffenen auf, den Blick nicht mehr zurück, sondern nach vorn zu richten.

Wir sind gemeinsam mit den anderen Veranstaltern der DRM-Läufe gerne bereit, an einem zukunftsorientierten Konzept mitzuwirken.Daran haben wir bereits in den letzten Jahren gearbeitet und auch einige Erfolge erzielen können. Die Schwachpunkte sind erkannt, bei ihrer Beseitigung wollen die Veranstalter gerne helfen.

Im Einzelnen schlagen wir vor:

Die Fahrer der DRM wählen eine Sprecherin / einen Sprecher zur Wahrung der Interessen der Aktiven.

Die Veranstalter wählen eine Sprecherin / einen Sprecher für ihre Interessenvertretung.

Gemeinsam mit dem Fachausschuss Rallye und Rebel Media erarbeitet dieser Personenkreis die Grundlagen für die Saison 2014.

Die Kommunikation zwischen DMSB – Rebel Media – Aktiven und Veranstaltern ist zu verbessern, ggf. zu reglementieren.

Kompetenzen (wer entscheidet endgültig was) sind klar und unmissverständlich zu definieren.
Gemeinsam erarbeitete Regelungen dürfen nachträglich nicht einseitig geändert werden.
Regelungen für die Folge-Saison sind spätestens Ende Oktober fix. Dazu zählen insbesondere die Termine, das einzusetzende Personal und Vorgaben wie Standard-Reifen und Einheits-Kraftstoff.

Es wird ein gemeinsames PR-Konzept erarbeitet.

Alle DRM-Veranstalter sind bemüht, den in- und ausländischen Teams eine gute, sportlich hochwertige Veranstaltung zu bieten. Für konstruktive Kritik sind sowohl Veranstalter als auch die Funktionäre empfänglich und versuchen, Vorschläge, Tipps und Hinweise zu berücksichtigen und umzusetzen. Nur so kommt der Rallyesport in Deutschland weiter.

Alle „Besserwisser“ sind eingeladen, einmal hinter die Kulissen der Organisation zu schauen, damit sie auch wissen, worüber sie reden und sich fortan als „Bessermacher“ präsentieren können.

Wir brauchen ein konstruktives Miteinander und ein vertrauensvolles Zusammenwirken.


Mit sportlichen Grüßen
ADAC Wikinger Rallye
Jürgen Krabbenhöft
Rallyeleiter



Das ist mal nen guter Ansatz. Bin gespannt, ob sich der DMSB dieses annimmt. Dann könnte echt nochmal was gutes bei rum kommen :)
Benutzeravatar
nova
Site Admin
 
Beiträge: 1804
Registriert: Mo Feb 06, 2006 02:55
Wohnort: Nümbrecht

Zurück zu Rallye und Rallyesprint

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste